Dienstag, 12. August 2014

#makethemoment #yellow #gelb #jaune #ufo's und andere nägel



Ich bin ein Spätzünder - ich war schon 38 als ich meine Führerscheinprüfungs machte. In der DDR hatte ich berufsbedingt die Fahrerlaubnis der Klasse 3 - ich durfte also Trecker fahren. Das ist bei meiner Länge auch bequemer, als sich in einen Trabbi zu falten. Damals bin ich viel getrampt, es konnte ja eh keiner mit mir abhauen, wir waren doch alle eingemauert.


...komm raus du Wicht und zier' dich nicht...



Meine erste Wohnung im Westen Berlins war 1992 eine WG in Moabit. Die beiden anderen Mädels dort waren motorisiert und ich bewunderte sie für ihr Können: schalten, lenken, Kippe anzünden, Fenster runterkurbeln und mit der anderen Hand die Kassette umdrehen. Ich würde das nie kapieren oder gar koordinieren, dachte ich - aber ich konnte prima die Strassenkarten lesen. Bis auf schalten und lenken ist inzwischen alles überholt. Die Musike kommt aus dem Telefon und die Richtung erzählen einem abwechselnd Tom und Gisela (je nach persönlichen Vorlieben) und seit 2005 habe ich auch der Nikotinsucht abgeschworen.


Als ich noch Beifahrerin war und wir durch die Baustellen fuhren und über diese kleinen gelben Knubbel holperten, die einem in der Dunkelheit immer so vertrauensvoll zuzwinkern, hatte ich den unbezähmbaren Wunsch, so ein kleines gelbes Viech für mich zu haben. Möglichst eines, was nicht so in Reih' und Glied steht, sondern etwas schräg aus der Reihe tanzt oder gar die Bodenhaftung verloren hat und leicht mitzunehmen wäre.


Ich verstand die Damen am Steuer nicht, wollte nicht wahrhaben, dass man nicht mal fix anhalten konnte, um so einen kleinen gelben Kumpel aufzusammeln. Wo ich herkam, da hielten die Autos beim Trampen sogar auf der  Autobahn Berlin - Dresden beim Kilometerstein 17,5 an, um mich rauszulassen, weil ich dann nur 300 m durch den Wald strolchen musste und sodann vor dem kleinen Haus am Wald meiner Großeltern stand.



OK - heute als Selberfahrer verstehe ich, was ich damals schier Unmögliches verlangte, aber mein Verlangen blieb und eines schönen Geburtstages lagen ein paar nagelneue knallgelbe "UFO"s auf meinem Gabentisch. Ich war von den Socken, freue mich darüber mehr, als über alle anderen Geschenke. Und es waren nicht so überfahrene strassenstaubige Dinger, sondern ganz neue glänzende Plaste UFO's mit ihren strahlenden Knopfaugen. Ich legte sie als "Leuchtweg" in meinen Flur, strahlte sie nachts mit einer Taschenlampe an, um ihr Blinzeln zu sehen und wir hatten Spass zusammen. Manchmal kamen Freunde, die sich auch begeistert zeigten und so verschenkte ich hin und wieder einen meiner Kumpels, welche landeten später auch im Keller, aber einer blieb immer nah bei mir. Er tat hin und wieder gute Dienste als Kinderspielzeug, Türstopper, Fensteroffenhalter und zuletzt als Rätselvorlage für mein Gewinnspiel.


Heute, im Internetzeitalter, kann man sie bei Absperrtechnik24 ganz einfach bestellen, wenn man weiss, wonach man sucht. Markierungsnagel GELB - so die offizielle Bezeichnung - in diesem Fall. Damals (also vor 1998) war so eine Martkierungsnagelbeschaffung noch wesentlich komplizierter.

Völlig unkompliziert war es dagegen, 15 Namen auf je einen kleinen Zettel zu schreiben und diese in den Hut zu werfen und einen wieder herauszuziehen.  Das Armband geht auf die Reise zu Andrea.


♥ Herzlichen Glückwunsch ♥  

liebe Andrea, bitte teile mir Deine Adresse per E-Mail mit.


E-Mail: uefuffzich AT gmail DOT com

Allen anderen danke ich für die rege Teilnahme und kann Euch versichern,
dass ich noch etwas "im Rohr" habe - da geht also noch was demnächst!


Natürlich muss mein gelbes UFO bei Ines' Aktion #BUNTES2014 im gelben August dabei sein!

Kommentare:

  1. Liebe Bärbel, was für ein toller Markierungsnagelpost... :-) ich habe mich wieder sehr gerne fest gelesen und bin immer ganz beeindruckt von Deiner Wortkunst und Du meine liebe Üffi, bist der beste Beweis dafür, dass Menschen hinter Mauern nichts zu suchen haben - egal wie groß der Platz dahinter auch sein mag. Schade nur, dass manche eine Mauer im Kopf zu haben scheinen... und ich meine das jetzt nicht bezogen auf die damalige DDR.
    Und Dir liebe Andrea, herzlichen Glückwunsch zum Gewinn.
    Liebe Grüße, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      heute ist der 13.8. - der Tag, an dem die Mutter meiner Mutter starb, das war 1953 und meine Mutter traf es hart, sie war erst 12 Jahre alt. Mein Bruder heiratete (1987) meine Nichte wurde geboren (1988) und die Berliner Mauer wurde gebaut - 1961, in meinem Geburtstjahr - den Artikel dazu schreibe ich gerade nebenan am PC...aber nicht so ernst, wie es gerade klingt :) Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
  2. hallo üffi, toller post - ich schließe mich conny uneingeschränkt an!
    aber die dinger hab ich im leben nicht gesehen und tappe immer noch ein wenig im dunkeln, wofür die gut waren.
    glückwunsch der gewinnerin!
    lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sonja,
      du bist nicht oft nachts auf autobahnen unterwegs?
      dann kläre ich dich mal auf:
      http://www.1a-absperrtechnik.de/images/articles/204d685ac6c736a293d77768f5e72a45_5.jpg
      jetzt tappst du nicht mehr im dunkeln, die kleinen reflektoren machen alles schööööön hell.
      liebe grüße
      bärbel

      Löschen
  3. Die sehen wirklich spacig aus, diese ufos. Ich hab ja schwer überlegt, als Du uns das Rätsel gestellt hast. Aber auf Idee wäre ich ganz klar niemals im leben gkeommden. Du bist mir schon so eine.... sowas nenne ich zielstrebig. Ich hoffe Dir geht es soweit gut?
    Wie schreibt conny so schön, sie ist beeindruckt von Deiner Wortkunst. Definitiv. Deine Posts machen Spaß, sind immer überraschend, frisch, unterhaltsam.... Vielen Dank
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      das war schon extrem schwer zu erraten. Die Dinger übersieht man ja schon von oben, von unten kennt die ja normal keiner. Ich wollte das Bilderrätsel doch auch nur als "Aufhänger" für neue Kommentatoren - und wie schön, ich konnte Anna hier begrüßen, die ich bis dato nur von Instagram kannte. Freut mich, dass Dir meine Texte auch gefallen, ich habe schon in der Schule gerne lange Aufsätze geschrieben, wenn auch manchmal am Thema vorbei und mit grottenschlimmer Rechtschreibung. Hat sich ja nicht soooooo viel verändert inzwischen ;) Liebe Grüße zu Dir, Bärbel

      Löschen
  4. Glückwunsch der Gewinnerin :)) Und ich hätte doch auch so gerne gewonnen ;) Grad Armbänder ... die Sammel ich doch *gg
    Üffi ... kannst sagen was Du willst , aber das kennt doch keiner , Ich wär da NIEEEEEEE drauf gekommen . Da hätt ich noch lange in meiner Villa-Kunterbunt suchen können *gg

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      viel besser wäre ein Gewinnspiel, bei dem man von einer Sorte 20 Stück hat und jeder der will, gewinnt eins...ich arbeite daran ;)
      LG

      Löschen
  5. Die Dinger hab ich schon zig Mal gesehen aber noch NIE im Leben von unten!!!! Schon wieder was dazugelernt, danke liebe Bärbel :)
    Stell dir vor ich lande mal auf dem Stuhl bei Jauch und dann kommt so eine Frage!! Da würde ganz D Stielaugen bekommen, wenn ich dann innerhalb einer Sekunde die Antwort parat hätte !! Würde dich dann aber im TV erwähnen und Grüße schicken! ;))))))))
    Glückwunsch an Andrea ! :)

    liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      ich habe lange von Jauch geträumt und hatte auch schon eine Antwort auf die Frage parat, was ich mit 16.000,00 € mache. Dann las ich auf einem Blog einen Bewerbungserfahrungsbericht und seit dem weiss ich: RTL et moi - das geht nicht zusammen. Nicht mein Ding. aber als Dein Joker für die pinken Fragen des Lebens (und für die Ossi-Fragen) bin ich bereit! Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
  6. Hihi, wie lustig. Bin aber erstmal beeindruckt von der Trekkerfahrerlaubnis! Kannst du das noch? Ich bin ein totaler Fan von Leuten, die das können, ehrlich jetzt! Ich hatte ja die die meisten meiner Cousinen im östlichen Teil des Harzes und habe als Kind jahrelang bei denen meine Sommerferien verbracht. Wir haben Kaffee und Schoki geschmuggelt und an der Grenze bei Helmstedt musste ich immer die Klappe halten;-) Das klingt jetzt witziger als es war...meinen Glückwunsch unbekannterweise an die Gewinnerin. GLG nach Berlin aus FFM sendet dir Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trecker Fahren ist wie radeln, Autofahren, melken oder schwimmen - das kannste immer! Oh ja, danke für Deine Erinnerungen - das mit dem KLAPPE HALTEN kenne ich sehr gut. Bei meinen Großeltern lief morgens immer RADIO LUXEMBURG und die hatten so einen schönen "Guten-Morgen-Jingle" und als ich mit meiner Großmutter durch die Stadt zum Geschäft ging (ich war 5 oder 6) wurde sie als Frau des einzigen Optikers in der Stadt von jedem Brillenträger gegrüßt. Und nach dem 27. GUTEN MORGEN wollte ich auch mal was beitragen und sang laut: "Radio Luxemburg wünscht guten Morgen alles Gute alles Liebe und viel Glück..." ich hätte noch weiter gekonnt, aber mein Großmütterlein hielt ihre Hand auf meine große Klappe und ich verstummte und wusste nicht, wie mir geschah...
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
    2. ich komme mal mit einem PEE ESS um die Ecke: liebe Sabina, Du kennst Andrea und ihrem Blog nicht? Ich lege Dir hiermit einen Klick zu ihr ans Herz - im Beitrag oben findest Du den Link. LG

      Löschen
  7. Na an soooo was habe ich nie und nimmer gedacht. Sieht auch irgendwie eher aus wie mein Rauchmelder an der Decke. Mein Glückwunsch an Andrea.
    Grüße Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,
      jede Wetter, dass Dein Rauchmelder NICHT gelb ist, sonst hätte ich ihn wohl schon bei Ines gesehen :)
      Ganz liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  8. Hallo Bärbel, huiiii
    Ich habe gewonnen :) - schon wieder und kann es gar nicht glauben. Und ich habe schon wieder etwas dazugelernt.
    Adresse ist unterwegs und ich freu mich einfach nur.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      viel Freude damit und kannst Du bitte ganz kurz durchfunken, wenn es angekommen ist,
      ich habe es nämlich leichtsinnigerweise unversichert verschickt.
      Danke und liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  9. Du hast ja lustige Haustiere! Der kleine Gelbling schaut ganz putzig mit seinen Knopfaugen, kann ich verstehen, dass du ihn gern hast. Und nützlich ist er auch noch - macht sich gut als Handtaschengriffinformhalter :) Sehr löblich finde ich die artgerechte Haltung in einem eigenen Köfferchen. -
    Im Ernst, darauf wäre ich nie gekommen, auch wenn ich die Kleinen schon tausendfach im Straßeneinsatz gesehen habe, aber nie von nahem oder gar von unten. Du hattest recht, sie machen draußen fröhlich ihre Arbeit und nehmen weder Schietwetter noch drüberfahrende Fahrzeuge krumm.
    Bin schon gespannt, was du uns als Nächstes präsentiert... LG, April

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe April,
      ja, als Haustier muss man hier genügsam sein, was Futter und Tierspielzeug angeht. Dafür gibt es die weltbesten Behausungen in Einzelkäfigen. Und als nächstes präsentiere ich Euch eine Wette. Oder mache ich lieber doch nicht. Es ist etwas garstig und mit Welpenschutz kann ich mich auch nicht mehr herausreden. Dann mache ich als nächstes lieber David Bowie, Fahrräder oder DIY - so schon mal als Vorschau für Dich und liebe Grüße, Bärbel

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼