Dienstag, 10. Dezember 2013

Jetzt kocht sie auch noch PART 2: Blutwurst und Sauerkraut

...und wenn es nur ist, um auch mal ein Gericht zu zeigen, das bei einer Google-Suche auf keinem Foto wirklich klasse aussieht. Egal es ist lecker und mir hat es geschmeckt, deshalb bekommt Ihr hier zuerst den abgefutterten Teller zu sehen:

Manchmal bis selten mag ich Sachen essen die es nur bei meinen Großeltern gab. In meinem Elternhaus in Mecklenburg-Vorpommern waren sie irgendwie nie auf der Tagesordnung Speisekarte. Da ich noch immer Fernbeziehungsstrohwitwe bin kann ich also vor mich hin essen was ich will. Naja, nicht ganz was ich will, denn nach meiner Zahnoperation ist zum Beispiel Fleisch mit Knochen noch tabu und so bevorzuge ich noch relativ weiche Kost, die nicht sehr gründlich gekaut werden muss. Heute also Blutwurst mit Sauerkraut und Bautzener Senf.


Manche Menschen (vornehmlich aus Bayern) halten es für ein typisches Berliner Gericht, ich kannte es allerdings nur von meinen Großeltern aus der Niederlausitz. Die Blutwurst schneide ich in dicke Scheiben und brate sie in einer gußeisernen Pfanne ordentlich an und verwende von dem austretenden Fett abschliessend nur einen Eßlöffel voll, den ich über den Kohlhaufen gebe. Mein Sauerkraut ist aus dem Spreewald, frisch aus dem Fass und ich verfeinere es vor dem Servieren mit reichlich Wacholderbeeren und Fenchel- oder Kümmelsamen. Heute kam bei mir Kümmel zum Einsatz. Ich koche immer nur 3/4 der Krautmenge und zum Ende der Garzeit gebe ich das restliche Viertel roh mit in den Topf und hebe es unter. So ist es insgesamt knackiger und es hat noch ein paar Vitamine mehr.

 
Ein Bierchen hätte dazu gepasst das verkneife ich mir aber - Bier gibt's bei mir nur im heißen Sommer wenn gegrillt wird. Auch wenn ein Kollege gestern sagte, gegen meine Erkältung soll ich ein warmes Bier trinken und mich dann ins Bett legen. Ich denke, daß ich da ohne Bier besser liege, nicht, daß ich noch seekrank werde!
***
Outfitpostings gibt es auch bald wieder, aber solange ich viral sieche, bin ich nicht sehr zeigefreudig. Allerdings habe ich schon wieder einen Flitz im Kopf. Betrifft FIORENTINI + BAKER. Ich habe in einem tollen Schuhladen drei verschiedene Modelle probiert...

...und jetzt geht mir Frau Ella nicht mehr aus dem Kopf.
*arrrgh*
Hört denn das nie auf?

Kommentare:

  1. Bei uns zu Hause gibt es einmal im Jahr Sauerkraut. Und zwar zu Silvester um Mitternacht. Diese Tradition gibt es seit ich denken kann. Angeblich soll es zu Reichtum verhelfen, allerdings habe ich bis heute nichts davon gemerkt. ;)
    Forentini & Baker Stiefel sind klasse. Ich liebe meine bestimmt schon den 4. Winter.
    LG Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cla, wir haben zum Fest auch eingefahrene Rituale, was das Essen angeht. Ich mag das sehr - es gehört dazu! Sauerkraut zu Silvester war mir neu! Wieder was gelernt!
      Liebe Grüsse zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  2. Lecker Sauerkraut , gerne auch so , ohne alles aus dem Fass ... dazu gebratene Blutwurst kenne ich auch . Mag ich aber nicht , Genau wie Möppchenbrot . Das ist hier in unserer Region sehr bekannt .
    Und die Stiefel sehen alle samt super aus . Schwarz geht immer
    Wünsche Dir Gute Besserung

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe heidi, morgen sollte ich wieder ganz auf dem damm sein! und jetzt gehe ich mal nachschlagen, was möpchenbrot ist! LIEBE GRÜSSE, bärbel

      Löschen
  3. Habe ich früher total gerne gegessen. Dazu gab's Spätzle und das nannte sich Schlachteplatte. ;)

    Musste allerdings lachen, als ich das Foto gesehen habe. Weil es mich eher an... andere Dinge erinnert, wenn du verstehst, was ich meine, und weil ich mich heute Morgen schon mit einer leichten Abflussbehinderung im WC (alte Rohre!) rumschlagen musste. Und dann SO ein Foto... *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe anna, genau wegen des braunen haufens, habe ich lange überlegt, ob ich die fotos überhaupt bringen soll...und dann noch dein problem - das passt ja wieder - aber gut, dass du noch lachen kannst!
      liebe grüße
      bärbel

      Löschen
  4. Hmmm. Bluad und Leebawiascht essma mia a in Bayern.
    Allerdings werden die gekocht.
    2 Leber (und für mich keine Blut), Salzkartoffeln und Sauerkraut. Im Winter mag ich des gern.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu liebe sunny, gekochte kenne ich das auch, aber da mag ich den geruch nicht so, also ab in die pfanne damit. natürlich wäre es mit salzkartoffeln oder pü perfekt, in meinem KH-sparwahn verkneife ich mir die kartoffeln aber. LG

      Löschen
  5. Gemein.... wie so oft - ich habe mein Essen vergessen und hier gibts pünktlich zur Mittagspause leckerschmecker Bilder.... AHHHHH

    Ich esse gebratene Blutwurst übrigens gern - auch mal zum Frühstück in Irland :)

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  6. Uiiii Frau Ella ist auch wirklich genial und deswegen in Deinem Kopf :-) Dein Gericht, gab es bei uns früher total oft. Ich koche es aber nie - ich mag keine Blutwurst - Leberwurst hingegen schon :-) Und Sauerkraut mag ich auch - aber nicht gekocht :-) Und die Kurzen essen weder das eine noch das andere...
    Übrigens finde ich Deine Flockenmischung hier natürlich nirgends... war zwar zu erwarten, aber ich habe es trotzdem versucht. Muss mich mal nach einem russischen Laden umschauen... Ich wünsche Dir ganz gute Besserung - lieber Gruß Conny
    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny, Frau Ella (Film) bekam von meinen Freunden miese Kritiken, aber ich mache mir lieber selbst ein Bild!
      Demnächst sende ich eine Russenbrei-Carepaket nach MUC, dann kann ich Dir zu Testzwecken auch eins packen! Schick mir mal bitte Deine Adresse an
      uefuffzichATgmailDOTcom
      LG

      Löschen
    2. Das würdest du tun liebe Üffi... da stehe ich aber ganz tief in Deiner Schuld... Aber wenn Du schon Carepakete nach München schickst, werde ich in der großen Stadt wohl nicht fündig werden. Da schick ich Dir doch glatt gleich ne Mail. Frau Ella habe ich übrigens auch nicht gesehen - ich meinte absolut den wunderschönen Stiefel... :-)
      Grüßle Conny

      Löschen
    3. ach, pappelapapp conny, das ist doch kein ding! dann bekommst du halt twinset + tasche als erste und ich packe den brei dazu. ich bin mir sicher, dass der in münchen und umgebung zu finden ist, aber mein freund in münchen ist nicht so der sucher und finder und er weiß auch noch nicht so genau, ob ein brei am morgen etwas für ihn ist - deshalb bekommt er erstmal eine testpackung zugeschickt. mit frau ella bin ich auch noch nicht weiter, aber das wird schon ;) liebe grüße, bärbel

      Löschen
  7. huhu chrissie, entschuldige, das wollte ich nicht. kann ich dir mit einer hand vomm pistazien aushelfen, die hätte ich gerade parat, mag aber noch nicht daran herumknabbern. der zahnarzt sagte zwar, ich kann wieder alles essen, aber ein test könnte teuer werden ;)
    liebe grüsse, bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bärbel,ich probiere es nochmal....Ich habe die letzten 3 posts kommentiert und werden nicht angezeigt. Vor allem der letzte, war ellenlang. Ist er bei Dir erst garnicht aufgetaucht? lg.Gisela

    AntwortenLöschen
  9. danke, dass du es nochmal probiert hast. ich schreibe dir gleich "hintenrum" etwas zu deinem letzten Kommentar! ganz liebe grüße! bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Esto me hizo recordar a mi juventud cuando mi padre la preparaba un dia domingo jejej lo aprendio de un amigo Aleman Walter...que buenos recuerdos ..me voy a animar y se lo voy a preparar a mi esposa y a mis hijos ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola Augusto!
      Tengo curiosidad, lo que hace su esposa que! gracias por su visita conmigo. Saludos cordiales

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼