Dienstag, 19. November 2013

DIY - Türstopper, Champagner und ein Skalpell

Ich bin nicht sehr kreativ, habe keinen eigenen Geschmack und bin nicht sehr geschickt, was Handarbeiten oder Heimwerken angeht. Umso mehr freue ich mich, dass in den Weiten des www Damen und Herren aktiv kreativ sind, die mir zeigen, was so alles möglich ist. Ich habe am letzten Dienstag gelernt, wie ich Kerzenständer aus Kupferleitungs-T- oder Kniestücken basteln kann. Ich tue das aber nicht! Jedoch habe ich die Einzelteile in einem Baumarkt erstanden und  die echten Kerle in unserer Famile bekommen die Kupferteile ungebastelt zu Weihnachten, da werden Augen leuchten unter der Pommern-Kiefer. Jedenfalls surfte ich so durch die Bloggerwelt und blieb bei Heike und ihrem CREADIENSTAG hängen.
 
 
Dort wird heute schon der der 100. Creadienstag gefeiert und als ich mir die vielen Beiträge auf ihrem Blog näher betrachtete, fiel mir ein, dass ich auch gerade etwas recycelt hatte. Und zwar aus einem sehr schönen und wertvollen Naturmaterial, dass auf unserer Erde nur sehr begrenzt zur Verfügung steht und immer rarer wird: KORK
 
Die beiden Körbe hat übrigens meine kleine kreative Schwester geflochten!
 
Günstige Weine haben seit einiger Zeit Verschlüsse aus PVC, andere Erzeuger greifen zu Glaskorken. Einen guten Wein erkenne ich nicht zuletzt auch an der Qualität der Korkens (mit den hinlänglich bekannten Risiken). Jedenfalls werfe ich niemals Korken in den Müll. Sie werden bei mir gesammelt und einmal im Jahr abgegeben. Im Rathaus Charlottenburg ist beispielsweise ein Korksammelbehälter aufgestellt und jede Filiale von Jacques Weindepot nimmt auch Kleinstmengen entgegen.
 
 
Ich bin noch immer auf der Suche nach sinnvollen Basteleien mit Kork, denn ich finde die Eigenschaften dieses Stoffes beachtlich und vielseitig und ich fasse die bearbeiteten glatten Korkflächen gerne an. Als in unserer neuen Wohnung nun verschiedene Stopper gebraucht wurden, griff ich zum Skalpell Teppichmesser und zu doppelseitigen Teppichklebeband und ich schnitt von besonders schönen Korken dicke Scheiben ab. Eine wurde ein DIY Türeckenstopper, eine bremst den WC-Deckel und eine klebt im Schlafzimmer an der Wandstelle, die sonst die Türklinke abbekommen würde. Das war's auch schon - kreativer kann ich nicht!
 
 
 
Aber so blieben die Korken wenigstens scheibchenweise bei mir und ich habe die einmalige Chance,
meinen Blog mit der schönen grünen Tonne von Nina zu schmücken!
 
 

 

Kommentare:

  1. Hallo Bärbel,
    ich freu mich, dass ich wieder bei Dir kommentieren kann.
    Obwohl ich mit Weinachten wenig am Hut hab, schaue ich in der Vorweihnachtszeit auch gerne in die DIY Blogs in der Hoffnung etwas zum Basteln zu finden. Schnell muss es gehen und es darf nicht viel kosten. Champagnerkorken hab ich keine, ab und zu einen Weinkorken. Den heb ich auch auf. Manchmal brauch ich einen Verschluss für ein Fläschchen Salatsoße oder Eierlikör.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sabine,
      als Scheidungskind war Weihnachten für mich früher schrecklich. Heute suche ich mir aus, wen ich um mich haben möchte und kann mich darauf freuen. Die Bastelblogs sind wahre Fundgrubben, ich habe gestern noch ein paar Ideen bekommen, füür lustige Geschneke, die trotzdem NÜTZLICH sind und sozusagen "personalisiert" - näheres verrate ich, wenn ich mit meinem Projekt fertig bin, auf dem Blog ;)
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  2. Coole Idee :)) Und noch besser ich kann jetzt bei Dir kommentieren ... grins . Hast Du gut gemacht

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, ich freue mich, daß Du hier bist! Und wenn Du mal einen Stopper brauchst, sag Bescheid, sie haben ihre Serienreife erlangt ;)
    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee liebe Bärbel. Ich bin auch ziemlich unbegabt, wenn es um selbst Gemachtes geht und wenn ich nun einen Türstopper brauche, weiß, wo ich einen finde. Ich freu mich auch, dass ich endlich kommentieren kann und ich habe mich dafür ganz exklusiv und nur für Dich bei google+ angemeldet. Jetzt muss ich mal sehen, was ich mit dieser Plattform alles anfangen kann .... wenn ich mal Zeit habe :-)
    Einen schönen Abend und ganz liebe Grüße Conny
    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny, da bist Du ja! Ich freu mich auch, dass es nun (wieder) kappt und hoffe, dass es so bleibt! Ansonsten findest Du bei G+ noch einige aus unserem Ü30Blogger-Kreis.
      Liebe Abendgrüße aus Berlin!
      Bärbel

      Löschen
  5. Huhu! Ich kann jetzt problemlos kommentieren, supi!
    Ganz liebe Grüße und Gute Besserung!!
    Pürierte Mahlzeiten sind doch mal ganz lustig für ein paar Tage ;-)
    Joerg

    AntwortenLöschen
  6. *huch* kaiserlicher besuch! das freut mich aber wirklich sehr. danke für deinen kommentar und schau mal wieder rein bei mir hier! LG

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bärbel, Deine Korkideen sind ja nett. Wenn Du later Scheiben schneidest und auf ein Brettcen oder Karton klebst hast Du einen schönen Topfuntersetzer. Hier im Umlandgibt es auch eine Klinik, die diese "Abfälle" sammelt. Allerdings werden hier in meinem Weinort ("Alde Gott") bereits Spitzenweine mit Schraubverschluß versehen. Deinen Hinweis auf Creadienstag habe ich auch gleich benutzt und die Mütze verlinkt. Danke.LGGisela

    AntwortenLöschen
  8. liebe gisela, deine mütze passt da super in die reihe. ich habe da sicher erst wieder in 100 jahren einen beitrag, weil ich so unbegabt bin. aber meinem nachbarn werde ich mal so ein scheibchen vor die türe legen, ich höre nämlich in meinem schlafzimmer seinen klodeckel an die wand poltern ;) liebe grüsse - bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe grad gesehen, mein Kommentar war mit Fehlern bespickt... Tut mir leid, aber ich hatte einen Platz mit tollem Sonneschein auf den Schreibtisch und da muss ich so einiges übersehen haben. Ich sehe, Du hast es trotzdem verstanden. Mach das mit dem Scheibchen, aber mit Gebrauchsanweisung, wer weiß, was "man" noch alles damit machen kann... Ich habe es auch stückchenweise an den Türgriffen, die an die Wand schlagen. Mit doppelseitigem Teppichklebeband. Hält und federt gut ab. LG Gisela

      Löschen
    2. Liebe Gisela, das mit den Fehlerchen macht doch nix, ich weiss doch immer, was Du sagen willst. Ja, es ist besser dem Nachbarn eine Gebrauchsanweisung dazuzulegen. Vielleicht stehen am Nikolaustag seine Stiefel wieder vor der Tür, dann stecke ich es mit einer Mandarine zusammen hinein. Liebe Grüße zu Dir! Bärbel

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼