Mittwoch, 7. Oktober 2015

Ü50 Styling mit MIRA oder WENN KNOCHEN REISEN



Ü 50 mit Knochenkette


Horn, Knochen oder Zähne (Elfenbein) sind Naturmaterialien, die seit Jahrtausenden von den Menschen verwendet werden. Ab und zu buddelt man sowas aus dem Erdboden und, wenn es sich dabei um Schmuckstücke handelt, können diese in fast jedem Land in Museen bewundert werden. Auch heute noch gibt es solchen Schmuck, nicht sehr verbreitet in unseren Gegenden, aber ich kenne gut ein Dutzend  Damen (nicht nur Ü 50), die aus Horn zum Beispiel Armreifen, Ketten, Ohrringe, Haarkämme oder Tuchringe tragen.

Schmuck aus Knochen ist bei uns gerade auch nicht mehr so arg angesagt. Aktuell habe ich in meinem Kulturkreis nur den Fall einer Tierärztin: da baumelt ein Stückchen Rinderröhrenknochen seit Jahren als Schlüsselanhänger am Haustürschlüssel. Ich habe auch mehrmals im Jahr Röhrenknochen im Haus bzw. auf dem Teller. Form, Größe und Stabilität sind mir also vertraut. Jetzt muss ich nur noch versuchen, die Kurve zu den Bildern zu kriegen...

MIRA und ihr tierisches Vorbild

 



Die Designerin EDNA MO kam mit ihrem Blog zu uns ins Ü30Blogger-Forum und wie das dann immer so ist, man schaut sich auf dem "neuen" meist unbekannten Blog um und geht wieder oder man liest sich fest und dringt immer weiter in den Blog und die Welt der Schreiberin ein. Bei mir passierte letzteres und mich begeisterte die Handarbeit und vor allem die Herangehensweise von der ersten vagen Idee bis zur Umsetzung und Fertigstellung der MIRA Kette.

Ein abgenagter Hundeknochen


Für viele sicher ein Gegenstand mit *iiiiiiiiiiih* Faktor, der schnellstens entsorgt werden muss. Für Edna Mo ein Inspirationsquell für ein Recycling der etwas anderen Art. Einige Knochenscheiben dienten als Vorlage für den Bau von Gießharzformen, in denen verschiedenfarbige Kettenglieder hergestellt werden können, die dann verschiedenartig zusammengefügt werden. Zu Ketten, Armschmuck, Taschenverschlüssen...und was der Designerin noch so damit einfallen mag.



Spätestens nach diesem Artikel, mit den wundervollen Fotos war meine Neugier vollends geweckt und ich nahm Kontakt auf und bekam die Kette und das Armband für mein Fotoshooting zugeschickt.

Hier geht hier nicht um Preise oder Promotion, sondern nur um den fröhlichen Netzwerkgedanken erwachsener Bloggerinnnen. Danke liebe Eda, dass ich Deine Schmuckstücke tragen und ausprobieren durfte!



Meine erste Eingebung, als ich BLACK MIRA in den Händen hielt war, dass ich die sorgfältig polierte glatte Seite gerne direkt auf der Haut tragen möchte. Das Material ist sehr leicht und nimmt sofort die Körpertemperatur an - ich bescheinige MIRA also hervorragende Trageeingenschaften!


Ich freue mich, dass ich mit der heutigen Blogvorstellung auch gleich einen schönen Grund gefunden habe, um bei Sunnys wöchentlicher Aktion UM KOPF UND KRAGEN dabeizusein!


Kommentare:

  1. Guten Morgen.

    Der "Knochenschmuck" sieht super aus (und das nenn ich mal Statement-Kette)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haste recht betsi, mehr statement geht fast nicht. ausser ich hätte heute wirklich markklößchensuppe gekocht :D

      Löschen
  2. Tolle Idee , super sexy siehst Du Heute aus . Große Klasse , gefällt mir extrem gut :))Danke für´s zeigen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die ganze arbeit der entstehung der "knochenscheiben" ist für mich so unendlich spannend. edna macht schmuck der ganz besonderen art. lg bärbel

      Löschen
  3. Ich bin ja aufgrund der Erkrankung meines Papas zur Zeit kaum noch auf Blogs und im Forum unterwegs, habe aber jetzt auch mal bei Edna vorbeigeschaut: Klasse!! Du hast recht - die Sachen sind toll! Auch an Dir - die Kombi mit dem Kleid (das steht Dir ja mal Bombe!!!) ist sehr schön!

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Chrissie,
      wie schön, dass du es heute zu mir geschafft hast und ich dich ein bisse ablenken konnte. Endes Arbeiten sind ziemlich beeindruckend. Ich mag ja so Sachen mit Hintergrund total gerne.
      Gute Besserung für Deinen Papa und richte ihm bitte einen lieben Gruß von mir aus! Bärbel

      Löschen
  4. Liebe Bärbel,
    ich bin ganz hin und weg von dieser Kette, ist die schön. Super, dass du uns so außergewöhnliche Dinge vorstellst. Es ist ja wirklich beeindruckend wie die Kette entstanden ist.
    Viele liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Gaby,
      freut mich, dass Du die Story zur Kette nachgelesen hast. Man kann dann wohl erahnen, was für Arbeit darin steckt. Die große Kette ist ja ein recht wertvolles Unikat, deshalb war ich so froh, dass Edna sie einfach mal eben rübergeschickt hat. Nun ist Mira schon wieder auf dem Rückweg.
      Ganz liebe Grüße zu Dir,
      Bärbel

      Löschen
  5. Wenn jemand diese hübsche Kette tragen kann, dann bist du das! Die Herstellung ist wirklich interessant und Edna Mos Schmuck finde ich total schön.

    LG Sabine - Bling Bling Over 50

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      Du verstehst ja von Schmuckherstellung etwas mehr als ich. Nicht nur die "Knochenscheiben" fand ich toll, sondern auch die versilberten Ringe dazwischen. Alles selbst entwickelt und zurechtgebogen und vor solcher Arbeit habe ich Heidenrespekt.
      LG Bärbel

      Löschen
  6. Wow, toll das ihr das auf die Beine gestellt habt!
    Finde den Schmuck sehr schön, also wenn er da nur so liegt nicht, aber wenn du ihn trägst kommt Leben rein und sieht fantastisch aus. Das liegt vielleicht an den organischen Formen, die wollen getragen werden :)
    Cooles Design an wunderschöner Bärbel <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hui* wie lieb dein Kommentar heute wieder ist. da werde ich gleich wieder rot. Stimmt schon, wenn die Kette da so herumliegt, wie auf dem letzten Foto, sieht sie leicht sperrig aus, aber getragen passt sie sich einfach an.
      Ja, cool ist sie, außergewöhnlich cool, vielleicht wollte ich sie deshalb unbedingt einmal tragen.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  7. Also auch wenn solche Art Ketten meinem persönlichen Geschmack nicht so entsprechen, so sieht sie bei Dir aber schön aus. Muss ich ja zugeben. Aber am allerbesten finde ich Dich in dem Kleid. Steht Dir unheimlich gut dieser Schnitt und lässt Dich wieder sehr jung und mädchenhaft wirken. Jefällt mir richtig jut...:-)!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin,
      wenn ich daran denke, wie selten ich überhaupt Ketten trage und was für welche, dann war das hier schon ein sehr außergewöhnliches Trageexperiment. Ist aber schon faszinierend, wie man sich von Fotos angezogen fühlt und was man dann selber daraus macht. Die Schöpferin des Schmuckstückes war ja auch ganz gespannt auf meine Fotos, weil eben jeder einen anderen Blick auf die Dinge hat.
      Danke für Dein liebes Kompliment - dit jefällt mia ooch!

      Löschen
  8. Superschön! Gefällt mir an dir sehr, sehr gut - vom *iiiiiiiiiiih* Faktor ist das für mich alles weit entfernt - bei der Größe der einzelnen Kettenglieder finde ich allerdings, dass dieser Schmuck vor allem zu großen Frauen passt! Und du trägst ihn auf edelste Art und Weise, liebe Üffi! :o))
    Alles Liebe von der
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/irland-vor-20-jahren-zweite-woche.html
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja liebe traude, diese mira ist schon ein echtes statement und nicht sehr diskret. deswegen war es auch schwer für mich, einen ausschnitt zu finden, zu dem sie passt, denn eigentlich wollte ich sie zu einem züchtigeren kleinen schwarzen tragen. als ich dann vor dem schrank stand, kam diese idee von ganz alleine.
      ganz liebe grüße zu dir!
      bärbel

      Löschen
  9. Sehr sexy und edel. Klasse! Ich mag Schmuck aus Naturmaterialien und dazu gehört auch Horn und Knochen. Ich hatte lange ein Armband auch Knochen:
    http://www.meyrose.de/2013/07/15/sterne-treffen-streifen/
    Das ist leider kaputt gegangen, aber bis dahin hatte ich viel Freude daran.
    Bei dem Material schätze ich ebenso wie bei Perlen und Bernstein, dass es wie von Dir beschrieben die Körpertemperatur aufnimmt. Deshalb fühlt es sich so organisch an.
    Ich habe schon mehrfach vor einer ähnlichen langen Kette aus Horn gestanden, die aber unglaublich teuer ist, weil jedes Teil von Hand gesägt und poliert wird. Das wirkte nur bei einer langen Kette und man kam dann schnell auf weit über EUR 200,-. Absolut angemessen für die Arbeit, aber dafür trage ich es zu selten.
    Deinen Netzwerkgedanken mit der Vorstellung der Sachen finde ich klasse. Auch davon lebt die Bloggerwelt.
    LG nach B an B von I

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      das siehst Du genau richtig. Ich hätte die Kette auch getragen, wenn sie aus echten Knochenscheiben gewesen wäre. So was der angenagte Knochen ja nur das Formenvorbild mit Bißspuren. Das kennst Du ja von Paul.

      Und bei Horn bin ich bei Dir: ich habe auch eine bestimmte Kette im Kopf, aber die ist so teuer, dass ich sie Tag und Nacht tragen müßte, damit die Modemathematik aufgeht :)

      Übrigens danke für den Tipp, die Muscheln und Schneckenhäuser einfach ein paar Male mit in die Spülmaschine zu legen, die sehen jetzt prima aus.

      LG aus dem Vorort an den Rand der Glitzerstadt!
      Bärbel

      Löschen
  10. Wow Bärbel die Kette steht Dir super. Ich hab sie bei Edna Mo schon bewundert. Sie macht das ganz toll und ich mag ihren Blog auch sehr. Ist schön die Kette auch an Dir zu sehen. Tolle Idee :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Tina,
      schön, dass Du vorbeikommst. Ja, Ednas Blog ist großartig, ihr Schmuck ist es und ihre Fotos sind es auch. Ich bin total happy, dass sie uns gefunden hat.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  11. Beautiful jewelry. The necklace and bracelet, two cuties.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Josep-Maria. The jewelry it's a DIY project from Edna :)

      Löschen
  12. Huhu Bärbel, wunderschön hast du die MIRA in Szene gesetzt und ein herzliches Dankeschön für die vielen lieben Worte! Für mich hat die MIRA eine eher harte Ausstrahlung, aber in deiner Darstellung, auf Haut, mit dem femininen Kleid und deinem Lächeln hat das eine ganz andere, softe Wirkung. Steht Dir in der gezeigten Kombination ausgezeichnet! Vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Liebe Grüße, Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Dir gefällt, was ich mit Deiner MIRA anstellte. So wie Du auf meine Fotos, so habe ich auf Deine Reaktion gewartet und jetzt freue ich mich. Das haben wir prima gemacht, mit der MIRA-Reise! Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
  13. Ich habe tatsächlich noch nie Schmuck aus solchen Materialien von der Nähe gesehen. Seltsam eigentlich, dass man ja aus so vielen Dingen Accessoires oder Taschen etc macht, aber nicht aus Knochen,...
    Du siehst ganz zauberhaft aus als Schmuckmodell.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      das Ding an der Sache ist, dass es ja nur aussieht wie Knochen, tatsächlich ist es aber Plaste im weitesten Sinne ist. Also Giessharz. Daraus haben sich die Jungs in der Zone selber Seitengepäckträger für ihre Motorräder gebaut. Das ist total robustes und unempfindliches Material. Edna teilte mir in Miras Begleitschreiben mit, dass es der Kette nichts ausmachen würde, wenn sie runterfällt, auch nicht auf Keramikfliesen. Ich habe es nicht ausprobiert, aber die Scheiben scheinen wirklich knochenhart (ohne diesen Kalauer ging es gerade nicht) zu sein.
      Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  14. An dieser Stelle mal ein dickes Lob an Edna Mo für die wunderbaren Schmuck, aber auch ein dickes Kompliment, dass Du diese wunderschöne Statement Kette mit so viel Eleganz trägst liebe Bärbel! Chapeau!
    LG Claudia
    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke liebe Claudia, für Deinen lieben Kommentar. Das wird Edna sehr freuen und mich freut es natürlich auch, dass alle so wohlwollend schreiben und keiner lästert, dass der Rocksaum zu hoch sitzt oder die Strümpfe zu sehr glänzen...
      Merci und liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  15. Was ein Hingucker! Ich mag die Kombination, die du aus dem auffälligen Schmuck und dem schönen Kleid gemacht hast. Sehr schick ...! Das Material finde ich ungewöhnlich, aber sehr schick. Trägst du mit echter Eleganz. Wunderbar. Liebe Grüße Anke ..!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ein hingucker ist MIRA zweifelsohne. eigentlich hätte ich sie noch eine woche hier behalten sollen, denn nächste woche gehe ich auf ein event eines schmuckherstellers, bei dem es auch leder und hornschmuck gibt.da hätte ich bestimmt mit den knochen ordentlich eindruck hemacht. liebe grüße bärbel ☼

      Löschen
  16. Und ich Banause werfe die Knochen vom Essen immer gleich in den Müll - dabei kann man so schöne Sachen daraus (oder mit ihnen als Vorlage) basteln.
    Bei Dingen aus Naturmaterialien fasziniert mich der immer unikate Farbverlauf und meinen Hornkamm liebe ich, weil die Haare danach nicht fliegen. Die Kette hat mich an ein ähnliches Exemplar meiner Mutter aus den 70ern erinnert, da waren diese großen Gliederketten (aus Plaste) total angesagt und ich fand sie damals sehr mondän. Später ordnete ich solchem Schmuck eher bei "öko" ein, vermutlich, weil die Frauen, die ich dann damit sah, alle diesen Touch hatten.
    Du hingegen setzt Mira wunderbar glamourös in Szene und auf purer Haut wirkt sie bestimmt am schönsten. Am besten gefällt mir dein Titelfoto. Tolle Kooperation zwischen euch Bloggerinnen!
    Viele liebe Grüße von Süd nach Mitte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo april, mein besuch ist seit 1,5 stunden bei dir und ich bin gerade etwas geknickt, weil sie gefragt haben, ob ich gleich mitkomme und ich muss morgen arbeiten, weil ich nicht mit der frage gerechnet habe. ach schade, jetzt komme ich wohl erst irgendwann samstag zur show...aber ich melde mich. wenigstens ein café (oder T) sollte ja drin sein...
      liebe grüße, bärbel
      ps: tolle, dass du bei #red mitmachst!

      Löschen
  17. Wow, superschön liebe Bärbel, Deine Fotos mit MIRA. Diese Art Schmuck in echt Horn und Bein, hatte ich auch schon im Shop und derzeit liegt gerade mal wieder ein schmucker Händlerprospekt hier... ich sollte doch endlich bestellen. Es würden damit Frauen in Afrika gefördert, aber der Horn-Schmuck sieht total cool aus. Nix nur Ethno ohne Chic.
    Aber MIRA aus Plaste, das hat auch was. So kommt die Urform ganz modern daher. Ich habe schon mal bei Edna Mo geguckt und finde ihren Schmuck sehr beeindruckend.
    Danke Euch beiden für die inspirierende Kooperation!
    Herzliche Grüße schickt Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *aufhorch* Hornschmuck? Zeig mal? Bei uns auf dem Flohmarkt an der Museumsinsel steht ein junger Vietnamese mit Hornsachen aus Afrika. Ich habe von dort schon ein Salatbesteck, kleine Löffel, einen Kamm und natürlich einen breiten schwarzen Armreis. Ich suche noch eine Kette und Ines auch, wie sie oben schrieb. Also lass' mal gucken ;)
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel ☼

      Löschen
    2. Liebe Bärbel, ein Katalog mit wunderschönem Hornschmuck ist online unterwegs zu Dir. Bin gespannt, was Du sagst....
      LG Sieglinde

      Löschen
  18. Wow, starkes Teil. Mir persönlich ein BISSCHEN zu groß, aber es wirkt! Ich mag die Formen. Das Material stört mich überhaupt nicht. Das Netzgewerke dahinter finde ich besonders schön.

    Aber sag mal, liebe Bärbel, hast Du Radfahrerbeine, oder ist das eine Strumpfhose, die so soll? ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe es nach den ersten paar aufnahmen gesehen, hatte aber keine böcke, die strümpfe zu wechseln und dachte bei mir: wenn einer blöd fragt, erzählste die wahrheit. guck mal auf das linke bild: das rechte bein istgerade - also ist alles gut. aber sobald ich die knie angewinkelt habe, und die glänzenden fasern das licht reflektierten, kam dieser halbe-beine-effekt. deshalb sind fotos, auf denen gesicht und körper besser getroffen waren, aber die beine extrem zweifarbig aussahen, in der tonne gelandet. deshalb sind die bilder auch so lütt heute, weil sie in der vergrößerung noch schräger aussehen. LG bärbel

      Löschen
  19. Wow Üffi, was für eine tolle Kette. Auf blanker Haut wirkt die richtig toll.
    Ich bin grade am überlegen, wies sie z.B. über einem roten, engen Rolli wirken würde. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin, liebe sunny! genau das war mein zweiter gedanke. ich habe einen wundervollen roten rollkragenpulli, auf dem sollte die kette einen kontrast bilden. dann sah ich auf ednas blog die gelben fotos und wusste, dass meine nicht besser werden, als ließ ich es bleiben.
      lg bärbel

      Löschen
  20. Kette und Armband sehen großartig aus. Sie haben etwas Brachiales, was ich aber positiv meine. Wie Schmuck aus der Steinzeit, neu interpretiert. Dass Du ihn mit diesem sexy Kleid trägst, ist ein gekonnter Stilbruch. Schöne Bilder sind da Bärbel!
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  21. Hi Üffi,

    sieht super aus und steht Dir sehr gut! Tja, solche Naturmaterialien, das ist so eine Sache. Ich habe mir neulich eine Boa aus Schaffell zugelegt (mir war gar nicht bewusst, dass es Fell ist, dachte es sei einfach nur Wolle, ähm tja). Und bin mir gar nicht sicher, ob ich das auf dem Blog überhaupt erwähnen soll. Von wegen Shitstormgefahr. Nun ja, andererseits denke ich mir. Wir tragen fast alle selbstverständlich Lederschuhe, warum also ist Fell so verpönt? (ist doch eigentlich nix anderes). Ich denke mit Knochen und Horn ist es nicht anders (wenn die Tiere ohnehin sterben mussten, warum dann nicht auch Fell und Horn weiterverwenden?).

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  22. Your necklace is very beautiful :)

    AntwortenLöschen
  23. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  24. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼