Dienstag, 10. Juni 2014

Wir knoten uns durch die Tücherschublade - KNOTTING FOR BEGINNERS

 
 
Danke meine Lieben, für Eure zahlreichen Kommentare – besonders zu meinem Beitrag über geknotete Oberteile aus Tüchern. Ich versprach, eine Anleitung zu posten und hier ist sie auch schon:


Ihr nehmt ein Tuch Eure Wahl, nahezu quadratisch wäre gut und von der Größe her irgendwas zwischen 90 cm und 140 cm – je nach Konfektionsgröße. Ich habe eins mit ca. 100 cm genommen. Man legt es flach auf den Boden oder auf einen Tisch und macht genau auf der Hälfte (längs) im oberen Drittel auf der Tuchinnenseite einen Knoten.
Einen ganz einfachen normalen Knüpperknoten, der sitzt dann innen oben auf dem Brustbein und macht den freundlichen Fall der Tuches auf der Vorderseite.


Die Enden werden oben um den Hals geschlungen und je nach gewünschter „Ausschnittgröße“ reguliert und die anderen beiden Enden werden in der Taille fest auf dem Rücken zusammengebunden.


Dadurch sitzt das Tuch an den Seiten auch sehr fest und es besteht keine Gefahr, dass etwas herausfällt oder man hineinsehen kann.


Einfach mal zu Hause im Garten oder auf Balkonien ausprobieren und wenn Frau sich sicher fühlt, kann man auch auf die Rue damit. Das Tuch stammt übrigens von anno Dutt - ich habe es mir im November 1990 für meine erste Paris-Reise gekauft. Dann lag es über 20 Jahre lang in einer Schachtel, weil ich "bessere" hatte. Erst als ich es jetzt auf Fotos von damals sah, fing ich an zu suchen. Es ist aus einem Kaufhaus - vermutlich ADLER, dort erstand ich nämlich damals meine ersten "Westklamotten" - und aus 100 % Erdöl. Ich habe es im Haus in NF gelassen, in Berlin wäre es nur wieder in der Kiste verschwunden. Ohne Pics glaubt Ihr nix? OK - ich habe in den Archiven gewühlt - nur für Euch:



Liebe Leser, ich habe es eingangs schon erwähnt, dass ich mich so sehr über Eure lieben Kommentare freue. Ich werde sie in gewohnter Weise beantworten, jeden einzelnen, aber nicht mehr heute. Bitte habt noch etwas Geduld – ich arbeite daran! Heute schaffe ich noch schnell diesen Beitrag zu Sunny, weil er so schön zu ihrer KOPF und KRAGEN Aktion passt. Danke Sunny :)


Kommentare:

  1. Was man alles vor schöne Dinge nach 20 Jahren hervorholt. Das Tuch ist viel zu schön um in einer Schachtel zu Ruhen. Schön, dass es dank deinem Ideenreichtum wieder zum Einsatz kommen darf. Die 80er und 90er waren es modisch schon gewagt. Wenn ich mir heute meine Fotos von mir anschaue, frage ich mich, was ich mir damals gedacht habe. ;)
    Gruß nach Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,
      die Tuch-Idee ist nicht von mir. Diese Bindevariante bekamen wir mal beim Tücherkauf bei Hermès gezeigt. Ich habe ein ganzes Büchlein mit Ideen von denen, es gibt sogar eine APP. Die sollte ich mal vorstellen - vielleicht am nächsten Dienstag bei Sunny, wenn es bis dahin keiner tut ;) - viele sind ja ähnlich kreativ.

      Meine 80er waren noch zonengrau, dafür trieb ich es in den 90ern ordentlich schrill. Stelle Dir bitte folgendes vor:
      schwarz pinke große Hängerohrringe, eine Minijeanskleid (obenrum wie ein Hemd, untenrum eher Bleistift - ja, ich habe es noch!!!) und darunter eine neonpinke Leggings und schwarze Cowboystiefel. Muss ich extra erwähnen, dass die Haare blondiert und die Nägel schwarz waren? So ging ich zum Geburtstag meines Vaters. Und war habe ich mir dabei gedacht? Vermutlich nix! Armer Vater!
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbek

      Löschen
  2. Hallo Bärbel,

    super Idee und gekonnt umgesetzt.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,
      wie ich gerade bei Cla schon schreib, die Idee ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich habe das nur nachgemacht!
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  3. mit deiner anleitung könnte es sogar klappen, nur hab ich solche tücher gar nicht - weiß ja nun jeder, dass ich kein tuchfan bin :-D
    aber schaut originell aus - wenn ich mal ein günstiges im secondhand erwische muss ich das unbedingt mal probieren.
    allerdings kann ICH nicht oben ohne gehen *neid*.

    lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guck mal auf dem flohmarkt. hier auf dem aldi-flohmarkt am stadtrand gibt es tücher schon ab 50 centimes und da ist noch luft zum handeln. unglaublich. eine freundin hat für 3 € ein hermès tuch eingekauft. OK - die dame, die es verkauft hat, hatte vermutlich keinen schimmer von der ware und
      erst recht nicht vom neupreis. auf den pariser flohmärkten und in den SH läden kosten die immer 120 €. ich vermute, da gibt es preisabsprachen, das hat sich aber bis 1000 km ostwärts noch nicht herumgesprochen ;)
      liebe grüße
      bärbel

      Löschen
  4. Klasse Idee. Werde ich glatt mal testen. LG Sunny
    Das Tuch ist super... und Deine Frisur von 1990 gönial.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,

      meine Frisur von 1990 hatte ANNIE LENNOX als Inspirationsquelle. Und das Tuchmuster habe ich inzwischen auch von Hermès in "bunt". Google mal nach Fotos von COUPONS INDIENS - da denkste echt, mein Tuch ist ein FAKE. Aber der Motiv im H-Laden kam erst 2008 auf die Welt.

      LG in den Süden!

      Löschen
  5. Hilfe, wie sahst du denn mal aus :) Eine richtige Zonenschnitte - aber ich darf das sagen, denn bis auf den Frank-Schöbel- Gedächtnis-Haarschnitt sah ich zu dieser Zeit nicht besser aus. Mehr in Richtung Zonenhippie, inclusive selbstgeschneidertem Hängekleidchen und Tuch aus gefärbter Mullwindel. Was war das doch für eine schöne Zeit jenseits jeglichen Geschmacks und Stils :)) Zum Glück haben wir uns beide enorm positiv entwickelt!
    Zum Beispiel mit hübschen Tüchern und schlauen Knotentechniken. Sieht wirklich elegant und sexy zugleich aus, dein Wickeltuch. Ich werde nachher gleich mal üben gehen...

    Übrigens finde ich es entzückend, dass du dir die Zeit nimmst, für jeden Kommentar eine individuelle Antwort zu formulieren. Danke, es ist immer wieder eine Freude, deine Blog zu besuchen. Eine schönen Abend wünscht dir deine pink beschirmte April

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe April,
      Deinen Kommentar habe ich mir für den Schluß aufgehoben :) - die Zonenschnitte hat mich schon sehr begeistert. Ich selbst sagte eher Ostbrot dazu, das wird sich jetzt ändern. Mein Blondhaar sollte übrigens Annie Lennox inspiriert sein. "Wie ein Stern"-Frankyboy hatte doch Dauerwelle, die hatte ich nie! War mir immer zu teuer und vorher zu unklar, wie ich nachher aussehen würde ;) Ja, gefärbte Windeln hatte ich auch, aber Kleider waren noch nicht so meins. Mir war auch gar nicht klar, dass ich damals schon Fingerfarben benutzte. Der Lack war sicher noch von Sküs.

      Ich bin übrigens sehr froh, dass Du bei mir eine Entwicklung erkennen konntest, wenigstens äußerlich *kicher*.

      Es grüße herzlich ♥
      Zonenbrot Ostschnitte - die damals so stolz auf ihre Westklamotten war...

      Löschen
    2. Puuuuh, jetzt bin ich aber erleichtert. Nachdem ich den Kommentar nochmal gelesen hatte, war ich doch etwas im Zweifel, ob er zu frech ist. Zum Glück hast du Humor. Dafür darfst du mich auch auf die Folter spannen und ans Ende der Antwortschlange stellen. Übrigens ich hatte damals Dauerwelle und weiß, warum ich die Fotos aus dieser Zeit gut vor anderen Augen bewache :)
      Liebe Grüße, April

      Löschen
    3. Liebe Dauerwellen-April,
      Du darfst bei mir alles schreiben, was Du denkst! Ich behalte mir aber sicherheitshalber das Moderieren der Kommentare weiterhin vor, man weiss ja nie, ob mal Stürme aufziehen :)
      Gehab' Dich wohl!
      Bärbel

      Löschen
  6. Oh, die Anleitung probier ich definitiv am Wochenende aus. Da muss ich nur noch so ein großes Tuch finden.
    Auch wenn ich mich damit nur in den Garten traue, prima um mal was bequemes und luftiges anzuhaben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, luftig ist es zweifellos und dazu noch sehr befreiend und der rücken kommt ja auch nur selten an die luft. erzähl mal, wie es geklappt hat...

      Löschen
  7. Ich werd es mal ausprobieren, mit einem Bikinioberteil drunter, am Strand. Danke fürs zeigen, liebe Bärbel.
    Hab einen schönen Tag!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bikinioberteil oder Sport-BH ist immer eine gute Idee, man fühlt sich dann vielleicht doch sicherer, mit mehr als A Körbchen ;)
      LG
      Bärbel

      Löschen
  8. DAS mache ich garantiert nach, muss nur noch in meiner Tücherkiste wühlen.. habe ja eher so Tücher in "Schalform" also länglich und nicht quadratisch. Ach.. wird sich schon eins finden auch wenn ich ein neues kaufen muss! :D
    Danke für den Tipp, ich habe das schon woanders gesehen aber eben nur jeweils die 2 Ecken im Nacken und am unteren Rücken zusammengebunden, deshalb sah das vorn auch etwas unvorteilhaft aus. Jedoch mit diesem Extra-Knoten vorne sieht es klasse aus!! :)

    ganz viele liebe Grüße Richtung Berlinooooo
    Dana :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      den Sitz des Knotens innen musst Du einfach testen. Manchmal ist höher besser und manchmal fällt das Tuch und der "Ausschnitt" vorteilhafter, wenn man ihn weiter unten ansetzt. Vielleicht macht man auch einfach zwei ;) Es geht mit dicken und dünnen Stoffen - Du wirst schon etwas finden!
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
    2. Hab was gefunden und es letzte Woche mal ausprobiert!!! :)
      Fotos sind auch schon gemacht, kannst du in meinem nächsten Post bewundern :)

      ganz liebe Grüße
      Dana :)

      Löschen
    3. Ich habe Dich schon bewundert - bei YT sogar, allerdings tonlos, das ruft nach einer Wiederholung :)
      Liebe Grüße und DANKE für's nachmachen und verlinken!
      Bärbel

      Löschen
  9. Liebe Bärbel,
    das sieht wirklich toll aus. Aber ich glaub ich machs eher wie Sabine, mit Bikinioberteil drunter ist ne gute Idee.
    Muss mal kramen, ob ich ein genügend großes Tuch habe.Vielen Dank für die Anleitung.
    Liebe Grüße
    und einen schönen Abend
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      mit einem Bikinioberteil sollte es auf jeden Fall klappen, da ist Frau auf der sicheren Seite, auch wenn sie nicht aus Plattdeutschland kommt, wie ich :D.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
      LG
      Bärbel

      Löschen
  10. Ahhh , Danke schön . Hab mir auch schon letztens gleich einen Stoff besorgt , den ich schon lange verwenden wollte , Mir aber die Idee gefehlt hat wie oder was ich damit anstellen werde . Den werde ich umsäumen und dann wie von Dir gezeigt binden . Bin sehr gespannt ob das bei mir auch so gut aussieht
    LG heidi .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      das wird ähnlich toll aussehen wie Deine feine Pünktchenbluse! Nur ohne Schluppe :)
      Du zeigst es uns - stimmts's? Und den Knoten kannst du ja auch fest machen.
      LG und viel Spass beim kreativen Werkeln
      Bärbel

      Löschen
  11. Liebe Bärbel, danke, das sieht ja wirklich auch für mich machbar aus! Das hätte ich ja nie geglaubt, dass das so ohne weiteres geht - und dass Dein Tuch tatsächlich aus diesem weit zurückliegenden Jahr stammt :)

    Alles Liebe von Rena aus Bayern

    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena,

      wenn du wüßtest, was für alte Fetzen ich hier noch habe :) Ich habe irgendwie immer Trennungsängste und wie man sieht, kann man ja auch alles noch gebrauchen. Wenn es einem am Rücken zu kühl wird, kann man ja auch einfach ein Jäckchen überziehen. Ich habe auch schon eins über einem schwarzen Langarmbody getragen, einfach, weil ich das Tuch so liebe. Du bist doch eine zarte Person, versiche es mal mit Deinem feinen Carré.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  12. Jetzt hat es irgendwie meinen Kommentar nicht gespeichert, also neuer Versuch :) Ich bin auf jeden Fall beeindruckt, wie einfach das zu sein scheint und werde mich auf jeden Fall trauen, es auszuprobieren. Lieben Dank, für die tolle Anleitung!

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber doch - schau Rena, es ist alles da. Manchmal dauert es nur ein bißchen, ehe Blogger die gelbe Meldung schickt, dass der Kommentar erst nach der Freischaltung sichtbar wird. LG Bärbel

      Löschen
  13. Ich bin ganz begeistert von deiner Knotentechnik. Ist aber nix für mich. Da macht meine Figur nicht mit ♥


    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich finde es lieb von Dir, dass Du Dich meldest und, dass es Dir gefällt - auch wen es für Dich persönlich jetzt nix ist.
      Komm gut ins Wochenende!
      Bärbel

      Löschen
  14. Ich werde es im stillen Kämmerlein sicher ausprobieren. hab es bei Dana schon geschrieben, es erinnert mich stark an meine Kindheit wo mir oft ein Oberteil aus einem Tuch in dreieck Form geknotet wurde :-)
    Deine 90er Frisur gefällt mir :-) hatte nämlich auch so eine *lach* Ja ja die 90er...schrill und laut aber trotzdem einfach guuuuut.

    Liebe Grüsse sende ich Dir,
    Kira

    AntwortenLöschen
  15. Hi Kira,
    danke für Deine Kindheitserinnerungen, meine kommen auch gerade wieder hoch! Meine Mutter nähte mir auch immerzu für die Sommerferien solche Dreiecksoberteile. Einfach eine Spitze umgeklappt und umgenäht, eine Kordel durchgezogen und um den Hals gebunden. Vorne vielleicht noch Rüschen rangenäht, weil Bärbelchen das so wollte :) Bei Triangle fällt mir noch etwas ein: mein erster Bikini-Stringtanga war ein DIY Produkt - ich habe ihn aus einem Triangle Bikini Oberteil "gebastelt". Einfach ein Dreieck entfernt, dann die Strippen verknotet und knapp abgeschnitten, der kleine Knoten sass genau auf dem Steissbein. Nein, das führe ich nicht vor, da frage ich besser die Generation Ü20, ob sie mir ein Body-Double machen *kicher*.

    Ach schön, dass Du auch so einen Haarschnitt hattest, ich finde, es gibt (noch) schlimmere! Die 90er waren meine Lehrjahre sozusagen. Ich lernte die Freiheit kennen und immer mehr Stückchen von der Welt und irgendwann in den 90ern fand ich auch zu mir :)

    Ich schicke ganz liebe Grüße zu Dir,
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  16. Schau mal, worüber ich gerade bei den BRIGITTEn gestolpert bin:

    http://www.brigitte.de/mode/trends/seidentuecher-knoten-1197882/

    Da musste ich sofort an Dich denken. Komsich, warum nur?! ;)

    AntwortenLöschen
  17. Schau mal, worüber ich gerade bei den BRIGITTEn gestolpert bin:

    http://www.brigitte.de/mode/trends/seidentuecher-knoten-1197882/

    Da musste ich sofort an Dich denken. Komsich, warum nur?! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hm* vielleicht weil BRI die Knüpperideen auch nur bei Hermès kopiert hat - so wie icke?
      Danke für den Hinweis, ich war gleich schauen und habe mich spontan in das GUCCI Tuch verguckt.

      Löschen
  18. Hallo Bärbel,
    tolles Tuch und wunderbare Idee!!!!
    Lieben Gruß
    Janine
    P.S. Habe Dich gerade auch zum Folgen über Bloglovin´ gefunden ;o)

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Janine,
    ich wusste gar nicht, dass ich da zu finden bin ;)
    freut mich, dass Du jetzt öfter kommst!
    Herzliche Grüße ♥ Bärbel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼