Donnerstag, 17. September 2015

Darf ich vorstellen: Dr. Pierre Ricaud


Eines Tages kam ein Päckchen an, mit Grüßen aus Paris. Was tut der erfolgreiche Blogger bei solcherart unverlangt empfangenen Dingen? Richtig, er motzt in einem Blogpost darüber und macht sich nicht mal die Mühe, den Absender zu kontaktieren, denn schließlich stünde ja irgendwo auf seinem Blog ein Hinweis, dass man  mit sowas verschont werden möchte. 

Was macht die kleine Nischenbloggerin Ü 50? Sie freut sich über die freundliche Einladung zu einem Bloggerevent, packt die Sachen aus, liest die Beipackzettel, riecht an der schaumigen neu formulierten  Gesichtscreme und entscheidet dann, dass man ihr eine Chance geben sollte. Vielleicht allmorgendlich nach der Dusche an den Ellenbogen? Der Lippenstift hat für mich eine superschöne Farbe, die Textur zickt nicht, die Körperlotion aus der Sprühflasche bewährt sich, wenn es morgens schnell gehen muss. Wirklich empfehlen kann ich sie nicht, da gleich vornean ein paar bedenkliche Inhaltsstoffe zu finden sind und kurz danach auch Alkohol. Die Lidschattenbase habe ich noch nicht ausprobiert.

Dann kommt der 15.9.2015 der Eventabend und ich fahre zur Kunztschule und sehe ca. 25 Mädchen und junge Damen zwischen 16 und 26 und eine "Ausreißerin", die ich auf gut Mitte 40 schätze, aber sie ist nicht in meiner Gruppe. 

Nach einer Firmenvorstellung (man gehört zu Yves Rocher) und reichlich Nachhilfe in Zellbiologie, folgt eine Abhandlung darüber, wie die Produkte von Dr. PIERRE RICAUD die Vorgänge in unserer Haut beeinflussen sollen. Ich könnte mich jetzt sehr gut als Anschauungsobjekt zur Verfügung stellen, aber die Kinder haben ja sicher Omas und kennen deren Furchen. Ich sitze auf meinem Stühlchen und staune: Von der Augencreme RENAISSANCE DE NUIT sollen die Testerinnen bereits am Morgen nach der Erstanwendung glattere Haut bekommen haben. Und nach einer bestimmten Anwendungszeit sollen 100% der 26 Testerinnen davon völlig überzeugt sein, dass sie weniger Augenfalten haben und ihre Augenschatten aufgehellt sind. Diese Wundercreme ist auch im Goodiebag - genau wie die passende Nachtpflege - Leute, wenn das klappt, wird der Herr Dr. in Windeseile Markführer für Augenschmiere.

Als in 2 Grüppchen  die Produktserien vorgestellt werden und die Diskussion beginnt, weiß ich, dass ich falsch bin. Nicht bei den Produkten, da ist für mich und meine Haut auf jeden Fall etwas dabei, aber bei den so ganz ganz jungen Beautybloggerinnen:

"Ich mag die Creme so gerne, weil mein Freund, der Maschinenbau studiert, den Geruch so toll findet."
"Mir gefällt die Farbe, so schön rosa"
"Wie alt muss man sein, wenn man diese hier benutzen will?"
"Was meinst Du mit ältere Haut?"
"Wie prall?" - fragt eine die überall nur prall ist.



Ich frage die Vortragenden zwei Mal nach Inhaltsstoffen und bekomme keine Antwort. Um sie auf der Packung lesen zu können, müsste ich meine Lesebrille rausholen. Ich verzichte.

Die Creme ECLAT D'HIVER wird beschrieben als reichhaltiges Produkt für den Winter. Mit Magnesium und "wirklich extra viel Vitamin C". Ich frage, ob es nicht schade um das Vitamin C wäre, wenn es in so einem großen Tiegel schnell den Bach runter geht und bekomme zur Antwort, dass ich den Tiegel halt nicht offen stehen lassen soll. An dieser Stelle habe ich mir gewünscht, dass der Konsumkaiser neben mir sitzen würde. Dann hätte ich wenigstens eine starke Schulter zum anlehen gehabt.


Da die Augencreme in einer Tube mit Pumpspender daherkommt, frage ich nach, ob es in der "roten Serie" SUPREMAGE - das ist die für die Zielgruppe mit den Altersflecken - auch eine Augencreme gibt. Nö, gibt es nicht.



Ich frage, ob die Creme einen Lichtschutzfaktor hat. Nein, man habe jetzt nur die Kollektion für den Winter dabei, aber es gäbe auch eine Sonnencreme mit LSF 20. Ich spare mir meinen Spruch, dass ich jeden Tag zur Arbeit radel und beschliesse, nur noch eine Frage zu stellen und dann brav den Mund zu halten:

"Finde ich die Inhaltsstoffe der Produkte auf Eurer Webseite?" Die Frage wird bejaht, aber ich finde nix. Auch nicht mit Lesebrille. Ich werde die Damen vom Marketing anschreiben und um Testmuster für mein Alter und meinen Hauttyp bitten.




Das HYALURIDES Serum würde ich sehr gerne probieren und es gibt so einen "Zauberstift" für unterwegs, mit dem man die Falten wegzaubern kann und eine Maske in Monodosen. So etwas mag ich ja.





Und einen Pinselstift für die Augenpartie habe ich gesehen, der klingt auch super, sowie eine Creme gegen die verräterischen Fältchen über der Oberlippe.




Was bleibt zu sagen:

Der Abend war super gut vorbreitet, die Lokation ist TOP, inklusive Parkplatz vor der Tür. Es gab zum Start einen auflockernden Sektempfang, wirklich sehr leckeres Catering (ohne die bunten Muffins oder Cupcakes - wie wohltuend) und es gab genügend Testmuster zum ausprobieren und genügend Platz für uns alle. Ich habe mich über die Einladung und den netten Abend sehr gefreut, mich aber altersmäßig schon ordentlich als Exotin gefühlt. Viele der Anwesenden konnten mit einem Großteil der vorgestellten Seren, Masken und Cremes momentan vielleicht noch nicht viel anfangen. Ich finde es aber gut, dass die Marke Dr. Pierre Ricaud sich so gezielt an die jungen Beautybloggerinnen wendet, so haben sie und ihre Leserinnen die Chance, ihre Haut schon in jungen Jahren an eine umfassende Pflegeroutine zu gewöhnen.



Am Schminkstand entdeckte ich, dass es bei Dr. Pierre Ricaud auch ein Mizellenwässerchen gibt und bat Julia - von der Marketingabteilung Deutschland - um ein Testmuster. Ich bin ja mit meinem von Bioderma nach wie vor völlig zufrieden, aber wenn dieses gut funktioniert, teile ich meine Erfahrungen gerne mit Euch.


Über meine Ergebnisse nach der Anwendung der RENAISSANCE DE NUIT Produkte aus dem Goodie-Bag werde ich nach einer entsprechenden Testphase berichten.

Auch einige andere Bloggerinnen schildern ihre Eindrücke von dem Abend. Wenn Ihr mehr lesen wollt, schau bitte mal rein bei...

 ...und wenn ich eine Bloggerin übersehen habe, möge sie sich bitte einfach bei mir melden! ☼

Katrin hat auch einen Artikel über den Abend verfasst. Ich sah sie beim STYLERANKING Bloggertreffen #BBC15 am 17.10.2015 und möchte ihren Bericht hier noch nachtragen.




 
Produkte der Firma Dr. Pierre Ricaud wurden mir kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt
und mein Besuch bei dem Event war an keinerlei Bedingungen geknüpft.

Kommentare:

  1. Liebe Bärbel,
    du hast so einen herzerfrischenden Schreibstil, dass ich mir den ganzen Beitrag schmunzelnd durchgeschmökert habe, obwohl ich keinerlei Ehrfurcht für solche Produkte aufbringen kann. Du hast aber ganz wunderbar den Balance gehalten zwischen "aufrichtigem Interesse" und "Finger in die Wunde stecken". Und würde Docteur Ricaud es schaffen, dein wunderschönes Lächeln zum aufcremen in Tiegel abzufüllen, könnte er zum Multimillionär avancieren.
    Herzliche Grüße, Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edna Mo,
      wie schön, dass Dir meine Schreibe gefällt und Dich gut unterhält. Das ist ja schon mal alles, was ich will. Die Verkaufs-Show überlasse ich getrost den anderen.
      Herzliche Grüße zurück zu Dir!
      Bärbel ☼

      Löschen
  2. Hilfe, über das Prall lache ich immer noch :)

    Klasse Artikel und die Firma kann froh sein, dass Du so tolle Bilder der Produkte ins Netz stellst und die Fragen alle stellst.

    Einzeldosen bei Artikeln, die nicht täglich verwendet werden, schätze ich auch.

    Grüße mit Sonnenflecken sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Ich lache immer noch über das Prall!

    Die Firma kann froh sein, dass Du so tolle Bilder der Produkte ins Netz stellst und so sachlich berichtest.

    Einzeldosen bei Artikeln, die ich nicht jeden Tag verwende, schätze ich auch.

    Grüße mit Sonnenflecken im Gesicht sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      danke für Dein Fotolob. Ich bin mal wieder nicht wirklich zufrieden. Die Horizonte und das Licht dort. Und ich habe die Bilder n den Beiträgen der anderen gesehen. Da kann ich noch was lernen. Es wurden aber auch ein paar Vollformatkameras durch den Saal geschleppt.
      Liebe Grüße mit Mondlicht!
      Bärbel

      Löschen
  4. Stimme Edna Mo in allen Dingen zu. Mein Lippenstift vo Dr. Pierre Ricaud gefällt mir auch sehr gut. Der Nagellack ist durchgefallen. Ich habe noch eine Handcreme für die Nacht, die sehr nach Weihnachten riecht.Ist vielleicht eher was für den Winter. Bin gespannt auf deine weiteren Testergebnisse.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabina,
      danke für Deinen Kommentar, das mit dem Nagellack klingt nämlich interessant, denn die 2 Farben im Goodie-Bag gefallen mir ausgesprochen gut. Also sehe ich es als Herausforderung. Ich sammel ja auch Nagellacke, von denen 3/4 der Beautyblogger meinen, die würden nix taugen und meiner hält schon wieder 9 Tage.
      LG
      Bärbel ☼

      Löschen
  5. Hui was für ein hübsches Foto zum Schluß <3
    Schön das du einiges nachgefragt hast, weniger schön das keine richtige Antwort kam. Die Produktbeschreibungen klingen interessant. Grade die Augenpflege für unterwegs, mit dem Pinselchen, finde ich ansprechend :)

    Liebe Grüße<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da klang so einiges wirklich höchst interessant für mich, aber wenn ich nicht weiss, was drin ist habe ich immer Bedenken. Manche nennen es verwöhnt, andere aufgeklärt - ich nenne es erwachsen ;)
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel ☼

      Löschen
  6. Liebe Bärbel, ach wie herzerfrischend. Du lässt Dich nicht. Das find ich so toll. Ich liebe Deinen Schreibstil und hab die ganze Zeit so geschmunzelt beim Lesen. Mir wäre es sicher genauso gegangen wie Dir. Die Inhaltsstoffe sind sehr wichtig! Ich hätte noch nach Tierversuchen gefragt. :))
    Weißt Du was die jungen Bloggerinnen machen? Sie schenken die Produkte ihrer Mum ;) Die freut sich dann sehr drüber.
    Hach Dein Lächeln würd mir grad alles verkaufen, liebe Bärbel.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      es wurde erwähnt, dass sie keine Tierversuche machen, die "Mutter" Yves Rocher wirbt ja auch damit, seit sie keine mehr machen. Ich weiß, dass dann alle immer jubeln, auch wenn ich es anders sehe. Bevor ich Ausschlag oder Pickel bekomme, möchte ich lieber, dass die Chemie gründlich getestet wird, bevor sie in die Verkaufsregale kommt.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  7. Hallöchen,

    ich musste gerade herzhaft über deinen Text lachen, wirklich wundervoll geschrieben. Ich saß zwei Plätze neben dir und kann daher nickend zustimmen....deine Fragen gingen schon fast ein bisschen unter...ich glaube die zwei Damen waren damit etwas überfordert.

    Viele liebe Grüße :) und alles Liebe weiterhin

    Janine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Bärbel, wie immer fantastisch geschrieben. Und das nach einem Event mit faltenfreien Teenagern, die schon mal die Produkte, für die sie in 20-30 Jahren die richtige Haut haben, ausprobieren können. Das Anpreisen einer 16 jährigen würde mich sicher auch zum Kauf eines Produktes verleiten 😉. Lesen ältere Damen wie wir diese Blogs (ich nicht, aber wer weiß).
    Zauberhaft siehst du übrigens aus mit deinem strahlenden Lächeln.
    Einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt strahlst du so schön auf dem Bild, dass man denkt du musst ja gar keine solchen Produkte benutzen. Aber sicher hast du einfach immer gut gepflegt und auf einen LSF in der Creme geachtet.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  10. "ihre Haut schon in jungen Jahren an eine umfassende Pflegeroutine zu gewöhnen".....
    genau! als konsument wird man nämlich nicht geboren ;-)
    ich finde es ja super dass du das ganze hinterfragst - schliesslich ist die gesundheit unser kostbarstes gut - das sollte man sich nicht versauen mit allzu blauäugiger anwendung scheinbarer wundermittel.
    ich hatte übrigens nie eine "ordentliche beauty routine". ich bin mein ganzes leben lang an den meisten abenden mit voller kriegsbemalung ins bett gekippt - habe niemals auf genussmittel verzichtet - mich einfach nur mit seife gewaschen und eine simple creme benutzt. vll. sind´s ja doch die gene. seit kurzem benutze ich nur noch reines kokosöl zur pflege - meiner haut ging´s nie besser. ich werde wohl nie zu häppchen und sekt geladen ;-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  11. Hihi.... was Du da berichtest kommt mir von den Avon Veranstaltungen nur zu vekannt vor.
    Gaaanz toll geschultes Werbungspersonal. Aber von Inhalten und chemischen Zusammensetzungen wenig Ahnung. Avon hat zwar auch die Inhaltsstoffe irgendwo aufgedruckt. In ca. 107 sprachen, aber ohne Lupe nicht lesbar. Auf der Homepage findest Du dazu auch nichts....
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  12. Bin gespannt und freue mich schon riesig auf das nächste Kapitel! Aber wer weiß: Vielleicht hast du die Creme des Jahres??? ;)
    LG Claudia

    http://www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, kann durchaus passieren, liebe claudia, dann verrate ich es aber nur dir und wir sind bald auf unseren fotos nicht mehr wiederzuerkennen ;) LG bärbel ☼

      Löschen
  13. Liebe Bärbel,
    ich weiß schon warum ich immer immer bei dir vorbeischaue, denn deine Beiträge sind sowas von herzerfrischend, ich musste wie meine Vorgängerinnen nur schmunzeln beim Lesen und mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Freu mich auch schon auf weitere Testergebnisse.
    Liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das nächste mal gehst du mit, liebe gaby, dann hast du nicht nur kopfkino, dann hast du das ganze theater live und in farbe. die liebe julia von der pressestelle hat nämlich gesagt, dass sie in und um berlin keine "reiferen" bloggerinnen gefunden hat, die gepasst hätten. nun ja, ich hätte noch 3 gewusst, aber vorher hat mich ja auch keiner gefragt...
      liebe grüße
      bärnel ☼

      Löschen
  14. :-) Von der Marke habe ich noch nie etwas gehört.
    Aber der Abend scheint wirklich sehr interessant zu sein.
    Nun weisst Du auch mal wie sich das anfühlt, wenn man die Mutter der Blogger-Mädels sein könnte ;-) Ich find's aber trotzdem spannend!
    Und Cremes, Lippenstifte und Co zu testen, mag ich auch immer gern.
    Bin gespannt, was Du uns in dieser Sache noch berichten und zeigen wirst.
    Herzliche Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe :-),
      es war ja nicht mein erstes event, bei dem ich die königinmutter gab. aber es war das erste, dass hautalterung zum thema hatte und ich das einzige anschauungsobjekt weit und breit war. da kommen schon unbekannte gefühle auf.
      siehste - die ganzen dekorativen sachen habe ich gar nicht getestet. wie auch bei meiner pflege, bin ich auch bei der deko schon recht festgefahren und eher bei anderen firmen zu finden. das liegt aber auch daran, dass mein dekoverbrauch sich arg in grenzen hält und mit der verbesserung vor digitalen filtertechnik noch weiter zurückgehen dürfte :-)
      herzliche grüße zu dir!
      bärbel ☼

      Löschen
  15. Ich hab auch keine Ahnung von diesen Produkten. Aber optisch sehen sie schon recht ansprechend aus finde ich. Manchmal ist vielleicht doch etwas gutes dabei?! Probieren schadet ja nicht.

    Und ich schließe mich den anderen an: Dein Schreibstil ist wirklich herzerfrischend :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es sind zweifellos sehr gute produkte darunter. ich hoffe, niemand liest in dem artikel einen verriss. ich muss nur erst wissen, was drin ist, in den pötten. dann kann ich mir auch etwas aussuchen. diese schlagwörter VEGAN, TIERVERSUCHSFREI und OHNE PARABENE sind mir nämlich völlig latte. meine liegt höher sozusagen ;)
      LG
      bärbel
      (die sich gerade fragt, wie wörter herzen erfischen)

      Löschen
  16. Das Wichtigste zuerst: du siehst auf dem letzten Bild phantastisch aus! Was so ein bisschen Schminke und Antifaltencreme doch ausmacht, hihi. ;)
    Dein Bericht hat mich herrlich amüsiert und prima unterhalten. Ich kann mir die Atmosphäre lebhaft vorstellen, du wie Schneewittchen bei den 7 (jugendlichen) Zwerg(inn)en, denn überragt hast du die Mädchen bestimmt auch körperlich, nicht nur an Lebenserfahrung und Weisheit. Ich verstehe zwar die Idee des Marketing, junge Dinger mit langer Cremezukunft einzuladen. Nicht verstehe ich aber die Ignoranz der eigentlichen Zielgruppe gegenüber, welche i.d.R. ja auch die kaufkräftigere ist. Offensichtlich war die Informationstiefe aber auch auf den Empfängerhorizont (außer dir) ausgerichtet :P
    Die Marke selbst kenne ich schon und habe durchaus gute Erfahrungen damit. Nichts Weltbewegendes, aber solide Qualität und Wirkung zum netten Preis. Inzwischen sind die Verpackungen auch mehrfach aufgehübscht worden und stehen den Luxustiegelchen nicht nach. Mir gefällt, dass du auch den unbekannteren Sachen eine Chance gibst. Vielleicht ist ja etwas ganz Tolles dabei.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und gute Besserung, LG, April

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe april,
      ich habe im nachgang ja kontakt zum marketing gehabt. man hätte gerne eine gruppe reiferer bloggerinnen dabei gehabt, aber die sind noch nicht so zahlreich zu finden, in dieser ecke.
      freut mich zu lesen, dass du dr marke wohlwollend gegenüberstehst, denn auch ich denke, dass sich da durchaus löbliche dinge im sortiment tummeln. das mizellengewässer nutze ich ja nun schon eine woche und ausser einem leichten geruch merke ich keinen unterschied. für preisfüchse kann das duchaus interessant sein. ich bleibe aber bei bioderma, das hat einfach etwas mit meinem herzen zu tun.
      liebe grüße
      bärbel ☼
      PS: mit der aussicht auf den wiesenbesuch ging es mir plötzlich wieder besser. das ist bei mir wohl -wie alles- nur eine frage der motivation...

      Löschen
  17. Muss ja ein denkwürdiger Abend gewesen sein. Auf der Babyshower-Party meiner Schwiegertochter fühlte ich mich jüngst als einzige "Alte" auch ein wenig deplaziert. Auch wenn die jungen Frauen alle sehr nett - auch zu mir - waren, Humor braucht frau da schon dabei. Und den hast Du ja auch in deinem Post herrlich bewiesen!
    Dass eine Kosmetikfirma die ältere Konsumentinnen-Generation und eigentliche Zielgruppe so außen vor lässt, finde ich merkwürdig. April hat es ja schon geschrieben. Die Ü30 Bloggerinnen wären da doch wunderbar geeignet zum Einladen.
    Mir ist die Marke neu und warm geworden bin ich nicht mit ihr.
    Bin gespannt auf Deine weiteren Test-Ergebnisse.
    Schönes Wochende und liebe Grüße, Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde,
      bei den Ü30 Bloggerinnen gibt es ja nur 3 aus dem unmittelbaren Berliner Raum. Für das nächste Mal gucken sie sich da sicher um, aber beim Erstauftritt habe ich für die ganze "reife" Sparte die Fragen gestellt. Es ist mir umbegreiflich, wie eine Kosmetikfirma, die so viel herumforscht, auf LSF in der Tagescreme verzichten kann. Aber vielleicht gehen sie auch davon aus, dass wir uns alle schminken und der LSF hängt bei denen im Make-Up oder im Puder. Denn er soll ja immer in dem Produkt sein, dass zuletzt aufgetragen wird. Das sagt wenisgtens Bobbie Brown.
      Ich teste und berichte und d´sage danke für die Ringel-Mail ;)
      Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  18. :-)))) You made my day! Ich musste mehrfach laut lachen, als ich Deinen Bericht las. Man kann sich das ganze anhand Deiner Beschreibung regelrecht bildhaft vorstellen!

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe annemarie,
      weißt du, mir war an dem abend manchmal gar nicht zum lachen zu mute. ich habe versucht, mich zu erinnern, was ich mir in dem alter ins gesicht geschmiert habe und kam nur auf FLORENA, denn die NIVEA aus den westpaketen war für uns gören tabu. (dabei roch sie doch so gut). nach der wende war ich auch einige zeit yves rocher kundin, bis mir die rotstiftpreise und die nichtsnutzigen geschenke auf die nerven gingen oder ich einfach erwachsener wurde.
      liebe grüße
      üffi :-)

      Löschen
  19. Ich schmeiss mich wach ej. Da wäre ich gern statt dem Konsumkaiser neben Dir gesessen, du hättest Dich auch an meine Schulter anlegen dürfen, auch wenn die nicht prall ist. und vorlesen hätte ich dir auch nicht können, aus Gründen.

    Toll geschrieben, Bärbel und ich habe wieder mal die Bestätigung das wer lesen kann immer klar im Vorteil ist.
    Ud da ich selber mal ne Marketingtussi war erspare ich mir den Rest meiner Kommentare.
    Von mir erfahrt Ihr nischt. Hahahaaa.

    Erzähle sie dir aber gern Sonntag in Berlin, wenn du paar Stunden an der frischen Luft (und Straße) dir die Falten einfach wegzaubern lässt. Oder einfacher gut riechst. Und der Tiegel so schön knalle rot leuchtet.
    Oder wat wees ick.

    Ick seh dir doch, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sry wegen der tippfehler, vielleicht sollte ich mit endlich wenigstens beim EIFoooon die Brille aufsetzen, auch wenn ich damit dann so alt aussehe wie ich bin.
      Ganz ohne Cremequatsch und Verdummung ;-) hahahaaa

      Löschen
  20. Ich stell mir das grad so vor, liebe Bärbel, und muss schmunzeln. Da ist eine, die Fragen stellt, huch! Über Inhaltsstoffe! Das hat diejenigen, die vor allem die rosa Creme lieben, die rundum Prallen und die mit dem Maschinenbaufreund, der den Geruch (Maschinenöl??) so gerne mag, bestimmt genauso irritiert wie diejenigen, die einfach nur Werbung machen sollten für die tollen Produkte. Hmtja, ich glaube, ich lasse solche Veranstaltungen auch künftighin lieber aus und mach mir mein Catering selbst ;o))

    Herzlichst, die Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/irland-reisebericht-bantry-und-bantry.html

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Bärbel,

    ich habe mich gerade schlapp gelacht. Den Abend hätten wir gemeinsam erleben sollen, dann gäbe es demnächst sicher ein Superserum gegen Lachfalten!
    Sehr lustig geschrieben..., dann können sie sich schon jetzt an eine unpassende Pflege gewöhnen,...göttlich!!!
    Sei gedrückt und hab einen schönen Abend
    Stephanie
    pure.blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephanie,
      wärst Du wirklich mitgekommen? Ich hatte ja noch eine Einladung für meine Fotografin, aber sie hatte einen auswärtigen Termin und so musste ich ganz alleine die Falten-Fraktion vertreten.
      Meinen ehemals schuppigen Ellenbogen bekommt die schaumige rosa Schmiere übrigens gut. Vielleicht wird der Pott sogar ein Nachkaufprodukt.
      Abendgrüße durch die Stadt!
      Bärbel ☼

      Löschen
  22. Ich muss nur noch schmunzeln. Wen interessieren denn schon die Inhaltsstoffe. Kaufst Du denn keine Creme aufgrund der hübschen Farbe ;-) ?.
    Hab noch einen schönen Abend.
    LG
    Ari (, die Plastikkragen liebt ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt Ari, Du liebst Plastik-Fell? Ich bin da eher konservativ und sage mir: wenn schon denn schon und bevorzuge echte Pelze. Und bei dem Cremepötten, da sagst Du was: normalerweise kommt mir ja nix ist Haus, was GRÜN ist. Es sei denn, es ist essbar oder lebt. Also ich liebe Blumen, Gurken, Frösche und Salat und so was ALLES. Aber nun sind wir wieder bei Plaste: ich kaufe schon jahrelang eine Creme OBWOHL sie in einem grünen Tiegel daherkommt. Wirst Du noch schlau aus mir? Nö? Ich nämlich auch nicht! ;-))) Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  23. Wow, da hast du ja ein richtig tolles Päckchen bekommen - bei so einem Inhalt würde ich mich wohl auch riesig freuen.

    Tolle Produkte!

    Danke für´s Teilen!!!

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Bärbel, jetzt frage ich mich wirklich, ob diese Firma es verdient hat, so einen gescheiten Post mit so tollen Fotos zu bekommen? Hm, hoffentlich haben auch noch alle Deine Bloganschauer den Text zu den Fotos gelesen :) Schon schade, dass auf einem solchen doch offenbar gewissenhaft vorbereiteten Event das nicht von der Schulung der präsentierenden Mitarbeiter gesagt/geschrieben werden kann ... ich sehe einmal mehr, dass man das Potential (in dem Fall Deines) seines Gegenübers nicht immer erkennt und sich eine sehr gute Chance entgehen lässt. Schade eigentlich für die Hersteller dieser Produkte!
    Abgesehen davon schaust Du so gut aus, liebe Bärbel, dass Du entweder gar keine Produkte brauchst bei Deinen Genen oder bereits die perfekten Produkte gefunden hast!
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena,

      sie waren mir dankbar, für meine Offenheit und wir sind im Kontakt. Es war ihr erstes Event dieser Art und sie sind für alle Anregungen dankbar. Dir Kundinnen aus Frankreich legen mehr Wert auf Tiegel und Textur als auf die Inhaltsstoffe, von daher haben sie sich über die kritischen deutschen Verbraucherinnen gewundert. Andere Teilnehmerinnen hatten ja auch das straffe Programm bemängelt, das wenig Zeit zum netzwerken liess. Auch das wird beim nächsten Mal sicher anders.
      Ganz liebe Grüße zu Dir und sorry, dass ich mich gerade etwas rar mache, das wird schon wieder. Alles nur ein Frage der zeit :)
      Bärbel ☼

      Löschen
  25. Bei mir anlehnen? Ich hätte laut schreiend unterm Tisch gelegen!! Jeu, du erlebst Sachen. Wir hätten wirklich dort zusammen auftauchen sollen. Aber die wissen schon, warum die mich zu sowas erst gar nicht einladen, hehe!
    Und sehr schöne Fotos mal wieder!
    LG, KK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK - is jeritz, das nächste Mal kommste mit!
      LG dem Herrn KK!

      Löschen
  26. Herrlich geschrieben ... wir waren schon mal nicht in der gleichen Gruppe ;-) aber ich fand auch, dass die Teilnehmerinnen teilweise nicht zur Zielgruppe passte. Und wenn ich das mit meinen 33 denke, was hast du dir dann bei dem einen oder anderen Spruch erst mit denen 50 gedacht?! Oh je ;-)
    Dankeschön fürs Verlinken, ich habe dich ebenfalls mit in meinen Bericht aufgenommen. Und beim nächsten Mal wenn wir uns sehen müssen wir mal persönlich schnattern.
    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,

      wie schön, dass Du vorbeigekommen bist und lieben Dank für Deinen Kommentar. Jetzt sind wie vernetzt und wenn das nächste Bloggertreffen in Berlin ansteht, dann verabreden wir uns einfach!
      Würde mich wirklich sehr freuen!

      Liebe Grüße durch die Stadt!
      Bärbel ☼

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼