Sonntag, 13. September 2015

Ü30 Blogger & Friends September: Herbstaccessoires - Blog Hop


Manchmal muss es eben Moskau sein


Einfache Frage meiner Tante:
Muss das sein? 

Auch andere fragten mich nach dem WARUM
Warum fährst Du immerzu nach Moskau?

Meine Antworten für beide Fälle:
Ja, es muss sein!
Warum denn nicht?
Und was heißt "immerzu"?



Das letzte Mal war ich im Dezember 2013 dort. Im letzten Jahr war ich nur in St. Petersburg und in Weißrussland und meine Moskauer Freunde fragten schon im September 2014, warum ich nicht vorbeikomme. Da kämpfte ich aber gerade einen ganz anderen Kampf. Es wurde also dringend mal wieder Zeit und weil ich wusste, dass ich dieses Mal auch etwas Tagesfreizeit haben würde und unsere Ü30 Bloggeraktion bevorstand, habe ich die Fotos dafür aus Moskau mitgebracht.


Rentnerbeige vs. Knallpopcolor

Und wer ist schuld hat mich inspiriert? Kein geringerer als Pharell Williams mit seiner Supercolor Collection für die von mir so geliebten Adidas Superstars. Die Schuhe fanden in gleich 5 Farben im April den Weg in meinen Schuhschrank. Im schönen heißen Sommer wurden sie sehr vernachlässigt, da ich meinen Zehen andere Freiheiten gönnte und jetzt sind sie wieder da! Als buntes Herbstaccessoir an meinem Füßen. Bei UNIQLO habe ich auch noch die farblich passenden Daunenwesten dazu gefunden.



Und auch wenn ich bei meinem letzten Sylt Aufenthalt noch sehr ausführlich über diese Modeerscheinung WESTE gelästert habe, bin ich jetzt weiser. Meine immer gleichmäßig gut durchgewärmten Nieren danken es mir und die dünnen Daunen plustern mich figürlich auch nicht übergebührlich auf. Ich trage diese Kuschelwesten sogar unter einem feinen Jacket. Wenn ich dann im Restaurant oder bei Freunden ankomme, ziehe ich sie natürlich aus, rolle sie extrem klein zusammen und lasse sie in der Tasche verschwinden. Wollt Ihr ein Beispiel sehen? Mein Outfit für das Abendessen im Café Puschkin - aufgenommen in der O2 Lounge vom Hotel Ritz.

 

Jacket: AIGNER
Weste: UNIQLO
Bluse: CERRUTI 1881
Hose: ARMANI
Brille: RAY BAN WAYFARER
Tasche: LOUIS VUITTON MONTSOURIS*
* Der Rucksack wäre in Berlin nicht meine erste Taschen - Wahl :)


Vom Schulanfänger bis Ü50

Und die Westen  müssen ja auch mit Ü 50 nicht immer beige sein. Ich lasse es gerne knallen, gebe aber zu, dass auch noch eine schwarze Weste hier parkt. Mein "Mitgebringe" aus dem Moskauer UNIQLO Store. Gerade jetzt in der Übergangszeit, in der ich noch nicht mit einer Jacke oder einem Mantel vor die Tür gehen mag, sind die bunten Daunen für mich ein unverzichtbarer (wenn auch sehr einfacher und denkbar praktischer) Bestandteil meiner Alltagsgarderobe geworden. Das ist zugegeben etwas langweilig und nicht gerade höchst innovativ, was mein Styling angeht. Und keinesfalls neu, denn seit Jahr und Tag tragen Omis - vorzugsweise wohl im Urlaub oder zum Sonntagscafé - beige Steppwesten. Aber selbst bei denen ist eine Veränderung zu beobachten. Die Westen sind heutzutage oft strahlend weiß und werden auch  nach und nach etwas bunter. Und nicht nur Rentner oder Wandervögel tragen sie, sie sind quer durch alle Altersgruppen gerade sehr beliebt - irgendwie trägt die gerade eh JEDER! Im Moskauer Z.U.M. gab es bei MONCLER sogar welche für Babys! 


Letzte Woche bin ich mit dem Bus nach Steglitz gefahren. Ein Mädchen stieg ein, es war vielleicht 6 oder 7 Jahre alt. Es trug einen Rucksack, eine Bluse, ein Paar Jeans, bunte Turnschuhe und eine Daunenweste. Das kam mir doch alles sehr bekannt vor. Ich schaute an mir herunter: Die Kleine sah eigentlich aus wie ich - nur in  blutjung. Und sie hatte sogar einen ähnlichen Topfschnitt.


Ein Look in zwei Farben

Leider hat es den ganzen Sonntagnachmittag in der russischen Hauptstadt nur geschüttet. Also blieb uns nichts weiter übrig, als das Shooting ins Hotel zu verlegen. Ich bin in Moskau immer sehr gerne im altehrwürdigen National und habe auch schon früher hier und hier im Blog darüber erzählt. Die meisten Menschen nehmen dort eh den Lift und in der obersten Etage unter dem Dach *juchee* ist im Treppenhaus wirklich ganz wenig los. Also machten wir hier die mehr oder weniger schrägen Fotos. Ich weiss jetzt schon, dass sich meiner Bloggerfreundin Ines Meyrose die Nackenhaare sträuben werden, wenn sie die Bilder sieht, denn sie hat eine Aversion gegen Hotelteppichböden. Liebe Ines, ich habe eine tolle Waschmaschine von Miele und alles was ich trage, kann ich darin wieder reinwaschen. Sogar die Schuhe. Ich kenn da nix! 

Nächster Halt: Moskau Theaterplatz

 

Am nächsten Morgen hatte ein frischer Wind die Regenwolken fortgeweht und wir zogen zum Theaterplatz vor dem Bolshoi. Da war allerdings sehr viel los und ich wollte die Fotos lieber in einer etwas ruhigeren Ecke machen. Links neben dem Theater sind wunderschöne Lampen und Stufen und ein tolles Gebäude steht dekorativ im Hintergrund herum. Meine Lokationempfehlung für Reisefreudige gibt es hier.


Ich habe nicht mal die Jeans und den Gürtel getauscht, sondern trage einfach wieder eine weisse Bluse  und wählte dann die Weste passend zu den Schuhen oder umgekehrt.




Ü30 Blogger Aktion 


Auch einige andere Ü30 Blogger zeigen heute wieder kunterbunt gemixt ihre herbstlichen Favoriten. Schaut bitte mal bei ihnen vorbei, ich tue es auch, denn im Vorfeld hat natürlich wie immer keiner etwas verraten! Einfach ganz unten auf das jeweilige Avatar-Bild klicken und schon kommt man zum richtigen Blog.


 Was seht Ihr? 
♥ TASCHENLIEBE ♥







Kommentare:

  1. Mit diesen Sneakern hab ich auch schon sehr geliebäugelt.. aber irgendwie sehen sie an mir - im Gegensatz zu an dir - nicht cool aus. Egal welche Farbe ich versucht habe. Mal sehen, vielleicht muss sich mein Style-an-mir-Auge noch etwas daran gewöhnen... war ja bei Karomuster und Statementketten auch so :D So quietsche-rot.. wär schon was.

    LG Joella von www.joellas-day.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joella,
      ich trage ja Adidas Superstars seit Jahr und Tag. Auch wenn meine Füße gerade bei Röhrenhosen so groß aussehen, wie sie sind. Und auch wenn meine Kollegin jedes Mal lästert, ich wäre wohl gerade durch einen Farbeimer gestiegen... Ist mir egal. Mein Leben braucht Farbe. Ja, *menno* du bringst mich echt auf eine Idee,. So knallrot hätten die Schuhe auch noch was. Da wären auch Tücher, Taschen, Mäntel und Handschuhe kein Problem und rote Steppwesten gibt es auch... whoooop whoooop - ich stoppe erst, wenn ich den Regenbogen zusammen habe... LG Bärbel ☼

      Löschen
  2. Oh, ich liebe diese Farbabstimmungen! Die Idee, die Weste auch unter einem feinen Jacken für unterwegs zu tragen, gefällt mir. Das habe ich so noch nie gesehen und nehme es in meine gedanklicke Pinnwand umgehend auf. Erinnert ein bisschen an diese einknöpfbaren Winterfutterwesten in Übergangsjacken - aber eben viel schöner!

    Mir geht es mit diesen leichten Steppjacken so wie Dir mit den Westen. Jetzt habe ich auch eine - kommende Woche mehr dazu im Blog.

    Und wenn man einfach irgendwo gerne ist, dass muss man man einfach immer wieder dorthin ... das verstehe ich nur zu gut ...

    LG nach B Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      eine leichte Steppjacke würde mir auch noch fehlen. Vielleicht zu den orangen Schuhen? Das ist doch mal DIE Idee, denn noch eine bunte Weste wäre langsam zuviel des guten. Bisher habe ich nur eine richtig dicke Jacke von Moncler und solange noch Platz im Kleiderschrank - immer her mit den bunten Daunen. Allerdings nervt das "Federn lassen" bei Firmen wie UNIQLO und MICHAEL KORS schon extrem.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Die anderen auch immer gerne zeigt, wo es schön ist...

      Löschen
  3. Hallo Bärbelchen, ich war noch nie in Russland, aber dieses Land übt schon eine gewisse Faszination aus. Moskau, St.-Petersburg, Anastasia... eine geheimnisvolle Welt. Und mitten drin du mit deiner fröhlichen Art und deinen tollen Farben. Du siehst super aus in den Westen, besonders gut gefällt es mir, dass du die jeweiligen Farben in den Schuhen wieder aufnimmst. Und die Bilder sind magazinreif!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Eva, Du Liebe!
      Ich habe als Kind die russischen Märchen geliebt. Die lieben Bären, die stolzen Prinzen, die schönen blonden, dick bezopften Mädchen. Meine erste Reise in den ganz frühen 80ern führte mich nach Moskau und Leningrad und es war zum Jahreswechsel. Touri-Gruppen-Programm inklusive einer Schlittenfahrt im Schnee. Ich dachte nur an "Der Zar und das Mädchen" und war glücklich, obwohl ich nur fror. Hätte ich doch damals bloß schon eine wärmenden Daunenweste gehabt... Na, im russischen Winter darf ja zum Glück auch noch Pelz getragen werden.
      Liebe Grüße zu Dir,
      Bärbel ☼

      Löschen
  4. Die blaue Variante steht Dir richtig gut. Aber die pinke Weste und die pinken Schuhe gefallen mir noch einen Hauch besser. Ja zum Glück gibt es seit einiger Zeit dünnere Daunenwesten und auch dünnere Daunenjacken für die Übergangszeit. Sie wärmen gut, sehen sportlich aus, und die Figur verschwindet zum Glück nicht. Moskau stelle ich mir sehr interessant vor. Ich selber war dort noch nie.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ari,
      ich habe mich sehr gefreut, dass Du vorbeigekommen bist. Mir geht es ähnlich: blau ist ok, so kann man gehen, aber das knallige PINK ruft noch mehr "Hallo, jetzt komme ich" und irgendwie mag ich pink bei mir unter dem Kinn auch immer sehr gerne. Die pinke Fröhlichkeit strahlt nach oben ab und das sieht man mir auch immer gleich an.
      Ich habe in Rußland ja auch schon einige andre Orte besucht, aber eine Hauptstadt ist natürlich irgendwie etwas besonders. Einerseits sollte man es auf keinen Fall verallgemeinern, andererseits ist vieles durchaus landestypisch. Ich vergleiche es immer ein bißchen mit Ostberlin. Da war auch sooooo viel Show für die Welt und hinter der "Maske" war es extrem bröckelig.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  5. Beide Varianten stehen dir hervorragend! Super lässige und doch Bärbel-Eleganz <3
    Das Foto, liegend auf den Stufen, könnte aus einem Hochglanzmagazin stammen!

    Liebste Grüße zu dir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe LoveT.,
      bitte entschuldige, ich bin noch gar nicht zu Dir gehopst, mein Datenvolumen reicht zwar inzwischen locker, um alle Ü30Blogger zu besuchen, aber im Norden Deutschlands gibt es funktechnisch gesehen noch viel mehr weisse Flecken, als mir lieb ist. Bitte hab' noch etwas Geduld. Ich komme vorbei, sobald ich wieder "kann".
      LIEBE GRÜSSE
      Bärbel

      Löschen
  6. Perfekt! Die Farben, die Bilder und der Bericht. Alles mal wieder. Das Liegefoto im Treppenhaus ist der Oberknaller - hätt' ich micht nicht getraut, glaube ich. Weniger wegen der Milben, eher, weil ich doch befürchtet hätte, dass es jemand sieht. Hihi. Ich freu mich! :)
    Tragen diese Westen echt nicht auf? Also, bei Dir tatsächlich nicht, aber bei mir wäre ich da nicht so sicher. Muss ich mal ausprobieren. Ist mir im Übrigen noch gar nicht aufgefallen mit den Omis und den Westen. Wirklich nicht! Seltsam.
    Wo bist Du eigentlich heute? Mal in Berlin? ;)
    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gunda,

      ich kann Dich beruhigen: MICH HAT JEMAND GESEHEN. Die ganze Zeit, während wir da durch die oberste Hoteletage hampelten. Gewohnt haben wir ja weiter unten, wo ich immer wohne. Ich habe im NATIONAL immer meine Stammetage *angeb*.

      Jedenfalls ist das Treppenhaus, das Hotel, das Areal, der Rote Platz, die ganze Moskauer Innenstadt engmaschig kameraüberwacht. Das finde ich nicht sehr bedenklich, denn in München und einigen Teilen von Berlin ist es ebenso. Natürlich weiss ich nicht, wer hinter dem Treppenhausmonitor hockt und ob ihn meine Bilder geärgert oder belustigt haben und wann er eingeschritten wäre... Wahrscheinlich in dem Moment, in dem Kunstblut ins Spiel und auf den Teppich gekommen wäre.

      Und zu den Westen: ich bin eine plattdeutsche, da sind obenrum keine auftragenden Elemente zu erwarten und über dem Bauch sitzt die Weste locker genug. Für Fotos wird er sowieso weitestgehend eingezogen, wenn ich daran denke. Wenn nicht, kommen die Fotos in die Tonne :D

      LIEBE GRÜSSE zu Dir - ich war übrigens wieder nicht in Berlin, aber das wird später berichtet und Du bringst hoffentlich auch Bilder mit. Wie ich Dich beneide...
      Bärbel ☼

      PS: Wenn Du einen Aufkleber mit dem Zeichen für GLÜCK findest, bringe ihn mir bitte mir!

      Löschen
  7. Ich würd ja auch gern mal nach Moskau. Vermutlich hab ich schrecklich viele Klischees im Kopf dazu. Wer weiß vielleicht klappt es einmal :)
    Deine Kombi Weste-Schuh ist einfach gelungen. Und ich musste ganz doll lachen über das eine Laufbild in pink. Tolle Fotos.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Liebe Ela,
      die Klischees hat wohl jeder und so ganz unbegründet sind sie nicht. Die Deutschen erfüllen ja auch einige. Wenn ich auch nicht verstehe, wieso wir die KRAUTS sind. Die Russen futtern viel mehr Kohl als wir, in allen Varianten.
      Mein "Laufbild" ist so eine beliebte Ulk-Pose, wenn mir gerade mal nix besseres einfällt. Bei der letzten Session musste sie wieder herhalten. Albern zieht immer. Das ist fast so ein "Geheimtipp" wie nackte Haut im Blog. Ich bin allerdings lieber albern und angezogen.
      Sei lieb gegrüßt
      Bärbel ☼

      Löschen
  8. Liebe Bärbel, toller Post. Du hast keine Mühen gescheut und hängst sogar kopfüber auf der Hoteltreppe.:)
    Das find ich so sympatisch und Du bist unterhaltsamer und sehenswerter als jedes Hochglanzmagazin.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      das mit den Hochglanzmagazinen hast Du schön gesagt. Aber um ehrlich zu sein: manche Ideen kommen mir, wenn ich die VOGUE durchblättere. Ich habe bisher noch nix 100% nachgestellt (würde ja auch vermessen sein, mich mit den spacken Hochglanzmodels zu vergleichen) aber die eine oder andere Inspiration fließt schon ein.
      Ich wünsche Dir einen perfekten Wochenstart!
      LIEBE GRÜSSE Bärbel ☼

      Löschen
  9. Haben die Blauen Schuhe dich umgehauen liebe Bärbel??? Du liegst bewusstlos auf dem Teppich!!! ;)
    Spaß beiseite, Weste und Herbst passen wirklich gut zusammen, noch besonders in blau und pink Varianten. Ohne Zweifel ein Hingucker! :)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      da stehe ich so bi UNIQLO und was sehe ich: orange Westen. Passend zu meinen orangen Superstars und zu der orangen Tasche...ich bin ganz stark geblieben. Kann aber für nix garantieren, denn manchmal habe ich so schwache Momente, gerade, wenn es um ORANGE geht.
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel ☼

      Löschen
  10. Sehr cool liebe Bärbel. So in bunt und dünn gefallen mir die Westen richtig gut. Diese dicken mag ich nämlich nicht so gern. Deine Bilder sind mal wieder der Knaller :-)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      wenn es richtig knackig kalt wird, nehme ich auch dickere Westen oder gleich eine Daunenjacke oder noch besser einen -mantel. Wenn es regnet sind die dünnen Westen unter meiner Regenpellerine echt unschlagbar und mich begeistert auch, dass ich sie so verschwindend klein rollen kann und es ihnen nichts ausmacht. Ich freu mich, über Dein Lob zu unseren Fotos.
      LIEBE GRÜSSE
      Bärbel ☼

      Löschen
  11. Ich bin immer wieder von deiner Fantasie beeindruckt!! Wunderschöne Fotos, tolle Farben! Die Weste unter dem Blazer habe ich auch noch nie gesehen.. einfach toll! Obwohl.. nachmachen wird bei mir schwierig ich müsste mir erst einen kaufen wo drunter eine dicke Weste passt.
    Ich war auch noch nie in Moskau, sollte ich mir mal vormerken ;-)

    lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      die anderen Fotos sind ja im Grunde nichts besonderes. Ich hatte nur das Glück mit der tollen Lokation und habe einfach 2 Paar Turnschuhe für die Reise eingepackt, weil ich MOSKAU zu unserer Bloggeraktion beisteuern wollte. Ausserdem habe ich auch für den WE-Tripp die Freigepäckmenge bis auf die letzten 500 g ausgenutzt - darin bin ich echt Spitze. Die Einkäufe und das eingesammelte Papier kamen auf dem Rückflug in den Koffer meiner Reisebegleitung.
      LIEBE GRÜSSE
      Bärbel ☼

      Löschen
  12. Coole Farb-Mixe! Mensch, liebe Bärbel! Das sieht echt wahnsinnig schick aus, obwohl es sportlich ist. Was man bei den Ü30-Mädels alles so lernt... Ich trage fast NIE Turnschuhe,vielleicht mal im Urlaub. Irgendwie kann ich darin nicht laufen und fühle mich immer "weniger schick". Aber Du beweist in blau und pink, dass es eben doch schick geht - sehr sogar!!

    Übrigens: Coole Fotos - vor allem das liegende auf der Treppe :-)

    Liebe Grüße
    Eni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eni,
      siehste, bei mir ist gerade umgedreht. Ich kann am besten in Turnschuhen laufen. Kilometerweit. Sie sind bequem, die Zehen nicht gequetscht, die Fersen gepolstert, das Fußbett meinem Knick-Senk-Spreizfuß angepasst. Ja, chic ist anders, zumal in Größe Ü40, aber ich gehe ja mit den Superstars schon seit Jahren ins Büro. Früher nur in schwarz oder weiss, aber jetzt kommt Farbe auf.
      LIEBE GRÜSSE und danke für Deinen Besuch!
      Bärbel ☼

      Löschen
  13. Hi Üffi,

    whow, die Fotos im Treppenhaus sind ja mal schräg, darauf muss man erstmal kommen!
    Was beige Steppwesten und Rentner betrifft: Meine Mum besitzt tatsächlich eine, die sie auch ständig trägt. Ich selbst ziehe Jacken mit Ärmeln vor (weil ich auch an den Armen friere), muss aber zugeben, dass so eine Steppweste besser als nix ist - nachdem ich mal im Büro fror und mir eine Kollegin netterweise ihre Steppweste auslieh.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annemarie,
      ich friere tatsächlich sehr selten an den Armen. Wenn Füße, Hals , Nieren und Pülse gewärmt werden, kann ich es mit leicht bekleideten Restgliedmaßen sehr gut aushalten. Also Bluse, Tuch und Steppweste funktioniert gut bis Ende Oktober. Meine speziellen sicht- oder unsichtbaren Tricks gebe ich auch irgendwann man hier zum besten.
      Wie schön, dass Dir mein Treppenbild gefällt. Ich lag erst richtig herum rum, aber spektalulärer ist es so.
      LIEBE GRÜSSE
      Bärbel ☼

      Löschen
  14. Wie perfekt deine Schuhe auf die Weste passen - ich bin begeistert. Die Schuhe wären zwar nichts für mich (wann hatte ich eigentlich das letzte mal richtige Sneaker an?) aber zu dir passen sie wunderbar - und das meine ich im positivsten Sinne. Echte Hingucker, sehr lässig aber durch die schöne farbliche Abstimmung irgendwie doch wieder sehr elegant - auf jeden Fall sehr stimmig! Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      von solchen Westen musst Du ja nicht mehr überzeugt werden ;) und für meine Turnschuhliebe gibt es eine einfache Erklärung: orthopädische Einlagen. Die Brandsohlen sind leicht zu entfernen und dann kommen meine ledernen Einlagen rein. Elegant geht anders, das weiss ich wohl...
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  15. Unglaublich, wie gut die quietschfarbigen Adidas aussehen können, wenn sie mit Deinen Westen daherkommen! Sehr gelungene Out-Fits!
    Solche Westen fand ich bisher immer zu dick und zu warm, aber vielleicht muss ich das nochmals überdenken...
    Auch unter der Jacke... ja das schaut super aus.
    Schönen Sonntag noch - wo immer Du auch gerade bist ;-) - wünscht Dir Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde,
      über mein Wochenende wird noch nix verraten. Nur soviel: Farblich war es nicht der Knaller, zumindest nicht an mir :D
      Aber aufregend und genügend bunt war es trotzdem.
      Danke auch für Deine liebe E-Mail. Ich ducke nach, sobald ich wieder einen grösseren Bildschirm vor meiner Nase habe. Schöne Dinge sehe ich gerne deutlich.
      Liebe Grüße aus dem Norden!
      Bärbel ☼

      Löschen
  16. Die Fotos sind sehr gelungen und so ganz anders, aber es gefällt mir!
    Liebe Grüße an dich
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alnis,
      wie schön, dass Du mir über unsere Blogs gehopst bist. Mit der blauen Serie bin ich nicht ganz so zufrieden, da musste es einfach noch ein Knallerbild sein und dann kam der Treppenwitz ;)
      LIEBE GRÜSSE
      Bärbel ☼

      Löschen
  17. Ach Bärbel, Deine Fotos sind mal wieder herzerfrischend. Vorallem das auf der Treppe. Du siehst aus als wärste gerade angeschossen worden von einem KGB Agenten ;-) Hab jedenfalls schön gelacht. Egal was Du anhast, Du hast immer noch etwas mädchenhaftes an Dir. Also nicht falsch verstehen, ich meine das positiv. Du bist eine reife schöne Frau, in der man aber noch erkennt wie sie als Mädchen gewesen ist.. ich find das klasse!!! Aus Deinen Bildern spricht sehr viel Lebenslust und Lebensfreude. Das ist schön!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bianca,
      mal so von Mädchen zu Mädchen: fühlt sich doch gut an oder? Aus mir wird nie eine echte Lady, da kann ich mich noch so stylen. Und weisst Du was; das ist auch gut so! Klar, wird diesen aufgetakelten Fregatten gerne hinterhergeschaut, aber für den Alltag wünscht MANN sich wohl eher eine weniger künstliche Begleitung an seiner Seite, die auch ohne Takelage noch zu erkennen ist.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  18. Du hast mich inspiriert, ich war noch nie in Moskau. Jetzt wo ich deine Fotos gesehen habe wird es direkt auf meine to do Liste gesetzt. Ich mag deinen Stile und Daunenjacken habe ich auch ganz oft an, werde mir auch mal eine knallige Farbe kaufen.
    Lg Petra
    www.zeitlos-bezaubernd.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      danke für Deinen Besuch und Deinen lieben Kommentar. Zu Moskau: es lohnt sich immer - immer wieder - und die Sprachbarriere ist keine mehr. Mit englisch kommt man super durch, Essen ist auch wie überall und die russichen Spezialitäten sind sehr lecker und auch nicht alle so nahrhaft, wie man vermutet. Eingelegte Zwiebelchen, kleine Gürkchen und rote Beete passen sehr gut zum Wodka, der oft schon zur Vorspeise gereicht wird. Das allerdings geschieht nur für die Touris, damit die gängigen Klischees auch ja bedient werden.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  19. ich seh schon die schlagzeilen: "bloggerin in moskauer hotel verunglückt!!" :-)
    grossartige bilder! allesamt! und die westen/schuhe in allen regenbogenfarben ist ein cooler effekt - zumal die farben ja 1A passen. praktisch finde ich diese daunenwesten schon lange (wir bergsteiger kennen sie schon ewig) - aber mit meiner oberweite sieht das leider katastrophal aus! das letzte mal hatte ich eine vanillegelbe 1984/85 - aus´m westen - mit der teenyfigur ging das noch...
    sonnige waldesgrüsse! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,
      ich habe auch eine beige - mit Rautensteppung, eine zweite Schummelweste mit beigen Strickärmeln und eine Wendeweste aus der DDR Vorwendezeit. Wie passend ;) Der Vorteil dieser älteren Modelle ist die Qualität. Entweder das waren noch glückliche Gänslein oder die Stoffe taugten mehr. Bei diesen billigen Massenprodukten ist es wie immer nur schöner Schein. UNIQLO ist nicht high end Fashion und über die Nachhaltigkeit haben ich mich im Vorfeld auch nicht informiert. Man gibt sich japanisch, die Westen werden in China zusammengestopft und das darunter (heute ein roter Kaschmirrolli) braucht nach jedem Tragen eine Fusselrollenkur. Was lerne ich daraus? Vermutlich nichts.
      Liebste Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
    2. ich muss ja gestehen dass UNIQLO für mich ein böhmisches dorf ist. ich hab ca. 2009 aufgegeben auf dem laufenden zu sein was klamottenlabels angeht. lohnte sich für mich einfach nicht mehr.... gibt es überhaupt noch sachen die nicht in china zusammengetackert werden - abgesehen von haute couture??
      alles liebe! xxx

      Löschen
  20. Tolle Fotos liebe Bärbel :-) die Farben sind echt super!!! Ich stelle mir Moskau übrigens als sehr interessantes Reiseziel vor.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      Moskau hat so viel zu bieten, als Hauptstadt dieses Riesenreiches. Die ganzen Museen, Ausstellungen, Theater, Architektur, Geschichte... Ich treffe im Hotel jedes Mal eine Frau, die seit 6 Jahren dort mit ihrem Mann wohnt, weil er in Moskau arbeitet. Sie weiß immer, was los ist und hat mit schon oft Tipps gegeben. Ich wäre in der Stadt 14 Tage locker beschäftigt - und dann müsste ich noch nach St. Petersburg, weil es da auch soooo viel zu sehen gibt.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  21. Liebe Bärbel,
    bei mir rennst Du mit Deinen knalligen "Farbklammern" alle offenen Türen ein. Egal ob blau, pink oder orange. Ich mag das.
    Ich besitze zwar schon seit bestimmt 10 Jahren eine schwarze Steppweste. Und die trage ich mal öfter, mal weniger oft. Mal über der Jeansjacke, mal unter der Steppjacke, unterm Wollblazer. Und, wie Du schon sagst, die ist absolut unkompliziert, lässt sich kein zusammenrollen um in fast jeder Tasche zu verschwinden. Allerdings habe ich keine aus Daune, denn um das selbst zu waschen bräuchte ich einen Trockner. Also hab ich eine mit Polydings gefüllte die sich genial waschen läst.
    Meine Daumen gehen hoch für die Weste... nur bitte, bitte nicht in Beige.

    Schaust Du bitte noch hier im Forum vorbei und hinterlässt einen Beitrag mit Deinem Feedback.

    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Sunny,
      ich habe auch eine fast schwarze Weste aus dem Tatzenladen. Gefüllt mit einem Mix aus Poly und fremden Federn. Sehr durchdacht, denn an den Stellen, wo mein Rucksack sitzt, sind die unkaputtbaren Kunstfasern. Ich habe in Berlin auch keinen Trockner, aber einen neuen Waschsalon in der Nähe und in NF steht einer. Also für die Westenpflege ist gesorgt. Das Feedback erledige ich aus Berlin oder gibt es etwas eiliges?
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  22. witzige Bilder , gelungener Post , poppige Farben. Genau das richtige wenn es draußen wieder so trübe wird :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Heidi,
      ja, das kommt noch dazu, dass solche Eye-Candy-Farben jetzt wieder sehr gut ins (Stadt)Bild passen, weil plötzlich alle ihre Farben zu Hause lassen.
      LIEBE GRÜSSE Bärbel ☼

      Löschen
  23. :-) Das sind ja wieder einmal ganz schöne Fotos von Dir mit einem lustigen Post dazu.
    Ich mag poppig auch gern, deshalb würde ich solche Westen auch tragen. Bin kein Turnschuhen. Ich würde Tod's dazu anziehen.
    Schönen Wochenstart und ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, meine Tod's liebe ich auch. Aber nicht bei kilometerlanger Touri-Herum-Latscherei über Moskauer Kopfsteinpflasterplätze und schon gar nicht im Pladderregen. Da sind mir meine bunten Tod'se echt zu schade. Die Superstars dagegen sind pfützenresstent und easy zu reinigen. Sobald ich eine Weste in hellbalu habe, zeige ich sie indoor mit den passenden Gomminos. LG Bärbel ☼

      Löschen
  24. Da sind supertolle Looks dabei :)

    Love Minnja - minnja.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohoooh ja Minnja, mir hat es auch total Spass gemacht, über die ganzen Blogs zu hopsen.
      Liebe Grüße ♥ Bärbel ☼

      Löschen
  25. Huhu Bärbel,
    lässige Looks, fetzige Farbeffekte und ein Model, das vor gute Laune nur so sprüht. Von deinem darstellerischen Talent, die Accessoires frech in Szene zu setzen, bin ich total begeistert. Die Pose mit "kopfunter auf der Treppe liegen" darf ich mir vielleicht abkucken?...Herzliche Grüße, Edna Mo

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Bärbel,

    Interessanter Beitrag - check!
    Interessante Bilder - check!
    Interessante Outfits - check!

    Eigentlich beschreibt diese kurze Auswahl deinen Beitrag hier ganz gut, denn die Bilder geben einen schönen Ausblick auf das was du erlebt hast und zudem was du dabei getragen hast. Ich mag solche Westen auch. Auch wenn die Ärmel fehlen, so halten sie den Körper schön warm - wenn man denn mal friert...

    Ok, die grellen Sneaker sind jetzt nicht so meins, aber schön zu sehen, daß du dazu ein modisches Kleider-Pendant gefunden hast.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Bärbel,
    die Bilder sind einfach genial und ein Einblick in Deine tolle Reise, die ich auf Insta schon mitverfolgt habe.
    Die Daunenweste habe ich während meines Urlaubes auch sehr zu schätzen gelernt, wie Du schreibst sind sie trotz Ihrer Leichtigkeit wunderbar warm und verschwinden klein zusammengelegt schnell in der Tasche.
    Meine Weste ist jedoch ganz bieder Dunkelblau, Deine Knallfarben mit den passenden Schuhen gefallen mir super. Schade dass es zum nächsten Uniqlo von mir aus so weit ist, die anderen Hersteller haben vorwiegend brave Farben im Angebot...
    Ganz liebe Grüße
    Monika
    Stylworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  28. Tolle Farben und eine gute Idee, die Weste unter dem Jackett zu tragen. Ich besitze auch so ein Teil, wenn auch nicht so farbig (bevorzuge da eher schwarz, doch das gab's zu dem Zeitpunkt nicht - da es eben zu allem paßt - wenn man nur eine dieser Westen hat) Farbig finde ich aber auch toll, nur braucht es dann halt in allem mehr Klamotten und ich beschränke mich gern.

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2014/10/senioren-mode-und-eine-verlosung.html

    Allerdings wasche ich die in der Waschmaschine im Woll- bzw. Schonwaschgang und hänge sie einfach tropfnass auf. Daß solche Westen in den Trockner dürfen, hätte ich nie gedacht, wir haben auch gar keinen Trockner.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼