Dienstag, 28. Juli 2015

Getreideanbau in Norddeutschland - Ein Kleid im Kornfeld

 

Ja, ich weiß das natürlich auch, eigentlich heißt das Lied von Jürgen Drews "Ein Bett im Kornfeld" und wenn ich das jetzt noch ein paarmal schreibe und vielleicht auch noch die ein oder andere Textzeile zitiere, dann haben wir heute alle einen schönen Ohrwurm, aber wollen wir das?


Manchmal staune ich, wenn ich ein Lied höre, das ich seit Jahren nicht im Ohr hatte und plötzlich ist der Text wieder da, als hätte ich den gestern auswendig gelernt. Manchmal bin ich von meiner internen Speicherplatte echt überrascht und manchmal lässt sie mich (oft auch überraschend) im Stich. Bei manchen Schallplatten oder Mixtapes, die ich früher endlos in Dauerschleife gehört habe, gibt es noch ein ganz anderes Phänomen. Zum Teil geht es dann soweit, dass ich immer schon auf das nächst folgende Lied warte. Und wenn es im Radio spielt, summe ich das folgende Lied einfach vor mich hin.


Meine Mutti bekam von ihrem Cousin aus München 2 Tapes, die er geschmuggelt hatte, als er uns mal besuchen kam (wir reden von den 70ern) die kann ich bis heute rauf und runter mitsingen.
 

Und wie bekomme ich jetzt geschickt die Kurve zum Getreideanbau und darüberhinaus vielleicht noch zu meinem eigentlichen Thema, meinem kürzlichen Friseurbesuch? Denn den muss ich wohl erklären. Man sieht nämlich nix. Alles ist wie immer. Die Spitzen sind 2 Zentimeter kürzer, die Farbe wurde nicht aufgefrischt und doch ist da etwas neu. So neu, dass die junge Haarschneiderin ihren Chef holte, als die ihr Schneidwerk beendet hatte. Und der Clown mir dann folgenden Spruch reindrückte: "Das hätte ich jetzt nicht erwartet, aber man kann es auch in Ihrem Alter noch tragen." *schluck* - das saß. Tief.



 Er schickte dann auch noch einen Kollegen vorbei, der war weniger deutlich und ich schenkte ihm mein zweitschönstes Lächeln dafür: "Das fällt ja gar nicht auf, sie können Ihre Haare jetzt elegant stylen, wenn sie wollen oder richtig cool!"


Ich konnte mich nicht dazu entschließen, mir einen kurzen frechen Sommerschnitt verpassen zu lassen. Damit bräuchte ich morgens zwar weniger Zeit zum fönen, aber mehr Zeit zum stylen und außerdem bin ich der Meinung, dass kurze Haare, neben sehr regelmäßigen Friseurbesuchen auch ein Mindestmaß an Schminke erfordern. Jedenfalls mit Ü50. Oder ich verstecke die Augenringe hinter einer breiten Brille. Na, das Thema ist jetzt bis zum Herbst vom Tisch und auf der anderen Seite bin ich nämlich sehr froh, dass die Haare endlich wieder lag genug sind, um an heißen Sommertagen einfach einen Zopf zu machen und so Gesicht und Nacken frei zu haben. Und genau da lag mein Problem: mein Nackenbewuchs ist nicht sehr schön, nicht sehr gleichmäßig und die Farbe ist eher Granny als Nanny. Ich dachte im letzten Sommer schon mal, im Nacken einfach einen Streifen kurz schneiden zu lassen. Besprach das mal mit Tim, der lehnte wortlos ab und dabei blieb es.

 

Karl Lagerfeld ist schuld




Denn er schickte seine Models zur letzten Haute Couture Show mit interessanten Frisuren durch das Chanel-Casino. Vorne 60er ohne Pony und hinten die alles verändernde 2015er Variante. Da wusste ich: jetzt mache ich das auch. Nicht ganz so hoch, nicht ganz so kahl, aber aus der Idee wurde ein Vorsatz.


Ich wusste nicht, wie es heißt. Ein Fassonschnitt wäre es wohl, wenn mein ganzer Schädel diese Länge hätte. Die rasierten Seiten nennt man allerorten Sidecut - das ist in Berlin eigentlich mehr ein Statement als nur ein Haarschnitt. Also belas ist mich und erfuhr, dass es UNDERCUT heisst und habe jetzt einen frisch gemähten Streifen Kurzhaar am Hinterkopf. Wenn ich die Haare hoch nehme, ist es zu sehen und die Nackenpartie sieht nicht mehr so zippelig aus und der Kühleffekt ist enorm. Außerdem ist es mein heutiger Grund, um bei Sunnys Link-Up um Kopf und Kragen mitzumachen.


Meine Umgebung hat sich noch nicht ganz daran gewohnt. Von albern bis streng bekam ich alles zu hören. Mir ist auch das egal, ich sehe mich ja nie von hinten. Meinem Bad fehlt nämlich nach wie vor ein anständiger Rückspiegel. Am liebsten dreigeteilt und kräftig beleuchtet. Dann könnte ich auch mal wieder Schminkexperimente unternehmen und mich gegebenenfalls doch wie gewünscht für einen Pixie entscheiden. Im Sommer 2016 vielleicht. Ja, meine Lieben, man könnte den obigen Hinweis ganz direkt als eine Art Wunschzettel - gerichtet an eine bestimmte Person - verstehen. Ich hoffe mal sehr, dass die Message ankommt und im Zuge der Neugestaltung des Badezimmers in Erfüllung geht.


Fehlen noch 3 Sätze zu meinem Kleid im Kornfeld. Das weiße Hängerchen kennt Ihr schon aus dem verwunschenen Garten und den kleinen Hippie-Bolero kennen alle, die mit mir meinen 50. Geburtstag in Tallin feierten. Allen anderen zeige ich natürlich Bilder von dieser überraschenden und improvisierten Veranstaltung mit Musik und Gesang, leckeren Häppchen, Champagner und einer Geburtstagstorte mit Feuerwerk. Ein berauschender Abend, den ich niemals vergessen werde.




Jetzt waren wir wieder im Brandenburgischen unterwegs, um mit dort beheimateten Freunden den Geburtstag von meinem Lieblingskrebs zu feiern. Habt eine feine Woche Ihr Lieben und bitte seht mir nach, dass ich mit den Antworten auf die Kommentare im Rückstand bin. Ich denke an Euch und verspreche Euch, dass ich an spektakulären Fotos arbeite!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Bärbel, Du bist herzerfrischend! Schöne Bilder im Kornfeld, toller Haarschnitt mit Undercut :) Gut So! Weiter so!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. .. das Bolero steht dir toll .. in Kombi mit dem weißen Kleid und wie zeitlos manche Teile doch sind ;-) die Frisur ist echt witzig und gerade bei diesem Temperaturen . eine kostengünstige Klimaanlage die bestimmt auch keine Nackenschmerzen verursacht .. im schlechtesten Fall Kopfschmerzen bei Menschen ohne Sinn für Style ..

    Liebe Grüße und dir auch eine schöne Woche"

    Birgit
    http://mode-im-kopf.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *haha* birgit, da sagst du was mit den kopfschmerzen. ich bin happy wie lange nicht und überlege schon, wer in meinem kulturkreis das nachstylen übernehmen könnte. einen bartschneider habe ich noch aus alten zeiten (nein, herrjee, natürlich nicht von mir :) etwas rasieren (lassen) musste ich schon, damit die ansätze gut aussehen, ich mache immer ein selfie, in ermangelung eines anständigen rückspiegels.
      liebe grüße zu dir!
      bärbel ☼

      Löschen
  3. Schöner Spannungsbogen. Die Frage, was am Longbob nicht gehen soll "in Deinem Alter" wunderte mich schon :) . Weniger extrem hatte ich den Schnitt in den 1980ern immer, wenn ich das Deckhaar wachsen ließ und keine Stufe mehr wollte. Kann mir vorstellen dass dass haptisch gewöhnungsbedürftig ist.
    Stimme Dir zu, dass sehr kurze Haare Schminke erfordern, wenn es nicht nur "praktisch" aussehen soll
    Je kürzer meine sind, umso mehr kommt auf Lippen und Lider.
    Nicht Danke für den Ohrwurm, den ich natürlich trotzdem habe :D
    Jetzt sind die schönen Fotos fast untergegangen ... gemein ... denn sie sind mal wieder klasse!
    LG nach B
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe ines, die frisur grundsätzlich geht schon, die funktioniert ja seit prinz eisenherz sogar unisex. aber ob der kronenträger einen undercut hatte, ist ja wohl nict überliefert. meine fotos gefallen dir wieder? dann lege mal los, ich freue mich sehr darauf! liebe grüße in den blonden norden! bärbel ☼

      Löschen
  4. Also ich finds gut! Deinen sommerlichen Look und die traumschönen Bilder übrigens auch :) - das ist für mich wirklich Sommer pur - und ich würde genau das jetzt auch gern machen. Leider habe ich kalte Füße und der Sommer macht hier gerade Pause.

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Chrissie,
      ich bin mir sicher, dass der Sommer inzwischen auch bei dir wieder zurückgenommen ist. Jedenfalls wünsche ich dir das. In Beirut und Paris war es ordentlich heiß und in Berlin sollen es ab morgen auch wieder an die 30 Grad werden. Na, ich bin gerüstet und freue mich immer über Badewetter.
      Liebe Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  5. coole frisur - quasi in doppelbedeutung :-)
    und der herr cheffriseur hat diese bemerkung überstanden ohne blessuren? oh mann. charmant is was anderes und das bei dem job!
    schönes landausflug-sommer-ensemble! und die tallin-fotos! siehst so brav aus!
    wir haben in den 70ern samstags vormittags immer "lord knut" auf rias gehört - der spielte die neuesten sachen und guten alten rock´n roll und beatkram (durch die lage oben auf´m erzgebirge hatten wir guten empfang) das hat glaube ich sehr meinen musikgeschmack geprägt!!
    ich drück dann mal die daumen für einen rundumspiegel im bad :-)))
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,
      bei dem Radio Moderator fällt mir nur
      «Schlager der Woche» ein und das kenne ich auch nur von den Sommerferien bei meinen Großeltern in Groß Köris. Ich fand Lord Knuds Sprüche immer so cool. Obwohl ich cool damals ja gar nicht sagte. Allerdings war das ja wirklich alles eher in Richtung Schlager oder Pop - richtig rockig war da selten was. An Smoky und die Bay City Rollers erinnere ich mich noch. Aber auch an ABBA und Rod Stewart. Ich habe das immer zusammen mit meiner Großmutter gehõrt und die war Jahrgang 1905. Liebe Grüße zu dir, Bärbel ☀

      Löschen
  6. Liebe Bärbel, die Ärmel deines Boleros(??) finde ich total toll. Wobei ich wegen meiner Allergie nicht im Kornfeld hocken könnte, aber du hast dir eine fabelhaft zum Outfit passende Location ausgesucht. Und ich hätte dich auf den älteren Fotos jetzt nicht wiedererkannt!!!! Hab noch eine schöne Woche und LG aus Frankfurt von Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,
      die weiten Rüschenärmel von dem Bolero finde ich auch so toll. Ich mag ja auch Trompetenärmel und laute solche Sachen. Bei Gelegenheit zeige ich mal noch ein paar Fotos von mir mit Fuffzich. Mich wundert es, dass mich manche nicht erkennen, denn ich finde mich eigentlich sehr typisch. Und habe einfach zu schöne Erinnerungen an diesen besonderen Abend.
      Liebe Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  7. Hallo Bärbel :)
    Die Bilder im Kornfeld sind so besonders hübsch ,dein Kleid ,der bunte Bolero ,Sommer pur!
    Zum Haarschnitt ,ich finde es klasse das du das gemacht hast :) ,in der Sommerhitze bestimmt ein Traum!

    Grüße dich ganz lieb <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Love T.
      ich kann diesen kahlen Nacken nur empfehlen. Man muss es ja gar nicht so hoch ansetzen. Ein kleiner Streifen würde auch reichen. Wenn ich meine Fotos so ansehe, dann fällt schon auf, dass ich sehr viel PINK trage. Vielleicht ist PINK doch das neue Rentnerbeige? Liebste Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  8. Liebe Bärbel,
    ich finde das eine SUPER Idee, mit Deinem Undercut! Meine Haare sind im Nackenbereich auch so wurschtelig und da geht im Sommer immer nur lang, sonst sterbe ich vor Hitze!
    Die Bluse ist der Hammer - wunderschöne Farben, die Dir irrsinnig gut stehen.
    Viel Spaß, wo immer Du jetzt bist xo :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin liebe :-),
      ich kãmpfe ja schon ewig mit mir, weil ich nicht weiss, was ich mit meinen Haaren machen will... Kurz oder lang oder so wie jetzt. Nun habe ich wenigstens zwei Varianten auf einem Kopf und jetzt ist erstmal Ruhe.
      Liebe Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  9. Undercut - also Bloglesen bildet. Sowas könnte ich auch gut brauchen, mir ist eh immer so heiß.
    Seit Du 50 bist, bist Du immer schöner geworden, Bärbel. Das muss frau erst mal können!
    Schöne Grüße - wo immer Du auch gerade bist....
    sendet Dir Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde,
      ich hatte doch auch gar keine Ahnung, wie dieser Schnitt im Friseur-Jargon heißt. Ich kannte nur einen Sidecut. Aber wozu gibt es Google? Und nein, ich sehe nicht wirklich schöner aus, als vor 4 Jahren. Jedenfalls nicht, wenn man genauer hinguckt. Ich denke es sind der brave Pony und die schwarze Brille, die auf den Bilder von damals nicht so vorteilhaft sind. Aber die Brille nach 2,5 Stunden auf der Nase wieder abzunehmen, war auch keine Option, da ich dann immer so fiese Abdrücke vom Gestell habe.
      Liebe Grüße Bärbel ☀

      PS: Danke auch für die lieben Sätze in Deinem Blog ♥

      Löschen
  10. Gut gelöst dieses ledige Problem. Es ist im wahrsten und im übertragenen Sinn ein cooler Schnitt. Deinen weiß bunten Hippielook mag ich auch sehr.
    Liebe Grüße Bärbel von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Sabine,
      ich freu mich wirklich sehr, dass mein Undercut hier auf soviel Begeisterung stößt. Damit hatte ich gar nicht gerechnet und nun frage ich mich gleich mal, warum ich damit so lange gewartet habe. Liebe Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  11. Liebe Bärbel,
    wie gerne ich bei dir lese muss ich eigentlich nicht mehr schreiben, immer wieder schaffst du es mich zu begeistern. Du bist seit deinem 50. jünger geworden, wie machst du das. So jugendlich und frisch.
    Dein Outfit und dein Bilder sind super schön.
    LIebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Gaby,
      aber doch! Schreibe es ruhig, denn ich lese es wirklich immer wieder gerne. Es freut mich doch auch sehr, wenn du schreibst, dass mein Blog dich begeistert. Ich weiss doch Gegner, wie das ist. Mir geht es doch mit deinem Blog ganz genau so. Immer wenn ich dich in deinen eleganten Outfits sehe, bin ich hin und weg. Und ich bin natürlich nicht jünger geworden, freue mich aber total über dein Kompliment.
      Liebe Grüße zu dir!
      Bärbel ☀

      Löschen
  12. Gut gelöst mit dem Undercut. Es gibt nämlich nichts Schlimmeres als Fusseln im Nacken.Und ja, das mit der Schminke kann ich bestätigen. Mit Ohne sehe ich doch wesentlich blasser aus. Dein Hippie-Bolero ist suuuuper :-)

    LG Sabine - Bling Bling Over 50

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich habe auch noch ganz fürchterliche Wirbel da hinten. Mich nervt das echt ewig und jetzt ist es so gut gelöst und immer wenn ich einen Zopf trage, sprechen mich Frauen darauf an. Nix klebt oder fettet mehr und ich bin gut gekühlt mit einem Sprühstoss Eau Minerale aus der Evian Sprayflasche. Die steht ja bei mir immer im Kühlschrank.
      Liebe Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  13. Witzig. Ich hätte Dich benahe nicht erkannt.
    Deinen leichten Undercut finde ich witzig. Ist ja nix rasiert oder so.
    Weißes Kleid mit pinkem Bolero. Diese Kombi trage ich im Hochsommer auch sehr gern. Gefällt mir gut. Schöne Bilder sind das heute wieder. Eine gute Zeit.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin liebe Sunny,
      wie jetzt Du hättest mich nicht erkannt? Nur wegen der ollen Brille? Ich mag sie eigentlich sehr und ich sehe damit immer gleich so viel mehr von der Welt und ihren Bewohnern!
      Liebe Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  14. Es ist mir lieber Bärbel in "einem Kleid im Kornfeld" als "Ein Bett im Kornfeld" ! ;) Dein Hippie Look gefällt mir sehr gut, er macht wirklich Lust auf Sommer! :)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ich habe in diesem Sommer wirklich sehr viel Freude an dem Revival des Hippie Looks. An diesen heißen Tagen gibt es doch nichts besseres als luftige Hängerchen und Abend eine wärmende Kleinigkeit auf den Schultern.
      Liebe Grüße Bärbel ☀

      Löschen
  15. Der Undercut ist so klasse, steht Dir ganz prima. Und das Hippiekleidchen mit Bolero sieht ganz süß aus ♥
    Lieben Gruß, Bianca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼