Montag, 7. Oktober 2013

RENNEN + STOLPERN mit Jupiter Jones: Das Gegenteil von Allem und Werbung vs. Wirklichkeit

Für immer reicht genau von hier zum Grund wo man vergisst was gut gewesen ist
***
Als ich am 11.03.2011 das Lied STILL zum ersten Mal hörte, musste ich heulen und zwar so richtig mit Rotz und Wasser. Ich hatte mich nach 12 Jahren von meinem Bayern getrennt, war nun alleine in den großen ungemütlichen Räumen, mir war kalt und aus dem Radio kam dieses Lied, das Zeile für Zeile auf das passte, was gerade hinter mir lag. Lange bevor der Titel zu dem meistgedudelsten der deutschen Radiolandschaft wurde, interessierte ich mich für die Truppe mit Namen Jupiter Jones und kaufte mir bei iTunes alle ihre Songs und versank in der Musik und den Texten und mein Geheule bei STILL wurde schnell weniger, denn ich war verliebt. Trotzdem halte ich bis heute inne, wenn das Lied beginnt, denn etwas von der Stimmung damals ist noch immer in mir.


Seit dem ich einmal bei einem Event im schönen neuen großen Apfelladen auf dem Kurfürstendamm war, bekomme ich immer per E-Mail die Informationen zu den dortigen Veranstaltungen und als es hieß: Jupiter Jones kommen, meldete ich mich sofort an. Ich warte gespannt auf ihre neue CD, habe die beiden Singleauskopplungen (ja, Single kann mal mit Ü50 wohl noch sagen, auch wenn es kaum noch welche zum anfassen gibt) schon mehrfach angehört und selbst wenn das die beiden stärksten Lieder der Scheibe sind, freue ich mich schon sehr auf die anderen! Der Einladung von Apple folgten nur ca. 100 Leute, aber wer da war, hat es ganz sicher nicht bereut. Ein kleines, sehr  feines Konzert in einem sehr intimen Rahmen - so etwas erlebt man heute in der allgemeinen Gigantomanie nur noch sehr selten.





Ich war in Jeans und Logowahn unterwegs. Mit meiner ältesten LV Tasche, einem TM Sac Noe von 1992. Sein Kostenpunkt lag damals bei 620,00 DM - die Rechnung habe ích noch, weil man das heute kaum glauben kann! Dazu trug ich ein paar Denim Schuhe mit einem herrlich bequemen Fußbett.







 
und um den Hals kam der kuschelige Leo SPRAY BLEU zu einer Lederjacke von Mexx und einem Fornarina Pulli. Achja, auf der Nase meine Autofahrerbrille von Rayban. Vuitton war lange Zeit mein Lieblingslabel ich hatte früher gar keine anderen Taschen. Die ganzen Kataloge aus dieser Zeit habe ich aufgehoben.Es gibt einen von 2006, in dem mir die Fotos ganz großartig gefallen.



Ich wollte immer mal die ELIZA Multicolore Tasche auf meinem Fahrradepäckträger fotografieren, also die linke Seite nachstellen. Doch wozu? Schöner als das Katalogbild kann es ja nicht werden und meine Taschenbeförderungswirklichkeit sieht oft ganz anders aus, nämlich so:

...und in dem Moment, wo ich hier fertig bin, kommt um 0:37 Uhr bei WDR2
(mein bevorzugter Radiosender nach Mitternacht) RENNEN + STOLPERN!

Einen schönen Wochenstart wünsche ich Euch!

Kommentare:

  1. Servus,
    mein Beileid zur Trennung von einem meiner Landsleute. Aber manchmal passt es nicht. Ich hoffe Du bist zu 98% drüber weg. Dummerweise kann sich sowas ziehen. Wenns is auch 24 Jahre. Es gibt Situationen, da treffen einen die 2% wie der Blitz. :-)
    Jupiter ... schon gehört. Wenn hier der Fogerty durch ist, werde ich rein hören. Wir gehen sehr oft auf kleine Konzerte. Ich gebe bescheid, wenn mein Mann die 10 000 "Alben" Grenze sprengt und "Single" sag ich natürlich auch noch.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach... freilich kenn ich des. Ich dachts still, we still haven't found... also was englisches. LG

      Löschen
    2. nö, ist so deutsch einfach SCHTILL - kwasi ;) heute morgen auf dem weg zur arbeit kam es schon wieder im morgenradio. danke für dein beileid. hatte nichts mit der herkunft zu tun, mit den sternen aber auch nicht. LG

      Löschen
  2. P.S. Ca 1990 besaß ich eine "echte" MCM Tasche. Geschenkt bekommen. Ich fand die soooo "örgs". Als der Mann weiter war, hab ich die Tasche verschenkt. Wie diese
    http://images.blog.edelight.de/taschenqueen/mcm-field-1.jpg?action=fr:419
    nur ohne Kopf. (Das war übrigens glaub ich meine einzige "Labeltasche".
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MCM fand ich auch mal "örgs" - bis ich 2012 in HH tasche eine für jungs aus blauem leder sah, ohne logo, ohne chichi, nur schönstes leder und super verarbeitet. da wusste ich, MCM kann auch anders, als k***braunes erdöl auf leinwand + logo. LV ist ja auch nix anderes, aber der grund ist bei mir wieder ein anderer. übrigens derselbe wie die plattensammlung ;) und platten haben ja auch LABEL. also für mich immer gerne mit :)
      LG

      Löschen
  3. Liebe Üffi, ich mag solche Konzerte ganz arg und beneide Dich sehr um dieses Erlebnis. Ich finde es irre, wie vielseitig Du bist und mag Deine Bilder immer gerne anschauen und Deine Texte gerne lesen. Alles Liebe Conny
    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  4. liebe conny, das freut mich aber ganz doll, daß du sogar meine sülze gerne liest! der trend auf blogs geht ja eher zu knappen worten und eher mehr bildchen und ich habe es wirklich versucht, aber ich schwaller immer zu lang und zu viel. am nächsten tag war ich übrigens wieder in derselben apfel-location, zu einem ganz anderen thema, vielleicht komme ich morgen zu einem kurzen bericht. hab einen schönen abend und liebste grüße zu dir! üffi

    AntwortenLöschen
  5. Bei dem Lied habe ich auch schon geheult ... kann das verstehen ...
    Die Schuhe mag ich. Sehe erwachsener aus als Chucks & Co. Die würde ich auch anziehen.
    Mit diesen Logo-Taschen werde ich in diesem Leben nichts mehr anfangen können. Das ist nicht meine Welt. Ich weiß, dass es vielen anders geht - aber das ist mir viel zu wenig Understatement. Wobei ich den Rest der Tasche super finde - wenn nur der Logo-Print nicht wäre. Klasse finde ich, dass die Tasche bei Dir ein Gebrauchsgegenstand ist, der eben auch auf dem Fahrradgepäckträger transportiert wird und nicht nur in Watte gepackt. Das macht es schon wieder lebendiger für mich.
    Und: Wie schön, dass jeder andere Vorlieben hat!
    Es grüßt Dich herzlich
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines, vor 20 Jahren bin ich noch gerne mit den Logos durch die Stadt gelaufen. Jetzt, wo an jeder Ecke solche, bunte und falsche Logos sichtbar sind, mag ich das auch nicht mehr so. Auf Reisen immer, weil unverwüstlich und im Alltag auch, wenn mir Leder zu fein ist. Mein alter Sack und mein ähnlicher Rucksack sind echte Alles-AB-könner. Die werden nicht geschont. Natürlich habe ich auch ein paar Taschen, die ich vorsichtig mit SIE anrede, damit ihnen nicht versehentlich ein Haar ausfällt oder sie die Schockmauser bekommen. Ich kann mit ihnen umgehen, aber für jeden Tag brauche ich etwas robustes. Wie sagt man in NRW? Jeder Jeck ist anders. Ich sage gerne "chacun à son goût". Robbie Williams hat es als großes Tattoo auf dem Oberkörper. Toleranz finde ich immer wichtiger!
      Ganz herzliche Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼