Dienstag, 15. April 2014

Später, später bleibt vom Wagen nicht einmal die Wagenspur...





Über Schönheit, Schwerkraft und Weichzeichner



Manchmal reicht es nicht, einer Kommentatorin unter dem Posting zu antworten, man möchte es viel lieber mit einem ganzen Posting tun. So geht es mir heute!

Angefangen hat es auf dem Blog von Cla, sie fragte uns nach unserer Meinung zum Thema Schönheit: "Wie definiert ihr Schönheit? Findet ihr euch selbst schön?"

Ich könnte dazu einen Roman schreiben, aber wer will das lesen - also versuchte ich, mich kurz zu fassen (gelingt mir selten) und schrieb morgens kurz vor 8:00 Uhr, also zu einer Zeit, zu der ich erfahrungsgemäß weder Bild noch Ton habe, aber schon einen kritischen Blick in den Spiegel (Tageslichtbad mit großem Fenster) hatte, folgende Weisheiten ins Internetz:

Liebe Cla,
einen schönen Denksanstoss hast Du da geliefert und ein schönes ehrliches Bild von Dir gemacht. Man definiert Schönheit wohl auch mit perfekter Symmetrie und einer bestimmten Anordnung von Brauen, Augen, Nase und Mund. Diese Gesichter werden meist computersimuliert und sehen fade aus. Jede Zeit hat zu dem ihre Ideale - auch interessant zu sehen, wie das regional verschieden ist. Die amerikanischen "Schönheiten" mit blonder Mähne und Schlauchbootlippen finde ich eher traurig. Beziehe ich Deine Frage auf mich, fand ich mich zwischen 35 und 49 schön. Seit dem hat es bei mir reichlich nachgelassen, das hat mit der Symmetrie und mit der Schwerkraft zu tun. Ich denke, es ist sehr OK für mein Alter, aber es ist der Punkt, wo Cremes nicht mehr helfen, jetzt müsste man schneiden, sagte ein Arzt, den ich wegen meiner Schwachstellen befragte. Dazu bin ich nicht bereit. Was noch hilft? Kinn hoch und LÄCHELN - das kann ich ;). Ich schicke Dir einen lieben Gruß und mein Lächeln! Bärbel

Eine Leserin warf in die Meinungs-Waagschale, dass es auch schöne Leute mit miesen Eigenschaften gäbe und umgekehrt genauso. Das Thema hatte ich nicht im Kopf, möchte es auch hier nicht "abhandeln" weil Schönheit für mich eher das Äußerliche ist, das andere ist Charakter.

Im Nachgang zu meinem Kommentar kam mich Bianca hier auf meinem Blog besuchen und hat mich mit Ihren Zeilen sehr nachdenklich gemacht - damit Ihr nicht blättern müsst, hole ich es her:

Ich habe neulich bei Cla von Ihnen ein sehr offenes Statement zum Thema: finde ich mich selbst schön? gelesen. Sie verrieten darin, dass ein Arzt Ihnen sagte, man müsse ab jetzt schneiden. Damals schon fragte ich mich: Wofür müsste man jetzt schneiden? Um jünger auszusehen? Nun, das vielleicht. Sicher aber nicht, um besser auszusehen, denn ich finde Ihr Gesicht sieht fein und edel aus. Ich kenne sehr viele jüngere Frauen, die es mit Ihnen niemals aufnehmen könnten.
Viele Grüße von Bianca

Natürlich hat mich das Kompliment sehr gefreut, ich glaube auch, dass man zu sich selbst oft zu kritisch ist. Ich denke ja auch nicht daran, etwas schneiden oder hochtackern zu lassen, auch wenn die Schwerkraft meine Kinnpartie mächtig nach unten zieht, ein Lid hängt und ich mich ohne chemische Hilfe aus der Tube selten aus dem Haus traue.
 


Die Frage, über die ich an meinsten nachdachte war: Wofür müßte man also schneiden? Meine Antwort lautet: Für das Wohlbefinden. Für mein eigenes Wohlbefinden. Niemals für andere. Die Partner sehen einen doch eher unkritisch ;)  Ich muss nicht jünger aussehen - ich habe kein Problem mit meinem Alter. Sage ich jetzt mal so - eher mit dem ALTERN :)

Am Wochenende habe ich meine alten Festplatten nach Fotos von mir durchforstet, weil ich erst so eine Art "Entwicklung" zeigen wollte. Geht aber nicht so einfach. 1. kann ich mich kaum entscheiden, welche Fotos ich nehmen sollte, zweitens müssten die alle noch bearbeitet/beschnitten werden, weil ich auf den wenigsten alleine zu sehen bin,

Diese Fotos hier sind ziemlich genau ein Jahr alt. Ich war das erste Mal bei Hollister und konnte dem kuscheligen PINK nicht widerstehen und fand, dass es mein Gesicht schon sehr schön zum leuchten bringt. Also wurden fix Fotos gemacht, die aber bis heute nie jemand zu sehen bekam.


Erwähnte ich bereits, dass ich auch daheim immer TUCH trage? Hier ein ehemaliges Fransentuch, das ich vor ein paar Jahren geschenkt bekam, als Fransen gerade mal wieder top aktuell waren. Bei mit aber nicht, ich habe sie sofort abgeschnitten. Nun redet in dieser Saison wieder alle Welt von Fransen - ich werde mich mal bei meinem Tuchdealer umsehen... Jedenfalls nehme ich mit diesem kleinen rosa-bunten Millefleurs bei Papagenas betuchtem Dienstag teil!

Weichzeichner?
Ich doch nicht - heute nicht.
Für die Zukuft schliesse ich weiterhin nichts aus!

Jacke HOLLISTER
Tuch GESCHENK
Hose BELSTAFF
Hocker STANGE DESIGN


Es gibt eine Menge Menschen, die ich schön finde, über einzelne wird noch zu sprechen sein. Marlene Dietrich gehört auf jeden Fall dazu. Ich mag auch viele ihrer Lieder. Zum Beispiel dieses:

 Autor: Rio Gilbert
 Komponist : Mischa Spoliansky

Ich habe ein YT Video verlinkt, nicht hier eingebaut, weil ich denke, dass viele den Platz als "Verschwendung" ansehen - da gehe ich einfach mal von mir aus: in den allerseltensten Fällen klicke ich auf den YT Videolink auf einem Blog. Meist denke ich, dass ich dafür keine Zeit habe und verpasse so sicher oft etwas. Ich hoffe, Ihr verpasst Marlene nicht; das Stück ist ordentlich melancholisch und natürlich von vor-vorgestern und handelt von der Vergänglichkeit von allem...


Kommentare:

  1. Liebe Bärbel,
    ich habe auch schon über Clas Artikel nachgedacht und auch schon eine Idee, was ich schreiben möchte, zu diesem Thema.
    Zunächst einmal, ich finde die Frisur steht Dir super gut. Das pink der Jacke und der Schal sind ebenfalls klasse. Eine tolle Frau bist Du. Auch ganz ohne Schneiden.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny, also - das Thema KURZHAARFRISUR könnte ich auch noch besser bedienen - in dem Stadium ist es schon wieder beim wachsen wollen. Ich bin gespannt, was es bei Dir zu dem Thema ALTE FRAU gibt :), ich hatte beim schreiben noch 3 bis 4 andere Ansätze - aber dann wäre es echt endlos geworden.
      LG
      Bärbel

      Löschen
  2. Liebste Bärbel,
    was soll ich da sagen. Mir fallen spontan einige Komplimente zu Deinem Aussehen ein. Aber das ist es ja nicht, wonach du fragst. Wofür müsste man schneiden? Man, weiß ich nicht, aber bei mir gäbe es schon ein paar Stellen im Gesicht, die man "korrigieren" könnte. Nun ist es aber so, daß ich mich in den letzten Jahren 4 mal kleineren chirurgischen Eingriffen an der rechten Wange unterziehen mußte. Das letzte Mal vor einem 3/4 Jahr. Da erfahre ich dann wieder hautnah, wie es ist, wenn in gesundes Gewebe geschnitten wird, wie sehr ich hoffe, daß keine Narbe bleibt und daß es jedesmal über Tage ganz schön "ziept". Und deshalb sage ich für mich, bei mir wird nix geschnitten, wenn es nicht medizinisch notwendig ist. Ob ich das in 10 Jahren noch so sehe? Keine Ahnung. Danach hast Du auch nicht gefragt, oder?

    Sei lieb umärmelt
    von der Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine allerliebste Strickfee,
      danke, dass Du das von Deiner Wange schreibst. So etwas erdet mich auch immer gleich wieder. Recht hast Du - es sind Operationen, mit allen Risiken und man muss ja nicht alles mögliche machen lassen, nur weil es heute möglich ist. Klar habe ich in meiner Küche auch ein elektrisches Messer und keinen Faustkeil mehr - ich lehne Eingriffe ja auch nicht ab, jeder kann doch machen, was er möchte. Es geht ums WOHLFÜHLEN und was man dazu braucht, das weiss jeder selbst am allerbesten!
      Ich wollte Dir noch sagen, wie sehr ich mich immer über Deine Fotos freue!
      Ganz liebe Grüße in den nahen Osten!
      Deine Bärbel

      Löschen
  3. Liebe Bärbel, ein schöner offener post...und wunderschöne Bilder noch dazu. Du hast recht, dieses intensive Pink bringt Dich soooo richtig zum Leuchten. Und zum Thema Schönheit kann ich nur sagen, dass es nicht nur auf Äußerlichkeiten ankommt. Was nützt einem die schönste Hülle, wenn innen drin alles dunkel und schwarz ist...
    Davon kann bei Dir aber nicht die Rede sein - ganz im Gegenteil. Es ist wirklich eine wahre Freude, Deine tollen Bilder anzusehen und Deine interessanten posts zu verfolgen. Ich wünsche dir einen schönen Dienstag, lieber Gruß Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      ja, etwas offen ist es schon, mein Geschreibsel, aber dann doch nicht so ganz konsequent. Sonst hätte ich auch das, was Du ansprichst, etwas weiter behandelt. Was nützt die schönste Hülle, wenn es innen düster ist? Naja, sie nützt zum Beispiel als Fotomodel um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Aber ich weiss, was Du meinst. Was nützt dann das verdiente Geld, wenn man keinen Partner, keine Freunde, keine Fans hat, die einen lieben, weil man so garstig ist. Ich habe allerdings noch keine schönen Menschen getroffen, die innen rundherum finster waren. Irgendwo findet sich doch ein Krümel GUTES. Aber ich schweife ab... hab einen feinen Abend und sei ganz lieb gegrüßt!
      Bärbel

      Löschen
  4. Welch schöner Beitrag zum Thema. Ich finde, dass Du auf Fotos und noch viel mehr live eine sehr attraktive Frau bist. Für mich sind Falten oft mehr Lebenslinien und ein Gesicht, dass weichere Züge bekommt, sieht nicht automatisch schlechter aus. Man kann nun mal nicht alles haben und die Frage ist bei optischen Manipulationen für mich vor allem auch immer: Für wen tue ich das?
    Fransen an Tüchern habe ich bisher auch im ganzen Leben immer entfernnt. Und Tücher trage ich auch zu Hause. Darauf können wir uns in jedem Fall einigen :).
    Einen schönen Dienstag wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines, was Du schreibst klingt so vernünftig und abgeklärt und man spürt, dass da eine zufrieden Frau schreibt, die in sich ruht. Ich bin noch nicht so weit, ich hardere noch mit den Dingen, die sich da "neuerdings" einstellen. Es wird nicht leichter - aber ich kann damit umgehen ;)
      OHHH - mit den Fransen, da sagst Du was. Ich habe ein Tuch gesehen, also besser ein Schal - mit langen (kleidsamen) Seidenfransen. Vielleicht passt der in ein Osterei - ich arbeite daran. Muss dann eh eine Rubrik wie TUCH DER WOCHE oder so eröffnen, denn Papagena geht in die MON CHERIE Pause :) Liebe grüße in den Norden! Bärbel

      Löschen
  5. Liebe Bärbel,

    zunächst einmal vielen Dank dafür, dass du (ich sage jetzt Du, denn ich habe gelernt, dass das auf Blogs so üblich ist) meinen Post aufgenommen und so ausführlich beantwortet hast.
    Ich habe dir dieses Kompliment gemacht, weil ich dich so sehe: weit gereist und offensichtlich vielseitig gebildet und interessiert, mit Witz, Charme und Esprit. Dabei trägst du eine Unverkrampftheit zu Schau, die (und so war der Satz gemeint, dass die meisten jüngeren Frauen nicht mithalten können) von einer inneren Haltung herrührt, offensichtlich niemandem mehr etwas beweisen zu müssen. Das alles zumindest strahlen deine Bilder und Texte aus. Dies und natürlich dein Äußeres (soweit ich es auf Fotos beurteilen kann) machen dich in meinen Augen zu einer wirklich schönen Frau.
    Und nun ein Satz zum Schneiden fürs Wohlbefinden: für Letzeres würde ich wohl auch so ziemlich alles tun (soweit ich dafür niemandem schade).
    Die kurzen Haare auf den Fotos sind fantastisch. Hollister-Klamotten mag ich überhaupt nicht, egal in welcher Farbe.
    Viele herzliche Grüße von Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      danke, dass Du wieder hier bei mir vorbeigekommen bist - das freut mich ausserordentlich. Zu meiner Klamottenverteidigung möchte ich folgendes vorbringen: Ich war bisher auch nur einmal bei Hollister und habe eine kuschwelwarme HOME WEAR Vollausstattung herausgetragen: eine warme Surferhose (innen rauh), einen dicken langärmligen Pulli und eben diese pinke Jacke (die nach 3 Wäschen ihre Leuchtkraft verlor) - lauter Dinge, die mich gut über die kalte Jahreszeit bringen. Es sind keine Sachen, mit denen ich in Berlin auf der Strasse herumlaufe, aber ich gebe zu, dass man mich im Winter durchaus im Komplettlook antreffen könnte. Es ist kalt und feucht in einem 200 Jahre alten Haus in Nordfriesland - es wird fix warm, wenn die Heizung hochgedreht ist und der Kamin angefeuert wird, aber wenn ich Freitagabend nach gut 400 km im Auto ankomme, habe ich es sehr gerne kuschelig ;)
      *hach* Du sprichst auch die kurzen Haare an - es ist ja immer ein AUF und AB bei mir. Sind sie lang, ist mir langweilig und ich lasse sie abraspeln - dann muss ich mich aber täglich schminken und stylen und ununterbrochen zum Friseur rennen. Habe ich sie ein halbes Jahr lang kurz, fange ich an mit dem züchten und sehe mindestens zwei Jahre lang nach nix aus, es sei denn ich bekomme zwischendurch eine Rappel und lasse wieder eine flotte Kurzhaarfrisur schneiden. Momentan bin ich wild entschlossen, bis zum Jahresende durchzuhalten. Du wirst es hier bemerken, wenn mich etwas von dem Vorhaben abbringt.

      Ansonsten: Du hast mich sehr gut erkannt und beschrieben: ich muss niemandem etwas beweisen und ich mache seit Jahren eh nur das, was ich will. Ein großartiges Gefühl - aber das war auch ein enormer Lernprozeß!

      Ganz liebe Grüße zu Dir zurück!
      Bärbel

      Löschen
  6. Meine Liebe - diese Dame hat einfach nur recht mit dem was sie sagt! Du hast Glück - Deine Gesichtszüge sind fein, sehr edel und schön - denen kann Alter wenig anhaben. Kennst Du Eveline Hall? In gaaannz vielen Jahren wirst Du sicher immer noch so gut aussehen wie heute - bei Ihr ist das auch so - die Gesichtszüge sind eben wichtig - unabhängig von jeder Falte :)!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Chrisie, klar kenne ich sie, sie ist aus Greifswald, ich aus dem Nebenkaff, zwei Pommernmädels also. Nee, Spass beiseite, ich kenne sie aus dem Radio http://www.podcast.de/episode/235719696/Eveline+Hall/
      Und natürlich von Fotos.
      Dann lasse ich mal schon meine Haare wachsen, damit ich in gaaaaaanz vielen Jahren was zum flechten habe!
      LG
      Bärbel

      Löschen
  7. Hallo Eau Minerale,

    sehr interessanter Post von dir! Dank des Fortschritts, kann man heutzutage alles schön easy auf Festplatten speichern. So ist es einfach, mal in allen möglichen Bildern zu stöbern, so finden sich doch immer wieder Schätze...;-)

    Toll finde ich auch, daß du scheinbar auch eine Anhängerin von jeglicher Art von Schal bist. Ich mag diese Schaltücher auch sehr gern - finde die sind ein tolles Accessoire.

    Bin noch recht neu im Bloggen und habe auch gerade erst meinen eröffnet. Würde mich freuen, wenn du dort auch mal vorbeischauen würdest: http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/

    Übrigens kennen wir uns schon von Danas Blog.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,
      mir ist noch was ein/aufgefallen: ich bin kein Anhänger von jeglichen Schals und Tüchern, ich wähle sehr genau aus, was ist kaufe und was an meinen verwöhnten Hals darf. Diese Accessoires gibt es ja heutzutage schon ubiquitär in jedem Lottoladen. Bei Tüchern bevorzuge ich folgende Größen: 90 cm und 140-150 cm im Quadrat und 130 cm x 200 cm. Ich bin gespannt auf Deine Tücher und Tragemöglichkeiten und komme Dich sehr gerne auf Deinem Blog besuchen.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  8. Grüß Dich, über Google+ und die dortigen Kreise bin ich heute schon zu Deinem Blog geführt worden. Ich bin gespannt, wie der sich entwickelt. Du solltest Dich auf jeden Fall an der aktuellen Damenmode orientieren und nicht nur zu dramatischen "Gewändern" greifen, wenn Du nicht als Crossdresser, sondern als Frau wahrgenommen werden möchtest. Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bärbel,
    erst mal freue ich mich, dass ich andere Menschen zum Nachdenken bewege. Dann mache ich ja alles richtig. :)
    Deine Fotos sind toll. Auch ich sehe eine schöne Frau, die von innen strahlt und die angekommen aussieht. Schneiden musst du wirklich nichts. Würde ich selbst übrigens auch nicht. Es ist nun mal der Kreislauf des Lebens älter zu werden und damit umzugehen. Denn nicht nur die Optik verändert sich, auch andere Baustellen tun sich auf. Klar dass man dann nicht immer "Hurra" schreit, wenn man wieder neue Alterserscheinungen feststellt. Ach was soll ich sagen, manchmal bin ich bei diesem Thema auch hin und her gerissen. Operieren würde ich nie, aber wenn man mit sanften Mitteln etwas frischer aussehen kann, warum nicht. (Du kennst meine Meinung darüber) Muss jeder für sich selbst entscheiden, Man sieht sich auch immer selbst kritischer , die anderen nehmen das alles gar nicht so wahr. Und wenn ich mich schön anziehe und schminke tue ich das auch nur für mich und nicht für andere.
    Übrigens deine kurzen Haare stehen dir auch fantastisch und ich denke nicht nur das rosa Shirt lässt dich strahlen.
    Ganz lieben Gruß, Cla und danke für das Erwähnen.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Cla,
    Du bist echt so sweet "...danke füs das Erwähnen." - Das habe ich sehr gerne gemacht. Als Du mich mal erwähnt hast, gingen meine Zahlen in die Höhe bis zum Montblanc. Soviel dazu ;)
    Ja, ich kenne Deine Meinung und meine ist nicht weit weg davon, Du weisst ja, dass ich schon Lasererfahrung gesammelt habe und mein Zahnarzt hat 2004 auch schon mal 3 Spritzen nicht IN den Mund gesetzt. Als er dann aber seine eigene Mimik total verlor und nicht mal mehr lächeln konnte, suchte ich mir einen anderen Dentisten. Und das Ding mit den Haaren, ich weiss, es sieht gut aus, dabei waren das noch nicht mal die besten Fotos. Guck mal hier: das war im November 2012
    http://s14.directupload.net/images/140415/48tpjkyu.jpg
    Ich versuche es jetzt trotzdem nochmal mit etwas Länge - für eine praktische Kurzhaarfrisur habe ich ab 65+ noch Zeit...
    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Hi Üffi,

    der sagt da "muss" man schneiden? Nee, glaub ich nicht, dass man das muss. Zumindest auf Deinen Fotos sieht es nicht danach aus. Du hast doch tolle große Augen und Deine Haut sieht wenn man nach Deinen Bildern geht, doch ebenfalls grandios aus (prall und glatt). Und wenn Du etwas optimieren lassen willst, dann kann man da bestimmt auch mit softeren Methoden ran. Heutzutage werden ja immer mehr sanftere Möglichkeiten angeboten - ok, die sind meist eher temporär, aber das hat auch den Vorteil (wie ich schon im Forum schrieb), dass man nicht gezwungen ist, sein Leben lang damit rumzulaufen, wenn einem das Ergebnis nicht gefallen sollte.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annemarie,
      natürlich geht vieles sanfter, aber Hängebäckchen und Schrumpflider nur mit Messer und Tacker. Aber egal - das Thema ist hier eh vom Tisch - ich will so bleiben, wie ich bin (erstmal). Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
  12. Liebe Bärbel,
    Du hast wirklich ein schönes, sehr feines Gesicht. Das wird sich nicht wesentlich ändern.
    Ich denke nicht, dass Schönheit nur mit Jugend einhergeht. In jungen Jahren sind es nicht die Falten und die lose Haut, aber andere Dinge, die stören.
    Ich merke natürlich auch die Zeichen der Zeit und oft stören sie mich auch. Die immer dünner werdende Haut an den Wangen, die manchmal wie feines Papier ausschaut und die immer mehr verschwindenden Augenlider, die feinen Fältchen um den Mund. Selbstverständlich gehe ich mit Pflege dagegen an und vermeide die pralle Sonne. Letztendlich aber finde ich mich und viele, viele andere Frauen meines Alters - Dich auch - schön und mit einer Ausstrahlung umgeben, die ich mit dreißig noch nicht hatte.
    Deswegen kann ich die Frauen, die etwas machen lassen, trotzdem verstehen. Jeder hat ein anderes Bild von sich und wenn frau das braucht, um glücklich zu sein und sich wohl zu fühlen, soll sie es machen. Ich möchte an meinem Gesicht nichts ändern lassen. Mein Knackpunkt ist der Busen. Sollte der mal der Schwerkraft nachgeben, denke ich sicher über eine Korrektur nach.
    Nun hör ich mir noch Marlene an.
    Lieben Gruß nach Berlin!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke, dass Du Marlene erwähnst und sie auch anhörst. Sie hatte unsere Probleme nicht - oder hätte es nicht zugegeben, sie hatte ja sowas wie einen SPANX und selbst wenn sie Herrenbesuch bekam, blieb das Teil an. Solche Zwänge habe ich zum Glück nicht. Ich danke Dir sehr für Deinen schönen Kommentar - ich bin sehr froh über unseren regen Austausch hier, bei Dir oder per E-Mail! Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
  13. Liebe Bärbel,
    einen wunderschönen Post hast du da verfasst. Hm, ich habe da ehrlich gesagt noch nie dran gedacht, was ändern zu wollen. Gut, ich gebe zu, ich habe scheinbar gute Gene, was meine (Gesichts)Haut angeht (obwohl ich starker Raucher bin *hust*). Naja der Rest, da habe ich mich schon oft geärgert, zu viel geärgert. Um so älter ich werde, um so entspannter werde ich. Es ist mir Rille, ob ich jetzt drei Falten mehr am Bauch habe. Ich muss jetzt nicht mehr mit 20jährigen konkurrieren, ich bin es ja nicht mehr. Ich darf so aussehen jetzt. Und was am "abgedroschensten" ist : mir ist Gesundheit heutzutage tausendmal wichtiger, als Tränensäcke.
    Interessant zum Thema Tücher: eigentlich ist es Gift für den Hals ständig Tücher zu tragen. Das würde die Faltenbildung beschleunigen. Rollkragenpullover soll man auch nicht immer anziehen. Aber jedem das Seine ;-). Ich trage zwar auch Tücher und Schals aber wirklich nur, wenn es kalt ist. Sonst macht mich so ein Teil um den Hals wuschig. Mir ist es schleierhaft, dass manche solche Loops auch im Sommer tragen. Das Ding vor der Hütten würde mir auf den Nerv gehen :-D.
    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt hab ich so viel über Schönheit und Ausstrahlung gelesen und gesehen . Das ich mir mehr denn je sicher bin . Das Du einfach ein sehr hübsches und gleichmäßiges Äußeres hast ... mit anderen Worten ich finde Dich wirklich hübsch . Nichts was weg müsste . Nein , ich denke Du kannst wirklich so bleiben wie Du bist ... aber wie Du schon geschrieben hast , Man selbst betrachtet sich immer kritischer als der Partner . Und von daher kann ich jeden verstehen der sich darüber Gedanken macht und es tut oder eben in Erwägung zieht .

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Heidi, für Deinen Zuspruch. JA, ich bleibe einfach so. Solange ich aus 30 Fotos noch 3 vorzeigbare herausbekomme, ist das Thema vom Tisch. Liebe Grüße zu Dir, Bärbel

      Löschen
  15. Liebe Sonja, ich hatte keine Ahnung, dass ein Halslappen negative Auswirkungen hat - ich merke nur, wenn mir einer fehlt, dann sind meine Bronchien eingeschnappt und die Lungenflügel klatschen auch nicht gerade Beifall. Ich denke, es ist eine Frage der Gewohnheit. Wenn ich einen Schal umhabe, kann ich barfuß oder kurzärmelig draussen herumspringen - mir ist nicht halt und ich "hole mir nüscht weg" - aber ohne Tuch bin ich nicht "angezogen" - sprach der FFK Fan und ging grinsend ins Bett! Liebe Grüße und gute Nacht! Bärbel

    AntwortenLöschen
  16. Sehr interessante Gedanken zum Thema Schönheit und das eigene Schönheitsempfinden!
    Ich kann mich den anderen Lesern nur anschließen - Du hast das Gesicht einer wunderschönen, reifen und erwachsenen Frau... lass´bitte nicht an Dir herumschnippeln!

    Auf der anderen Seite ist es ganz normal, dass man sich selbst besonders kritisch betrachtet, und daher auch konkrete Dinge nennen kann, die man gerne anders hätte... ich glaube, da geht es uns allen gleich.
    Dennoch wird viel zu oft die eigene Ausstrahlung unterschätzt... das schönste Gesicht ist langweilig, wenn kein Funkeln in den Augen zu sehen ist!

    Liebe Grüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Augenfunkeln hast Du sehr lieb gesagt, aber wenn ein schlaffes Lid über dem Funkelauge hängt, nützt das auch nicht viel. Ich denke allerdings, dass die LeserInnen 50+ noch besser wissen, was ich meine. So blöde wie das klingt, mit dieser dicken runden Zahl ändert sich tatsächlich nochmal etwas. Nicht sofort, nicht sofort sichtbar - ein paar Dinge schleichen sich ein und gehen nicht wieder, damit muss man erstmal klarkommen, sie annhemen und dann versuchen darüber zu stehen...ich schaffe das schon! Mit Eurer Hilfe! DANKE unnd liebe Grüße!

      Löschen
  17. Liebe Bärbel,
    schon bei Cla´s Artikel habe ich darüber nachgedacht und mir auch bei deinem Zeit genommen, um mir zu definieren, was für mich Schönheit ausmacht. Viel ist hier und bei Cla bereits zu dem Thema äußere/ innere Schönheit gesagt worden und zur (vermeintlichen?) Notwendigkeit der eigenen Optimierung.

    Den Ansatz - wahre Schönheit kommt NUR von innen - teile ich nicht, dafür sind mir schon ausreichend Menschen begegnet, die ich beim besten Willen nicht als schön, nicht mal als gutaussehend bezeichnen würde, dafür aber als liebenswert, charmant, inspirierend etc und deren Bekanntschaft/ Freundschaft mich mit Freude erfüllt. Ich trenne die positiven inneren Werte (Wesen/Charakter) also ganz bewusst von Schönheitsattributen, welche für mich tatsächlich mehr äußerlich wahrnehmbare sind. Die Bindung von "Schönheit" an den Charakter geht m. E. schon deshalb daneben, da man nämlich auch Menschen bewertet, deren Wesen man nicht erfassen kann, z.B. auf Fotos. Natürlich kategorisieren wir Bilder von Fremden, z.B. in Zeitschriften, als "schön" oder eben nicht. Es gibt nach dieser, meiner Regel also auch optisch schöne Menschen, die kein positives Wesen haben. Einverstanden bin ich mit der Aussage, dass eine positive Ausstrahlung gutes Aussehen verstärkt. (So wie bei dir beispielsweise.)
    Ich benutze die Kategorie "Schön" bei Menschen übrigens sehr, sehr selten, meistens bezeichne ich jemand als gutaussehend oder hübsch.

    Gegen eine moderate Optimierung habe ich nichts, wie weit die Mittel dafür gehen, muss jede(r) selbst entscheiden. Leidensdruck und Bedenken sind immer subjektiv. Meiner Meinung nach ist der beste Eingriff der, nach dem nichts richtig auffällt, sondern lediglich ein allgemeiner Eindruck von Frische und gutem Aussehen hervorgerufen wird. Man muss nicht 20 Jahre jünger aussehen wollen, gut reicht schon und das ist nicht von der Anzahl der Falten oder der Schwerkraft allein abhängig. Für mich habe ich zukünftig zwar mal eine Straffung der zunehmenden Schlupflider ins Auge gefasst (ha, ein Wortspiel), aber noch bin ich nicht unzufrieden genug dafür. Wenn das dann soweit ist, kommen vielleicht andere Aspekte ins Spiel - also es ist alles offen!
    Liebe Grüße von Pink zu Pink, April

    Puh, ich glaube, das ist mein längster Kommentar ever, also nur noch zum Schluss: du siehst gut aus und die pinkfarbene Jacke begeistert mein Mädchenhirn. (Hast du die jungen Schnuckis bei Hollister auch ordentlich angeschaut ?) Und Marlene - war genial und sowieso über alles erhaben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe April, Du pinkes Ding, Du hast das so wunderbar geschrieben, ich finde oft Menschen auf Fotos unglaublich SCHÖN - nicht auf jedem, nicht immer im Leben aber es gibt so Momente, wenn die eingefangen werden und alles stimmt, dann ist das unglaublich SCHÖN. Ich bin zum Beispeil bei der Partnerwahl überhaupt nicht auf Äußerlichkeiten fixiert. Meine früheren Freundinnen wussten immer, was sie suchten: Statur, Haarfarbe, Augen etc...das hat auch oft geklappt, also dem äusseren Schein nach. Ich war da mir festgelegt, bei mir zählen echt die inneren Werte. Nur wenn es um mich geht gibt es Zweifel, mein Umfeld kann aber damit umgehen :) Liebe Grüße unnd hab' noch einen schönen Abend! Bärbel

      Löschen
  18. Liebe April, danke für Deinen langen Kommentar. Ich muss jetzt leider los, bin am Ku'damm mit einem Schnucki verabredet, der sich gerade am Haarkranz optimieren liess, Also bringe ich als Tante Gabi gute Laune in die City! Ich wollte Dir nur noch schnell zeigen, dass Du mich kurz vor Mitternacht zu einer Farbe inspiriert hast.
    http://s14.directupload.net/images/140416/owtv8pst.jpg
    Morgen dann wieder mehr Wörter...
    Liebste Grüße zu Dir! Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich wünsche ein schönes Osterfest gehabt zu haben!
      Fühle mich hoch geehrt; die Inspiration zu sowohl Name als auch Farbe reklamiere ich jetzt mal insgesamt frech für mich. Aus dieser Serie hatte ich mich allerdings für den Mai entschieden, naheliegend der Farbe wegen... Meine diesjährige Osterfarbe ist (z,Z, immer noch) übrigens der rote Krakeeler/Spektakler - und ich weiß, dass du weißt, welcher gemeint ist :)
      Einen guten Start in die Arbeitswoche wünscht April

      Löschen
    2. Natürlich war Dein Name meine Inspiration zur Farbwahl! Meine lieb April, ich hatte gehofft, dass genau so rüber kam zu Dir. Ich trage ihn noch immer, den schönen April-Lack - Karfreitag einmal ausgebessert - und heute Abend müsste er runter oder noch eine Schicht rüber...mal gucken, wie mir farblich zumute ist. Oder ich nehme auch TAPAGE, dann sind wir wieder wie eineiig ;) Schönen Rest-Mittwoch Dir! Bärbel

      Löschen
  19. Liebe Bärbel,
    eigentlich ist schon alles gesagt. Du hast ein wunderschönes Gesicht und eine tolle Ausstrahlung. Und genau darauf kommt es an. Bei mir gäbe es auch einiges zu schnippeln. Würde ich aber nie machen. Ersten habe ich zu viel Schiss vor Pfusch. Zweitens habe ich heute gereade wieder die entstellten Gesichter der Hollywood Stars gesehen, die wirklich abschreckend sind. Nee, dann lieber Schlupflider. Deine Frisur finde ich super. Ich mag das durchgestufte Haar bei dir sehr gern. Auch Pink sieht sehr frisch aus, Ist das ein warmer Farbton ohne Blaustich? Was bist du für ein Farbtyp? Ich würde dich als Herbsttyp einschätzen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, Du hast recht, es ist wohl alles schon gesagt, trotzdem möchte ich Dir für Deinen Besuch und Deinen lieben Kommentar sehr danken. So viele Beträge sind hier zusammengekommen und ich bin ganz überwältigt von dem positiven Feedback! Du - ich habe keinen Schimmer, was für ein Farbtyp ich bin, ich habe mich jeglichen Einstufungen und Schubladen immer verweigert. Ich weiss einfach nicht, wozu das gut sein soll. Das ist für mich so wie Feng-Shui oder andere Dinge, die ich nicht verstehe. Ich beschäftige mich einfach nicht damit, weil es denke, dass ich auch ohne durch den rest des Lebens komme ;) Liebe Grüße zu Dir, Bärbel

      Löschen
  20. Liebe Bärbel,

    Ich muss auch sagen, du bist schön. Dein Gesicht hat finde ich hat genau die richtigen Proportion und das wird sich auch mit der ein oder anderen Falte nie ganz ädern.

    Diesen kritischen Blick von dir selbst verstehe ich allerdings sehr gut. Man kennt sich ja selbst auch zu seinen besten Zeiten, da wo jede Faser der Haut sich wohlgefühlt hat und man einfach beim Blick in den Spiegel sagen konnte, ja ich bin schön.

    Bis vor kurzem hatte ich noch gedacht ich finde mich jetzt schön. Ein paar Jahre war das komplett so. Aber ich fürchte, dass hat doch auch wieder ein bisschen nachgelassen. Durch eure Posts habe ich wieder ganz genau in den Spiegel gesehen und fest gestellt. Ich finde mich ok. Immerhin! Mal sehen ob es da noch etwas zu optimieren gibt.

    Die Bilder von Marlene in dem Video zeigen was sie für eine Grand Dame war, großartig ihre Ausstrahlung und ihr Stil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela, da sprichst Du etwas an, was auch bei mir oft eine Rolle spielt: der Zeitpunkt! Manchmal ist man so im Lot, dass man mit kleinen Kritikpunkten sehr gut leben kann, gönnerhaft darüber hinweg sieht und sich einfach nur des Lebens freut, dann widerum - vielleicht ohne einen Anlaß - grübelt man tagelnag oder nachts über Dinge, die andere gar nicht wahrnehmen und bekommt zu wenig Schlaf und Sorgenfalten. Also bleiben wir schön optimistisch, trinken genug Wasser und pflegen uns weiterhin so gut es geht und können zufrieden sein! Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
    2. Das ist ein guter Rat, so machen wir das. Ich hab schon meine Wasserflasche in reger Beschäftigung heute und gönne mir eine kleine Fußpflege. Hab du einen guten Start ins Wochenende, Ela

      Löschen
    3. Liebe Ela,
      ich sage SANTÉ und proste Dir zu, von Wasserflasche zu Wasserflasche!
      Sonnige Grüße aus Berlin!
      Bärbel

      Löschen
  21. Hach, ich freue mich schon auf 2015, wenn die Wege dich nach Wien führen. Postings wie dieses machen dich unglaublich sympathisch, du hübsche Frau!

    liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula, danke für Deinen Kommentar - da setze ich mich gleich kerzengerade vor mein Tablet und jetzt mache ich mich auf für die große Blogrunde und schaue, was Ihr über Ostern so getrieben habt. Ganz liebe Grüße zu Dir! Bärbel

      Löschen
    2. Ostern - ich hoffe du bist nicht erschrocken, wir waren im Gatsch! :-))

      Ich bin jetzt wieder zu diesem Posting zurückgekehrt, weil ich noch einen anderen Kommentar anbringen möchte. Ich finde deine kurze Kurzhaarfrisur wunderschön.
      Vor einem Jahr habe ich mir die Haare auch so ratzfatzfrech kurz geschnitten und "arbeite" seit November 2013 daran, dass sie wieder länger werden. Du bist mir da einiges voraus.
      So aus der Außenperspektive - wenn ich dein Kurzkurzhaarfoto ansehe - denke ich mir, dass so kurze Haare schon viel, viel aufregender und toller sind. Ich kann das besser bei dir "außen" sehen, du hältst mir quasi einen Spiegel vor.

      Trotzdem möchte ich sie für mich (auch) länger haben. Nicht dass du mich jetzt missverstehst: deine aktuelle Frisur ist perfekt und steht dir ausgezeichnet! Aber "toll" waren die kürzeren Haare.

      Ach ja, Frauen und ihre Sehnsucht nach Haar, dass im Wind um den Seidenschal fliegt. Mich störte nämlich bei meiner Kurzkurzhaarfrisur, dass sich die Haare nicht mehr bewegten. Ich finde, dass das Spiel der Haare wunderbar ist. Und das geht halt nur ab einer bestimmten Länge.

      Ein freigeschnittener Nacken hingegen mit einem hübschen Hals ist suuuper. :-)
      Bei mir ist der Nacken fast "weg".

      Was war deine Motivation, die Haare länger wachsen zu lassen?

      PS: ich glaube ich brauche einen kuscheligen Kapuzinger. In Farbe. :-D

      Löschen
    3. Liebe Paula,
      da komme ich auch gleich ins Plaudern. Auf den Fotos sind die Haare schon wieder länger, wenn kurz, dann trage ich die gerne so: http://s14.directupload.net/images/140425/d3d4o5is.jpg
      natürlich nicht mit dem Gedöns am Koppe, das war 2011-09 zur H Eröffnung in MUC.
      Ich weiss genau, was Du meinst - ich sehe jetzt nicht doof aus, oder so, aber KURZ geht auch und sehr gut sogar. Meine Motivation ist, das ich es gerne nochmal LANG versuchen möchte, bevor ich so alt bin, dass ich nur noch KURZ und praktisch trage. Der zweite Punkt ist, dass man mit KURZ regelmäßig zum Friseur muss und dazu habe ich keine Lust, keine Zeit, kein Geld. Punkt drei: KURZ geht bei mir nur in Kombination mit MAKE UP. Dazu habe ich täglich keine Lust, keine Zeit...Pötte stehen hier genug herum... Dann kann man mit etwas Langhaar mehr anstellen, immer anders stylen, wenn man ausgeht oder so. Hochstecken, den verführerischen Nacken sichtbar machen...na, Du weisst schon! Aber dafür ist noch ein paar Monate Zucht erforderlich. Ich freue mich total, dass Du auch auf diesem Weg bist, dann können wir uns gegenseitig Mut zusprechen, wenn wir gerade mal wieder denken: ach, am Samstag gehe ich zum Friseur und dann sehe ich wieder TOP aus... Danke für Deine Aussenansichten, das braucht man ab und zu unbedingt!

      Zu den Hoodies: addidas und nike sind mir zu kurz (ausser adidas für Herren und bei der Zusammenarbeit mit Yamamoto, da passten auch die Arme). Fornarina und Hollister sind gut für meine Affenarme und Juicy Couture ist auch lang genug. Hilft das weiter???

      Liebe Grüße und hab ein kuscheliges Wochenende!
      Bärbel

      Löschen
  22. Ja das mit dem Älter-werden ist kein Spaß! ;)
    Alles wird so langsam welk und schlaff und müde, dass wir da alle mal durch müssen ist nur ein schwacher Trost.
    Ich habe festgestellt, dass ich nur anfangen an mir rumzumäkeln und mir jedes mikroskopisch kleine Fältchen auffällt wenn ich zu viel Zeit habe um das genau zu beobachten oder darüber nachzudenken.
    Wenn ich immer in Eile bin und was anderes zu tun habe, dann streift mein Blick nur so im Vorbeihuschen den Spiegel und mit diesem kurzen Blick bin ich dann meist auch zufrieden.

    Schönheit ist keine Garantie für Glücklichsein.

    Wenn ich wählen dürfte zwischen schön oder immer umgeben sein von Menschen die mich so lieben wie ich BIN dann würde ich immer das 2. wählen. Das ist unbezahlbar. Liebe und Sympathie kann man sich nicht an-operieren.
    Liebe Bärbel, ich würde dich auch mögen und immer wieder hierherkommen wenn deine Falten bis zum Boden hingen! ;)

    Liebe Grüße
    Dana :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      Du kannst doch auch zufrieden sein! Super Figur, tolle Haare, ein Hädchen dafür, dass alles sehr ansprechend in Szene zu setzen...unter uns, wenn wir jammern, dann auf recht hohem Niveau. Wären wir verhuschte Mauerblümchen - würden wir dann bloggen? Naja, vielleicht gerade dann! Schönheit ist keine Garantie zum Glücklichsein. Wie dieser Satz stimmt! Glücklich bin ich häufig, ich weiss wie das geht und kann es geniessen. Im Alltag bin ich zufrieden, sehr sogar. Mit meinem Leben, meiner Liebe und allem um mich herum. Ich strebe nicht nach immerwährendem Glück - das ist eine Illusion. Ich bin froh und dankbar über mein leben, so wie es ist. Auch wenn hier und da noch eine Veränderung gut wäre - aber auch das ist genau so richtig, denn es ist Antrieb dafür, nicht auf der Stelle zu treten. Ganz liebe Grüße zu Dir! Bärbel

      Löschen
  23. Jetzt, da ich wieder im Lande bin, muss ich doch mal schauen, was meine Lieblingsblogs so treiben! Und was seh ich da? Keine Osterhasen bei Üffi? Hmm? Osterverweigerung?
    Noch einen wunderbaren Ostermontag wünscht Dir Joerg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jörg, ich war blog-faul, war nur draussen, mit drei Neffen, einem Hund und unzähligen kleinen gelben Küken. Jetzt starte ich meine Runde zu meinen Lieblingsblogs und hoffe, dass ich dann auch noch einen neuen Beitrag aus dem Kopf in die Tasten bekomme! Feiertagsabendgrüße zu Dir! Bärbel

      Löschen
  24. Liebe Bärbel, der Post war wohl während meines Urlaubs, aber jetzt beim Blog nachlesen nochmal darauf gestoßen. Das ist ein feines Thema, hatte gerade von den vielen gelifteten Menschen nach meinem CA Urlaub berichtet. Nun ja, das kommt halt immer aufs Umfeld an, wer es mag. Aber die Tendenz macht mir schon Falten auf die Stirn *seufz* Ich freue mich jedenfalls, dass du jetzt hier öfters ganze hübsche Fotos von dir zeigst. Fertig! LG nach Berlin aus FFM sendet dir Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Sabina,
    ich war nur einmal in USA - 1996 - aber dafür gleich am Strand Venice Beach und ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Ich fühlte mich im Bikini plötzlich so fade und so unvollkommen - das war echt seltsam. Das habe ich davor und danach nie wieder erlebt. Hat wohl etwas mit Gruppenzwang zu tun...
    Schön, dass Du wieder da bist!
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼