Samstag, 6. Dezember 2014

Was ich Euch noch erzählen wollte...im späten FREITAGSFÜLLER

 

Ich weiss, ich bin zu spät. Was soll ich machen? Der Text war geschrieben, die Fotos geknipst, dann kam eine Ablenkung in Form einer Einladung dazwischen und ich hätte es vor Mitternacht nicht mehr geschafft, mein Posting zu veröffentlichen. Also schubse ich den Beitrag noch vor dem Samstag-Frühstück in die Welt und erzähle Euch etwas über mich.




1.   Bei mir gibt es 2 große Adventskalender. Einer ist von Lindt und sehr gut für meine Hüften, der andere ist für Gesicht und Körper, geht mir aber auf den Geist. Schatzi hat ihn bei Douglas eingekauft, weil ich letztes Jahr so jemammert habe. So einen hatte ich noch nie, es war immer ein Wunsch von mir aber bis heute sage ich: nö, muss ich echt nicht wieder haben, dann lieber den von Yankee Candle. Vielleicht wird es ja noch besser - habe ich wohl mal wieder zu viel erwartet. Ein netter 10 % online Gutschein bringt mich jetzt auch nicht so richtig weiter.


2.  Meine Weihnachtsmusik ist sozusagen schwarze Musik, also der Tonträger ist aus schwarzem Vinyl. 40 Jahre ist die Barclay-Scheibe alt und ich freue mich schon immer im Sommer darauf.


Kennt Ihr noch diese Kinderbücher, mit 3-D-Effekt? So ist das Cover der französischen Version. Die dunklen Zypressen, Maria, Josef, die 3 Könige und die Krippe klappen sich aus. Schön kitschig, steht deshalb auch nicht bei mir herum. Habe ich nur für Euch mal aus dem Plattenschrank gezogen. Bei mir dreht sich immer nur das ARIOLA Back-Up mit 0815 einer Plattenhülle.


3. Für handgestrickte Socken ist meine Mutter zuständig. Ich habe ca. 10 Paar und liebe es, damit in der Wohnung über das Parkett zu schlittern, davon werden zwar die Sohlen mürbe, aber mein liebes Mütterlein repariert mir geduldig die durchgewetzten Stellen.


4. Bei uns zuhause sieht es aus wie immer. Kerzen brennen hier das ganze Jahr über und weihnachtliche Deko finde ich eher unnötig. Meine Schwester versuchte, mich auf den Geschmack zu bringen und schenkte mir eine rote Grobstrickkerze mit Zopfmuster. Die wird jetzt gut bewacht:



Für Instagram hatte ich die beiden farblich passenden Mädels aus Bremen in mein Nagellackregal gestellt. Da war ROT das Thema, wie auch bei Ines, und deshalb ab mit den Mädels zu Ines' Aktion BUNTES 2014 und ihrem roten Oktober  Dezember.

5.  Nicht nur für die Socken, auch für die Weihnachtsplätzchen ist meine Mutti zuständig. Habe ich schon verraten, dass ich gar keinen Backofen habe? Also für Braten, Broiler & Co lade ich mich immer bei Freunden mit entsprechendem Küchengerät ein. Kleine Erinnerung an meine erste Leserin: geht es so oder brauchst Du noch ein Packerl mit einer leeren Blechbüchse für die Backwaren?

6.  Nur noch  drei Monate, dann habe ich Urlaub und gucke mir 14 Tage lang etwas von Deutschland und Österreich an. Es muss ja nicht immer gleich die Südsee oder gar Sibirien sein, damit kann man besser bis zum Mai warten, wenn der Permafrost in Permamatsch übergegangen ist.



7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Besuch von Schatzi, morgen habe ich einen Ku'dammbummel geplant und Sonntag möchte ich einen neuen schönen Beitrag für den Blog schreiben und hoffe, dass das Zeitmanagement mitspielt.


8. Danke ich Barbara für Ihre sieben schönen Vorgaben zum Freitagsfüller. Die haben mir heute wieder Lust gemacht, Euch etwas über mich zu erzählen.


9. Wer sich fragt, was das Eingangsbild bedeutet, dem sei hier gesagt, dass mir das auch nicht ganz klar ist. Ich wollte das Bild mit den Figürchen und der Kerze etwas verfremden, um es als Opener zu nehmen. Also probierte ich irgendeine Funktion bei meinem Bildbearbeitungsprogramm aus, die ich nicht kannte. Mit dem Ergebnis, dass wildeste Computerkunst entstand, die mir mit ihrem kühlen BLAU aber irgendwie sehr gut gefiel!

Tuch: Vuitton
Handschuhe: Hermès
Bluse: Vuitton
Jacke: Armani
Hose: Stella McCartney für H+M
Schuhe: Tod's

10. Gibt es noch ein Foto von meinem Outfit von vorgestern Abend (weihnachtlicher Cocktail bei Louis Vuitton) und ich habe die Leos aus dem Schrank gelassen. Den Schal dann ganz passend zur Bluse gewählt und der Rest in grau und schwarz, dafür waren Tasche und Nägel wieder ROT.



11. Wünsche ich Euch ein schönes gemütliches Wochenende, sollen die anderen sich doch stressen.

Kommentare:

  1. Danke für Deinen tollen roten Beitrag. Die beiden auf dem Regal sind sehr süß, auch für Weihnachtsmuffel. Schon wieder Urlaub? Du hast es gut! Geniess es!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Ines,
      der Urlaub ist doch erst im MÄHÄRZ - also noch sooooo viel Zeit zur Vorfreude. Und dann noch die Story zu den beiden Mädels: sie hockten letztes Jahr auf dem Weihachtsgeschenk der Bremer Sippe. es gab einen Klaben, kannte ich bis dato auch noch nicht, man braucht wohl einen Backofen dazu :)
      Liebe Grüße zu Euch! Bärbel

      Löschen
  2. Ich wünsche dir einen schönen Nikolaustag und ein bisschen mehr Zeit. Du hast ja immer ordentlich was um die Ohren. Dein Nagellack gefällt mir besonders gut. Ein schöner Rotton.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sabine,
      was ich da so um die Ohren habe, ist ja alles freiwillig und stresst mich nicht wirklich. Was nur stresst ist die Tatsache, dass ich gerne für den Blog noch viel mehr machen würde, weil so viele Ideen hier auf Halde liegen. Aber irgendwann kommt das schon alles ins Gleichgewicht. Ich versuche, es entspannt zu sehen und freue mich immer, wenn meine beiträge so wohlwollend angenommen werden.
      Liebe Grüße zu Dir, Bärbel

      Löschen
  3. Liebe Bärbel, ein buntes Sammelsurium hast Du zusammengetragen und ich fange hinten an: Beim Outfit!!! Gefällt mir sehr und trifft gerade voll meinen Geschmack... Grau lässt sich wahrhaftig mit allem kombinieren. Komisch, dass ich vierzig werden musste, bis ich das bemerkt habe... :-) Dies Autofahrerhandschuh erinnern mich immer an früher und sie gefallen mir einfach sehr gut! Ich glaube, ich brauch auch bald so ein Paar.
    Weihnachtsdeko ist bei mir ein Muss.. ich würde am liebsten noch die Wände mit weihnachtlichen Motiven dekorieren, wenn das nicht kompletter Schwachsinn wäre... ;-) Kerzen brennen bei uns zwar auch ganzjährig, aber im Moment riechen sie auch noch nach Bratapfel... oder war es Granatapfel... ;-) insofern gefallen mir Deine beiden süßen Bienen absolut gut.
    Deine Wochenendepläne klingen verlockend und ich würde Dich beim Spaziergang gerne begleiten... Genieße Dein Wochenende, lieber Gruß - Conny

    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      der Spaziergang war super und süffig. Chanel, Cartier, Vuitton, Hermès, Saint Laurent. Es hab Kekse und Champus und als ich bei YSL in den Spiegel schaute, hatte ich eine rote Nase. Merke: nie mehr ungeschminkt im Winter über den Ku'damm bummeln. Dann waren wir gleich noch lecker Essen und was wir noch mitgebracht haben, zeige ich morgen zum Frühstück.
      Ganz liebe Grüße zu Dir, Bärbel

      Löschen
    2. Ich habe noch etwas vergessen zu den Handschuhen: da gehören noch ganz dünne gestrickte Kaschmirhandschuhe mit gaaaaaaanz langen Stulpen zu. Also quasi 3 in 1 und das hat mir super gefallen. ich habe mir auch noch petrolfarbene geschnappt, aber die Farbe ist schwierig, alles was ich in Petrol habe, hat einen anderen Farbton. Ich kaufe nur noch blau, weiss, rot, schwarz und grau. Guter Vorsatz Nr. 2 für 2015

      Löschen
  4. Der Nagellack ist ein Traum. Genau die richtige Menge an weihnachtlichem Rot, mehr braucht es nicht. Und ja, das mit dem nicht vorhandenen Backofen hattest du erwähnt und ich bin ein bisschen neidisch, wie raffiniert du die Plätzchenfrage gelöst hast. "Ich habe keinen Ofen" ist aber auch ein verdammen gutes Argument. ;D

    Hab einen schönen Nikolaus! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe liebe Anna,
      wenn ich irgendwo eingeladen werde und mir etwas zum Essen wünschen darf, dann sind es schon immer Ofengerichte. Gerne auch Fisch oder Huhn. Manchmal fehlt mir selbstgemachte Pizza, andererseits bin ich froh, dass ich den fetten Verführungen aus der Kühltruhe (ich sage nur Spinatpizza mit Knofi oder quattro formaggi) nun nicht mehr erliegen kann, denn kalt geluscht schmecken die sicher fürchterlich. Liebe Grüße zu Dir, Bärbel

      Löschen
  5. Witzig , ich mag das ,wenn ein Post quer durch´s Beet geht . Gefällt mir richtig gut . Von allem etwas :)) Der Nagellack ist toll , was für ein Farbe . Ansonsten wünsche ich Dir ein entspanntes Wochenende mit allem was dazu gehört

    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      mit der Lackfarbe habe ich ein bissel geschummelt. Ich hatte Chanel Graphit (Nummer 529, falls Du die Farbe googelieren willst) drunter und der war echt noch gut. Da habe ich einfach nur eine Schicht Malice drübergepinselt (und dann Überlack) und so hat der jetzt so eine schöne Tiefe bekommen mit etwas mehr Glitzer auf dem Grund. Er ist ja auch solo ordentlich wie Weihnachtsbaum und so werde ich ihn wohl jetzt bis zum Jahresende tragen. Liebe Grüße und gute Nacht! Bärbel

      Löschen
  6. Kein Backofen ist ein großartiges Argument :-). Hm, du bringst mich auf eine Idee. Ich könnte behaupten, meiner sei kaputt....
    Den Douglas-Adventskalender hatte ich im vergangenen Jahr und war ebenfalls ziemlich enttäuscht. Dieses Jahr gab es einen selbstgebastelten. Gefällt mir weitaus besser.
    Liebe Grüße Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Fran,
      danke für Deinen Besuch bei mir und für Deinen Kommentar. Keine schlechte Idee, den eigenen Backofen einfach mal zu verleugnen. Du bekommst plötzlich viel Mitleid vom Küchenpersonal in anderen Haushalten und total leckere Sachen gezaubert.
      Der Douglas Kalender hat mich heute wieder versöhnt, eine Wimperntusche von Lancôme, nicht ganz miniklein, sondern eine anständige Reisegrösse. Mal sehen, wie es weiter geht.
      Liebe Grüße zu Dir, Bärbel

      Löschen
  7. oh, wie sehr ich mich heute wiederfinde :-D
    die weihnachtsdeko ist dieses jahr auch das erste mal ein wenig mehr - aber nur wegen dem lütten, da kann ich das nicht bringen...allerdings gefällt mir das muschebubuh langsam, aber das kann ich ja im herbst immer anfangen und muss nicht auf weihnachten mehr warten ;-)
    tolles outfit, da sieht man richtig, wie sehr du den lindt-kalender brauchst! und der douglas....hätte ich dir sagen können, meine große war auch so enttäuscht mal davon.....

    so, dann hab ein schönes we mit deinem schatzi!
    lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      mit Kindern, da sehe ich alles ein und wenn wir zu Weihnachten bei meiner Achwester sind und Ihr Haus und der Baum geschmückt sind, dann gefällt es mir auch und bei vielen Dekoteilchen bekomme ich Herzen in den Augen und finde sie plötzlich süüüüüüüß. Aber deshalb muss ich mir ja meine Wohnung nicht vollstellen. Ich habe ein Adventsgesteck im Büro und die Kerzen brennen und das Tannengrün duftet und darüber freue ich mich. Die beiden Mädels stehen wieder im Schrank und bewachen die Devotionalien und alles ist gut.

      Du verstehst es ja, Komplimente zu machen (ich sage nur Lindt-Kalender) - und zu Douglas: vielleicht hätte ich mal vorher im Forum herumfragen sollen. Letztes Jahr hatte ich einen von Playmobil, mit dem hatte ich richtig Spass!

      Liebe Grüße nach Doppeldee!
      Bärbel

      Löschen
  8. Liebe Bärbel. Meine Kolleginnen und ich haben auch einen Kalender von Lindt, allerdings den HELLO. Ich darf alle 6 Tage ein Türchen öffnen und hoffe immer, dass Cookie oder Strawberry drin ist. Cheesecake. Letztes Jahr haben meine Kolleginnen dafür gesorgt, dass ich immer meine kleinen Lieblinge bekomme. ;)

    Dein Outfit ist top und deine Haare werden ja immer länger. Steht dir gut! LG Cla
    Glam up your lifestyle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,
      das ist ja mal eine gute Idee, nur alle paar Tage an der Reihe zu sein. Ich bin schon froh, dass Schatzi das Wochenende übernimmt und bis Dienstag bleiben kann. Wenn ich schon morgens in süßer Sünde starte, schiebe ich echt jede Stunde etwas Zucker nach, um den Spiegel konstant zu halten. Fatale Jahreszeit.

      Danke auch für Deine Bemerkung zu meinen Haaren. Ich bin echt froh über Feedback, denn ich bin mich nicht so sicher. Länger sollen sie gar nicht mehr werden, wenn die Spitzen auf die Schultern stoßen, leiden sie meist. Jetzt im Winter bleibt die Wolle sicher oben, zum Sommer wird neu entschieden.

      Liebe Grüße und mach's Dir kuschlig, Bärbel

      Löschen
  9. Hallo Bärbel!

    Haartechnische spielst du im Vergleich zu Oktober (die Shopping-Mall-Fotos im roten Kleid) jetzt eindeutig in ein einer anderen Liga, WOW!!
    Mir gefallen sie so sehr, sehr gut. Kompliment! (bis März bin ich hoffentlich dort, wo du heute bist. ;-))

    Bin ich froh, dass du nicht vor hattest, im wunderbaren romantischen Advent nach Wien zu kommen. Denn hier schüttet es ohne Unterlass. Wir wissen gar nicht mehr, wann wir zuletzt trockene Straßen gesehen haben.
    Von der Sonne will ich gar nicht reden. Trist ist das.

    Also stecken wir unsere Nasen in die Sonntagszeitung und sehen den Kerzen am Adventkranz beim Runterbrennen zu.

    liebe Grüße, ich erinnere mich immer wieder gerne daran, dass ich 2015 deine Wege nach Wien führen werden.
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula,
      ich freue mich schon total auf unseren Haarlängenvergleich. Bis März sollte ich mit der Rumzüchterei noch durchhalten, auch wenn die Spitzen Ende Februar nochmal begradigt werden müssen und etwas frischen Farbanstrich brauche ich dann sicher auch.
      Das Berliner Wetter ist auch nicht gerade stimmungsvoll, wenn ich jedoch die ganze Beleuchtung auf dem Ku'damm, der Friedrichstrasse oder der Schloßstrasse sehe, dann wird mir schon weihnachtlich. Zwei Kerzen habe ich angezündet, aber null Kranz oder Gesteck. Das passt irgendwie nicht so richtig, vielleicht, wenn ich mal seriös werde *kicher*.
      Liebste Grüße ins schöne Wien, ich hoffe, dass es sich nun ausgeregnet hat!
      Bärbel ☼

      Löschen
  10. Liebe Bärbel,
    Deine vorweihnachtlichen Damen passen so gut zum Lackregal, ich würde sie dort überwintern lassen. Ein Stand-Up-Bilderbuch hab ich auch, danke dass Du mich damit daran erinnerst. Ich werde es mir mal wieder anschauen.
    Deinen Ausgeh-Look mit der schwarzen Schlaghose finde ich unschlagbar.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      das Lackregal hängt im dunklen Flur kurz vor dem Schlafgemache, damit kein Sonnenstrahl auf die Lacksammlung fällt. Die beiden Süßen würden sich da vermutlich gruseln, ich habe sie wieder in die gute Stube geholt. Bei uns gab es zwei von diesem Bilderbüchern, eins gehörte meinem Brider und eines mir. Es waren tschechische Fabrikate, aber natürlich waren die Geschichten auf deutsch. In einem ging es um einen Dieb: "Der Gribschi Grabschi bin ich und was ich find, das nimm ich..." Und in dem anderen sicher um eine Prinzessin :)
      Jetzt komme ich Dir aber mal besuchen, ich sah in meiner Leseliste, dass es einen neuen Beitrag gibt.
      Liebe Grüße mit zweiter Kerze!
      Bärbel

      Löschen
  11. Hallo Bärbel,
    Du besitzt keinen Backofen? Hm, nun ja, Carrie Bradshaw hatte zwar einen, aber lagerte ja auch nur irgendwas darin ;o)
    Dein Outfit finde ich schön, besonders die Handschuhe sind sehr, sehr schick!!!
    Lieben Gruß und einen schönen 2. Advent!
    Janine
    P.S.: Vielleicht magst Du Lotte Voss genauso gern wie ich? Dann kannst Du bei meinem Gewinnspiel ein Shirt von ihr gewinnen: http://diemissmini.blogspot.de/2014/12/adventskalender-gewinn-ein-shirt-von.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,
      danke für die Einladung zu Deinem Gewinnspiel. Das ist aber auch ein süßes Ringelshirt, da habe ich gleich mitgemacht.
      Zu meiner mangelhaften Küchenausstattung: manchmal fehlt er mir, wenn ich jetzt so an einen leckeren Auflauf oder irgendetwas anderes käsig Überbackenes denke... Ich hatte allerdings gerade eine tolle scharfe Kürbissuppe, ganz ohne Backofen ;)
      Dir einen schönen Adventsabend und liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  12. Wohhhh, Bärbel, was für ein Outfit - kleidet dich ausgezeichnet.
    Mein Lieblingsbuch als Kind war, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, ein Pop-Up Buch. Leider ging das Buch nach einem Krankenhausaufenthalt leider weg und Nachkaufen war nicht möglich.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      mich würde ja mal interessieren, ob man die Rangen von heute noch mit so einem Buch aus gekniffter Pappe hinter dem Ofen vorlocken kann. Wenn sie doch schon im Vorschulalter GameBoy und Tablet haben oder wenigsten nutzen können. Als ich Freitag beim Zahnarzt war, kam ein Mann mit seiner Tochter an. Die war noch nicht mal 4. Bevor die Kleine etwas sagte, zog Papa schon das iPad aus der Tasche und startete ihr Spiel. Neben ihr auf einem Tischchen lagen Malbücher und Stifte und Kinderbücher. Die waren Luft für die beiden.

      Oh, mit den Krankenhausaufenthalten als Kind habe ich auch so meine schlimmen Erfahrungen. Ich hatte irgendeine gruselige ansteckende Krankheit und war auf einer Isolierstation. Natürlich hatte ich meine aktuelle Lieblingspuppe mit, weil ich doch ganz alleine in einem Zimmer war. Eine Krankenschwester erklärte mir, dass ich die Puppe nicht wieder mit nach Hause nehmen dürfe. Alles, was auf dieser Station ist, muss da bleiben. Ein paar Tage später verquatsche sie sich und erzählte, dass Sachen sterilisiert werden könnten und sie dann MEINE Puppe mit zu ihrer Tochter nehmen würde. Das erzählte sie mir mehr als einmal. Heulend vor Trennungsschmerz riß ich meiner Puppe die Haare aus, polkte ihr die Augen aus dem Koof und kaute ihr die Finger ab. Wenn ich sie nicht behalten durfte, sollte dieses fremde Mädchen sie auch nicht haben. Leider durfte ich auch keinen Besuch bekommen, also nur draussen hinter dem Zaun konnte jemand stehen und ich drinnen am Fenster. Da traute ich mich nicht, meiner Mutter die Story über den Vorgarten zu zurufen. Es war ja eh schon passiert. Allerdings kam mich mein Bruder auch immer mal besuchen, wenn er vom Sport kan, dem warf ich mein Messemännchen (das hatten mir meine Großeltern im einem Paket ins Kinderkrankenhaus geschickt) über den Zaun und konnte es so retten.

      Die Krankenschwester war stinksauer mit mir, als sie sah, dass ich meine Puppe so verstümmelt war. Ich habe sie angelogen und ihr erzählt, dass ich Krieg gespielt hätte.

      Diese Story hat mich als Kind echt lange beschäftigt und vor meinem inneren Auge sehe ich meine Puppe auch heute noch. Was sich Erwachsene manchmal alles ausdenken! Einfach unglaublich, die ahnen gar nicht, was die den Lütten damit antun.

      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  13. Liebe Bärbel,
    schön von Dir mal wieder einen längeren Post zu lesen. Mensch sind Deine Haare schön lang geworden. Ich hoffe Du hattest ein schönes WE mit Deinem Liebsten?
    Im März kommst Du nach München, hast Du gesagt. Ich hoffe wir sehen uns da. Ich würde mich sehr freuen.
    Danke für den schönen unterhaltsamen Post und die hübschen Bilder.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼