Dienstag, 5. November 2013

Hermès Schlüsselzeichen - DIP DYE - gewaschene Seide - LES CLES

carré géant en soie surteinte

Schon im Jahre 1965 zeichnete Cathy Latham das Motiv LES CLES und seit dem wurde es sehr erfolgreich mehrfach wieder aufgelegt. Als 90er Carré aus Seidentwill in diversen Farben, aber auch in der 90er Größe in der in Kaschmir/Seide-Mischung und 2007 sogar als kleines Twilly. In der Saison HW2010/2011 kam es dann als Carré Géant in der 140er Größe aus gewaschener und gefärbter Seide - DIP DYE - in die Läden. Die Farben sind viel blasser, als bei den anderen Tüchern und das Muster kommt kaum zur Geltung. Das war für mich der Moment, in dem ich mir die klassischen alten Schlüssel schön guckte und das Tuch in ROT einkaufte.

Bei Hermès gibt es ja zu jedem Tuch eine Geschichte, hier die Kurzfassung: Das Motiv dieses Schals ist eine Hommage an die Handwerker, die diese kleinen präzisen Wunder (Schlüssel und Schloß) erschufen. Aber es ist nicht nur eine Hommage an die künstlerische Seite, mit der diese metallischen Alltagsgegenstände fein verziert wurden, sondern auch an das mathematische Genie der Schlosser. Es gehört schon sehr viel Fachwissen dazu, um eine perfekt funktionierende Mechanik entstehen zu lassen! Desweiteren erinnert das Tuch auch an die Zeit, in der die Damen alle ihre Hausschlüssel an einer Kette trugen oder an einer Seidenschnur am Gürtel.
meine bevorzugte Tragevariante:
irgendwie rumgewurschtelt...

...dabei machen es gerade diese Tücher der Trägerin sehr einfach: statt des üblichen kleinen Pflegeetiketts haben sie eine farblich abgestimmte Schlaufe aus Stoßband/Ripsband, die Frau durchaus vorteilhaft wie einen Tuchring verwenden könnte, wenn sie morgens vor dem Spiegel ein Minütchen Zeit für ihr Styling erübrigen würde.


Ich gebe ja zu, daß meine PÉRIDOT Nägel heute gar nicht zu dem schönen ROT passen, aber wozu passt dieser schillernde Mistfliegenton denn schon wirklich? Ich habe die Finger in die Sonne gehalten und fand heute in der Hauspost sogar noch ein Magazin, auf dessen Titelseite die Herren Schloßbesitzer je eine gelbe und eine grüne Hose tragen und machte gleich noch einen Schnappschuss. Mein Entschluß steht nämlich fest: Der Lack bleibt jetzt drauf, bis er Tippware bekommt, dann kommt die Flasche ins Regal zu den unbenutzten grünen Lacken der Sammlung!



Ich verlinke meinen Eintrag heute bei Papagena, die seit November 2011 auf ihrem Blog jeden Dienstag dazu aufruft, sich gut betucht zu zeigen!


Kommentare:

  1. Liebe Bärbel, Du hast ja wirklich ein Händchen für wunderschöne Schals. Und was Du alles weißt.... Danke dafür. Ich gehe zwar jeden Tag an Hermes in Baden-Baden vorbei, aber das mit den Geschichten, wußte ich nicht. Morgen werde ich mir die Tücher daraufhin genauer ansehen. Da ich gerne Hermes -Tücher verschenke, werde ich mich nun mal um die Geschichten kümmern, das würde sich als Beigabe sicher gut machen. Bitte entschuldige, dass ich Deine tollen Beiträge zuletzt nicht kommentiert habe. Wir (mein Job und ich) haben ein Zeitproblem.(It's spa-time, again).Gelesen habe ich sie auf bloglovin alle. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.... LG Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Gisela,
    in jeder Saison kommen doch die neuen Motive und es gibt diese kleinen bunten Heftchen, in denen die Tücher vorgestellt werden. Auf gezielte Nachfrage bekommst Du bei Hermes auch einen kleinen Einleger, in dem die Geschichten zu den Tüchern stehen. Meist nur englisch/Französisch verfügbar. Es ist ja im H Laden auch hinter jedem Namen ein Sinn, der oft zum schmunzeln anregt! In diesem Sinne: BEHAPI und lieben Dank für Deinen Besuch und geniesse Deine SPA Zeit! Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bärbel für die tolle Info, das habe ich alles nicht gewusst. Vielleicht kann ich mich mal revanchieren. Ich habe heute Morgen schon mal reingeschaut und nachher mache ich einen Frische-Luft-Gang und gehe direkt rein, um tiefer nachzufragen. Wird schwierig.... Tja, mit SPA geniessen wird es nichts werden, ich bin da schon eher in der Verantwortung, dass das andere können... Und dafür ist es nun mal die richtige Zeit... Wenn nicht jetzt, wann dann...
      L.G. nach Berlin Gisela

      Löschen
    2. *ups* das mit dem SPA habe ich völlig falsch verstanden - bitte entschuldige! Ich bin ja gespannt, was man Dir im Laden erzählt. Den in Deiner Stadt kenne ich noch nicht - komme wohl auch nicht sobald dazu. Voraussichtlich bin ich erst wieder im Lenz 2015 in Baden-Baden. Aber dann sehen wir uns ;) Liebe Grüße zu Dir in den Süden! Bärbel

      Löschen
  3. Guten Morgen,
    das ist aber mal ein interessanter Tuch-Beitrag... ich habe mich soeben weitergebildet - vielen Dank!
    Danke auch für den Lacher eben, über die herrliche Farbbeschreibung "schillerndes Mistfliegengrün" - wie genial! Würde man das auf die Nagellackfläschen schreiben, liefe der Verkauf vermutlich schlecht. *grins*

    Schön, dass Du Dich unserer betuchten Runde angeschlossen hast,
    liebe Grüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Papagena,
    danke für Deinen Besuch und es freut mich sehr, daß Dir mein Beitrag gefällt. Ich schaue nicht nur dienstags gerne bei Dir vorbei und bin bestimmt ab und zu mal wieder mit einem Tuchbeitrag in Deiner bunten Runde! Hier liegt noch bissel was an Halslappen im Schrank, war sich auch mal gerne vor der Kamera rekeln würde und durchaus auch eine Geschichte mitbringt!

    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼