Donnerstag, 14. Mai 2015

Die Tage werden länger und die Beine auch DANK BRAUN






Naja, wirklich länger werden die Beine mit BRAUN auch nicht, aber man kann sie länger zeigen oder länger hinsehen. Über meine Methoden und Gerätschaften zu Entfernung meiner sparsamen Beinbehaarung habe ich HIER bereits berichtet. Jetzt kam das neueste Model an und ich fragte mich: was soll der jetzt noch besser können? Außer besser auszusehen - denn das tut er tatsächlich, den er karfunkelt im Badezimmerlicht vor sich hin:

Das liegt an den kleinen Glitzerpartikeln, die er unter der glatten Lackhaut trägt,



Ich gehörte zu den 100 Frauen, die pünktlich zum Start in den Frühling den neuen Haarentferner testen durften. Das Ergebnis der Aktion kann man bei STYLERANKING nachlesen, die diese Studie betreuten und die Testerinnen auswählten.


Den Silk-épil 9 stellte BRAUN mir kosten-und bedingungslos als Testmuster zur Verfügung. Im Anschluß wurde gebeten, meine Eindrücke bei Styleranking in einem Fragebogen einzugeben, das habe ich gerne gemacht, damit BRAUN ein Feedback für sein neues Produkt bekommt. Diesen Artikel zu schreiben gehört also NICHT zum Test, es war ganz klar keine Bedingung. Ich schreibe aber trotzden gerne über dieses Glitzedingens, weil ich von der Wirksamkeit überzeugt und seiner Handhabung begeistert bin und das für Euch vielleicht nützlich ist.


Im Vergleich zu meinem Vorgänger, dem Silk-épil 5, fällt ein entscheidender Vorteil auf: Das Gerät hat einen Akku, man kann es also kabellos mobil verwenden und im Sonnenschein im Garten sitzen und die Haare zupfen lassen. Als ich im August 2013 hier im Blog den Vergleich mit meinem Altgerät schrieb, habe ich erwähnt, dass ich lieber einen Epilator ohne Kabel hätte, und BRAUN hat mich erhört. Wie schön!

Und man kann den neumodernen Silk-épil sogar unter der Dusche oder in der Badewanne verwenden. Es ist ein WET AND DRY Gerät, wie der Hersteller verspricht. Ganz unerschrockene Tester haben es ausprobiert. Für mich ist das nichts, ich bin im Gleitsichtbrillenalter, aber soweit, dass ich mein Augenglas bei der Körperreinigung tragen muss, ist es noch nicht. So bevorzuge ich den Trockenepilliermodus.

Der Neue ist größer und leicht schwerer, hat dafür auch eine größe Pinzettenwalze und schafft mehr Härchen pro Umdrehung. Für die Gesichthaare gibt es einen Aufsatz, der nur einen winzigen Arbeitsspalt läßt. Und für die Achseln gibt es einen Aufsatz ohne diese pieksigen Massageröllchen, die an den Beinen einen kleinen Schmerz hervorrufen sollen, damit das Zupfen danach nicht mehr so weh tut.

 Aufsatz für einzelne Gesichtshaare

LINKS das Zubehör und der neue Silk-épil 9 SPA - RECHTS Silk-èpil 5 mit Cool-Pad Handschuh


Bei meinem Model & SPA ist - neben dem Scherkopf gegen lästige Nackenhaare bei kurzen Frisuren - auch eine Massage- / Peelingbürste dabei. Sie zappelt sanft hin und her an meinen Beinen und soll diese auf die Epilation vorbereiten und die Flächen durchbluten. Für mich ist das Spielkram, andere werden es mögen. Im Gesicht werde ich mit so einem Schwingkopf auch nicht herumfuhrwerken. An mein Gesicht kommt zur Reinigung nur Bioderma. Meine Peelings sind nicht mehr mechanisch sondern chemisch - aber das ist eine andere Teststrecke.


Rein äußerlich ist der neue Haarentferner etwas anders, als auf der Abbildung der Gebrauchsanweisung dargestellt. Das tut der Sache keinen Abbruch, fällt aber auf.

Die rotierende Walze zupft also zuverlässig alles was wächst, auch sehr feine und sehr kurze Haare. bei dem aktuellen sonnigen Maiwetter ist die helle LED Lampe nicht wirklich nötig, im Winter aber ein inzwischen unverzichtbares Gimmick für mich.

Wird der Akku schwach, blinkt ein rotes Lichtlein und der Silk-épil muss ans Netz. Dann blinkt er grün, bis er wieder voll geladen ist.



Damit etwas Kontrast in meine Fotos kommt, holte ich als Statisten meine Kosmetiktaschen von Louis Vuitton hervor. Das Monogram Canvas ist innen mit dem abwaschbaren Vuittonite beschichtet. Sollte mal ein Malheur passieren und etwas auslaufen oder abfärben, krempelt man die Tasche auf links und entfernt den Schaden mit einem feuchten Microfasertuch und eventuell milder Seifenlauge. 

Ein Täschchen hat die Produkte für meinen nächsten Test schon fest in ihren Schlingen: es geht um Augenpflege von TEOXANE.


Das war's Ihr Lieben, solltet Ihr Fragen zu dem Epillierer haben, dann könnt Ihr sie gerne in den Kommentaren stellen oder mir eine E-Mail schicken. Die Adresse steht gleich unter dem Kommentarfeld. Geniesst den schönen Feiertag - ich drehe mal eine Runde durch den Park und halte meine wohlepillierten Beine mit Wonne in die herrliche Maisonne!








Kommentare:

  1. Letzte Woche hatte ich mir auch einen gekauft, allerdings von einer anderen Marke, den soll man auch unter der Dusche nutzen können dazu fehlte mir bislang der Mut :( Was sagen denn die anderen Testerinnen dazu, schmerzt es weniger unter der Dusche? Ich bin echt eine Pussy und habe einmal epiliert und seit dem die trocken-rasierfunktion benutzt, es tat mir einfach zu weh mit dem epilieren.
    Bislang habe ich ja ganz klassisch mit Rasierschaum rasiert, danach sind meine Beine immer sehr schuppig und trocken, das ich sie wirklich dick eincremen muß um nicht alles auf zukratzen.
    viele liebe Grüße Miinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. miinchen! benutze mal gute pflanzenölseife statt rasierschaum aus der dose!!! habe gute erfahrungen damit gemacht. bisschen lotion oder öl brauchts auch - aber den dosenschaum fand ich wirklich "ätzend"....
      xx

      Löschen
    2. miinchen, die anderen haben unter der dusche und in der wanne eher damit u-boot gespielt, als etwas zu den schmerzen beschrieben. der hersteller sagt allerdings, dass sich beim warmen wasser die poren gut öffnen und die haare sich schmerzfreier entfernen lassen. klingt eigentlich logisch, ich denke aber, dass es die haut eventuell auch mehr reizen könnte.

      zu beates seifentipp: sunny hatte gerade einen schönen beitrag über rasierseife - das war zwar die von ihrem schatz, aber wenn's hilft.

      ansonsten sage ich nur: TRAU DICH - nur not kippst du vorher einen champus, habe ich früher auch gemacht, als ich noch beine wie ein reh hatte. nein, nicht so dünn, so haarig *ggg* liebe grüße, bärbel ☼

      Löschen
    3. Miinchen .. Aftershave Balsam , dann geht´s auch nach dem rasieren gut . Meine Haut hat auch eine ganze Weile gebraucht bis ich mich dran gewöhnt hatte ;)

      Löschen
  2. Na dann ran´s Werk . Und Aktion ..*gg .

    Und immer wenn ich sie wieder sehe die neuesten Errungenschaften in diesem Bereich bin ich froh blond zu sein . Weil selten hat es einen Vorteil . An den Beinen muss ich maximal 2x im Jahr rasieren und ansonsten bin ich ein Nassrasierer . Von daher sicher eine tolle Technik für alle die öfter ran müssen . Aber das Täschchen von LV , das würde mir auch gefallen ;)

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, wenn ich blond wäre, würde ich mein fellchen auch dran lassen. mit den rasieren hatte ich es nie, ich habe ja auch sehr lange natur pur getragen. irgendwie bin ich in der zone anders drauf gewesen. alle die ich kannte liefen ziemlich zugewachsen herum. dann war ich nach der wende mal am wannsee FKK und hatte eine offenbarung, sozusagen. lg bärbel ☼

      Löschen
  3. Dein Post kommt genau zum richtigen Zeitpunkt und ich finde es klasse, dass du gewissermaßen einen Testbericht hier veröffentlichst. ;) Mir fällt da nämlich schlagartig ein, dass ich dringend nen neuen Epilierer brauche. Das alte Gerät läuft mittlerweile unter "Folterinstrument" und leider gehöre ich auch zu denen, die offenbar zu blöd sind, vergitterte Rasierklingen gescheit zu nutzen. ;D Das Teil da schaue ich mir mal näher an. Danke dir. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde diese mehrfachklingen mit den bunten griffen einfach zu teuer und die einwegdinger zu grob. wenn ich daran denke, dass es mal eine zeit gab, da habe ich meinen großvater rasiert, mit so einem ungeschützten dingens, in das noch echte rasierklingen eingespannt wurden. heute hätte ich heidenangst vor solchen sachen. naja, leute heute finden ja auch patanoster gefährlicher als aufzüge... und zur neuanschaffung: du wirst echt staunen, die sanft die heutzutage arbeiten. lg ☼

      Löschen
  4. Liebe Bärbel, danke fürs Vorstellen. Da hat sich ja viel getan mittlerweile. Toll. Ich benutze mein " Steinzeitmodell" Silk epil, hm so alt das er noch keine Nummer hat ;) , immer noch zu meiner Zufriedenheit.
    Sind also sehr langlebige Produkte.
    Wünsch Dir einen schönen Feiertag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu tina,
      meiner lebt auch noch, ich hatte ihn hier gezeigt
      http://uefuffzich.blogspot.de/2013/08/enthaariges-wax-in-city-braun-silkepil.html
      und eben geschaut, ob er wirklich aus dem wendejahr ist.
      ja, ist er, schau mal die werbung:
      https://www.youtube.com/watch?v=47dXx8Ive1I
      er ist nicht totzukriegen, tut mir aber weh. deshalb habe ich ihn ins exil nach nordfriesland geschickt, wenn ich dort "zur not" mal was zupfen muss.
      ich könnte mir vorstellen, dass die neuen nicht mehr so lange halten.
      schon alleine wegen des akkus.
      liebe grüße
      bärbel ☼

      Löschen
  5. Hallo,

    ich trau mich ja nach wievor noch immer nicht über das Epilieren, wobei die Geräte schon wirklich alle Stücke spielen und sehr leise sind.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      ich wollte es auch erst nicht glauben, dass die neuen Geräte nicht mehr so dolle ziepen, aber es stimmt einfach. Ich habe mein uralt Teil damals gegen den 5er getestet und war echt erstaunt. Ich weiß nicht, woran es liegt. Und dass sie heutzutage nicht mehr so mörderisch laut sind, erfreut mich auch. Du müßtest irgendwie / irgendwo einen ausprobieren können...frag doch einfach mal bei BRAUN nach? Kannst Dich ja einfach auf meinen "Test" beziehen. Liebe Grüße Bärbel ☼

      Löschen
  6. Am meisten begeistern mich deine Kosmetiktaschen :D ,sorry ,aber wie kann man da auch nicht abgelenkt werden!? :)
    Danke für die ausführliche Review. Ich gehöre ja schon seit über 20 Jahren zu den Frauen die regelmäßig epilieren ,für mich persönlich die einfachste Art alles los zu werden.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich ja auch, schau mal bitte in meinen ersten post zum thema. das siehst du mein über 20 jahre altes zupfgerät. und es tut immernoch dienst, derzeit in nordfriesland. allerdings macht es mehr krach als der dortige rasenmäher *ggg* liebe grüße bärbel ☼

      Löschen
    2. achka, die taschen sind prima, nur ziemlich klein, ich brauche unterwegs immer beide: eine für reinigung und pflege, eine für die dekorativa.

      Löschen
  7. I love it!

    http://helderschicplace.blogspot.com/2015/05/doubting-in-pink.html

    AntwortenLöschen
  8. eins A bericht - super geschrieben!
    allerding sind die dinger nix für mich - die lieben haare pflegen nach dem epilieren zentimeterlang unter der haut langzuwachsen - was mir im schlaf juckende und blutiggekratzte beine bescherte. kein schöner anblick :-( also rasieren..... bis ich mir regelmässig jemanden leisten kann der waxt. das funktioniert nämlich erstaunlich gut.
    schönes weekend! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe beate, es gibt stellen an mir, die werden seit 2006 regelmäßig gewachst, bei wax-in-the-city in berlin oder hamburg. zum beispiel die achselhöhlen. seit sich da nur noch 7 - 15 feine häärchen pro seite zeigen, mache ich das alleine. also nicht mal mit veet streifen, sondern mit den billigdingern balea eigenmarke. an den beinen lohnt sich auch das nicht, das wäre verschwendung, also epilliere ich und gegen das einwachsen peele ich regelmäßig mit kaffeegrund. ☼

      Löschen
    2. Ich verwende seit Jahr(zehnt)en beim Duschen diese Peelinghandschuhe. Seither wächst da nichts mehr ein. Früher hatte ich auch mal diese Haarwuchsstopnachdemepilierenlotions. Die sorgen auch dafür, dass nichts einwächst.

      Löschen
    3. ja, die dinger habe ich auch mal benutzt, die sind klasse, hängen aber immer so doof in der dusche herum, ich habe meine beiden irgendwann mal irgendwo hingestopft. soll heissen: unauffindbar ;)

      Löschen
  9. Ich habe einen höllen Respekt vor diesen Epilierern. Hatte vor zig Jahren mal einen. Das hat ziemlich aua gemacht. Seitdem benutze ich einen Nass-Rasierer. Ich gehe aber mal davon aus, dass die Modernen Dinger wesentlich schmerzfreier sind. Ich trau mich nur nicht...

    LG Sabine - Bling Bling Over 50

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich weiss nicht sabine, wie die das gemacht haben, aber sie sind tatsächlich nicht mehr so ruppig wie damals war's. ich habe nämlich auch gerne gejammert, laut und heftig und jetzt ist es pille palle.

      Löschen
  10. Klasse, dass Du das testen kannst.
    Ich bin seit 20/25 Jahren eine All-Jahres-Epiliererin. Da ist nur noch selten was zum Nacharbeiten. Es ist echt was dran an der Theorie, dass die Haare irgendwann nicht mehr wachsen. Hat ja eh keinen Sinn.... :-)
    Ich habe jetzt meinen 2. Silk Epil.
    Der erste war mit Akku, der 2. nicht. Ich wollte ganz bewusst NUR einen Epilierer. Mit dem Licht hast Du recht. Im Sommer epiliere ich auf dem Balkon, weil da einfach alle Haar sichtbar sind, auch die feinen Blonden, nicht bloß die dicken schwarzen.
    Ich verwende den auch hin und wieder unter den Armen. Fürs Gesicht? NEIN Danke.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter den Armen? Respekt. Da würde ich es maximal mit dem Gesichtsaufsatz testen. Alleine der Gedanke läßt mein Deo versagen... Im Gesicht? Nö, ich auch nicht. Ist auch zum Glück noch kein Grund. Es sind (noch) keine Hexenhaare in Sicht. LG Bärbel ☼

      Löschen
  11. Nachtrag. Wie Du Dir sicher vorstellen kannst. WEH tut mir das schon lange nicht mehr. Außnahme vielleicht an der Innenseite der Oberschenkel. Aber wenn man das straff hält, geht es gut.
    Weil ich das grad oben lese. Die Bikinizone zupfe ich immer mit der Pinzette und gut. das tut nicht weh. Aber vermutlich sitzten die Haare auch nicht mehr wirklich fest, sie lassen sich flach am Körpfer in Wuchsrichtung problemlos rausziehen. (LG S)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, das tut nicht weh. Oberschenkel innen vielleicht dann, wenn es ein kalter Winter war und man das erste Mal wieder ans Fell geht... Und in der Bikinizone bin ich ja regelmäßig in Behandlung bei dem Brazilianer ;)

      Löschen
  12. Ich bewundere Dich! Ganz ehrlich!
    Auch wenn Du diese Folterapparaturen in schicke LV-Behältnisse packst. Allein die Pinzettenwalzen machen mir enorm Angst!!! Ich hab das vor Jahren exakt 2x ausprobiert. Das erste Mal aus Neugier und das zweite Mal um zu sehen, ob es noch genauso weh tut, wie beim ersten Mal. Danach nie, nie, nie wieder. Und ich schwöre bei allem Geld der Welt, das man mir bieten könnte: so ein Ding kommt niemals wieder auch nur ansatzweise in die Nähe eines Haares an meinem Körper....
    Liebe Grüße von der Mimose :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe mimose,
      auch wenn das für dich jetzt enorm unwahrscheinlich klingt und kein trost ist: es wird immer besser. mit der zeit. anfang braucht man vorher schnaps, später champagner und nach jahren geht es dann rucki zucki zupfi morgens vor der dusche. ich bin einfach zu faul, um täglich zu rasieren, dann lieber alle 14 tage 3 min das gesurre. du weisst doch...wer schön sein will...
      schönes wochenende und viele grüße in die nachbarstadt!
      bärbel ☼

      Löschen
  13. Hi Üffi,

    also, ich bin ja ein ganz altmodisches Mädchen. Und schmerzempfindlich noch dazu. Ich rasiere die Beine nass - aber mit Herrenrasierer (die Damendinger sind mir zu "schlaffer Kram"). Ich finde übrigens, dass sie mit Dir genau die Richtige für den Test ausgewählt haben - wer hat schon so tolle lange Beine außer Dir? (außer Charlize Theron vielleicht...)

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Annamarie, ich habe Konkurrenz in der Stadt. Kennst Du Nadja Auermann - die hat Beene, da werde ich schwach und nenne meine "Stummel".
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  14. Schöner Testbericht, aber auch wenn die Epilierer hübsch aussehen, bin ich froh, dass ich meine 3 1/2 Haare nur alle 1-2 Wochen unter der Dusche ganz flott nass zu rasieren brauche. Zu mehr Widerstand bringen es meine Härchen nicht und so bin ich mit ihnen sehr zufrieden. Da sie blond sind, ist es auch nicht so auffällig, wenn eines mal durch die Kontrolle schlüpft.
    Auf deinen Bericht zu den Teoxanes bin ich schon sehr gespannt. Ich bin ja schwer beleidigt, dass sie das Bällchen nicht mehr drauf machen. Viele liebe Grüße!
    PS: freue mich, dich jetzt auch bei IG zu verfolgen und danke für den lieben Kommentar zu meinem Foto

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, richtig - da war noch was....TEOXANE nimmt uns die Kugel. Und O2 nahm mir das www weg zu Hause. Was habe ich davon? Saubere Fenster und der Bügelberg ist weg ;)
      Liebste Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  15. Guten Tag, mein Name ist Christina Mimosa und ich bin zu schmerzempfindlich wenn es ums Haare rupfen geht. Ich habe es vor Jahren mal versucht, ähnlich wie die Schminktante. Deine Rezension macht aber Mut, vielleicht so viel, das ich es auch mal versuchen werde?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du mal wieder in Berlin bist, schiebe ich mein Zupfgerät frisch desinfiziert mal in Dein Hotelzimmer. Dann kannste an- und austesten, ob Du noch immer so eine Zimperliese bist! :p
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  16. Hallo Bärbel,

    ja, ja die Beinrasur. Kenne ich auch als "heikles Thema". Umso schöner, daß du hier ein (scheinbar) tolles Produkt vorgestellt hast. Ich setze ja schon seit Jahren auf die Nassrasur und bin eigentlich ganz gut damit gefahren.

    Danke für diesen informativen Beitrag.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du mir etwas voraus, ich kenne sie nämlich nicht, die Beinrasur :)
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  17. Ich finde diese Geräte faszinierend! Stand schon so oft im Geschäft davor und wenn es dann "an" geht, krieg ich schiss und stell es wieder ins Regal. Wochenlang glatte Beine - das hört sich schon gut an, aber ich bin echt ein Schisser und verwende weiterhin meinen Intuition-Nass-Rasierer. Oder sollte ich vielleicht doch mal...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,
      wenn Du mit Deiner Methode zufrieden bist und Deine Haut und Deine Zeit es erlauben, dann gibt es doch keinen Grund, etwas zu ändern. Und dieses "wochenlang" muss auch erst erarbeitet werden. Man muss ja die Haare in allen möglichen Wachstumsstadien erwischen. Wenn man das geschafft hat, werden sie deutlich weniger. Beim Waxing geben sie noch schneller auf und meine Haut ist noch weicher danach. Bei der Rasur stört mich der schnelle und pieksige Nachwuchs immer.

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼