Mittwoch, 2. September 2015

Ü50 Sommerverlängerungskleidchen: Warum ich ZARA wollte und LAGERFELD bekam




Ich war angefixt. Mal wieder! Heftig! Nicht aus der Instyle, da gibt's neben den hochpreisigen Vorschlägen auf den nach wie vor schön fotografierten Modestreckenseiten ja auch doppelseitig Werbung von orsay, Esprit oder H+M - natürlich immer mit echt angesagten Sachen, es muss also nicht immer teuer sein.


Ich wurde angefixt bei meiner Blogleserei. Besonders bei Chrissie, Conny und Gaby (das ist keine Rangfolge, sondern lediglich alphabetisch sortiert) sehe ich ab und zu Sachen von ZARA und bin regelmäßig begeistert, weil die drei Mädels wirklich immer wundervoll aussehen. Als ich eines schönen Sommertages in Berlins allerschönster Mitte an der MALL OF BERLIN vorbeikam, prangte bei ZARA zusätzlich der SALE Schriftzug verlockend an der Schaufensterscheibe. Also ging ich rein. Mein letztes ZARA Outfit stammte noch aus der Winterkollektion von 2014.



Im Laden (es war ein Wochentag ausserhalb der Ferien und er war nur mäßig besucht) fand ich nach gründlicher Sucherei 10 Sachen, die mir prima gefielen und die ich sehr gerne auf meine Urlaubsreise in den Libanon mitgenommen hätte. Darunter ein Jumpsuit aus Seide, eine schwarze Hose, eine weisse Culotte, ein curryfarbenen Seidenrock, ein wunderschönes sommerliches Maxikleid, zwei kurze Röcke, eine leichte Jacke... von 3 Teilen nahm ich je zwei Größen mit und zog mit 13 Bügeln los in Richtung Umkleide und weil kein Andrang war, stand ich sofort von der gestrengen Kabinenbewacherin, die mich  herzlich begrüßte anpflaumte:

 "Nur 6 Teile!"




Ich suchte aus dem Bügelwust in meiner linken Hand schnell die ersten 6 Probestückchen heraus und fragte, wo ich denn die anderen so lange hinlegen könne. Mir wurde erklärt, dass ich diese Sachen wieder zurückzuhängen MUSS und sie mir dann wieder neu heraussuchen MUSS. Bei MUSS reagiere ich ehrlich gesagt immer sofort leicht pissig, aber das Mädel war so jung und ich hatte solange gesucht, dass ich noch einen zweiten Anlauf startete. "Das ist doch jetzt nicht Ihr Ernst, da gibt es doch vielleicht noch eine andere Möglichkeit..." weiter kam ich nicht, denn sie fiel mir unfreundlich und belehrend ins Wort: "Ich habe das gerade schon einer anderen Frau erklärt..." Und an dieser Stelle hatte ich dann keine Lust mehr. Mir ist doch egal, was sie so den ganzen Tag für Gespräche führt. Hier ging es um mich und meine Wünsche als Kunde. Ich dachte, dass ZARA vielleicht doch nicht so "mein Laden" ist, warf die ihr ganzen Sachen auf ihr Pult und ging.



*hmpfffff* nun war ich wieder ohne Konzertkleid und ohne neue Sommerfummel. Ach was, ich würde in meinem Kleiderschrank schon etwas finden. Ich muss ja nicht unbedingt immerzu neue Klamotten kaufen. Naja, das Kleid wäre es schon gewesen für ein Sommerabendopenair am alten Hafen von Byblos. Ich war direkt ein bißchen traurig und wollte zu meinem Freund in den Gummibärenladen, um mich mit etwas buntem Zucker zu trösten.




Auf dem Weg dorthin kam ich bei KARL vorbei. Karl by Karl Lagerfeld. Bei Karl ist alles diskret, großzügig und gediegen. Die SALE-Schilder sind kleiner, dafür ist der einzige Ständer mit der reduzierten Ware umso wohlsortierter. Ich sah ihn durch, ergriff ein Kleid, fühlte die feine Seide und es war um mich geschehen. Vorsichtig schielte ich auf das Größenetikett: FR 42 IT 46 - das sollte wohl passen. Die freundliche Verkäuferin trug es mir vorneweg in die Umkleidekabine, plauderte währenddessen mit mir und zog sogar den Vorhang hinter mir zu.



Ich schlüpfte hinein, drehe mich in der riesigen Umkleide, zückte mein Handy, machte ein paar Bildchen und dann kam von draussen auch schon die Frage, ob es die richtige Größe sei. Ich trat hinaus vor den großen Spiegel und die Verkäuferin bestätigte, was ich schon gesehen hatte. Es passt wie angegossen und sei "echt süß". Das ist zwar nicht gerade das Attribut, mit dem ich beworfen werden möchte, aber ich verstand, was sie meinte. Das Kleid ist sehr jung und mädchenhaft und wenn ich will, kann ich darin auch so sein. Klar, dass ich es sofort mitgenommen habe!


Manche Blogger sagen, es sei nicht gut, im Blog lang und breit über negative Erlebnisse zu lamentieren, das zöge negatives Karma an. Wenn aber etwas nicht so klappt, wie man es als Kunde eigentlich gewöhnt ist, dann ist es meiner Meinung nach durchaus legitim, auch mal seine nicht so prickelnden Erfahrungen mit den Lesern zu teilen. Die Schlüsse kann ja jeder selber ziehen. Vielleicht sogar der kritisierte Laden, dem ich meinen Blog Link weiterleiten werde.


Kommentare:

  1. Hallo Bärbel, erstmal Glückwunsch zum mehr als "süßen" Kleidchen. Es steht dir wunderbar und du siehst so richtig zart und beschwingt darin aus. Paßt perfekt zu dir! Also, ist kleidertechnisch alles richtig gelaufen. Bei deinen Erlebnissen mit den "freundlich begrüßenden" Verkäuferinnen sprichst du mir aus der Seele. Extrem finde ich die bei H&M als Wächter der Umkleidekabinen. Dass sie auf einigermaßen ordentlichen Ablauf achten müssen, ist mir klar, denn ich habe auch schon Umkleiden in wirklich wüstem Zustand gesehen. Aber der Ton macht die Musik. Mein allerschlimmstes Erlebnis war vor Jahren bei meinem ersten (und letzten) Besuch in einem Primark. Er hatte neu eröffnet und meine Töchter - damals im besten Teenageralter - wollten hin. Ich habe sie begleitet und war echt entsetzt. Man MUSS sich an den Damenumkleiden anstellen, bei denen die Schlange durch den halben Laden geht und die Wartezeit ewig ist, auch wenn man nur kurz einen Cardigan oder einen Pulli überwirft, was genauso gut im Laden gehen würde. Ist verboten und man bekommt Ladenverweis angedroht! Auf meine Frage, ob wir nicht kurz im Herrenumkleidebereich probieren könnten, weil da gar nichts los war, kam der Satz: "Da fühlen sich unsere muslimischen Kunden gestört." Im Ernst! Ich wollte keine Reizwäsche anprobieren, sondern einen Pullover! Und wollte dafür nicht stundenlang in der Schlange stehen, das war alles. Jedenfalls habe ich den Pulli nicht gekauft und auch später keinen Primark mehr betreten, was gut so ist, auch aus anderen Gründen. Trotzdem habe ich so etwas noch nie (und auch nie mehr wieder) erlebt. Schönen Gruß ans Frankfurter Nordwestzentrum.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      bei Deinem Bericht blieb mir ja voll die Spucke weg. So etwas habe ich noch nicht gehört. Ich war einmal bei Primark im SSC in Berlin, weil man da durchgehen muss, wenn man zu Cyberport will und natürlich habe ich mich umgesehen. Es lagen noch mehr Sachen auf dem Boden als samstags zum Feierabend bei Zara am Tauentzien. Und bei Primark hockten Frauen in meinem Alter auf Knien auf dem Boden und sammelten die Kleidungsstücke wieder ein, die junge Dinger, die ihre Enkel sein könnten, einfach fallen liessen, nachdem sie die aus einem Stapel gezogen und aufgefaltet hatten. Ist das die neue Einkaufskultur? Ohne mich. Ich will dort nicht einkaufen. Liebe Grüße zu Dir! Bärbel ☼

      Löschen
  2. A wonderful dress, I love the print, and I love the soft tissue and the flight. The design of the back is cute, I really like.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you, dear josep-maria. nice to meet you here. ☼

      Löschen
  3. Ja genau so hätte ich es auch gemacht . Zack ihr die Klamotten auf das Pult geknallt . Fertig . Hab ich auch schon gemacht ;) Wer nicht will der hat schon .Wenn ich mich schon mal in eine Kabine begebe ist mein Arm voll . Punkt . Zieh mich doch nicht x mal wieder komplett an . Um dann wieder von vorne zu beginnen . Ne nix nada :))
    Das Kleidchen steht Dir super . Ist total chic , Das Muster finde ich perfekt .
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schon klar: ZARA macht die regeln und wenn mir das nicht passt, kann ich ja wieder gehen. ist wie überall. aber, dass ich mich von der VK auch noch anmachen lasse, das war ja im preis nicht mit inbegriffen :) kann ja sein, dass sie genervt war, weil ich die 1003 kundin war, die die gleiche frage stellte. nur wenn ihr der job nicht gefällt oder die keine lust dazu hat oder mal gerade einen übellaunigen tag erwischte, dann soll die ihr leben ändern. so einfach ist das doch.
      schön, dass dir mein kleid gefällt. es ist sicher auch keine hohe schneiderkunst, aber für mich besser als ZARA :) Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  4. Die Geschichte mit Zara ist so indiskutabel, dass ich absolut richtig finde finde, dass die Welt sie über Deinen Blog erfährt. Ich finde, Du hälst Dich hier vorbildlich an das Motto, nur Dinge über jemanden - hier Zara - zu sagen, die Du ihm auch ins Gesicht sagen würdest, und das tust Du ja, in dem Du den Beitrag an Zara weiterleitest. Also nix mieses Karma!

    Dein Kleid ist wirklich süß und mit Sicherheit in Qualität mit Material und Verarbeitung die bessere Wahl. Eigentlich kannst Du Zaras Verkäuferin dankbar sein, denn sonst wärst Du wohl nicht zu Karl gegangen.

    Das Foto mit dem Rückenausschnitt finde ich besonders schön gelungen.

    Bin gespannt auf die Reaktion von Zara. Bitte halte uns informiert.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schön, dass Dir der Cut im Rücken gefällt. Das war nämlich das einzige, was mich zögern liess, als ich da so durch die (überaus betanzbare) Umkleide wirbelte. Mein Rücken ist ja auch nicht mehr das, was er mal war. Und es ist nur schon der zweite Karl-Fummel mit diesem Rückenschlitz. Was solls? Ich habe ja hier auch ein paar passende Jäckchen und wenn nicht, dann weiss ich, wo es welche zu kaufen gibt...

      Bei ZARA hätte ich vielleicht 4 oder 5 Fummel gekauft und genausoviel Geld ausgegeben. Nun brauche ich nur einen Bügel und einen kleinen Platz im Anlassschrank. Ich sehe es positiv.

      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      PS: Und sobald ich Antwort von Zara habe, gebe ich Bescheid.

      Löschen
  5. Ach liebe Bärbel, dass tut mir aber leid, jetzt gehst du schon mal in einen meiner Lieblingsläden und dann musst du diese unerfreuliche Erfahrung machen. Mir ist ähnliches noch nicht passiert, vielleicht aber auch deshalb weil ich weiß, nur 6 Teile mit in die Kabine. Die Verkäuferin hatte bestimmt einen ganz schlechten Tag, denn ich kenne nur sehr sehr freundliche Verkäuferinnen und Verkäufer.
    Umso mehr freut es mich, dass du so ein schönes Kleid von Karl gefunden hast, es steht dir ganz ausgezeichnet. Wünsche dir viel Freude damit.
    Vielleicht probierst du es irgendwann nochmal in dem Laden und eine netterer Kabinenbewacherin (das gefällt mir) lässt dich durch.
    Wünsche dir einen wunderbaren Mittwoch.
    Liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby,
      ich habe ja bei ZARA im Boulevard Berlin und bei ZARA online auch durchaus andere Erfahrungen gemacht. Aber wie das immer so ist: Positives wird als selbstverständlich hingenommen und bei negativen Erfahrungen plustert man sich auf. Ich habe mich aber auch mächtig geärgert an dem Tag, weil ich wirklich lange und sehr bedächtig die ganzen Teile ausgesucht hatte. Du hast aber recht, wenn mir mal wieder nach ZARA ist, werde ich genau in den Laden gehen. Wegen Dir bekommen sie eine zweite Chance. Ich weiss ja nun, wie sie es gerne hätten ;)

      Bei TK MAXX darf man auch nur maximal 10 Teile mitnehemen, kann aber sein Körbchen vor den Kabinen stehen lassen und sogar eine Kleiderstange nutzen.Wenn ich eine Freundin im Schlepp gehabt hätte, wäre auch was möglich gewesen, aber so hat meine Euros jetzt eben ein anderer Laden bekommen.
      Wie schön, dass Dir mein Karl-Kleid gefällt.
      Liebste Grüße in den Süden!
      Bärbel ☼

      Löschen
  6. Liebe Bärbel, also klar will ich das sofort wissen und finde, du hast einfach nur einen tollen Fang gemacht. Sieht sommerlich, leicht und flirty aus ;-) Aber ich mag das Wort "süß" für erwachsene Frauen nicht so und verkneife es mir. Also, du würdest mich enttäuschen, wenn du dir die negativen Erlebnisse verkneifst. Es ist ja eine Schilderung. Daraus zieht jede ihre Schlüsse wie du sagst. mein Schluss ist, dass ich von einem Laden wir Primark oder Zara nicht einen Standard wie bei Chanel erwarten darf. Wer es billig will, der sollte robust sein. Alles andere würde mich erstaunen. Und so doof das für Eva war, welche Religion die jetzt hatten, wäre mir total wurscht. Aber beim Umkleiden bin ich auch froh, dass nebenan keine Männer sich frei machen ;-) Danke für deinen nicht so unkritschen Post, du weißt ja, gern Hochglanz, aber auch etwas weniger oberflächlicher Content belebt...Schönen Tag noch und LG Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabina,
      so ein geiler Spruch: "Wer es billig will, der sollte robust sein." Ist der von Dir? Den merke ich mir. Ich denke allerdings, dass ZARA nicht so ganz billig ist oder? In die Ecke schupse ich eher Primark, Ernstings, KiK, H+M und die Kleidung aus Diskounterwühltischen. Und niemals erwarte ich bei ZARA, dass ich mit meinem Namen angeredet werde :D und eine Verkäuferin für mich alleine habe. Ich erwarte auch keine Kabinen mit richtigen Türen, freundlichem Licht, 3 Spiegeln, 2 Hockern, Kleiderbügeln für meine Kleidung, einer Wasserflasche, Kleenex und einem Seidentuch gegen Make-Up Flecken. Aber ich erwarte, dass Kunden mit Respekt behandelt werden. Die der stationäre Handel wettert gegen die Onlineshops, aber mit solchen Mitarbeitern können sie mich nicht überzeugen.

      Und zu Evas Erlebnis habe ich meine Meinung schon geschrieben. Ich (völlig unprüde) gehe auch auf Männerklos, wenn mir bei den Frauen die Schlange zu lang ist. Mir ist es egal, wer sich neben mir an oder auszieht. Ich sterbe auch nicht, wenn mein Gegenüber sieht, dass ich einen weissen Slip unter der weissen Jeans trage oder meine Bluse durchsichtig ist. Ich wusste nicht, dass es bei Primark unter Strafe verboten ist, Kleidung ausserhalb der Kabinen zu probieren. Ich mache das ständig - auch bei Chanel, da wird es bei Jacken regelrecht zelebriert, in dem der Verkäufer Dir hineinhilft und dann noch korrigierend an dir herumzuppelt. Nicht mitten im Laden, aber in der Jackenecke.

      Liebe Grüße und bis bald!
      Bärbel ☼

      Löschen
    2. "Wer es billig will, der sollte robust sein." ist wirklich klasse. Und aufs Männerklo gehe ich auch ...

      Löschen
  7. Nun endlich dürfen wir Dein Kleidchen sehen! Und es sieht absolut Klasse aus!! Mädchenhaft aber trotzdem ladylike, finde ich. Wie für Dich gemacht! Auch die Tasche dazu ist super! (Jetzt klingt alles wieder so klischeehaft, aber kreativere Worte fallen mir einfach nicht ein ;-))

    Nun hab ich mich gerade gefragt: Was hat sie denn eigentlich für Schuhe dazu an? Ich gucke.. und sehe keine... barfuss im Kornfeld.. ;-)? Oder hab ich was übersehen?

    Was Dein negatives Erlebnis bei Zara betrifft, so wäre ich auch wieder gegangen. Ich halte das jetzt schon eine ganze Weile so, dass ich einen Laden sofort wieder verlasse, wenn ich dort nicht freundlich behandelt werde. Ganz egal wie gern ich ein Teil kaufen wollte. Früher war ich da noch nicht so, aber mittlerweile hasse ich das. Ich sehe es nicht mehr ein, irgendeinem Laden oder Verkäufer mein hart erarbeitetes Geld zu überreichen, wenn die Gegenleistung nicht stimmt. Dann kauf ich eben woanders oder verzichte ganz. Einfach aus (dem neu gewonnenen) Prinzip heraus. Und damit fühle ich mich sehr wohl.

    Und bei Dir hatte es ja auch etwas Gutes. Sonst hättest Du jetzt dieses besondere Kleid nicht.

    Übrigens: Etwas lamentieren über negative Erlebnisse auf einem Blog find ich sogar gut. Also mein Karma wird davon nicht beeinträchtigt ;-) Im Gegenteil. Ich fühle mit und fühle mich verbunden, weil ich selbst ja auch manchmal ärgerliche Dinge erlebe. So weiss ich wenigstens, dass es mir nicht allein so geht. Zudem befreit es mich mal "Dampf abzulassen"

    Liebes Grüßle!

    Ach, nochmal ein Übringens: Dass es in Berlin eine neue Shopping Male gibt, wusste ich gar nicht.. schäme mich ja fast ein bisschen, dass ich das nicht mitbekommen habe... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich sehe Schuhe - auf dem ersten Bild :-)

      Löschen
    2. sabine sieht alles, das liegt sicher an ihrer tollen neuen brille 8-)

      liebe bianca,
      so ein teures kleidchen kann man ja nicht mal so eben fix in einem beitrag verwursten.*ggg*
      dass ich euch allerdings drei tage lang warten lasse, war ja auch nicht fein. aber das war's dann auch in diesem jahr mit dem kleidchen. jetzt muss es bis zum nächsten sommer warten, es sei denn ich fliege noch in eine warme ecke, aber derzeit gucke ich mir gerade eine feuchte aus. so kann's halt gehen.

      und schuhe habe ich natürlich an. so kleine mules von tod's.

      und die mall LP12 ist echt schön, ich meine jetzt nicht die läden (ausser den von meinem freund und kalles shop) sondern den bau und seine eignung als fotolocation ;)

      liebe grüße
      bärbel ☼

      Löschen
  8. hätte genauso reagiert! eine frechheit so mit potenzieller kundschaft umzugehen - mal ganz abgesehen vom respekt vorm alter! aber zara passte mir eh nie als ich noch da reinging - alles eher für die grazile mediterrane senorita und nicht für so´ne walküre wie mich ;-)
    das kleidchen vom karlchen ist ein traum. sah man schon auf den appetitmacher-fotos der letzten male! und genau - so ein fettes bündel leder und hardware ist genau das richtige accessories für so´n zartes etwas von kleid! sonst findet einen wirklich noch jemand süss - ich mag das auch nicht auf meiner schublade stehen haben.
    freue mich immer sehr über deine schlauen und fröhlichen komments bei mir!!
    ganz liebe grüsse aus´m wald!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe beate,
      wenn du sagst, dass zara nur für zarte italienerinnen schneidert, dann hätte ich da ja eh nicht reingepasst. also ärmel zu kurz, beine zu kurz oder alles viel zu eng. und das sieht dann garantiert NICHT süß aus.
      liebe grüße
      bärbel ☼

      Löschen
  9. :-) Ich HASSE Kleidung anprobieren zu müssen. Entweder ist es draussen heiss und in den Kabinen noch heisser - das Licht ist schlcht, die Kabine eng, oder es ist draussen kalt und man hat 95 Schichten am Körper, derer man sich entledigen muss, bevor man das gewünschten Teil anprobieren zu können. Fürchterlich!
    Bei ZARA wäre ich an Deiner Stelle auch wieder gegangen. Kann Deine Reaktion total nachvollziehen. Der Ton macht die Musik.
    So bist Du aber zum Perfekten Kleid(chen) gekommen. Steht Dir 1a!

    Schönen Tag noch und liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn ich geplant klamotten einkaufen gehe, bin ich immer so gekleidet, dass es in den kabinen fix geht. ich hasse das nicht, ich mache das sogar sehr gerne. kurz nach der wende habe ich so für mich die teuren marken erobert. da gab es braun am ku'damm noch und ich habe valentino, armani und lacroix probiert und fand mich tres chic vor dem spiegel. wusste jedoch, dass ich nix kaufen würde/könnte. dann kam der tag, an den ich im sale eine hose von lacroix sah und seit dem baue ich an - also meter an meine kleiderschränke *ggg*
      liebe grüße zu dir :-)

      Löschen
  10. Liebe Bärbel, ich finde es schlimm wenn Mitarbeiter nicht Kunden orientiert denken. Du hast es richtig gemacht und bist gegangen... und genau in die richtige Richtung würd ich sagen ;)
    Toll schaut es aus Dein Kleid von Karl. Ich wage mal zu sagen davon hast Du bestimmt auch mehr. Die Qualität ist viel besser. Und der Einkauf dort, hat sich auch positiv eingeprägt. Ich hab dann mit der Kleidung mehr Spaß.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  11. Das Kleid ist wunderschön und Du kannst es ganz toll tragen. Ohne BH und in dieser Länge. Wow.
    Ich kaufe weder bei Zara, noch bei Karl. Die führen beide meine Größe nicht.
    LG sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist ja nun schon meine zweite arbeit von karl mit diesem luftigen rückenschlitz. zum glück habe ich die passenden jacken :) LG bärbel ☼

      Löschen
  12. Wenn man schon in der Umkleidekabine tanzen kann, ist das doch ein gutes Zeichen. Das Kleid ist so schön und steht dir fantastisch. Bei ZARA wäre ich auch wieder gegangen. Aus dem Alter bin ich raus, dass ich mich anpflaumen lassen muss.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei karl sind echt große kabinen und in jeder hängt ein ipad. man könnte sich also seine tanzmusike auch gleich selber auswählen ;) liebe grüße, bärbel ☼

      Löschen
  13. Liebe Bärbel,
    danke für diesen Post, Wieder ein guter Grund mehr für mich, dass ich virtuell kaufe. Wobei ich Karl Lagerfeld dann auf jeden Fall auf meine Liste aufnehmen werde, falls ich mal wieder real kaufe :) War genau richtig, was Du gemacht hast. Vor allem bist Du dadurch zu einem ganz besonderen Kleid gekommen, was auf jeden Fall die doppelte Bestätigung für Dein Handeln ist! Interessant finde ich, dass Du auch nicht so arg viele Zara Sachen hast resp. der letzte Kauf schon länger zurückliegt, denn ich bin wie Du sehr oft (sehr gerne auch bei Chrissie, Conny und Gaby, hier ebenfalls die alphabetische Reihenfolge) bei anderen von Zara Sachen begeistert, an mir dann auf jeden Fall weniger. Und ich finde "süß" trifft es genau, was dieses Kleid für mich verkörpert, aber "süß" wirklich nur mit den positivsten Attributen. Du siehst auch mit diesem Kleid wieder unglaublich jung und schön aus.
    Wünsch Dir ein tolles Wochenende, hoffentlich ist es bei Dir so warm, dass Du diesen Kleidertraum nochmal anziehen kannst.
    Liebe Grüße aus Bayern von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bärbel, so hat jede Sache auch seine guten Seiten. Wenn Dich diese junge Zicke von der spanischen In-Kette nicht hinausgeekelt hätte, wärst Du wahrscheinlich niemals bei "Karl" hineingeschneit und hättest Dir dieses "süße Kleidchen" erstanden. Und das wäre wirklich schade gewesen, denn Du siehst darin bezaubernd aus!

    Alles Liebe,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Bärbel, ich finde man darf ruhig auch mal schimpfen, wenn es berechtig ist. Karl hat jedenfalls das ganze wieder rausgerissen und dieses Kleid ist einfach der Hammer. Ich war ja mittlerweile auch in einem Karl-Store und wurde da zauberhaft von einem netten Herrn beraten und fühlte mich nicht falsch. Obwohl der Rest der Klientel schon anders aussah als klein Ela :D
    Zara aufgeben würd ich eventuell doch nicht, es könnten ja auch nette Leute da arbeiten. Ich geb den Läden ja nach längerer Pause auch immer mal wieder ne Chance.
    Hab ein schönes Wochenende, Ela

    AntwortenLöschen
  16. Oh je, diese Art Umgang hätte mich auch genervt - und egal wo man ist, ich finde das Ding mit dem Respekt gehört sich einfach - letztlich kommt es eben doch immer auf den Menschen an - und darauf, dass die die fürs Personal zuständig sind, sich ein bisschen mit Menschen auskennen :D.

    Wie auch immer Dein neues Kleid ist JA!!!! SÜSS - aber mir würde spontan eher zauberhaft einfallen :) und zusammen mit Strumpf und derbem Strick kannst Du es sogar in den Herbst retten wenn Du magst :)

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine herbstrettungsjacke habe ich dem kleid schon gegönnt. folgeinvestition heisst das wohl. das mit den strickstrümpfen werde ich also gerne mal versuchen und dann vorzeigen, zumindest dir ;)
      liebe grüße, bärbel ☼

      Löschen
  17. Das ist also DAS Kleid! :D wunderschön! Das steht dir soo gut, Wahnsinn! Dein Blog ist so toll, ich sollte öfters vorbeischauen! Was ich von nun an auch tun werde :)

    Liebste Grüße aus Wien,
    Anna

    AntwortenLöschen
  18. Bonsoir Anna, Du Liebe! Wie schön dass Du vorbeikommst. Das freut mich jetzt aber wirklich sehr. Danke für Dein Lob. Nicht zuletzt wegen Dir habe ich ja mit meinem Blog überhaupt angefangen. Deiner ist der, den ich am längsten lese :) Liebste Grüße zu Dir und gute Nacht! Bärbel

    AntwortenLöschen
  19. (ein Jahr danach ...)

    HEUTE bin ich nun erst dank Deines Links hierher in Deinem aktuellen Post über DIESEN Post gestolpert (typisch ... - ich verpasse so oft Dinge - bin nicht sehr organisiert im Bloglesen, fürchte ich) und möchte mich noch kurz nachträglich freuen, dass Du dieses Kleid gekauft hast, weil es Dir sooooooo gut steht!

    Du hattest es kürzlich "bei Instagram" an - da war es für mich bereits ein Hingucker und so freue ich mich besonders, dass ich jetzt doch noch ausgerechnet diesen Post gefunden habe, in dem Du es näher zeigst und ich lesen darf, wie Du dazu gekommen bist.

    Hat ZARA Dir eigentlich auf das Zusenden Deines Bloglinks geantwortet?

    LG
    Gunda
    (die auch durchaus dafür ist, als Kunde mit wirklich negativen Erlebnissen diese im Internet zu erzählen. Ohne eine gewisse Öffentlichkeit ändern sich manche Sachen ja nie ...)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼