Dienstag, 3. November 2015

Ü50 Style - Mein erstes Herbstoutfit - Kaschmir und Leder


Es gibt viele Bloggerinnen, die uns gerade zeigen, wie sie ihre sommerlichen Flatterkleidchen, dünne Blusen oder heiße Hosen in den trüben oder mancherorts auch sonnigen Herbst retten. Das mag bis Ende Oktober noch leidlich funktionieren. Frau wirft einfach eine Strickjacke *ääähm* einen Cardigan über das dünne Top und das Leben ist wieder warm und schön. 



Oft werden als herbsttaugliche Ergänzung auch dickere Strumpfhosen oder derbe Stiefel zum Sommerfummel empfohlen - bei manchen Mädchen geht das gerade noch so als Herbstoutfit durch, ich mag sowas allerdings nicht. Mit Ü50 steige ich dann doch lieber gleich in ein feines und wärmendes Kaschmirkleid.

Warum? Weil ich es kann!

Ich liebe den Sommer - sehr sogar! Ich mag ihn am liebsten von allen Jahreszeiten und ich mag auch meine leichten Sommersachen. Trotzdem bleiben sie bei mir (ältlich und altbacken) eben Sommersachen. Die möchte ich nicht durch das ganze Jahr schleppen, so sehr ich einige Teile auch liebe!  Im Laufe der Zeit habe ich mich klamottentechnisch für den Herbst und den Winter gut gerüstet. Wird es draussen kälter, so freue ich auch wirklich darauf, mich aus dem Schrank mit meinen bunten Maschen zu bedienen. Wozu habe ich sie denn? Hier gibt es Pullover und Jacken  in fast allen Farben und diversen Garn- und Strickstärken. Für jede Temperatur die passende Dicke und vor allem auch die passende Kragenform. Einen kleinen Einblick in meine hauseigene Woll- und Kaschmirabteilung gab es schon einmal HIER.


Heute zeige ich Euch zum Dienstags-Link-up "Um Kopf und Kragen" meinen Lieblings-Leo-Schal. Nein, der ist nicht von Vuitton, sondern heisst LEOLEILA und kommt aus dem Laden mit den orangen Tüten und teuren Taschen. Der gemeine Leoparden-Look wird dort nicht so inflationär hergestellt wie anderswo und deshalb mag ich meine Leila besonders gerne. Der Schal ist ordentlich lang, man kann ihn also zweifach um den Hals wickeln und mein Hals liebt ihn, denn das Stöffchen besteht zu 65% aus Kaschmir und zu 35% aus Seide - passt also heute auch wieder prima zum Thema und zur neuen dunkeldunkelblauen Handtasche. Bleu ist ja der absolute Herbstschlager, erzählte mir eine Pariser Freundin schon im letzten Monat. Alle Schaufenster sind dort schön blö und weil ich diese Farbe liebe, schließe ich mich diesem Trend gerne an. 




Mein heutiger blauer Kaschmirpulli* ist eher von der dünneren Sorte und hat einen braven weissen Bubi Kragen, leider bekommt man ihn auf diesen Fotos gar nicht zu sehen. Für die Tage mit Temperaturen um die 15°C ist er völlig ausreichend. Wird es kälter, bevorzuge ich Lagenlook mit einer (gerne weißen) Bluse darunter und einem Pullover mit V Ausschnitt darüber. Das ist nicht wirklich das höchste an modischer Innovation - aber im Büro bin ich damit gut angezogen.

Brille - RAY BAN
Schal - HERMÈS
Pulli - ALLUDE
Jeans - SELFNATION
Jacke - BALENCIAGA


Als Beinkleid trage ich erstmals für Euch und für Lena meine neue Selfnation Jeans. Eine Maßhose, die ich bei einem Gewinnspiel auf dem Blog von Sunny gewonnen habe. Ich ziehe gerade in der dunklen Jahreszeit gerne helle Jeans an. So werde ich besser gesehen, wenn ich den Ku'damm überquere und laufe nicht so schwarz düster herum wie die Berliner Masse. Dazu ein paar Schnürstiefel mit etwas Absatz und etwas Plateau, denn die Hose ist für meine langen Beine ordentlich lang geschneidert worden - eben genau so, wie ich sie mir gewünscht habe!


Komplettiert wird mein herbstliches Outfit mit meiner Perfecto Lederjacke von BALENCIAGA. Die kennt Ihr natürlich schon von HIER und HIER und auch in Hamburg war sie schon mit/an mir unterwegs. Als ich eben den Link zum Jackenkauf einfügte, habe ich nicht schlecht gestaunt: Als ich meine Jacke kaufte, lag der Preis fast 1.000 Euro unter dem heutigen. Dafür hat meine Perfecto längere und weitere Ärmel, Schulterklappen und weicheres Leder. Ja,  sie ist noch aus den Zeiten von Nicolas Ghesquiere. Der ist ja jetzt bei LV und bei BAL designt seit dem Alexander Wang. Unter uns: seit diesem Wechsel (also seit dem Weggang von Marc Jacobs bei Louis Vuitton) kaufe ich weder bei Vuitton noch bei Balenciaga gerne Taschen ein. Ich "hänge" total an den alten Modellen. Vielleicht liegt es an meinem Alter, vielleicht liegt es aber auch an meinem Qualitätsbewußtsein und daran, dass mein Gehalt bei diesen Preisschrauben nicht mitgeschraubt wird.


Meine "Jungs" aus München toben wieder eine gute Woche lang durch Berlin und luden mich zum Frühstück in ihr Hotel ein. Sozusagen Futter mit Ausblick:


Sie liebten das Haus schon, als es noch CONCORDE hieß und ich habe dort auch schon mehrfach gespeist und genächtigt, kann also das SOFITEL Berlin Kurfürstendamm nur empfehlen. Lage, Ausstattung, Service und Küche haben die 5 Sterne verdient! Ich habe gleich die Gelegenheit und eine weisse Zimmerwand ergriffen, um mich mit meiner Tussentasche in eine Tussenpose zu werfen!




Einen Apfel später kam jemand auf die Idee, dass das Wetter nach einem Ausflug verlangt und was liegt näher als Potsdam? Nichts! Also los! Wir spazierten durch den Neuen Garten und genossen die Herbstsonne und die Laubfärbung zwischen Havel und dem Heiligen See, nutzen das Marmorpalais als Fotolokation und raschelten vergnügt durch den Blätterteppich.




Natürlich sind wir bis zum Schloß Cecilienhof gelaufen und eigentlich wollten wir dort das Foto der großen DREI nachstellen, aber es war einfach schon zu dunkel. Also fahre ich im nächsten Jahr nochmal vorbei, am besten, wenn es dort auch wieder Café und Kuchen gibt. So gab es nur ein Magnum aus der Hand und einen Latte M. im Pappbecher aus einem Fredersdorfer Imbißwagen.



Für das ganz spezielle Abendprogramm ging es zurück nach Berlin - ein letztes Bild mit sinkender Herbstsonne habe ich aber noch für Euch:

 
*Kaschmir ist gerade im Herbst in aller Munde und liegt auch gerade wieder in allen Preisklassen in den Läden. Ein Qualitätsvergleich lohnt sich auch hier und nicht immer ist das günstigste Angebot das beste. Wer mehr zur Gewinnung, Produktion und vor allem zur Pflege dieser wertvollen Naturfaser wissen möchte, findet HIER ein paar weiterführende Informationen.  



Ich wurde für die im Beitrag eingefügte Verlinkung vergütet. Damit ist dieser Beitrag eine Anzeige. Trotzdem gibt mein Artikel – wie immer – meine ganz persönliche, ehrliche, freie und sehr subjektive Meinung wieder.

Kommentare:

  1. Toller Look, liebe Bärbel!!! Ich muss zugeben, ich freu mich auch immer auf den Herbst weil ich dort meine Lieblingskleiderstücke aus dem Schrank kramen kann - schöne Pullover, Stiefel und vor allem Lederjacken!!! Deine find ich super - genau meine Farbe. LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      wie schön, dass wenigstens Du Dich auf den Herbst freust. Mir macht er gerade sehr zu schaffen. Am liebsten würde ich schon um 8 ins Bett gehen. Ich muss mich richtig zwingen, noch wach zu sein und hier zu antworten. Ich würde jetzt so gerne einfach nur Winterschlaf machen ;) LG Bärbel

      Löschen
  2. Die Lederjacke ist wunderschön :-). Die Preissteigerung allerdings weniger. Und ich bin trotz allem fest entschlossen, meine Shorts noch eine Weile vor dem Winterlager zu retten. Kaschmir gibt es dann halt obenrum. Der doofe Winter wird noch lang genug...
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fran,
      Ledershorts sind ja nun auch nicht DAS Sommerkleidungsstück schlechthin. Leder ist doch grundsätzlich eher eine Ganzjahresbekleidung. Ich habe sowieso so eine seltsame Macke, was Hotpants betrifft: Miniröcke zu dicken Strümpfen und Stiefeln finde ich OK, aber wenn jemand im Winter eine abgeschnittene Jeans trägt und darunter schwarze Strumpfhosen, dann muss ich den Blick abwenden. Ist halt Geschmacksache und ich habe gelernt, meine Kommentare dann besser NICHT in die Tasten zu kloppen. Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
  3. Da bin ich ja gleich zweimal Fan: einmal von Dir und einmal von Potsdam! Beides sehr schön!
    Ein wunderbar stimmiger Look von Dir für den Herbst mit Blätterrauschen.
    Du kannst anscheinend alle Farben tragen und bist ein Frühling/Sommer/Herbst- und Wintertyp in einer Person. Beeindruckend!
    Im Cecilienhof gabs übrigens letztes Jahr auch schon keinen Kaffee mehr und ich befürchte, das wird noch dauern...Aber Neuer Garten ist dennoch immer wieder schön. Hast Du zu Herrn Joop rübergewinkt mit Deinem tollen Schal?
    Herbstlich-sonnige Grüße schick ich Dir, Sieglinde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde,
      das war mein erster Potsdam Besuch seit unserem Treffen dort! Aber dieses Mal waren wir ja gar nicht richtig "in der Stadt" sondern haben gleich hinter der Glienicker Brücke geparkt und sind schön herumgelaufen. Unter uns: ich habe keinen Schimmer wo genau Herr Joop wohnt und mir ist das auch sowas von egal. Ich bin so gar nicht promigeil - sage ich mal ganz frech, solange Karl nicht in der Nahe ist ;) Liebe Grüße durch die stockfinstere Nacht! Deine Bärbel

      Löschen
    2. Na, da hättse Herrn Joop ja ganz zufällig ins schmucke Häuschen fallen können. Da wo Ihr geparkt habt die Straße rein Richtung Heiligensee und dann hübsch am Ufer - ganz weiß, ganz fein.
      Hätte zu Deiner Jeans gepasst. Oder: wenn Du am Marmorschloss rüberschaust genau gegenüber. Daneben -- in modern - Herr Jauch.
      Ja, der Karl bewegt sich halt nicht weg von Paris, da musste schon hin!
      Liebste Grüße von Sieglinde

      Löschen
    3. ja, das weisse habe ich gesehen und noch gedacht, dass es eine grandiose fotokulisse wäre - vielleicht mit meinem neuen roten mäntelchen. ich kann ja mal klingeln und nachfragen..

      Löschen
  4. Liebe Bärbel, ich sitze auf GC in der Sonne und dein Post hat mich wieder einmal so richtig zum Lachen gebracht!!! Ja, ja wir Ü50 alles müss ma ja nicht mitmachen. Auch ich trage Garderobe nach Jahreszeit, wobei jetzt hab ich ja Sommer, weggeräumt wird erst Mitte Dezember :-))))
    Auch was LV anlangt, geh ich mit Dir konform - mir gefällt das ältere Design auch besser.
    Ich schicke liebe Grüße aus der Sonne und hoffe auf den nächsten amüsanten Post.
    Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roswitha,
      danke für Deinen lieben Kommentar :) und ich gebe gleich mal umunwunden zu, dass sich bei dem Gedanken an GC gerade etwas Neid breit macht. Ich habe mich übrigens heute früh im Büro dabei ertappt, dass ich auf Madeira war. Zumindest mit dem Finger auf der Landkarte - äääähm - mit der Maus bei Google Earth. Als ich dann die dortigen Temperaturangaben sah, hätte ich am liebsten sofort einen Umzugsflieger bestellt. Danke auch für deine lieben Sonnengrüße und bis zum nächsten Mal! Bärbel ☼

      Löschen
  5. Ein paar Tage rette ich die Sommersachen rüber für die Stimmung. Und dann siegt die Freude an endlich wieder Kaschmir und Wollen auf der Haut!

    Deine neue Jeans ist klasse. Hast Du Stelzen darin versteckt? Macht Beine bis zum Mond und einen schönen Knackpo - was will man mehr?

    Deine Lederjacke schmachte ich immer wieder gerne an. Ich habe mich heute in eine knallrote verliebt und warte auf die passende Größe. Deine hat einfach eine so tolle Farben und Leder, gerne immer wieder zeigen. Ansonsten geht Blö (die Autokorrektur machte gerade Blödsinn daraus ... auch gut) natürlich immer und die Tussi muss ja auch mal aus dem Haus. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Handwerkskunstobjekt!
    Sonnige Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ines,
      indigo wird von vielen unterschätzt, weil es kaum blau und noch nicht black ist. Aber mir gefällt gerade das. Trägt ja dann auch nicht gleich wieder jeder. In der Sonne kommt die Farbe übrigens wunderschön heraus und mit der GHW ist es ein unschlagbar tussiges Ensemble. Ich werde damit wohl auch mal durch Hamburg laufen. Blau/Gold hat doch was von den alten Kapitäns-Ausgehuniformen :)
      Jetzt höre ich aber auf zu tippen, denn ich muss die Daumen Drücken für Deine rote Lederjacke!
      Liebe Grüße!
      Bärbel

      Löschen
  6. Liebe Bärbel, ich musste wieder sowas von schmunzeln. DU HAST RECHT mit den Sommersachen, mit der weißen Hose, mit der tollen Lederjacke....einfach mit Allem.
    das Tuch ist wunderschön . Kaschmir finde ich im Winter echt toll. Da habe ich lieber die gute Qualität, auch wenn es mehr kostet.
    Schönen Abend wünsche ich dir, Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      ich bin gerade wieder auf Kaschmirsuche. Ich hätte gerne einen großen hellen cremefarbenen Umhang ohne Fransen. Bei der von Chrissie heute empfohlenen Seite gäbe es die richtigen Farben, aber ich müsste 2 Dreieckstücher zusammennähen lassen. Dann wird mir der Spass aber zu teuer...Ich suche also erstmal weiter und bin für Tipps dankbar. Liebe Grüße zum Wochenende! Bärbel ☼

      Löschen
  7. Super schön siehst du wieder aus, Jacke und Hose sitzen wie angegossen! Habe den Link ganz oben zu deinem Kleiderschrank genutzt, eine tolle Auswahl hast du <3
    Ich selbst nutze, außer Flip Flops und Wintermäntel, alles durch die Jahreszeiten. Das war schon immer so, damit hatte ich schon als Kind meine Mutter fast in den Wahnsinn getrieben :))

    Lieben Gruß zu dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich nutze Flip-Flops auch im Winter - immer im Badezimmer. Weil ich mir auch morgens nach der Dusche meine Füße eincreme und dann nicht gleich in die Strümpfe oder Fellschlapfen steige. Und meine Abendgarderobe ist auch jahreszeitenunabhängig. T-shirts sind unter Kaschmirpullovern sehr gut tragbar :) also wie Du siehst, ich bin durchaus nicht so verbissen, wie es oben scheint
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  8. Liebe Bärbel, so eine weiße Jeans hab ich ja für mich quasi in den Herbst gerettet. Aber die ist bei weitem nicht so ein lange Gazellenbeine Zauberer wie deine. Liegt sicher auch ein wenig an deiner Topfigur. Auf den Leoschal schiele ich auch neidisch ;) der ist so total meins.
    Viele Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe ela,
      wenn ich abends mit dem auto durch die dunklen vorortstrasse gondele, dann erschrecke ich mich immer über die ganzen düsteren gestalten, die so auf den strassen hin und her laufen. ich trage auch oft dunkele kleidung, aber meine winterjacke hat z. b. reflektoren, ich möchte hier ungern unter einem LKW enden. von daher sind die weissen hosen auch sowas wie ein erkennungszeichen ;) viele grüße zu dir, bärbel ☼

      Löschen
  9. Ich habe vorhin auch gerade mühsam einen Post vorformuliert, las soeben den Deinen und finde meinen jetzt noch bemühter und langweiliger. Ich erlebe auch einfach nix. Jedenfalls nicht sehr viel. ;)

    Werde mal einen Link zu Dir in meinen Post einfügen, damit etwaige Leser auch noch etwas Abwechslungsreiches vor die Augen bekommen. *seufz*

    Du siehst super aus in Deiner weißen langen Hose! Aber mal 'ne Frage: Bei schlechterem Wetter in heller Hose vor die Tür ergibt bei mir sofort dunkle Dreckflecken in der behosten Wadengegend. Macht Dir das nix? Kriegst Du die immer wieder alle raus?

    Dein Tuch ist hammer-mega-genial-superschön und der gesamte Look auch.
    Und zum Thema Herbstsachen: Ich mag kuschelige Maschen, Pullis und Jacken eh viel lieber als Sommerflatterkleidchen und Co. - bin halt auch eher der weniger flatterhafte Typ, höhö. ;)

    Lieben Gruß von
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Gunda,
      mach Dir doch bitte nicht so einen Stress. Dein Outfit und Deine Bilder sind doch klasse und natürlich freue mich über Dein Lob und Deine Verlinkung. Aber eigentlich fand ich es heute unverdient. Ich habe ja nicht mal ein Geschichtchen erzählt, sondern nur um jeden Fakt noch 3 Sätze darum herum gelabert. Freu mich natürlich, dass Du es gerne liest und es Dich unterhält, denn darum geht es ja. Und der Ausflug war wirklich purer Zufall. Normalerweise hätten wir nur im Hotel angehangen oder auf dem Ku'damm. Ich wünsche Dir ein kuscheliges Wochenende und freue mich auf Deine nächsten Bilder und Wörter! Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
    2. achso - der Dreck und die weissen Hosen. Wenn es regnet oder nass ist, trage ich Gummistiefel, da stecke ich die Hosen rein und ansonsten bin ich nicht (mehr) so der Dreckspatz. Ich benutze Servietten und schaue, wo ich mich hinsetze und ich habe ziemlich gute Erfahrungen mit OXY ACTION gemacht, seit mit der DDR auch mein Alleskönner-Waschpulver SPEE ZYMAT (von mir AIDS-SPEE genannt) unterging. *aaarg* gerade lese ich, dass es sowas wieder gibt. Danke Gunda, für diese wichtige Frage!
      http://www.ossiladen.de/shopping/product_info.php/info/p10067_Prettina-ZYMAT.html

      Löschen
  10. Kaschmir , meine große Liebe :)) Die Liebe zu diesem Material kann ich sooo gut verstehen . Und Leder keine Frage , finde ich super Klasse .Am liebsten an Taschen und Schuhen und Gürtel und , und , und :))
    Wünsche Dir eine schöne Woche
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      ja genau, dann noch Seide und Wolle und Baunwolle und hier und da ein Pelzchen. Ich verstehe, wenn Leute nur Plaste tragen und will auch keinen missionieren, aber mir soll man bitte meine BIO Sachen lassen. Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  11. Großes Kino liebe Bärbel :)

    Wie schön, dass du dich mit der Selfination getraut hast. Die Jeans sitzt super und ist wie für dich gemacht.
    Dein gesamtes Outfit gefällt mir total gut.

    Mit dem Sommerfummel muss ich dir allerdings widersprechen: Ich mag gern ein paar Teilchen in den Herbst oder gar in den Winter retten. Es sind nicht viele, aber beispielsweise eine dünne Bluse als Weste über einem Rolli. Es gibt da viele Möglichkeiten.

    Wie gut, dass jeder seine individuellen Vorlieben hat :)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke für Deinen Widerspruch, Dein Beispiel klingt auch spannend. Eine dünne Bluse trage ich auch im Winter, denn ich überlebe diese Jahreszeit nur im Zwibellook. Ich rede eher von Sommerkleidchen. Also dünnen Flatterfummeln, die mit mit Wollstrümpfen nud Stiefeln einfach nicht gefallen wollen, weil es (oft in Blogs) so gewollt aussieht und weil ich auf den Strassen in B oder HH sowas einfach niemals sehen. Gerade weil ich weiss, dass Du auch viel das Rad nimmst, gucke ich mir Deine Outfits immer unter einem besonderen Aspekt an ;)

      Ja, mein Selfantion Experiment ist letztendlich geglückt. Es ist die zweite Hose, die erste war noch enger. Vielleicht passt sie nächsten Sommer besser. Ich arbeite daran.

      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  12. Hey toll. Die Selfnation steht Dir super gut. haben sie es doch hinbekommen. Da freue ich mich natürlich für Dich. Alle Daumen hoch. Schön, dass Du Dich heute wieder mit Deinem Schal ins Linkup eingereit und einen link gesetzt hast. Danke.
    Die Aufnahmen sind wie gewohnt sehr schön geworden. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja sunny, es hat zwar etwas länger gedauert mit der hose (aber das lag an mir, selfnation hätte viel schneller geliefert - ich war nur so geduldig, um nicht bummelig zu sahgen, immer kam irgendeine fröhlichkeitsbedingte abwesenheit dazu und dann kam ich nicht zum messen oder hatte gerade unterwegs so viel gefuttert, dass ich den bauch nicht mitmessen wollte...) aber jetzt bin ich wirklich sehr happy damit. lg bärbel

      Löschen
  13. Liebe Bärbel,
    die Hose sitzt perfekt und die langen Beine, WOW. Du weißt ja wie sehr ich deine Posts liebe, bei dir sitzt immer der Schalk im Nacken. Schöne Bilder zeigst du uns auch wieder
    Liebe Grüße nach Berlin.
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby,
      ja, manchmal sitzt mit der Schalk im Nacken, manchmal werfe ich aber auch schon morgens bunte Dropse ein, damit meine Laune stabil bleibt :) Heute bin ich besonders gut drauf, weil ich am Wochenende zwei tolle Feten vor mir habe und dann noch endlich ins Kino gehe, um mit dem Marsianer zu fiebern. Obwohl ich weiss, wie es ausgeht, denn ich kenne das Buch :)
      Dir auch ein tolles Wochenende und ganz liebe Grüße in den Süden! Bärbel ☼

      Löschen
  14. Liebe Bärbel,
    aus Deine maßgeschneiderte Hose ist echt super geworden, sie passt Dir einfach perfekt! Gefällt mir auch, wie Du sie schön klassisch kombiniert hast und bei Deiner genialen Kaschmirsammlung verstehe ich es total, dass Du Dich auf den Herbst/Winter freust :) Ich überlege mir gerade, wie ich es mit den Sommersachen im Winter halte ... würde aber eher sagen, dass ich meine Sommersachen im Sommer anziehe, weswegen ich auch immer extra meinen Schrank von Sommer auf Winter und umgekehrt umrüste ;)
    Wünsch Dir noch eine tolle Woche!
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rena! Liebes! Danke für deinen besuch und deinen Kommentar! Sorry, ich mache mich gerade mal wieder etwas rarer, werde es Dir (und allen) aber zu gegebener Zeit erklären können ;) Mein heutiges Pulli ist hellblau und ein passendes Tüchlein habe ich auch gefunden. Ich grüße Dich herzlichst! Bärbel ☼

      Löschen
  15. You look great dear!

    Please click on the links on my post
    http://helderschicplace.blogspot.com/2015/11/choies-wishlist.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you helder,
      yes sure, i read your blogpost now

      Löschen
  16. Hi Üffi,

    Du brauchst doch gar kein Sommerkleid um ein bisschen Sommer in den Herbst zu bringen. Das erledigt doch schon die weiße Hose. Der Gedanke, gerade im Winter etwas helles zu tragen, ist gar nicht so blöd. Ich denke mir oft, dass ich draußen mit meinem schwarzen Mantel von den vorbeirasenden Fahrradfahrern (bin ja mittlerweile wieder Fußgängerin :-( ) bestimmt leicht übersehen werden kann. Weil: Ich seh ja selbst nicht gerade viel.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  17. Da halte ich es ganz mit Dir, liebe Bärbel! Ein Sommerkleid ist und bleibt ein Sommerkleid und Shorts ziehe ich ausschließlich im Sommer an. Es gibt genügend tolle Herbst- & Winteroutfits und vor allem Materialien, die wesentlich hübscher & passender für diese Jahreszeit sind :-) ... Dein Look gefällt mir daher richtig gut! - Ganz liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    collected by Katja - Austrian fashion & travel blog

    AntwortenLöschen
  18. Du bist die allerbeste Weiße-hose-trägerin die ich kenne! Weiße Hosen tragen, ist für mich eine Kunst! Ich finde auch, dass die Hose deine tollen Beine sehr schön betont! Das Outfit steht dir hervorragend! :)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Claudia,
      ich trage im RL viel viel öfter weisse Jeans, als sie im Blog auftauchen. Und das liegt daran, dass sie wirklich nicht ganz einfach zu fotografieren sind, weil sie schon etwas "auftragen" und der Faltenwurf mehr auffällt, als bei Bluejeans. Im täglichen Leben und in der Bewegung ist das OK, aber auf den Fotos stört es mich oft und die Bilder landen dann im "Archiv". Mit der neuen Jeans könnte sich das allerdings ändern, denn die gefällt mit sehr gut (wen den Falten Stören, der guckt einfach nicht hin) und wenn mir etwas sehr gut gefällt, dann schleppe ich es gnadenlos. Ich weiss ja, wo ich notfalls ein Back-Up bekomme.
      Danke für Deine lieben Komplimente und herzliche Grüße!
      Bärbel ☼

      Löschen
  19. Hallo Bärbel,

    super Herbst-Outfit - ganz nach meinem Geschmack. Eine weiße Hose ist immer ein gutes "Grundgerüst" um darauf seine restliche Kleidung aufzubauen. Ärgerlich wird´s nur, wenn man dabei in schlechtes/regnerisches Wetter gerät - dann heißt es Vorsicht, um sich keine Flecken zu holen.

    Die Lederjacke ist echt ein Hingucker und passt vor allem von der Farbe her, hervorragend zur Hose. Toll finde ich auch, daß du diese Jacke offen trägst und so auch einen Einblick auf dein Shirt gibst - bei den Temperaturen ist es ja auch kein Problem, ist ja wieder richtig warm geworden.

    Auch den Schal finde ich fantastisch. Dieser ist nicht nur ein dünnes Schaltuch, sondern ein richtig dicker und wohl auch langer Schal - passend für den Herbst.

    Verstehe leider nicht ganz, warum du deine Handtasche als "Tussentasche" bezeichnest? Diese ist doch super elegant und mit den kleinen Henkel richtig schick - ich liebe das! Und das mit der "Tussenpose" habe ich auch mal gnädig überlesen...Denn dann müsste jedes Model so bezeichnet werden. Deine Pose, das Bild und deine Kleidung finde ich einfach nur umwerfend und zeigt mir, nach welcher Mode ich mich demnächst einmal umsehen muß. Bleibt nur noch die Frage, ob das an mir auch so gut aussehen würde, wie an dir?

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      danke für Deine Mühe mit diesem langen Kommentar. Das hat mich sehr gefreut. Wenn ich mit einer weissen Hose unterwegs bin und es sollte plötzlich doch Mistwetter werden, scheue ich mich nicht, die Hosenbeine hochzuschlagen und bestenfalls meine Waden einzudrecken und dann schnell zum Auto zu flitzen. Falls die Hosen doch etwas abbekommen, gibt es Fleckenferner "Strassenschmutz" oder ähnliche Helferlein. Ich lass mir von sowas nicht die Laune oder die Lust an weissen Hosen verderben.

      Mein Leo-Leila ist nicht sehr dick, das Material ist genauso, wie die 140er Kaschmir-Seidentücher von Hermès. Aber diese Mischung hält trotzdem schön warm. Danke auch für die vorsichtige Frage nach der Länge, ich liefere die Maße mal nach: Leila ist 180 m lang und 63 cm breit - ich nehme den Stoff immer doppelt oder dreifach.

      Und noch ein Wort zur "Tussentasche": Kenner der Materie sehen natürlich sofort, dass es sich um die Königin aller Taschen handelt und ich das mit der "Tusse" eher ironisch meine. Und recht hast Du natürlich, denn eine Birkin ist nicht nur für mich die eleganteste Tasche der Welt. Es ist auch bei mir im Schrank mein Ende der Taschenfahnenstange.

      Ich bin gespannt, wann wir Dich in flared Jeans sehen. Ich bin dafür überzeugt, dass der Look Dir steht.

      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼