Donnerstag, 4. Juni 2015

1000 x ist nix passiert und dann hat's RUMS gemacht




Mein Weg zur Arbeit durch südwestliche Berliner Vorstadtidylle ist meist voller Sonne, denn bei Regen radel ich nicht sondern nehme das Auto. Das war nicht immer so, in den Jahren 2013 und 2014 hatte ich kein Auto, da bin ich sogar bei minus 9°C geradelt und war mächtig stolz, wenn mein Rad das einzige im Fahrradständer vor dem Supermarkt war. Ich war abgehärtet und meine Haut wettergegerbt und im November 2013 habe ich mir dann mittels Laser ein paar dunkle Spots im Gesicht auf meinen Handrücken entfernen lassen.

Schlimm oder schmerzhaft war das nicht, aber ich muss es auch nicht gleich wieder haben. So benutze ich nach der Dusche für mein Gesicht eine Tagescreme mit LSF 25 und wenn ich weiß, dass ich das Rad nehme, gebe ich noch mit einem Stick LSF 50 auf die exponierten Stellen. Eigentlich creme ich auch die Hände und Unterarme mit ein. Doch wie das morgens so ist, man flitzt durch die Wohnung, packt noch dies ein und fasst noch das an und wäscht sich die Hände und *schwupps* ist er flöten der Sonnenschutz. Egal ob mineralisch oder chemisch.

Also habe ich mich nach einem mechanischen Lichtschutz umgesehen. Zuerst in meiner Handschuhschublade. Aber alles, was dort lag war mir für das tägliche Geradel zu schade. Wie auch meine schönen roten Lagerfeld-Handschuhe, die ich nur so lange auf den Holperwegen trug, bis das erste Steinchen aus der Fassung fiel. Jetzt liegen sie erstmal herum, bis Karl mit einen neuen roten Karfunkelstein spendiert.

Bei einem Flohmarktbesuch erwarb ich für 1,00 € ein paar weiche Lederhandschuhe, die nicht allzuviele Gebrauchsspuren hatten und säbelte ihnen sofort die Kuppen ab. So hatte ich perfekte Fahrradhandschuhe!


Sicher, das ist jetzt noch nicht sehr kreativ oder rumswürdig - aber es geht noch weiter. Die herumliegenden Lederreste inspirierten mich dazu, sie zu verarbeiten. Zuerst schnitt ich sie in dünne Streifen...dann folgte eine kreative Pause...


...aber wenn es um Bastelei rund ums Rad geht und man eine Idee sucht, ist man auf dem Blog BIKELOVIN von Christiane sehr gut aufgehoben. Ihr universelles Bastelmaterial heißt Fahrradschlauch. Was sie alles daraus zaubert ist enorm und so nahm ich mir auch ein Stück Schlauchrest und werkelte weiter...




...bis mein Lederarmband mit Gummiseele fertig war. 

 



Das alles geschah am 05.06.2014 - gerade bin ich über die Fotos auf meinem Handy gestolpert... und damit sie hier nicht noch ein Jahr lang brach herumliegen, RUMSt es heute zum ersten Mal bei mir. Warten wir ab, wo ich landen werde ;)





Handschuhe:
Flohmarkt
Armschmuck:
DIY Fahrradschlauch und Lederhandschuhfingerreste
Cartier TRINITY
Verlinkung:
RUMS

Kommentare:

  1. Liebe Bärbel, Auf so eine clevere Idee muss man wirklich erstmal kommen. Das nenne ich Upcycling vom feinsten!
    Rumst allemal und ich geh mal gucken, was es da noch so zu sehen gibt :-)
    Viele Grüße, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      ich konnte diese kleinen Lederreste einfach nicht wegwerfen. Irgendwie waren sie mir zu schade. Ein Tier kam auf die Welt, gab sein Leben und seine Haut. Ein fingerfertiger Mensch nähte daraus feine Handschuhe, die jemand kaufte und ein paar Male trug, dann landeten sie wer weiß auf welchem Weg auf dem Mauerparkflohmarkt bei einem richtigen Rumpelmännchen, der alles für 1,00 € und weniger feilbot. Den Rest des Weges habe ich aufgeschrieben und es mal RUMSen lassen. Oft fällt mir ja sowas nicht ein :) Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  2. Kuppenschnipselarmband mit Schlauchseele - wie cool! Ich liebe ja so einfache Sachen - aber wie konntest du das bloß ein ganzes Jahr zurückhalten?!?
    Darfst dich gern auch noch bei Like-2-bike verlinken. Würd mich freuen!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das frage ich mich jetzt auch. Aber es gibt eine Erklärung. Ich habe geschnipselt und davon erzählt (in einem Kommentar oder im Blog bei Dir oder bei mir) und damit war es irgendwie "erledigt". Ich trug das Band ab und zu und es hing an meiner RECEPTION - die ich auch seit Blogbeginn vorstellen will, weil dann die LV Fans alle feuchte Augen bekommen :) Als Du jetzt dieser Tage Dein easypeasy Schlaucharmband vorgestellt hast, war mir klar: ICH BIN ZU SPÄT, die Idee ist verpufft, Christiane hatte eine ähnliche. Dann dachte ich, dass LEDER ja noch etwas anderes ist als Vollgummi und mit RUMS passte es auch gerade - die Bilder waren schnell gefunden und die Texte fallen mir ja immer fix aus dem Kopp. Danke für Dein freundliches Verlinkungsangebot, da habe ich mich gerne angehängt. Liebe Grüße zu Dir! Bärbel ☼

      Löschen
  3. Wow, prefekt! Das ist eine gute Idee!
    Liebe Grüsse, Baba

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke baba und auch ganz liebe grüsse zu dir - bärbel

      Löschen
  4. ha - voll nachhaltig :-)))
    als ich noch meine täglichen fahrradkilometer in berlin geschrubbt habe gings auch nie ohne handschuhe - schon allein wg. eventueller stürze. als "handwerker" brauche ich meine pfötchen möglichst unzerschrammt.
    die roten vom karlchen sind ja wirklich zu schade zum zerrocken! hoffentlich kannst du den stein ersetzen!
    viel spass beim radeln! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe beate, ich tingel schon über flohmärkte immer auf der suche nach einem passsenden klunker karfunkelstein. solange bleiben sie in der lade, irgendwann denke ich mal daran. heute war ich übrigens in einem karl-laden. es ist sale zeit und gucken kostet nix. eingekauft habe ich nichts, die neuen handschuhmodelle sind nicht mehr so schön.
      liebe grüsse - bärbel

      Löschen
  5. Hi Üffi,

    die orangefarbenen Handschuhe sind ja mal der Knaller! ich bin seit kurzem übrigens auch wieder mit dem Rad unterwegs (hoffentlich wird es mir nur nicht gleich wieder geklaut - ich glaube, sollte DAS passieren, kauf ich keines nach, sondern gebe auf...). Ich habe auch schonmal überlegt, ob ich mir fürs Radfahren nicht Handschuhe kaufen soll, gute Idee! (und wie man an Dir sieht, schaut es auch noch stylisch aus)

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  6. Wie gut, dass du die Bilder noch gefunden hast. Leder hat ja den Vorteil, dass man es schneiden kann wie man will, ohne zu zerfleddern. Sehr cool.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bärbel,
    Wahnsinn, echt toll, was du alles kannst. Gefällt mir sehr gut dein Lederarmband.
    Liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
  8. Wow Bärbel, coole Sache! Super Dein selbst gemachtes Armband. Upcycling find ich super ♥️

    AntwortenLöschen
  9. Wie cool ,sieht sowas von klasse aus :) ,du bist genial!
    Die Handschuhe mit den roten Steinen sind aber auch super schön <3

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Ehrlich, ich dachte nach der Überschrift, Du bist - rumms - vom Rad gefallen und hatte schon einen heftigen Schrecken (passierte es mir doch schon einmal und der rechte Ellbogen war gebrochen)! Aber, nein, bei Dir hat es kreativ gerumst. Sehr originell upgecycled, liebe Bärbel! Ich fahre ebenfalls täglich (auch winters) mit dem Rad und unser Auto ist schon total beleidigt mit uns... Handschuhe benutze ich auch, aber richtige Radlhandschuhe mit Polsterung, weil mir öfters die Hände einschlafen. Diese sollen das verhindern, was sie nicht immer tun. So stylish wie Deine sind sie aber eh nicht :-(.
    Von Radlerin zu Radlerin herzliche Grüße, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da warst Du nicht die einzige, Ines dachte auch, ich hätte mich flachgelegt. Und ich habe gedacht, dass RUMS für alle ein Begriff ist. Von Pleiten, Pech und Pannen in meinem Leben erzähle ich ja im Blog eigentlich weniger. Wäre aber auch ein Nische, falls jemand noch eine sucht. Sicher interessant für lesende Leute voller Schadenfreude. Die Kommentare wären dann allerdings nicht so leicht verdaulich zu beantworten.
      Radelhandschuhe mit Polsterung hatte ich auch mal - meine waren von irgendeinem bunten Billigheimer, sahen auch so aus und ich bekam schwitzige Hände darin. Ich brauche doch Sommer-Sonnen-Handschuhe. Die jetzigen sind schön luftig. Für den Winter bin ich mit wärmenden aus Kaschmir mit einem Seidenjerseyfutter bestens versorgt und MIT Fingerkuppen natürlich.
      Du radelst so lange, bis Dir die Hände einschlafen? Soll ich Dir von meinem Bruder erzählen? Der ist am letzten WE mit 1971 anderen ein Rennen gegen die Zeit gefahren: 300 km durch das eigentlich schöne Müritzer Seenland. Bei Regen und Wind 11 Stunden auf dem Rad. Mein Hintern würde das nicht überleben. Der würde nicht einschlafen, sondern gleich auswandern. Ich hab's ja sonst nicht so mit der Bibel, aber "Halte Maß in allen Dingen" klingt für mich vernünftig :) Liebe Grüße zum Wochenende!
      Bärbel ☼

      Löschen
    2. Hallo Bärbel,
      also, Pleiten, Pech und Pannen sind doch ganz aktuell. Aber nicht für Schadenfreudige, sondern zum Lernen daraus. Bei uns gibt es eine "Fail-Night" für IT-Freaks und Profis. Die erzählen die ganze Nacht von PPP und was sie daraus alles gelernt haben und weiterentwickelt haben. Zu schade für Schadenfreude!
      Dein Bruder muss einen Fahrrad-Hintern haben. Meiner würde mit Deinem auswandern.... ;-).
      Aber es gibt ja für alles einen Wettbewerb und Profis! Wenigstens haben sie sich eine schöne Gegend dafür ausgesucht.
      Meine Radl-Handschuhe sind übrigens das einzige Professionelle an mir, wenn ich radfahre. Sie sind von Roeckl, sehr chic in schwarz und habe ich mit und ohne Fingerkuppen, je nach Witterung.
      Happy Weekend wünscht Dir Sieglinde

      Löschen
  11. Den teuren Handschuhen fiel tatsächlich ein Zacken aus der Krone? Das ist ärgerlich. Aber so konntest du uns mal deine kreative Seite zeigen und die gefällt mir richtig gut. ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, gleich beim ersten mal in berlin ging er verlustig, scheint, als wollten die handschuhe nicht weg aus paris. war damit dann hier im KL laden, da hätten sie mir einen schwarzen stein eingesetzt, *pah* ich finde das etwas dürftig von denen. nun stromer ich immer über die flohmärkte auf der suche nach einem passenden glitzesteinchen...

      Löschen
  12. Hallo Bärbel,

    gott ist ja genial und cool gleichzeitig. Sieht klasse aus, das ist klar ein Hingucker ;-)
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach schön, dass es dir gefällt tanja, ich dachte schon, es wäre etwas zu "primitiv" für die blogwelt.
      liebe grüße

      Löschen
  13. Üffi, Du bist und bleibst ein echter Knaller.
    Allein schon auf die Idee zu kommen, die Kuppen abzuschneiden. Und da dann auch noch was drauß zu bestalten. Aber das ganze 1. a, in Worten EIN JAAAAHR nach der Entstehung der Bilder zu posten... Klasse. Du bist einfach klasse.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny, die Kuppen gehen ja öfter mal flöten, auch bei frisch gekauften Handschuhen aus dem Laden, auch mal bei richtig teuren Dingern. sonst sieht ja keiner mein Fingernagelpinselei :)
      Ja, ich wollte ja eher, aber dann gab es immer soviele ander Ideen und als Christiane hier
      http://bikelovin.blogspot.de/2015/05/upcycling-der-woche-easypeasy.html
      mit ihrem Schlaucharmband um die Ecke kam, wusste ich dass es nun eigentlich ZU SPÄT ist. Das kommt davon, wenn man so bummelig ist. Ich zeige Euch meinen Schrillkram jetzt immer gleich nach der Entstehung - OK?
      Gute Nacht Gruß
      Bärbel ☼

      Löschen
  14. :-) Lustige Idee! Sieht gut aus, das Armband passend zu den Handschuhen!
    Liebe Grüße .-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. man könnte es auch mit anderen marken machen - die haben dann gleich die passenden armbänder im programm. kennst du schon die neuen mit leder bezogenen reifen kawaii12?. ich habe einen ganz speziellen bestellt ;) liebe grüße

      Löschen
  15. Hach, ich liebe Deine Posts einfach! :D
    Und da sich all das, was in Deinen Posts steht, vorher in Deinem Kopf zusammenbraut, liebe ich Deinen Kopf auch!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke lebe Gunda für Deinen so entzückenden Kommentar. Ich sitze jetzt hier und grinse vor Freude im Kreis! Knuddler zurück und liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  16. Beneidenswert wie kreativ du bist. Ist hübsch geworden. Und die Handschuhe mit den Steinen sind auch fantastisch. Und heute bedank ich mich für den Ohrwurm den ich jetzt im Kopf habe. Und es hat zumm gemacht...
    Schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe cla,
      ich bin wirklich nur 1 x im jahr wirklich kreativ, in der anderen zeit kupfere ich frech bei anderen ab. auch bei dir *ggg* und nenne das dann inspiration ;)
      liebe Grüße
      bärbel

      Löschen
  17. Ideen muss man haben! Sieht toll aus. wie ist es denn mit dem Geruch? Also ich habe ewig keinen Fahrradschlauch mehr in der Hand gehabt. Damals roch es aber intensiv. Vielleicht mache ich dir das mal nach und benutze so einen alten H&M Reif, der hier wenig Beachtung findet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moooooment - ich halte mal meine nase hin: jummi - aber nicht übel. riecht irgendwie vintage. so im sinne von erinnerungsträchtig: früher als ferienkind mit großvater den schlauch von großmutters fahrrad geflickt. schöne erinnerung bei gummi-geruch :)
      LG ☼

      Löschen
  18. an Ideen fehlt es dir wirklich nicht, toll

    AntwortenLöschen
  19. your website is wonderful, let alone the content material!
    Auto Sonnenschutz

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼