Freitag, 16. Mai 2014

Darf ich vorstellen: LOUIS VUITTON DENIM NEO CABBY

 
Es kam schon hin und wieder mal die Frage, wieviele Taschen ich hätte... Darauf gibt es von mir zwei Antworten. Die eine lautet: "Nicht genug" und wer auch ein Taschenfan ist, ahnt wovon ich rede und die andere Antwort lautet: "Ich weiß es nicht!" und das stimmt, denn ich will es auch echt nicht wissen. Warum sollte ich sie zählen? Ich möchte Freude daran haben und keine Inventur machen, ich bin bekennender Inventurverweigerer. Ich will mich nicht der schnöden Anzahl wegen mit anderen "messen" oder an der Zahl meiner Tragehilfen gemessen werden. Ich verstehe wohl, wenn ein Rolexsammler seine Schätze zählt oder ein Schallplattensammler. Oder der Herr mit den alten Autos. Was machen eigentlich die Briefmarkensammler? Und was ist mit den Damen die einen Schuhtick haben? Zählen sie ihr Schätzchen einzeln oder paarweise? Egal - mir ist das wirklich sehr egal. Kann doch jeder machen, was er will und ich habe nun eben dieses Taschen-Gen abbekommen. Meine erste Tasche kaufte mir meine Mutti, sie trug auch so eine. Ich lebte schon in Berlin und studierte und wenn ich abends mit meinem Lover aus ging, baumelte sie stolz über der rechten Schulter. Ich schätze sie war 20 cm breit, 25 cm hoch, 7 cm tief und hatte einen langen Henkel. Natürlich war sie ein DDR Produkt - wir reden hier vom Jahr 1982 oder 83 - aus schwarzem Kunstleder, wasserfest, matt, mit einem Reißverschluss aus Plaste. Chic ist anders, aber wir haben ja alle mal klein angefangen!
 
 
 
Meine zweite war auch ein "Abendtäschchen", dunkelblau aus weichem Leder. Richtig teuer. Naja, im Verhältnis! *hä* im Verhältnis zu was? Zu meinem Studentenwohnheimplatz oder zu einem wissenschaftlichen Wörterbuch? Keine Ahnung, jedenfalls schenkte der Lover sie mir zum Geburtstag - ich hatte meinen Wunsch aber auch mehrfach deutlichst geäussert. Inzwischen bin ich dazu übergegangen, mir meine Tragehilfen selbst auszusuchen, ab und zu bekam ich auch mal eine geschenkt, wie diese von Lacroix oder einen East-West Shopper von Vuitton - den ich auch unbedingt noch näher vorstellen möchte - aber diese bekam von lieben Freundinnen, die meinen (Taschen)Geschmack sehr gut kennen und selber hochgradig taschenverrückt sind.
 
 
Ich liebe Jeansstoff und zwar nicht nur an Hosen - auch bei Hüten, Jacken und auch an Taschen ist mit Denim sehr willkommen. Das obere Ende der Fahnenstange wäre für mich eine Jeans-Birkin von Hermès. Als es 2010 die limitierte Edition SHADOW gab, hatte ich im Store in München die Chance, ein Foto von einer zu machen. Leider wird mein Spy-Pic der Schönheit der Tasche nicht gerecht:
 
 
 
Zurück zu meiner schwarzen Denim NEO CABBY von Louis Vuitton. Die Serie ist aus dem Jahr 2009. Besonderheiten sind das bubbelige schwarze Leder, das sogar etwas glänzt und die matte Hardware mit leichten antik Finnish.
 
 
Die russische Holzbrosche ist nicht original, ich bekam sie in Moskau von einer Fan-Freundin geschenkt und ich wollte dem jungen Mädchen meine Freude über das Cadeau zeigen, also habe ich den Anstecker sofort an die Tasche gepinnt, da ist er bis heute geblieben. Innen ist die Tasche mit senfgelben Alcantara gefüttert, ich mag sehr gerne Taschen, die innen hell sind, habe auch keine Bedenken, dass etwas eindrecken könnte, da mein Tascheninhalt in der Regel sauber ist.
 
Ich habe noch ein paar Tragebilder vom November 2012 auf meiner Festplatte gefunden - da waren die Stiefel ganz neu, die ich auf den Fotos trage.
 
 
Wie Ihr seht kann man die Cabby auch quer tragen - ich habe das nur für die Fotos gemacht, denn ich mag diese Variante überhaupt nicht. Derzeit schlummert die Tasche in ihrem Staubsack im Taschenschrank. Im Sommer benutze ich sie seltener, da darf es gerne ein helleres Model sein. Noch etwas zu meinem Outfit: obenrum eine Jacke von Brunello Cucinelli - es ist ein Kaschmir-Jacket mit Strickärmeln. Chic und trotzdem warm. Die Bluse ist aus England vom Hawes + Curtis Onlineshop, ich liebe diese hohe Kragenform, die Hose ist von Belstaff - inzwischen leider nicht mehr richtig schwarz. Meine Stiefel wurden in Portugal gefertigt für die Kooperation Maison Martin Margiela für H+M. Das Tuch LA FEMME AUX SEMMELES DU VENT (Hermès) habe ich hier schon gezeigt.
 
Tja, es ist nicht gerade das typische MAI Outfit, ich weiss. Wir haben derzeit in Berlin Tageshöchttemparaturen von 12°C - es schauert täglich, ich trage wieder Socken, Tücher und wärmende Strickjäckchen. Die leichten Fähnchen hängen im Schrank und warten auf bessere Zeiten.
 
Ich wünsche Euch einen zauberhaften Freitag - kommt gut ins Wochenende!

Kommentare:

  1. Bei Shopping Queen (ja ich guck das gern zur Hausarbeit am Samstag im Dauerlauf) sang mal eine sehr sympathische Teilnehmerin "Jede Frau braucht eine schöne Tasche".
    Aber eine ist ja nun auch bei weitem nicht genug.

    Ich muss sagen dein Taschenvorrat könnte sofort zu mir umziehen. Jedes Stück bei mir ein Treffer.

    Hab einen guten Start ins Wochenende,
    Ela

    P.S.: wieviele Taschen ich habe? Das weiß vermutlich nur mein Papa, der zählt immer mit, wenn er mich mit einer neuen sieht und ich bin immer verblüfft, dass es ihm auffällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      das Video von dem Lied habe ich in einer sehr schrägen Version auf YT angeschaut und sehr breit gegrinst. Vielleicht ist eine Tasche genug, wenn es die richtige "Traumtasche" ist - aber ich träume lieber noch etwas und erfreue mich inzwischen an meinen Kandidaten!

      Lustig, dass Dein Vater so taschenaufmerksam ist, ich glaube meiner weiß nicht mal, dass ich jedes Mal mit einer anderen komme..

      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  2. Taschen ...ja hab ich :)) Punkt .. wie viele ??? Räusper , hust ... ich hab auch passende Schuhe dazu ;)) Wenn ich Inventur bei meinen Schätzen durch führen würde , dann hätte Hr. Joop seine wahre Freude in meiner Schmuckabteilung . Mehr sag ich jetzt nicht *gg .
    Und mein Nähmaschinen Faible ... ist auch nicht so erwähnenswert *gg . Schließlich sind das Arbeitsgeräte .

    Was mir an Deinem Post besonders gefallen hat , wie Du über die Anfänge Deiner Taschenleidenschaft erzählt hast . Schön.. Ich liebe es einfach wenn geliebte Dinge eine Geschichte erzählen . Dann bin ich immer ganz Ohr .

    Ich weis nicht welche LV das ist , aber die braune (ist wohl die bekannteste ), wo das Lable auf der ganzen Tasche zu sehen ist , sehe ich fast täglich bei der Arbeit . Da ist die Jeans Tasche von Hermes ein echter Hingucker . einfach toll :))

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ps und noch anmerk .... bei hellem Taschenfutter , welches ich übrigens auch bevorzuge . Ist es nur wichtig . Mit geführte Lebensmittel in Papier oder in ein Tütchen zu packen und Kosmetika in ein extra Täschchen zu packen . und schon bleibt alles sauber . ist doch klar ...Oder ?? *gg

      Löschen
    2. Liebe Heidi,
      ich glaube, ich habe soviele Fahrräder, wie Du Nähmaschinen...man braucht doch für verschiedene Gelegenheiten verschiedenes "Gerät" - das ist ja mit Schmuck, Taschen, Schuhen, Tüchern, Nagellacken etc ähnlich wie mit Nähmaschinen oder Werkzeugen...

      Und zu dem hellen Innenfutter: Lebensmittel haben eine Verpackung und Kosmetik eine Pochette, genau wie Füller und Kugelschreiber. Bonbons und Schoki haben in Taschen nix zu suchen und schon bleibt alles chic, falls doch mal ein Malheur passiert, wird die Tasche auf links gedreht und das Futter gesäubert.

      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  3. Ich habe auch keine Ahnung wie viele Handtaschen ich habe.. ganz sicher weiß ich nur.. zu wenig!! *g*
    Deine Tasche ist ja ein Traum! Gefällt mir extrem gut!

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      bin ich froh, dass so viele von uns ihre Schätzchen auch nicht durchzählen und nummerieren und eher mehr als weniger brauchen :) - da fühle ich mich gleich viel wohler!
      Liebe Grüße zu Dir - ich bin jetzt wieder à jour - Bärbel

      Löschen
  4. Liebe Bärbel,
    ein Post der mir aus der Seele spricht. ich habe meine Taschen auch nie gezählt und finde immer wieder Neue die mein Herz zum klopfen bringen. Bei manchen Designern krieg ich Schnappatmung, wenn ich den Laden betrete.Deine Cabby finde ich wunderschön. Was ich an LV Taschen so mag, ist ihr geringes Eigengewicht und die Möglichkeit, sie zu vielen Outfits zu kombinieren. Hermès finde ich traumhaft, leider wird es aufgrund des Preises wohl ein Traum bleiben. Es gibt ein paar der Birkin oder Kelly recht ähnliche Taschen, vielleicht schlage ich da ja mal zu.
    Liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      Du hast so recht, im Taschenhimmel ist man wohl nie...da ist man gerade mal so zufrieden, schon ist eine neue MUST HAVE Tasche am Start und man möchte auch sie durch die Welt tragen... Der LV Stern ist bei mir gerade etwas am sinken, was das TM betrifft. Ich nehme das nur noch für die reise, weil es unverwüstlich ist, in der Stadt kann ich es gerade nicht mehr sehen, weil es zuviel geworden ist. Mit den "ähnlichen" taschen habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie meine "Sucht" nicht stillen, ich geier dann trotzdem weiter nach dem Original, also spare ich lieber gleich darauf und verzichte auf andere Sachen. das klappt ganz gut, wenn ich etwas wirklich will, kann ich mich sehr gut lange beherrschen. Liebe Grüße zu Dir! Bärbel

      Löschen
  5. Ich habe bisher weder meine Schuhe noch meine Taschen gezählt. Ist mir aus deinen o.g.Gründen auch nie in den Sinn gekommen. Was würde ich dann mit dieser Information machen?! ;) Aber Überblick habe ich auf alle Fälle noch. Taschen besitze ich eher wenige. Um auf dein Thema vor Wochen zurückzukommen, ich wechsel die Tasche nicht oft. Ich trage immer mehrere Wochen ein und die selbst. Mein neues Baby wird mich bestimmt recht lange begleiten. Sicher kennst du auch dieses Gefühl liebe Bärbel. Man schaut eine Tasche an und die Mundwinkel gehen leicht nach oben, die Augen funkeln und es entfährt dir ein leichtes zartes aaaaccchh. ;)
    Schönes Wochenende LG Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,

      eine neue Tasche ist eine tolle Motivation - mir geht es wie Dir, die Laune steigt, das Lächeln hält von ganz alleine den Gazen Tag über an, die Hände streichen wie von selbst das feine Leder, die Nase entzückt sich an dem Lederduft - der, je nach Hersteller sehr typisch ist und auch ein Erkennen signalisiert. Meine NEUE wird auch erstmal gnadenlos geschleppt, ehe die anderen wieder eine Chance haben. Und wenn ich mich von einer trennen will, gebe ich ihr auch nochmal eine Chance, bevor ich mich ganz für oder gegen sie entscheide.
      Viel Freude weiterhin mit Deinem neuen Schlö-Schatz :)
      und liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  6. Liebe Bärbel,

    ich habe meinen Taschenvorrat jahrelang sträflich vernachlässigt, weil ich zur Arbeit sowieso nur eine spezielle Tasche mitnehmen kann, weil ich es lästig fand, meinen Kram immer von Tasche A nach Tasche B zu räumen, weil ich es irgendwie nicht so wichtig fand... Tja, und jetzt rächt es sich, jetzt stehe ich da! Schon erwachsen, doch ohne echten, ernstzunehmenden Taschenfundus. Aber weißt du, was das Schöne daran ist? Ich kann mich noch auf ganz viele Taschenkäufe freuen;-)
    Bis dahin erfreue ich mich mit dir an deinen Schätzchen!
    Grüße sind heute zwar lieb, aber nicht frei von Taschenneid!
    Bianca
    http://kleidungs-stueck.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      das mit dem Umräumen kann man mit einem BAG IN BAG lösen. Guck mal bei amazon oder so und gib in meiner Blogsuche mal FOURBI ein, dann siehst Du meine Lösung. Viel Spass beim Taschenkauf - das macht mich auch neidisch, wenn man noch so nach Herzenslust shoppen kann, weil kein Platzproblem ist Sicht ist :D
      Liebe Abendgrüße
      Bärbel

      Löschen
  7. Deine neue Tasche sieht chic aus. Ich mag vor allem Schwarz mit Gold sehr gerne. Dass Du Taschen magst, habe ich auch schon mitbekommen ;-).Freude an Taschen habe ich auch und kann Deine Taschenliebe gut nachvollziehen. Eine Handtasche ist doch ein schönes Accessoire.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß Dich liebe Ari,
      ich flüster Dir mal was: meine Tasche ist gar nicht neu, die wohnt hier schon ein paar Jahre, ich bin nur gerade im RL so schwer beschäftigt, dass ich keine aktuellen Outfitpostings zustande bringe, da habe ich fix auf der Festplatte nach Fotos geschaut, fand zu der Tasche auch Tragebilder und habe dann einen Text darumgestrickt. Schön, dass so viele Mädels und Frauen auch einen Taschentick haben, dann interessiert so ein Beitrag ja auch viele...
      Jetzt sollte auch wieder mehr Zeit ONLINE möglich sein, ich komme Dich schnellstmöglich auch wieder besuchen, um alles nachzulesen, was ich in der Zwischenzeit verpasst habe!
      Liebe Grüße in den Norden!
      Bärbel

      Löschen
  8. Liebe Bärbel,
    den Mix von Ost und West, die französische Lilie mit dieser russischen Blütenbrosche, mag ich sehr. Dein Tuch ergänzt ihn perfekt.
    Als Kind war ich wohl auch "taschenverliebt", hatte aber keine eigene. Nur eine Fernglashülle aus rehbraunem sehr steifen Leder mit einem langen Schulterriemen, der sich aber auf meine größe kürzen lies. Die trug ich stolz, bei jeder Gelegenheit. Irgendwann hat sich das Gen dann verflüchtigt. Es gab Jahre, da ich alles, was ich braucht in Jacken, Rock und Hosentaschen unterbracht.
    Trotzdem mag ich es mit welcher Liebe und Hingabe Du Deine Schätze in Szene setzt.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      die Hosen- und jackentaschenphase hatte ich auch, so mit 20, dann fand ich Rücksäcke sehr praktisch udn hatte lange eine schwarzen, aus Nylon, auch zu Rendez-Vous als Begleitung. Heute undenkbar. Dann war ich lange mit meinem LV Sack glücklich...irgendwann zog Tasche 2 ein, dann traf ich im www. auf die Taschenmädels und wurde eine von Ihnen.
      Ich denke, Du hast das Gen schon noch in Dir, sonst wäre es keine LIEBESKIND geworden ;)
      Schön, dass Du mich darin bestärkst, meine Schätze weiterhin an die www-Öffentlichkeit zu zerren :) und ganz liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  9. Liebe Bärbel. Diese LV Tasche gefällt mir ausgesprochen gut. Auch die Tasche mit dem Jeans-Körper finde ich gut. Aber ich schätze, hätte ich den Taschen Virus, wäre er bei mir schon ausgebrochen... oder?
    Komm gut durch den Sonntag. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      nö, Du hast keinen Taschenvirus - bei Dir ist das sicher angeboren *kicher*.
      Bitte verzeih, dass ich mich seit Tagen so rar mache, ich hatte erst Taschenbesuch
      und heute Bohrerbesuch und nun muss ich erstmal zu mir kommen. Ich habe aber anständig Cola
      intus und sollte heute noch eine große Blogrunde schaffen.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  10. Hi liebe Bärbel,
    aber absolut, da bin ich wieder ganz Deiner Meinung, Taschen kann man nie genug haben :) Und warum sie zählen, wenn sie so viel Freude machen? Ich handhabe das ganz genauso ... Und Deine LV Tasche finde ich absolut klasse, total vielseitig einsetzbar und wie für Dich gemacht. Wünsch Dir weiter noch viel Freude damit!

    Liebe Grüße zu Dir aus Bayern nach Berlin von Rena

    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Rena,

      es freut mich total, dass Dir meine LV Tasche gefällt, Du hast ja auch eher ausgefallene Leder-Schätzchen und ich freue mich immer, wenn ich sie auf Deinen Fotos bewundern kann! ♥

      Viele liebe Grüße zu Dir
      Bärbel

      Löschen
  11. Deine Louis Vuitton ist wunderbar - nicht allzu konservativ und klassisch und daher sowohl chic als auch casual zu tragen! Und ich musste bei Deinen ersten Zeilen wirklich sehr lachen, da es mir genau so geht! Auch bei Schuhen geht's mir so. Ich habe noch NIE meine Schuhe gezählt, weil ich nicht wüsste wozu. Dafür ernte ich von vielen unverständliches Kopfschütteln, wenn ich die Frage nach der Anzahl meiner Schuhe nicht nennen kann :-) ... - Liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    www.collectedbykatja.com

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katja,

    genau das meine ich - dieses Kopfschütteln der Leute! Sie können nicht verstehen, dass es nicht um die Anzahl geht, sondern um die Schönheit der Dinge, die man liebt. Und dabei definiert sich "Schönheit" nur im Kopf der Besitzerin, da sich über Geschmack schwer streiten läßt. Also freuen wir uns einfach weiter an unsreren ungezählten Schätzen - ich war kurz davor UNZÄHLIG zu schreiben, weil das Wort ja auch super hierher passen würde :)
    Liebe Grüße zu Dir nach Wien!
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bärbel,

    auch ich werfe immer gerne ein Auge auf Handtaschen. So finde ich es schön, daß du deinen mal einen eigenen Beitrag spendierst. Die von dir gezeigten sehen allesamt sehr schick aus und sind sicher auch gut "tragbar". Solltest du noch mehr haben, dann zeige uns diese ruhig auch.

    Ich werde meine Handtaschen einzeln und im Detail demnächst auf meinem Blog vorstellen - würde mich freuen, wenn du da auch mal einen Blick riskieren würdest...;-)

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      ja, ich glaube ich habe noch 2 oder 3 andere Handtaschen *ggg* - aber alles hübsch der Reihe nach, ich kann ja mein Pulver nicht auf einen Schlag verschiessen. Sag mir eine Farbe und dann suche ich für die nächste Taschenvorstellung eine Tragehilfe nach Deinen Farbwünschen aus - ein Posting (fast) nur für Dich quasi.

      Jaaaaa - ich freue mich schon auf die Schätzken aus Deinem Taschenschrank!

      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  14. Taschen kann man nie genug haben, liebe Bärbel. Deine schwarze Neo-Cabby gefällt mir sehr gut. inzwischen. Früher mochte ich diese "Jeans" Taschen gar nicht, aber irgendwie habe ich sie mir mit der Zeit "schön geguckt".
    Langsam wundert mich ja gar nichts mehr - Du hast also auch die Tasche in der Tasche in der Tasche?
    Im Gegensatz zu Dir kann ich aber nicht ohne irgendetwas Süßes - allerdings wird auch das in einer Ziplock (Plastiktüte mit Reissverschluss) mitgeführt...
    Ganz liebe Grüße :-) xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...früher mochte ich auch keine Jeanstaschen, dann gab es bei LV welche und ich musste die BAGGY GM als erstes haben, dann die POSTY (ich habe sie jahrelang gesucht) und dann kam die Cabby. Eigentlich träumte ich noch von der XL Mahina in BLAU, aber andererseits bin ich doch jetzt im LEDERALTER :) OK, notiert, für Dich immer etwas Süßes. Bei mir bekommste dann honigsüße Zitronendropse - wäre das OK?
      Einen heissen Abendgruss aus Berlino!
      Bärbel

      Löschen
  15. Bin ich die einzige, die beim ersten Blick auf das erste Foto dieses Beitrags an irgendein gefährliches (aber durch den "lächelnden" Henkel freundlich gestimmtes) Fabelwesen gedacht hat?

    Daraus mach' ich eine Theaterfigur, das steht schon mal fest!

    Vermutlich einen Taschendrachen namens Louis.

    ;) (breit grinsend ab)
    Betsi-Kuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Betsiiiiiii,
      in meinem anderen Forum gibt es einen Faden mit lauter Gesichtertaschen, meine ist auch dabei. Google mal nach CELINE PHANTOM, da streckt Dir eine Tasche die Zunge heraus! Das wäre noch mystischer als ein kleiner Louis-Drachen. Ich hatte erst überlegt, ob ich es im Text erwähnen soll, habe es aber gelassen, weil es ja schon recht albern ist für mein Alter *kokett ab*

      Löschen
  16. Wow, die tasche würde ich sofort von der Stange reißen! Ich habe ja eine Schwäche für eher leichte Modelle. Doch viel davon habe ich gar nicht. LG aus FFM nach B sendet dir Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼