Dienstag, 15. Oktober 2013

Reise Reise: Obst nach Erfurt, statt Eulen nach Athen

 
 
 
 
Schon am Donnerstag Nachmittag ging es los nach Erfurt, für ein verlängertes Wochenende im Thüringischen. Die Wettervorhersage erwies sich als 100% zutreffend: es war fast durchgehend absolut mistig. Die Gummistiefel blieben trotzdem hier. Auf meinem Plan stand ein reines Indoor-Hotel-und-Hallen-Programm. Nebenbei testete ich das Radisson Blu Hotel  - die Präsidentensuite! Also, nicht, dass ich Mystery-Hoteltester oder so wäre, ich wohnte in der Präsidentensuite (mit angrenzender Juniorsuite für mitreisende Junioren) und werde sicher noch davon berichten. Am Vormittag war ich noch im Büro, nachmittags ging es zum Airport, die Gäste treffen und dann weiter, knapp 300 km durch den wilden Osten. Abends hatte ich ein Rendez-Vous mit meist schwarz gekleideten Leuten, also hielt ich mich dabei auch dunkel bedeckt. Da ist nix mit Jeans - da ist eine Pflichthose Plicht und darüber trage ich eine Schößchenjacke mit Reißverschluß, falls diese mir zu warm wird habe ich ein schwarzes T-Shirt darunter. Dazu meine "Kälberfußschuhe", schwarze Wildleder Wedges, die es leider nicht auf die Fotos schafften. Für Ganzkörperschüsse brauche ich noch eine andere Position!
 



 
Die ersten Versuche mit meinem Stativ waren nicht nur fuß- sondern auch kopflos. Aufgeben ist nicht!  Die Leiter stand ja auch noch herum - also wurde fröhlich weiter probiert, denn wenn ich mit meinem Outfit bei Sabine mitmachen will, ist der Kopf unbedingt erforderlich! Hier also mein OUTFIT OF THE WEEK (END):
 
 


Und gegen das allgemeine GRAU in GRAU und das eklige kühle Nieselwetter helfen Vitamine aus Obst am besten - meine Farbtuper waren kirschrot und von Takashi Murakami:


Hose Maßkonfektion Dolzer
Jacke Jean-Paul Gaultier
Schuhe Clarks
Leiter Baumarkt
Taschen Takashi Murakami für Louis Vuitton

 
  
Danke an Sabine aus unserem Ü30Blogger Kreis, für die Möglichkeit, bei ihrer Aktion mitzumachen und ein besonderes DANKESCHÖN für Ihren tollen YT Clip.
 
Outfit of the week
 
Liebe Sabine,
es freut mich, dass ich mit Deinen Fotos nun auch eine Stimme verbinde!
Ich liebe Deinen Akzent, meiner ist leider nach 30 Jahren Berlineinfluß verloren gegangen.

Kommentare:

  1. Er gefällt mir gut Dein Pflichtanzug. Die Jacke hat was von einem Frack, gefällt mir besser als was ich sonst an Business-Pflichtkleidung sehe. Aber noch besser gefällt mir die Obsttasche!
    Kopflose Bilder kann ich auch. Ich hab mir schon überlegt, ob ich einen Punkt an die Wand mache und mich ganz genau davor stelle. Dann müssen am Boden aber auch Punkte sein, damit das Stativ immer gleich steht. Wenn Du mal eine Lösung hast, sag bitte Bescheid.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine, jetzt fällt mir ein, was ich noch machen wollte: ein Foto von der Rückansicht! Ich trage die Jacke auch oft mit einem Faltenrock darunter - dann hole ich das nach. Punkt an der Wand ist eine Gute Idee, ich habe schon einen Taschenwandhaken bekommen, wenn ich den oben anbringe(n liesse), dann hinge die passende Tragehilfe immer gleich dabei. Den Boden mit kleinen Kreuzchen zu tapen ist auch keine schlechte Idee. Das machen die im Theater oder auf TV Bühnen ja auch. Ich sage Bescheid, wie ich es lösen werde.
    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Huhu du Liebe,
    ich freue mich, dass du dein Outfit of the week zeigst. Der Anzug sieht richtig toll aus. Di Taschen sind ein schöner Farbklecks dazu. Das mit dem Punkt an der Wand habe ich auch schon ausprobiert. Das funktionier vor allem bei Portraitaufnahmen ganz gut, weil mann die Schärfe an dem Punkt ausrichten kann.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, dann werde ich heute Abend mal gleich auf den Punkt kommen. Eine Idee dazu habe ich nämlich schon ;) Danke und liebe Grüße zu Dir! Bärbel

      Löschen
  4. kreisch.....deine taschen sind suuuper. oh ich bin so taschenverrückt! ;-/
    gglG

    AntwortenLöschen
  5. herzlich willkommen im taschenclub du liebe - taschenverrückte habe ich nämlich besonders gerne, dann fühle ich mich nicht mehr so einsam! liebe grüße zurück zu dir! bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Hihi. Ich bin schon froh, wenn ich meine Tasche nicht irgendwo vergesse.
    Bis ich selbst einen Mutterpass tragen durfte hatte ich nur "Schultaschen", "Aktentaschen" etc. Handtaschen war was für Mütter, also ALTE Frauen.
    Sehr schönes Outfit. Schaut so edel und doch gemütlich aus.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. ach sunny, meine tasche könnte ich nie vergessen, die ist sozusagen wie angewachsen an mir. mit schlüsseln, schirmen, brillen, handschuhen oder telefonen schaut es schon anders aus. ja, handtaschen waren mal ultra spießig, aber dank hasi + mausi hat sich auch das geändert. 4 tage lang hatte ich nur eine handtasche mit - was war ich meinem rucksack heute dankbar ;) ja, mein outfit ist extrem gemütlich und sehr allzwecktauglich: büro, reise und abendveranstaltung - alles war damit möglich. ich hoffe, ich komme morgen dazu, meine reisetasche zu zeigen.
    LG zu dir!

    AntwortenLöschen
  8. aahhh, die murakamis sind aber mal schön! wenn ich jemals bei "wer wird millionär" einen taschenjoker bräuchte, darf ich dich dann nennen? ;-)
    da ist man mal ein paar tage nicht hier auf der seite gewesen und es ist so viel passiert! und diese shoppingvorlieben sind wirklich interessant zu lesen. wenn ich etwas mehr zeit zum überlegen, hätte ich auch bei dieser runde mitgemacht. aber nein, man muss sich ja mit eucerin/beiersdorf rumärgern.
    viele grüße!!! Jörg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich joerg, dass du mich besuchst und meine bunten taschen magst, ich fahre ja auf die dicken kirschen völlig ab. auch, wenn ich auf dem flughafen von angeblich wissend lächelnden damen oftmals mit herablassenden blicken gestraft werde, weil die damen mich für eine faketrägerin halten. ich mache dir gerne den taschenjoker, für die pinken fragen des lebens kannst du mich auch noch nehmen. nur bei TV vor 1989 wird es bei mir eng. im ernst: ich wollte mich da schon mal bewerben, hätte auch eine passende story parat, um für die knallköppe vom auswahlteam interessant rüberzukommen, aber nachdem ich die berichte über die bewerbungsprozeduren im netz las (z.b. 45 min einseitiges skype interview - also ohne sichtbaren gegenüber - und lauter solche scherze) will ich gar nicht mehr zu jauche, auch wenn ich mir nach wie vor einbilde, bis 16.000 € locker zu kommen :) gute nacht gruß, bärbel

      Löschen
  9. Mei, sind die Taschen hübsch!!! Und dazu in schwarz das Outfit. Das ist ja ganz nobel... Ich muss die Kombination immer wieder anschauen. Die Tasche braucht das Schwarz und das Schwarz die Tasche.... Super.
    Liebe Grüsse Gisela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gisela, Du hast so recht, ich hab mich düsterschwarz etwas trostlos gefühlt, nobel zwar, aber irgendetwas fehlte. Da kam mir das Frischobst in den Sinn. Schön, dass es Dir gefällt! Gute Nacht! Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein cooler Blog! :-)
    Deine Murakami Kirsch-Taschen sind ein echter Sammler-Traum!
    Lustig, die große Eckige hatte ich mal, hab sie aber zurück gegeben, weil ich zu klein dafür bin :-)
    Herzliche Grüße aus Wien :-)
    Folge Dir jetzt auch!!! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Es freut mich sehr, dass Du hergefunden hast und meinen Leserkreis international verstärkst. Ich habe mich schon in Deinem LV Museum umgeschaut und begeistert die Bilder angeschaut. Da steckt sehr viel Liebe drin, das kann man spüren. Schön, wenn wir jetzt öfter voneinander lesen! Ganz liebe Grüsse, Bärbel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼