Donnerstag, 2. April 2015

PUSH THE BUTTON - ein DRUCKKNOPF für das Internet der Dinge

DASH heißt ein Waschmittel, ich kenne es von früher aus der Werbung, damals nahm ich noch SPEE und MILWA. Heute nehme ich natürlich PERSIL - muß ja meinem Ruf als Markenopfer alle Ehre machen. Ich kaufe es selbstverständlich nur dann, wenn es bei ALDI im Schnappo zu haben ist. Leider ist mein ALDI seit September 2014 zu. Mit fatalen Folgen.
Denn wo kaufe ich Waschmittel jetzt? In Lankwitz, bei dem grummeligsten DM den ich kenne. In einem Jahr könnte ich es auch zu Hause kaufen, also VON ZUHAUSE AUS, bei den Amzonen, wenn ich das will. Das ginge auch jetzt schon, mache ich aber nicht. Mit Café würde es auch funktionieren, nicht mit Nespresso Kapseln natürlich, Nestlé läßt sich nicht die Butter vom Brot nehmen) - aber und Klopapier, Zahncreme, Rasierklingen, Papiertaschentücher, Mundwasser, Wasser, H-Milch oder brauner Brause.
Der Knopf, der gestern wie ein Aprilscherz durch die Netzwelt geisterte, ist in den USA bald Wirklichkeit und wenn er dort einschlägt wie eine Bombe (was ich ehrlich gesagt erwarte), kommt er vielleicht auch zu uns. Dann GUTE NACHT, mein  grummeliger DM in Lankwitz.
Verkäuferinnenarbeitslosigkeit hin, Verpackungsmüll her - ich würde mein SPEE (oder wie hiess das andere doch gleich noch) auch bei den Amazonen kaufen, der DHL Mann schafft die 77 Stufen hoch bis zu meiner Butze nämlich locker - jung und knackig, wie er ist.
Und mein Haushalt ist kinderlos, keine Not also, daß ein Zwerg den einen oder anderen Knopp aus Spass drückt und mir dann in PAPA ANTE PORTAS Manier eine Euro-Palette Mostrich angeliefert wird, obwohl ich meine warmen Würstchen lieber in Tomatenmark tunke. DAS sollte es auch gerne per Knopfdruck geben, ich brauche davon mindestens eine Tube die Woche. Also mehr als andere Nutella. Nutella gibt es bei mir nur, wenn ich "fremd" frühstücke. Dieses Jahr kam es in Chemnitz einmal vor.




Jetzt aber genug des launigen Geplänkels, jetzt kommen die Fakten, die mir mein Radiosender heute morgen verkündete.
DASH ist ein  kleiner Plasteknopf, gerne werbebotschaft-logo-marken-bunt und auf dem Rücken magnetisch. Man pappt ihn an Kühlschrank, Waschmaschine*, Dunstabzugshaube, Kaffedose oder was weiss ich wohin.

VORHER hat man ihn einmal programmiert. Und schon ist er über das WiFi Heimnetz mit dem Handy verbunden und ähnlich wie die 1-Click-Bestellung bei dem Dinge-Versand-Marktführer Amazon funktioniert der Bestellvorgang mit nur einem Drücker.
Brauchst Du nicht? Ich schon! Beispielsweise wenn ich am Bügelbrett nutzlos herumstehe, kabellose Kopfhörer mit Hörbuch auf den Ohren habe und das Handy liegt im Wohnzimmer an der Ladestation und ich sehe, daß mein Kanister mit destilliertem Wasser fast alle ist. Und würde neben mir jetzt ein solcher Knopf kleben...drückte ich ihn, statt zum Smartphone zu gehen und die Bestellung in der App einzugeben.

Gleiches mit anderen Dingen. Im Bad, in der Küche - mir fallen wirklich Möglichkeiten ein, wann ich das nutzen würde.

Für mehr als 250 Waren gibt es diese Knöpfe schon. OK - 250 bunte Knöpfe in der Wohnung zu verteilen ist dann vielleicht *hm* doch etwas übertrieben, aber für schwere (Spülmaschinensalz) oder große (WC- Papiergroßpackungen) Sachen würde ich diese Drückknöpfchen wohl betätigen.

Amazon wird es freuen, sie verteilen die Dinger gratis unter ihren PRIME Kunden, weil die Bestellungen ja alle bei ihnen landen und Profit garantieren. Es funktioniert nur bei so faulen Stücken, wie ich eines bin. Dauernd liege ich nur nur nichtsnutz herum, vorzugsweise auf dem Fußboden. So war ich schon immer, wie meine Bilder zeigen. Sie sind von 1991. Was sagt man dazu? In meiner Wohnung in Berlin Lichtenberg - Pfarrstrasse.
Die Jacke und die Brille habe ich noch, denn es sind KLASSIKER
ein Stern auf eine Jeans ist schnell gemalt - vielleicht stelle ich das Foto mal nach :) ohne Eier
Falls Ihr Euch über die Farbgebung wundert: Die Eier habe ich damals mit nach Paris genommen
und sie dort unversteckt verschenkt. 


Ich wünsche Euch was! Einen grünen Donnerstag, einen schönen Freitag, einen klasse Samstag, einen sonnigen Sonntag, einen entspannten Montag und einen ausgeschlafenen Dienstag - habt FROHE OSTERN und macht das BESTE daraus!

Kleiner Tipp: bewegt Euch - das ist leichter mit Musike:
PUSH THE BUTTON - SUGABABES

Und jetzt kommen wir zum Kleingedruckten: mein Bild ganz oben ist natürlich bearbeitet - das ist üblich in der internetten Welt. Wer zeigt schon gerne Dederonauslegeware, Kachelöfen und aschebraune Tennissocken, Eierpappen und Hauslatschen? Wie Ihr wollt das sehen? Na gut - denn eben heute mal mehr als schönen Schein!

* Die nehmen eine MIELE für das Werbefoto!

Kommentare:

  1. Hihi :D ,du bist die Beste! Bei dir machts Spaß zu lesen <3
    Das Lied von den Sugababes mag ich ,habs eh schon lange nicht gehört :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi* freut mich, was Du schreibst! Jetzt setzte ich mich endlich mal an die Antworten auf Eure lieben Kommentare - und dazu habe ich mir die Sugababes auf Dauerschleife gelegt!
      Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  2. Da ich tagelang ohne Internet war, ist dieser Knopf an mir vorbeigegangen. Aber ich glaube eh, ich wäre nicht so der Knopfdrücker. Ich bin ja nicht mal der leidenschaftliche Online-Shopper. Darin bin ich altmodisch. Ich muss Dinge anfassen und Fühlen.
    Auf dem zweiten Bild von dir dachte ich im ersten Moment, das sei der junge Dieter Bohlen. Ja, ja ich gehe ja schön und hole meine Brille aus der Tasche. ;)
    Ich wünsche dir schöne Ostertage. Gruß Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,
      oh nein, Blogger ohne Internet - was für eine Schockvorstellung. Ich bin ja internetsüchtig - sagen die anderen - ich sage, das WWW gehört einfach zu meinem Leben - und als es bei mir daheim mal ausfiel, bin ich einfach bis weit nach Mitternacht im Büro geblieben. Anders hätte ich das nicht überlebt.

      Ich bin auch kein Onlineshopper, habe nicht mal ein Zalando Konto, aber eines bei vuitton.com :) und neuerdings sogar die App - aber da weiß ich ja auch, dass ich nur selten etwas bestrelle und ich weiß, wie sich die Sachen anfühlen.
      Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Frühlingswochenende!
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  3. Ja ne davon träum ich auch noch *gg . Überlege gerade ob die dann für jede einzelne Bestellung täglich bei Dir klingeln würden :)) "grins" Bei 250 Buttons käme man da ja schon auf eine stattliche Anzahl .
    Ich glaub ich will auch .."gacker "
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bekomme sooooooo gerne pakete, liebe heidi. wegen mir könnte jeden tag einer kommen. gerne auch der hermes mann, ich muss ja daran denken, daß schatzi in der logistikbranche arbeitet und so kann ich ja auch arbeitsplätze sichern ;) lg, bärbel ☼

      Löschen
  4. Ich kann mir nicht vorstellen, dass mir ein Knopf das Einkaufen ersetzt. Dazu mach ich das viel zu gerne, ja auch Lebensmittel. Ich stöbere gerne durch die Regale und guck, was es neues gibt und lass mich vom Angebot zu neuen Genüssen inspirieren. Auf Knopfdruck müsste nur das Bezahlen an der Kasse funktionieren, ich steh nicht gerne an.
    Klasse Bilder sind das Bärbel!
    Lieben Gruß und frohe Ostern
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sabine, auf dem wochenmarkt, im fischladen, beim fleischer oder der blumenfrau - da macht das einkaufen freude, ich stimme dir zu. aber dieses gerenne nach den immer gleichen 0815 sachen, das dürften mir andere gerne abnehmen.
      den bazahlvorgang und die warterei an der kasse stören mich nicht mehr, seit ich ein iPhone habe. entweder ich surfe, spiele oder fotografiere...
      liebe grüße
      bärbel ☼
      PS: solche fotos habe ich noch millionenfach in petto :)

      Löschen
  5. Oje, so ein DASH-Pusher ist für Amazon sicher der Traum. Und vielleicht für viele Kunden?
    Für mich als Online Shop-Inhaberin der anderen Art ist es der Alptraum. Aus ist es mit dem persönlichen Einkaufserlebnis online, das es nämlich auch gibt.
    Sie machen es ja auch schon andersrum: Kleine Shops bei Amazon, die erfolgreiche Produkte verkaufen (Amazon hats ja in der Statistik) , werden quasi rausgeekelt und die Produkte selbst verkauft.
    Vielfalt geht damit natürlich verloren. Nicht nur online.
    Dein grummeliger DM hat dann schon längst für immer geschlossen. Wär doch schade, denn Deine Beschreibung klingt auch irgendwie liebevoll.
    Schönen Feiertag wünscht Dir Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde,
      natürlich ist es für Dich und viele andere Onlineshopbetreiber ein Alptraum. Amazon sowieso und solche Knöppe im besonderen, weil man dann gar nichts neues mehr erkundet, sondern nur noch seine sachen, "wie immer" bestellt. Vielfalt geht verloren und Leute, die mit Liebe und Herzblut hinter ihren Produkten stehen, fallen durch die Raster. Dafür freut sich mein Hermes Männchen, daß er nicht mehr um seinen Job fürchten muss und der Mann von DHL erzählte mir, dass er die Packstation nicht mehr auf seiner Runde hat, weil sein Auto schon so proppenvoll ist.
      Und dem grummeligen DM weine ich sicher keine Träne nach, klingt hart, ist aber so. Ausserdem ist 2 Häuser weiter ein Rossmann - noch ;)
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  6. Liebe Bärbel, toller Post. Ich hatte auch irres Kopfkino wie sich die Paketboten einen Staffellauf zu Dir hoch geben. Da gacker ich doch gleich mitt Heidi mit.... und wünsch Dir frohe Ostertage. Herzlichst Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das paketbotenstaffellauf können sie hier gerne tun, die logistikbranche unterstütze ich gerne nach kräften, denn der haushaltshauptverdiener schafft dort an, so gesehen hat das durchaus einen egoistischen hintergrund! herzliche grüße, bärbel ☼

      Löschen
  7. Hi Üffi,

    coole Idee mit dem "Dashbutton", dann passiert mir sowas wie "muss noch an Waschmittel denken" - und bis ich dann im Supermarkt bin vergess ich es natürlich - nicht mehr so häufig. Allerdings: Das Problem mit dem Onlineshoppen ist nicht etwa der Bestellvorgang an sich (wieso glauben das eigentlich immer alle?), sondern die Logistik und das Drumherum:

    a. Ich würde öfter mal spontan Kleinigkeiten bestellen, wenn nicht häufig die Versandkosten höher wären als der Warenwert. z.B. ein bestimmter Tee, den ich gerne hätte, kostet 2 Euro und ein paar Gequetschte. Plus über 3 Euro Versand? Nöööö, dazu bin ich dann doch zu geizig.

    b. Da ich häufig nicht zuhause bin und auch nicht jeder Postbote auf die Idee kommt, die Ware bei den Nachbarn abzugeben (leider), habe ich ständig die Rennerei zur Post. Die früh schließt (18 Uhr - und zwar PUNKT 18 Uhr!), also muss ich dafür entweder früher aufstehen oder früher Feierabend machen....und dann das schwere Waschmittelpaket auch noch durch die Gegend schleppen. Das nervt mich.

    Also: Nö! Bis zu dem Tag, an dem die Logistiker auf die Idee komen werden, so etwas wie einen Nach-Feierabendservice anzubieten (kostengünstig wohlgemerkt)*, kaufe ich deshalb mein Waschmittel lieber im hiesigen Supermarkt (Drogeriemarkt gibts hier in der Nähe keinen).

    Lg und frohe Ostern!

    * bin gespannt, ob ich diesen Tag noch erleben werde...

    Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annemarie, da muss ich doch kurz was dazu sagen. Ich betreibe einen persönlich geführen Onlineshop für schöne Accessoires und möchte folgendes zu bedenken geben.
      a. Die leidigen Versandkosten decken leider meist nicht mal die wirklichen Kosten für Porto und Versand-(Aufwand). Wenn man als Käuferin jedoch den eigenen Zeitaufwand, Parkgebühren oder öffentliche Verkehrsmittel zum Einkaufen in Rechnung setzt, ist man meist schnell auch bei diesen Kostenhöhen.
      Und Spontankäufe sind dabei auch nicht oft möglich, denn da muss man ja erst an den Einkaufsort kommen, der sicher nicht immer um die Ecke liegt. Die Online-Bestellmöglichkeit hingegen ist meist in der Nähe...

      b. Als Klein-Logistikerin möchte ich den umgekehrten Vorschlag bringen:
      Warum können wir nicht dorthin senden, wo die Empfänger den ganzen Tag zubringen?
      Mein Sohn hat einen Job, in dem er viel im Ausland ist. Natürlich hat sein Arbeitgeber ein Postfach für ihn - und seine Kollegen - im hiesigen Firmengebäude eingerichtet, in das all seine Post kommt - wenn er sie dorthin senden lässt. Geschäftlich wie privat. Das ist total praktisch.
      Muss ja nicht gleich ein richtiges Postfach sein, einfach die Akzeptanz von Seiten des Arbeitgebers, dass halt ab und an Post kommt für seine Mitarbeiter. Das würde schon ausreichen.
      Für uns wäre es eine Freude, zu wissen, die Waren kommen ohne Probleme zu unseren Kunden.

      Schöne Grüße von Sieglinde Graf (da sempre Onlineshop)

      Löschen
    2. Liebe Sieglinde,
      zu b: das ist ja mal ein netter Arbeitgeber. Sowas kann sich eine Firma mit 2000 Mitarbeitern sicherlich nicht leisten, denn für die Bereitstellung der Postfächer benötigt man Räumlichkeiten und Personal, das die Sendungen entgegen nimmt. Ich arbeite im öffentlichen Dienst. Hier wäre eine solche Lösung undenkbar.
      LG Sabine

      Löschen
    3. Liebe Sieglinde,

      ich arbeite selbst im Onlinehandel. Wenn auch nicht selbständig. Von daher kann ich Punkt 1. absolut nachvollziehen. Ich sage ja auch nicht, dass man Versandkosten komplett streichen sollte. Für mich persönlich kommt es jedoch nicht infrage, Waren zu kaufen, deren Versandkosten HÖHER sind als der Warenwert. In dem Fall lass ich es einfach bleiben. Oft sind die Versandkosten ja auch einheitlich, unabhängig von dem, was ich bestelle. Es gibt z.B. Onlineshops, da zahlst Du standardmäßig 6 Euro und irgendwas... Versandkosten. Unabhängig davon, ob Du nur einen Lippenstift bestellst (der in einen Briefumschlag passen würde) oder etwas wie größeres, wie z.B. ein Paar Schuhe, welche natürlich einen Karton erfordern. In DEM Fall lass ich es übrigens auch bleiben, den Lippenstift (z.B.) zu bestellen. Oder ich warte, bis ich in dem jeweiligen Onlineshop noch etwas anderes (größeres) finde und bestelle dann beides zusammen. Vorausgesetzt, der jeweilige Shop hat auch noch etwas anderes im Angebot - der Teeladen von dem ich sprach, hat das leider nicht...

      Zu 2.: Jaaaa, das wäre schön. Nur welcher Arbeitgeber macht das mit? Bei meinem alten Arbeitgeber war das ausdrücklich verboten, dass man sich privat Warenlieferung an die Firma schicken ließ. Bei meinem neuen Arbeitgeber ist es - lt. der Kollegen - zumindest "nicht gern gesehen".

      Warum, frag ich - obwohl Du als Händlerin vermutlich die falsche Ansprechpartnerin für die Frage bist (die Frage ginge an die Logistiker) - ist es nicht möglich, dass die Postboten grundsätzlich in den Abendstunden STATT während einer Zeit kommen, in der 90 % der erwachsenen Menschen eher NICHT zuhause sind?

      Ich habe oft den Eindruck, die (Logistiker) leben noch irgendwie in den 1950er Jahren, als in jedem Haushalt noch eine Hausfrau hockte und brav den ganzen Tag zuhause auf Post wartete... sorry, aber so kommt es mir vor.

      Lg, Annemarie



      Löschen
    4. Liebe Sabine, liebe Annemarie,
      Danke für Eure sehr detaillierten Antworten und Gedanken.
      Ich glaube, die Arbeitgeber werden umdenken und sich was einfallen lassen müssen. Warum sollte es z.B. nicht bei größeren Firmen auf dem Firmen-Areal Paketstationen geben, wo man sich die Lieferungen abholen kann? Und bei kleinen könnte es durchaus ein Pluspunkt sein für die Rekrutierung fitter Arbeitnehmer, wenn die Zustellung am Arbeitsplatz möglich ist. Firmen werden in Zukunft weniger gutes Personal finden - die Onlinebestellungen werden aber zunehmen - da könnte ein bisschen Imagepflege nicht schaden. Muss sich mal bei Arbeitgebers etwas rumsprechen und die Arbeitnehmer sollten es ansprechen, anregen und auch einfordern.
      Geht nicht, gibts da für mich nicht wirklich.
      Annemarie, was machst Du im Onlinehandel, wenn ich fragen darf?
      Herzlichen Gruß,
      Sieglinde

      Löschen
    5. Liebe Annemarie, bevor ich auf die Thematik in der Diskussion eingehe, beantwort ich erstmal ganz unvoreingenommen Deinen Kommentar. Mir ist durchaus bewußt, was da dran hängt. Mein Schatz arbeitet bei Deiner Arbeitgebermutter in der entsprechenden Abteilung, mir musste nix erzählen. Und ICH bin gerne bereit, ein paar Euronen Versandkosten dafür abzudrücken, dass ich wegen dem einem Lippenstift nicht bis inne City toben muss, sondern Douglas mir die neue Farbe ins Büro oder nach Hause liefert. Ich muss mich nicht von den hübsch dekorierten jungen Douglas Tanten von Kopf bis Fuß scannen lassen, sondern vermeide ihren Ablick, der mein Selbstwertgefühl hin und wieder erschüttert.
      Ich bleibe dabei: kommen die Knöpee auch bei uns, kleben bei mir welche!
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
    6. @Sabine,
      so weit habe ich noch gar nicht gedacht. Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Bei großen Konzernen (Otto) wird es den Mitarbeitern sogar angeboten. Das ist die freie Wirtschaft und ich bin froh darüber. Wir sind 14 und 4 bekommen regelmäßig ihren Kram ins Büro. Und wir versenden sogar von hier, der DHL Bote nimmt einfach alles mit. Heute habe ich ihm gesagt: "Bitte kommen sie morgen wieder, meine Mutter hätte gerne mein altes Handy!" So dörflich geht es am Berliner Stadtrand zu. Ich muss jetzt ein Pakt packen :) Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  8. Du hast defintiv meinen Schmunzler der Woche mit diesem Post auf deiner Seite. Und keine liegt so schön auf dem Boden rum wie du :)
    Hätte ich so viele Knöpfe im Haus, vermutlich wäre ich zu verwirrt und hätte am Ende wieder gar nix daheim.
    Frohe Ostertage, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe ela, in dieser wohnung hatte ich keinen tisch, nur einen sekretär und ich habe mit dem teller in der hand auf dem sofa gegessen, meine ratte neben mir vor der glotze. wenn besuch da war, habe ich das weisse tischtuch auf dem fußboden ausgebreitet und es gab piknick-feeling. ich wollte es so damals - schrille geschichte, jetzt bin ich normaler. :) liebe grüße, bärbel ☼

      Löschen
  9. Ach nö, solche Knöpfe brauche ich auch nicht. Das liegenden Foto ist der Knaller. Witzig, dass Fransen jetzt wieder im Trend liegen. Bei den Socken würde ich hier nur von einem angesagten Used Trend sprechen ;-).
    Schöne Ostertage wünsche ich Dir.
    LG
    Ari-Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe ari, wir sprechen in 3 jahren nochmal über die knöppe ok? und wegen mir auch über fransen, die kommen ja wellenmäßig auch alle 3 jahre wieder über uns. danke auch für die sockenidee - das merke ich mir! liebe grüße nach HH, bärbel ☼

      Löschen
  10. Sehr schön liebe Bärbel. Dann klicken wir uns einfach durch und es wird ins Haus geliefert. Ich weiß nicht, ob die Menschheit dadurch nicht irgendwann vereinsamt, wenn wir alle nur noch zuhause am zappen sind. Ich klicke so schon genug in den Online-Shops herum.

    Wünsche dir schöne Ostertage.
    LG Sabine

    Bling Bling Over 50

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sabine, ich glaube nicht an diese "vereinsamungs"drohung. also nicht bei mir! ich ziehe mal in eine fidele rentner WG vorzugsweise am pariser stadtrand oder in der normandie, NF tut es zur not auch ;) und dort ist dann alles voller knöppe und ich bekomme sogar die windeln geliefert!
      das sind ja aussichten! lg bärbel ☼

      Löschen
  11. Liebe Bärbel,
    doch, die Knöpfe würde ich durchaus wollen :) Dann würde nämlich mein Smartphone nicht mehr so schnell leer werden, denn in Sachen Einkaufen bin ich nicht nur in der Arbeit gut ...
    Was ich mir jetzt bloß überlegt habe, ob es damals, als die Fotos gemacht wurden, schon irgendwelche Vorläufer für Blogs gab? Und Du warst auch zu dieser Zeit schon der Star? Denn wenn ich mir tatsächlich aus Versehen mal meine Fotos von früher anschaue, dann sehe ich, dass ich auch beim Posen keinesfalls so kreativ und ansehnlich war wie Du <3
    Schöne Ostern, liebe Bärbel!
    Liebe Grüße von Rena
    International Giveaway: Zatchels Bag as Thank-You for the Supporter of my Hobby
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Rena,
      ja, natürlich gab es Vorläufer von Blogs, sie hiessen Fotoalben und ich habe sie meterweise hier herumstehen. Und irgendwie ist in mir schon ein zeigefreudiges Gen angelegt. Ich habe Fotos, da bin ich 3 oder 4 und mache Modenschau mit Messemodellen, die mein Großvater von der Leipziger Messe mitgebracht hatte. Er war Optiker und Fotograf und ich sein erstes Enkelkind und (wohl) Lieblingsfotomotiv. Ich muss mal meine Eltern interviewen, von wem ich das leicht exhibitionistische wohl habe. Nö, muss ich nicht, ich weiss es, denn von meiner Mutti (sie liest ja mit - auch die Kommentare) habe ich sooooooo tolle Modelfotos. Vielleicht darf ich irgendwann mal eins oder drei zeigen :)
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel ☼

      Löschen
  12. Liebe Bärbel,
    ein interessanter Knopf... den ich nicht wirklich haben wollen würde... Ich will mich nicht an Amazon binden lassen. Aber Dein Bericht ist wieder so launig geschrieben und ich mag Deine Fotos, wie immer sehr gerne... Tomatenmark darf bei mir auch nicht wirklich fehlen und Nutella gibt's auch nicht wirklich... eigentlich nur wegen der Zwerge...Ach ja und wenn man musikalisch einen Knopf drückt, dann dürfen die Chemical Brother mit Galvanize nicht fehlen... hehe... Ein schönes Osterfest wünsche ich Dir Du liebe... Herzlicher Gruß - Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      Amazon hat mich jetzt schon voll im Griff. Ich bin halt wirklich faul und bequem und dort gibt es alles, was ich nicht so gerne im RL einkaufe und einfach liefern lasse. Wenn meine Neffen Wünsche haben, dann finde ich es auch dort und kann es gleich zu ihnen schicken lassen - sogar als Geschenk verpackt, mit einem Gruß von mir und ohne Rechnung (die kommt direkt zu mir). Das nutze ich schon.

      Und JAAAAAA, die Chemical Brothers hatte ich bei raussuchen auch gehört, bei YT aber nur so schräge Livemitschnitte gefunden.

      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  13. Klasse Bilder Bärbel, ich liebe ja die Blicke in Deine Fotokisten.
    Mein Mann hat auch gerade über diesen Knopf berichtet, da haben wir gleich nochmal Deinen witzig geschriebenen Post nochmal gelesen...*köstlich*.
    Hmmm.
    Ich gucke einmal die Woche den Rossmann Pospekt durch.
    Schreibe raus, was wir brauche, z.B. Persil kompakt für weißes bei 60°. Calgon Pulver.
    Alles andere flüssig, Marke egal, der Geruch ist mir da wichtiger.
    Und dann. Geht mein Pa zu Rossmann, packt alles ein und freut sich wie ein Schnitzel, dass er noch eine 10% Rabattkarte einlösen kann.
    Rentner brauchen ja auch sinnvolle Beschäftigung.... ;-) immer nur Fitnessstudio is ja auch nix.
    Einen schönen Ostersonntag und einen tollen freien Montag,
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny, das klingt prima" Dein Pa hat eine Aufgabe und Ihr, was Ihr braucht. Mein Pa wohnt hunderte km weg - leider. Und als ich meine WaMa kaufte, sagte mir der Miele-Mann, ich solle KEIN flüssiges Waschmittel nehmen. Ich halte mich fast daran, außer bei den Kaschmirsachen. Und für den Geschirrspüler riet er mir von den Tabs ab und so nehme ich brav das Pulver. Kommt auch viel günstiger und si habe ich mehr Geld für Pellkartoffeln.
      Freut mich, daß Euch mein Post gefallen hat.
      Liebe Grüße ins schöne München!
      Bärbel ☼

      Löschen
  14. Hallo wunderbare Bärbel <3 ,wünsche dir einen schönen Ostermontag! Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, dass dir meine alten fotos gefallen :) ganz liebe grüße zu dir! bärbel ☼

      Löschen
  15. ob ich den knopp brauch weis ich nicht - aber "waren des täglichen bedarfs" im internet bestellen und geliefert kriegen wäre gerade hier auf dem land eine prima lösung. würde massiv den verkehr mindern und ich müsste meine samstage nicht mehr in gruseligen centern auf der "grünen wiese" verbringen. (mein chauffeur steht leider nur am weekend zur verfügung)
    hoffe du hattest ein schickes ostern! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe beate, ich hatte so ein schickes ostern. erst in hamburg, dann in husum dann in bremen (inkl. osterwiese mir riesenrad und wilder maus) und dann wieder hamburg mit lecker fischfutter bei kowalke. es war perfekt, sogar das wetter. nun müsste ich nur noch die schicken fotos verbloggen, aber kommt zeit, kommt posting :) liebe grüße zu dir! bärbel ☼

      Löschen
  16. Deine Fotos sind großartig. ;D So eine ähnliche Lederjacke hatte Herr Aprilwetter auch mal. Aber dir steht sie besser. ;))

    Und bei den Amazonen kannst du dir ja jetzt schon ein Abo für bestimmte Nachkauf-"Teile" einrichten, z.B. für Haargel, Haarfarbe, Cremes etc. Nutze ich aber nicht, weil ich da viel zu sprunghaft bin. ;) Nichts desto trotz werde ich am Ende meines Lebens wahrscheinlich weinen (oder eher einen Nervenzsammenbruch bekommen), wenn ich mal überschlage, WIE VIEL Kohle ich bei amazon gelassen habe. Ein Knopf der fragt: "Bauchen Sie das wirklich? Sind Sie absolut sicher, dass Sie das bestellen wollen?" wäre mir echt lieber. ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, diese beknackten Amazonen haben mir mal ungefragt vorgerechnet, wieviele Euronen sie schon von mir eingestrichen haben. Das habe ich mal schnell in Taschen ungerechnet und dann entsetzt nach meinem Riechsalz gegriffen. Trotzdem lieben Dank, daß Du mir das mit der Nachkauf-Möglichkeit erzählt hast. Also das werde ich mir wirklich gleich mal genauer angucken.

      Undzu dir ein herzliches Willkommen meine Liebe, in der schönen bunten Welt von Instagram!
      Wir sehen uns dort - ich bin ab und zu da *ggg* Bärbel ☼

      Löschen
  17. :-) Hahah, coole Bilder! Solche habe ich auch noch von mir. Allerdings habe ich nie so eine schnittige Lederjacke besessen!
    Schönen Sonntagabend - wo immer du gerade stecken magst :-) xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie gesagt, die jacke habe ich noch, muss mich nur mal hinablassen, in die kellergewölbe, dann werde ich ja sehen, ob ich noch reinpasse :) liebe grüße bärbel (auf dem weg nach HH) ☼

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼