Dienstag, 14. Juli 2015

Ü50 Festival Hippie Fashion - oder: UEFUFFZICH oben ohne


Seid Ihr alle da? Und sind heute etwa ein paar neue Spanner dazugekommen? Ich wollte auch mal eine Überschrift haben, die richtig reinknallt. Jede Wette, dass es klappt! Pardonne-moi ce caprice d'enfant. Ja, heute wird es albern - sehr albern und ich weiß noch nicht, ob dieser Beitrag sinnvoller SEO Content ist, der meinen Lesern einen echten Mehrwert bietet. Das ist nämlich die Voraussetzung für erfolgreiche Blogger. Nein danke, da mache ich mal nicht mit, lieber albere ich für/vor Euch herum.


Das muss doch auch mal sein! Das Leben ist kurz und ernst genug. Jedenfalls ab und zu. Also los! Erinnert Ihr Euch noch an meinen Beitrag zu dem derzeit gerade mal wieder schwer angesagten Hippie Look? Wenn nicht, könnt Ihr hier mein weißes Maxikleid mit der hellen Jeansjacke und der verspielten Hornkette nochmal ansehen.


Für die Fotos war ich seinerzeit im Garten einer Freundin und wir stellten einen bunten Stuhl ins frische hohe Gras. Der Stuhl steht sonst in ihrem  Gästezimmer und in diesem Zimmer lag ein auch roter Stoff, der punktuell die Sonnenstrahlen reflektierte und mich mit diesem BLING Ding magisch anzog. Ich fragte sie, ob ich mir den Stoff mal näher anschauen dürfe und stellte fest, dass es ein langer Rock ist. Mir entfuhr ein *WOW*, denn der passt dann ja super zum Hippie-Thema! Und nun machte mich meine Freundin mich sprachlos, als sie mir die Geschichte von diesem Rock erzählte.

 Hippie Rock Stoff aus Pakistan

Eine Freundin ihrer Mutter war in den letzen 60ern sowas wie eine Aussteigerin und ging nach Pakistan. Als sie ein paar Jahre später wieder nach Berlin kam, brachte die sie diesen wundervollen und reich verzierten handgearbeiteten Stoff mit und nähte ihrer Freundin daraus einen langen Rock. Vor mir lag sozusagen ein originaler Hippie-Look.


Natürlich bohrte ich weiter und fragte nach, ob ich den Rock probieren und fotografieren dürfe und ja, auch das klappte. Leider passt mir dieses Schmuckstück nicht wirklich. Das Bündchen ist viel zu eng. Ich habe den Verschluß für die Fotos einfach offen gelassen. Und dann gab es da noch ein zweites Problemchen: ich hatte ja nur mein schulterfreies Maxikleid an und kein Oberteil dazu - wollte Euch den Rock aber unbedingt zeigen und auch sofort die Fotos damit machen, weil sonst nämlich alles stimmte.


Also der Sonnenstand und meine Laune. Ihr kennt das doch sicher auch, wenn etwas sofort und auf der Stelle passieren soll. Jetzt und gleich oder gar nicht. Maintenant ou jamais. Mademoiselle Ungeduld läßt grüßen. Und nein, ich hatte keine Lust, bei der Hitze fix nach Hause zu fahren, um mir ein passendes Oberteil herauszusuchen oder mir von der Hippierockbesitzerin eines auszuborgen.

Jetzt könnte ich diverse Sprichwörter bemühen: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg oder Not macht erfinderisch. Es gab nämlich nur ein kurzes Nachdenken. Und dann nahm ich einfach mein weißes Kleid und drapierte es so um meinen Oberkörper, dass es auf den Fotos nach einem tauglichen Obenrum aussieht, ich auf meinen Blogbildern sehr züchtig verhüllt erscheine, damit getrost bei der dienstäglichen Bloggeraktion "Um Kopf und Kragen" bei Sunny teilnehmen kann und zu dem noch großen Spaß bei der Fotosession hatte. Wenn auch nur mit einem Arm!


Nein, mit diesem Outfit ging ich nirgendwo hin. Wir haben die Fotos nur gemacht, um Euch diesen tollen Stoff zu zeigen, Die vielen bunten prachtvollen Motive, die aufgestickten kleinen Spiegel, die wie kleine Sonnen blinken und die üppige Faltenfülle. Ich war jedenfalls ganz begeistert und hoffe, dass ich Euch etwas anstecken konnte, mit  meiner Begeisterung für dieses außergewöhnliche Stöffchen.


Kommentare:

  1. Liebe Bärbel,
    ein wunderschöner Rock in meiner Lieblingsfarbe!
    Als Jugendliche liebte ich diese langen Röcke (bin 55) ich fühlte mich immer wie eine Prinzessin darin, eigentlich sehr schade, dass ich mich heute meist seriös kleide, wegen dem "äußeren Eindruck" in der Arbeitswelt! Wie gerne würde ich mich wieder so fühlen, der Stoff ist ein Traum! Einen langen Rock habe ich noch, es ist einen Versuch wert, muss ja nicht gerade ins Büro sein!
    liebe Grüße aus Salzburg Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriele,
      ach wie schön, dass der Rock sogar Deine Lieblingsfarbe hat. Ich habe als junges Ding auch gerne lange Röcke getragen. Den ersten nähte mir meine Großmutter, aber meine Mutter verbot mir, damit in die Schule zu gehen. Zum Schulabschluß setzte ich mich durch und der Rock war aus rosa Vichy Karos und zum Studienabschluß war es ein langer schwarzer Rock - nicht fein, eher Gothic und bei schwarz blieb ich. Bis die Wende kam (da war ich 29) und mir die Welt offenstand und deren Jeansläden. Ein wadenlanger Tellerrock aus Denim ist aus dieser Zeit noch da - irgendwann wird er mal ein Cape oder weiter. Ich würde mich freuen, wenn ich Dich dazu anregen konnte, Deinen Rock einfach mal anzuziehen. Vielleicht am Wochenende zum Sonntagsspaziergang? Schliesslich ist Sommer und alles ist erlaubt. Barfuß über Sommerwiesen laufen... Am Montag sind wir dann wieder "seriös". Liebe Grüße nach Salzburg! Bärbel ☼

      Löschen
    2. Liebe Bärbel, wie recht Du hast! Viel zu schade um im Schrank zu hängen!
      liebe Grüße Gabriele

      Löschen
  2. Antworten
    1. Hey Linda, thank you for visiting my blog! Baerbel ☀️

      Löschen
  3. totale begeisterung!!!
    mit traditionellen echten textilien kannst du mich in nullkommanix begeistern! ich hätte bei auffindung des rockes sicher schnappatmung bekommen :-)
    ausserdem bin ich sehr begeistert über deine blusenimprovisation und dein sich lustigmachen über SEO - von dem ich grad bei sunny las und immer noch nicht weis was genau es eigentlich bedeutet.... aber ich ahne dass ich einen post der sich an diese "regeln" hält so doof finden würde dass ich den blog nie mehr besuchen täte. oder so.
    danke für diese erfrischende morgenlektüre :-))))
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und stell dir vor, sunny und ich hatten uns nicht abgesprochen. im Ü30 blogger forum war SEO zwar gerade ein thema, ich habe mich da nicht reingehängt, weil ich keine ahnung habe und meine meinung dann lieber in meinem beitrag veröffentlicht.

      wie schön, dass dir meine improvisierte bluse gefällt, ich hätte an den details noch arbeiten können, aber wie du an meinem glänzenden gesicht erkennst, es war ein sehr heisser tag und ich bekam die volle sonne auf den bregen und ich dachte, dass es für spaßbilder auch so geht.

      fröhliche grüße zu dir und den elbsandsteinen,
      bärbel ☼

      Löschen
    2. die steine grüssen fröhlich zurück - geh mal gucken - hab deinen rock an!
      wg. bluse - rei kawakubo wäre stolz auf dich :-)
      xxxxxx

      Löschen
  4. Der Stoff ist echt eine Wucht. Wie diese Farben leuchten und die kleinen Spiegel dazu. Es erinnert mich an ein Sommerfestival auf dem ich mal war. Jemand tanzte in so einem ähnlichen Rock und überall flirrten kleine Sonnenspiegel-Lichter herum. Hach!
    Ich verstehe also vollkommen, dass du da mal reinschlüpfen musstest.
    Liebe Grüße ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die festivalzeit ist irgendwie die allerbeste. ich bin total happy, dass ich auch sehr bald noch ein großes vor mir habe, wenn auch nicht in dem rock. ich hätte sehr gerne so auch tuch mit diesem spiegeln. genau aus dem grund, den du beschreibst. man fängt die sonne damit ein. muss mich mal ernsthaft auf die suche begeben. liebe grüße und ein fröhliches wochenende! bärbel ☼

      Löschen
  5. Wow ist das ein toller Rock. Der Stoff ist super. Ich liebe Deine Posts :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke Tina! So ein Lob freut mich jedes Mal wieder sehr! Ganz liebe Grüße zu Dir! Bärbel ☀️

      Löschen
  6. Und wo sind jetzt die Oben ohne-Bilder????? Nix als leere Versprechungen, pah! :p
    Der Rock hat wirklich eine großartige Farbe - MEIN Rot!!! Ich glaube, wenn mir ein solcher Rock über den Weg liefe, würde er umgehend in meinem Kleiderschrank landen. Erinnert mich an meine Jugend, da gab es viele Geschäfte mit Kleidungsstücken dieser Art - teilweise mochte ich sie sehr gern. Nur meine Eltern waren weniger begeistert, also hatte ich auch nicht so viele Hippie-Teile. Aber rote Henna-Haare hatte ich immerhin! :)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe gunda, ich habe keinen hut auf = oben ohne. OK? lässt du das bitte gelten? alles andere wäre nicht der rede wert. das hast du im spiegel üppiger :) ja, das rot ist der hammer. auf kunstmärkten findet man oft kleidung aus solchen oder ähnlichen stoffen. keine ahnung, ob die inzwischen auch schon madeinchina sind. bei dem rock ist ja alles handgestickt. wahnsinnsarbeit. so, und nun *huschhusch* such uns bitte ein foto mit deinen hennahaaren und dann ab zu insta damit! danke :) lg bärbel ☼

      Löschen
  7. Klasse Beitrag, Fräulein Ungeduld :)
    Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob Du die Geister, die Du mit der Ü riefst, in Deinem Blogheim haben möchtest; )
    Fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, nix Geister! Die merken doch gleich, dass sie hier nur SEO verschaukelt werden. Freut mich, dass Dir meine alberne Nummer auch gefallen hat! Liebe Grüße Bärbel ☀️

      Löschen
  8. Wo ist mein Kommentar?? Ist er weg ??? :-( .... oderwas! :D

    AntwortenLöschen
  9. Ach, wenn man so schön lang und groß ist, passt einem eben solch ein fantastischer Rock! Ich könnte ihn als Zelt tragen und wäre dann nicht Mademoiselle Ungeduld, sondern eine rundlicheTrudelmadam - wie man bei uns sagt.
    Diese Stoffe kenne ich im Original als Freundinnen sie mitbrachten. Sie waren in Indien mit dem legendären Himalaya-Bus, der von London nach Kathmadu fuhr. Es war ja eine Wahnsinnszeit, die Hippie-Zeit mit dem Vietnam-Krieg und den 68erigern, die die Unis aufmischten. My generation.
    Danke für diesen fröhlichen und gleichzeitig nachdenklichen Hippie-Post, sagt Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trudelmadam? Das Wort habe ich ja noch nie gehört! Und wenn alles klappt wie besprochen, kann ich mir ja heute selbst ein Bild davon machen! Uch freue mich auf Dich und Deine Hippie Geschichten. Meine erste Begegnung war der Film Blutige Erdbeeren. Was mich als Kind ziemlich erschütterte. Liebe Grüße und bis später! Bärbel ☼

      Löschen
    2. 1973 lief er bei uns - ich war also 12, aber kein Vergleich zu den 12 jährigen Mädels heute. Ausserdem lebte ich damals ohne Westfernsehen in einer roten Blase. =)

      Löschen
  10. What a wonderful stamp, that has this skirt is beautiful. You will not see your picture in my last post?

    http://sensecorbata.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  11. Der rote Stoff ist wunderschön ,durch die Stickereien und die Farben ,wirkt er so kostbar :)
    Danke fürs zeigen!

    Liebste Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
  12. Der rote Stoff ist wunderschön ,durch die Stickereien und die Farben ,wirkt er so kostbar :)
    Danke fürs zeigen!

    Liebste Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
  13. OK, mal sehen, ob ich jetzt "richtig eingestellt" bin. Also deine Überschrift verspricht oben ohne und dann lese ich Klagen, von wegen kein passendes Oberteil. gehe Der Stoff ist trotzdem schön, aber die Aussteierphase in Pakistan hätte mich weit mehr interessiert. Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane, wie schön, dass es klappt. Danke für Deinen Kommentar. Zu der Aussteigerin werde ich allerdings keine weiteren Infos geben, es ist mein Blog und ich möchte darin nicht die Geschichten anderer Leute nacherzählen. Das verstehst Du sicher. Liebe Grüße durch die Stadt, Bärbel ☼

      Löschen
  14. Hi Üffi!

    Wunderwunderschön! Du könntest den Rock aber oben etwas abschneiden und dann einen neuen Bund rein machen... Nur so ne Idee. Damit er mal getragen wird, so ein Kunstwerk gehört doch getragen!

    Lg, Annemarie

    P.S.: Jede Wette, Du kriegst jetzt ganz ganz viele neue Besucher! (bei diesem Titel!!!) SEO-mäßig jedenfalls alles richtig gemacht!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe annemarie,
      danke für deinen lieben kommentar und für deine einschätzung meines modemutes :)
      weisst du, es ist doch gar nicht mein rock und ich will ihn ehrlich gesagt auch nicht haben.
      selbst wenn er mir (umgearbeitet) passen würde, erläge hier auch nur herum, ich würde ihn nicht tragen. oder maximal 3 mal im jahr wenn das wetter und die stimmung danach sind. ich wüßte nicht, wann ich damit durch berlin flitzen sollte. MBFW mit hippie touch? ich denke, da würde ich unverdientermaßen in der öko-ecke landen. also zur walpurgisnacht und zum sonnenwendefeuer, denn fehlt nur noch der besen und gehe ich als hexe durch. dann doch lieber als kaschmirzicke :) auf die neuen besucher warte ich noch *ggg* oder lieber doch nicht!
      liebe grüße, bärbel ☼ - die jetzt den 2. kommentar von dir einfach löscht.

      Löschen
  15. Ui wie hübsch. Ich sag's ja: einmal Hippie, immer Hippie :-)
    Der Rock ist ne Wucht, und das mit dem Arm kenne ich. Meiner ist auch immer weg (auf den Bildern), aber immer der der linke...

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast mich reingelegt, liebe sabine, ich war jetzt gleich in deinen beitrgasbilder und du hast IMMER zwei arme ;) bunte süße hippie grüße von berlin nach kiel! bärbel ☼

      Löschen
  16. Hallo,

    der sieht richtig luftig und fröhlich aus. Erinnert mich an einen Stamm hmmm welcher war das nochmal, irgendwo oben in den Bergen beim Mount Everest oder war es ein anderer...ah ich glaube das ein mongolischer Stamm. Sehr schön, gefällt mir gut und mal nicht 0815.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Tanja,
      Du meinst aber nicht die Sherpas? Die weben ihre bunten Stoffe, aber diese Spiegel kenne ich nur aus einer anderen Region. Ein mongolischer Deel ist zwar auch bunt, aber eher uni mit Stickerei in nur einer Farbe. Aber es ist ja auch egal, Hauptsache, der Rock gefällt. LG Bärbel ☼

      Löschen
  17. Der Stoff / Rock ist wirklich wunderschön, und ich kann mich aus den 1960er Jahren noch gut an diese und ähnliche Stoffe erinnern, die es bei uns in Frankfurt in den vielen kleinen - heute würde man sagen "alternativen" - Lädchen rund um den Uni-Campus in Bockenheim zu kaufen gab. Meist rochen sie ähnlich wie die Läden selbst nach Sandelholz oder Räucherstäbchen. Nebendran war dann garantiert ein Laden mit Indianerschmuck oder Türkisschmuck aus Asien. Inzwischen ist die Uni umgezogen und die Läden gibt es schon gar nicht mehr. Aber Schmuck aus dieser Zeit habe ich noch - Klamotten leider nicht mehr. Für die eigentliche Hippiezeit war ich damals auch eine Spur zu jung. Aber das Echo hielt ja noch eine Weile an ;-)
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Elke,

      sorry, ich bin ein paar Tage nicht zum antworten gekommen. Eine Reise steht an und will vorbereitet werden und der WE Ausflug an die Küste wurde ja auch sehr spontan ins Programm aufgenommen. Bei dem Wetter geht es einfach nicht anders.

      Genau - "alternative" Läden waren das und die BesitzerInnen sahen auch immer sehr alternativ aus und die Gerüche darin waren es auch. Trotzdem ging eine unglaubliche Faszination von den Läden aus. Ich musste solche Stoffe, Kleider, Taschen und Tücher zwar nicht haben, aber wie alles dort bunt zusammenhing, das hatte schon was... Gestöbert habe ich da öfter. Die letzten dieser Art (inzwischen mit sehr viel Touri-Kram) starben mit dem Bikini-Haus-Umbau.
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel ☼

      Löschen
  18. Na, Du mist mir ja eine.... zzzzz. ;-)
    Nach dem geknoteten Tuch-Top überrascht mich hier nichts mehr.... *höhö*
    ein ganz, ganz tolles Stück, dieser Rock.... Sowas hätte ich auch gerne in meinem Fundus.
    Wenn so ein 68er Flair es umweht sowieso.
    klick
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  19. Sunny, Kommune I - also Du nun wieder! So weit geht es hier nicht. Nicht mal zu meinen wildesten WG Zeiten. Obwohl NUR der Rock eigentlich genug Stoff und Farbe hätte, aber ich habe ihn meiner Freundin nicht abgeschwatzt. Da bin ich zu sehr praktische Hausfrau. So ein Stöffchen kannste doch nicht einfach in die WaMa packen. LG Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Bärbel,
    ich freu mich schon unheimlich auch dein DON'T STOP ME NOW-Lachfaltenposting! Und bis es soweit ist, verlinke doch dieses vor-uns-herumgealberte Posting bei der Lachfalte, denn hier sprüht nicht nur die Farbe rot sondern auch deine gute Laune heraus! :o)) Super der Rock und gut hingetrickst das improvisierte Oberteil!
    Liebe Rostrosengrüße von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude-Rose,
      momentan komme ich zu nüscht. Das Wetter ist zu schön - das versthst Du ja sicher, als Gartenfreundin. Mal gucken, wie es weitergeht, ich wollte eigentlich keine Sommer-Blog-Pause verkünden, denn alle, die gerade keinen Urlaub haben, brauchen doch unsere Blogunterhaltung. Also schauen wir mal, was wird...
      Liebste Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  21. Ich finde ja schon, dass das auch ein bisschen Dein Ding ist :) - Verschluss hin oder her - mir gefällst Du in dem Rock!! SEO wird auch total überbewertet nur mal so nebenbei :D

    LG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SEO wird überbewertet? Du meinst ist soll es gar nicht erst versuchen? Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, bis 1000 alles richtig zu machen und Euch danach nur noch 3 Bilder hinzuklatschen und endlich mal kürzere Texte zu schreiben. Maximal 300 Wörter vielleicht? Oder reichen 140 Zeichen und ich ziehe komplett zu Twitter um? Man gucken, was mein SEO Knecht dazu sagt... Liebste Grüße! Bärbel ☼

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼