Dienstag, 1. September 2015

Mindestens 4 gute Gründe, auch Ü 50 öfter mal die Tasche zu wechseln


Was trägt Frau also für eine Tasche, wenn sie mit einem seidenen Cocktailkleid über ein Stoppelfeld stakst? Richtig, einen schwarzen Jutesack mit weisser Schrift. Der passt nicht nur ausgezeichnet zum Muster des Kleides, der passt auch super zur Landschaft und überhaupt zu fast allen Frauen. Egal ob nun Ü 20, Ü 30, Ü 40 oder Ü 50 - irgendwie habe ich gerade den Eindruck, dass ein neuer Beutelwahn um sich greift. Ja, ich weiß, Plastiktüten sind out, wiederverwendbare Stoffsäcke sind in. Kann ja jeder machen, wie er will. Nicht, dass ich nicht dabei wäre - ich habe immer einen Nylonbeutel aus der DDR einem französischen Supermarkt dabei.


Als mir am Samstag der nette Verkäufer in der 6. Etage eine einzelne Pulle Champus in eine große schwarze Stofftragetasche mit der Glitzeraufschrift KaDeWe Berlin tat, war ich schier begeistert. Sonst müssen immer gleich 2 Erdöltüten daran glauben. Siehste, so geht Nachhaltigkeit! Und selbst mein Kleiderschneider wurde ja schon 2009 mit einem beigen Sack KARL WHO gesichtet.



Endlich genug des Vorgeplänkels: mein eingangs gezeigter Sack ist doch nur der Schutz für die darin wohnenden Taschen von Charlott Vasberg. Eine Designerin, die sich mal nicht an die üblichen Formen der aktuellen IT Bags hält. Da gibt es keinen Kelly-Verschnitt, keine Gesichts- oder Flügeltaschen und keine gruseligen Birkin Nachbauten. Was es aber gibt: ausgesucht weiches Leder und innovative Ideen und im Falle meiner Taschen noch einen schönen Mimikry-Effekt.


Die Taschen sind nicht neu, Beuteltaschen Bucket-Bags gab es schon immer, im Grunde begann ja mit Lederbeuteln ganz früher mal der ganze Taschenwahn. Auch wenn manche so tun, als hätten sie diese Sack-Mode gerade erst erfunden. Was für mich an diesen Taschen allerdings neu war, sind die Kombinationsmöglichkeiten. Ich kann die Taschen an einem Reißverschluss auseinandernehmen und die Hälften nach Lust und Laune und je nach meinen Outfit wieder zusammenzippen.



Zu meinem Kleidchen fand ich die schwarz/rosé Kombination am besten, weil ein paar kleine zartrosa Farbtupfen ja auch im Muster des Kleides auftauchen. Aber eigentlich wollte ich das noch gar nicht verraten.



Die Taschenhenkel sind auch unterschiedlich lang und zum Teil auch noch verstellbar. Die ganzen Taschenhälften haben zudem noch jede Menge Druckknöpfe, da bleibt ordentlich kretativer Spielraum.



Vielleicht knöpft man sich eine Hälfte vor und ganz klein. Oder - wenn man sehr schräg drauf ist - trägt man eine Taschenhälfte alleine. Stauraum gibt es trotzdem genug, denn diese Modelle haben überall noch eine Außen- oder Innentasche und mindestens ein Reißverschlußfach.





Im Inneren sind sie mit schwarzem Satin ausgeschlagen, das ist vielleicht mein einziger Kritikpunkt. Auch bei meinen Balenciaga Taschen bedauere ich immer wieder, dass sie schwarz gefüttert sind. In so dunkelen Taschen sucht man sich manchmal echt einen Wolf. Oder man setzt auf knallbunten Tascheninhalt, so wie ich seit einiger Zeit.


Da die Taschen äußerlich völlig ungelabelt sind, ist der große Ledertag innen völlig berechtigt :) Vielleicht kanntet Ihr diese Designerin noch nicht und ich habe Euch Lust auf die Homepage gemacht.

www.charlottvasberg.com


Und nein, bei mir MÜSST Ihr nichts klicken, ich bekomme nichts für diesen Artikel, ich habe ja schon diese schönen Taschen. Sie wurden ganz normal im Laden eingekauft und sind seit Jahren meine!


Kommentare:

  1. Hallo Du Taschenfee :-) Ich wusste gar nicht, dass es solche Taschen gibt, die man erweitern und umgestalten kann.Das ist ja sehr praktisch. Was es nicht alles gibt!!!

    Beutel find ich auch ganz gut. Sie machen einen Look gleich etwas lässiger.

    Nun bin ich gespannt auf Dein Kleidchen! Kommt das im nächsten Post???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, morgen zum frühstück komme ich endlich mit dem fummel um die ecke. sonst wird es ja unglaubwürdig. da toben die herbststürme über die stadt und ich hüppel im leichten seidenfetzen über den acker. also bis nachher...lg, bärbel ☼

      Löschen
  2. Klasse Taschen -Idee . Gefällt mir super . Ich mag deine Tragehilfen . Und das man wechseln kann finde ich spitze . Muss aber gestehen die Marke ist mir völlig unbekannt ;)
    Wünsche Dir noch viel Spaß beim wechseln und einen schönen Tag
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      dass Dich das System begeistert, war mir schon vorher klar. Da kann man kreativ sein und wer könnte das besser als Du? Danke für Deinen Besuch und liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  3. Absolut schöne Taschen und der Wechselfaktor macht sie noch spannender. Ich kannte die Marke auch nicht und freue mich schon Berufs wegen immer über Neuentdeckungen. Die rosafarbene hat einen klasse Ton zu leichten Sommerkleidern.
    Liebe Grüße von Ines,
    die auch helles Futter bevorzugt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      das würde ich mir ja wünschen, dass ich mich von Berufs wegen für Taschen interessieren müsste. Vielleicht sollte ich auf meine alten Tage doch nochmal umsatteln? Ins Taschenfach? Klingt verlockend und lustig, aber ich bleibe lieber bei meinen Leisten.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  4. wow! das ist ja geradezu designerische fleissarbeit!!! wenn ich vorstelle was das für eine arbeit macht bis das alles zusammenpasst - und auch noch gut aussieht! bin beeindruckt!
    (o.k. für meinereiner ist das design zu unruhig...)
    den karl who sack wollte ich mir damals glatt kopieren - aber irgendwie hab ich dann doch so viel anderes auf dem schirm gehabt in der saison.....
    grüsse aus´m wald! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. recht hast du, das design ist etwas unruhig, nicht ganz gradlinig - ich würde es als "besonders" bezeichnen. aber schön, dass die dame vom fach beeindruckt war ;) zu meinem kleidchen würde auch etwas zartes besser passen, aber ich mag diesen bruch im konzept, denn ich mag nicht immer machen, was erwartet wird und ich weiss, dass DU das verstehst.
      liebe grüße in den waldgarten
      bärbel ☼

      Löschen
  5. Wow die sind ja cool. Nein ich kannte sie vorher nicht. Und ich liebe ja Taschen. Innen hab ich auch gern heller oder bunt. Schwarz muss nicht sein, aber wenns halt so is :)
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Du hast wirklich eine beachtliche Taschensammlung. Die sind richtig schick und vor allem praktisch. Vermutlich auch unverwüstlich.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      mit Taschen kann ich Euch hier echt noch eine Weile beglücken und irgendwie kommen ja auch immer noch neue dazu :) - aber das kennst Du ja auch. Ich würde diese Taschen allerdings nicht als unverwüstlich bezeichnen. Das Leder ist sehr fein, es könnte sein, dass es bei häufiger Benutzung etwas abschrammelt. Bei vielen Taschen mag ich Patina, Lebens- oder Gebrauchsspuren, aber diese hätte ich gerne noch länger in diesem Zustand.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  7. Ich mag Deine Posts sogar, wenn es um Designertaschen geht und ich gar nichts weiter dazu sagen kann, außer eben:
    Ich mag Deine Posts.
    Deine Texte.
    Deine Bilder.
    Und überhaupt! :D
    Lieben Gruß
    Gunda

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die Vorstellung, ich mag ja solche Beutel auch eher als schöne Taschen, die aber dann doch so unpraktisch für vieles sind. Gegen dunkles Futter habe ich nix. Gerade den nude-schwarz Kontrast finde ich schön. LG Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  9. :-) Die sind ja ungewöhnlich.
    Schwarz innen geht gar nicht. Leider können wir uns das meistens nicht aussuchen und deshalb babe ich fast immer eine Mini Lämpchen dabei, sonst suche ich mir einen Wolf ;-D
    Liebe Grüße :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Taschenlicht? Ja, kenne ich, hatte ich auch mal. So ein kleines flaches Viereck aus dem H-Laden. Mit der anständigen Taschenlampe am iPhone wurde das Lichtlein dann überflüssig und alle war es auch. Liebe Grüße von mir zu Dir und den Wölfen :-)
      Bärbel ☼

      Löschen
  10. Ja der Wahnsinn. Mit diesen 4 Taschen und Gurten hast Du ja unzählige Kombinationsmöglichkeiten. EIne wirklich tolle Idee. Danke fürs Vorsellen dieses schönen Konzepts.
    Im Übrigen schließe ich mich Gunda an. Ich mag Deine Posts.... Sehr.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      Du machst mich echt sprachlos. Mich freut das so arg, dass Du so gerne hier vorbeikommst.
      Ich bin ja doch eher noch unzufrieden mit den Bildern, den Textformaten, dem ganzen Blogauftritt... Aber das wird sicher daran lieben, dass ich mich zu viel auf geschniegelten Blogs heumtreibe, also bleibt es hier weiterhin authentisch :)
      LG
      Bärbel ☼

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼