Freitag, 18. Dezember 2015

Ü 50 DIY zum Fest: Wir backen LOUIS VUITTON Plätzchen

 

LV Plätzchen selbstgebacken

 ...denn Chanel Kipferl oder Kelly Kekse kann ja jeder, da gab es in den entsprechenden Läden schon mal in der Vorweihnachtszeit die Förmchen dazu.  Bei Louis Vuitton hatte ich bisher entweder Baumschmuck, Lebkuchen, Tee oder Kerzen im Angebot. Also war mal wieder DIY gefragt. 

Da ein Feinblechner weit und breit nicht zu finden war, beauftragete ich meinen damaligen Raumteiler mit der Herstellung der symbolträchtigen Buchstaben. Denn wenn ich Fan bin, dann brauche ich auch ordentlich Merchandising und es gab eine Zeit, da habe ich wirklich nur bei Vuitton eingekauft. Da war bei mir an Chanel, Hermès, Fendi oder Chloé & Co. noch nicht zu denken. Ich fragte mich damals ernsthaft, wie jemand 4000 € für eine Tasche ausgeben kann, auf der nicht mal LV steht...

 Louis Vuitton Toile Monogram - Speedy 40 - von 1990

Ich musste erst 45. werden um auch endlich mal andere Marken anzugucken und einzukaufen. Zu diesem *Klick* in meinem Kopf und meinem Leben sage ich gerne, dass ich im "Lederalter" angekommen bin.



Dieses Förmchen ist also gut und gerne 10 Jahre alt und inzwischen bin ich 3 x umgezogen, da belieben kleinere Blessuren und Verbiegungen nicht aus. Ich bin ja schon froh, dass ich das Gebilde überhaupt wiederfand. Die anderen Blümchen und Symbole der Firma sind einfacher zu bewerkstelligen, da macht man mit Puderzucker oder Kakaopulver entsprechenden Verschmückungen:



In Ermangelung eines Backofens (wie Ihr wisst lasse ich bisher backen) gibt es heute nur die Förmchen zu sehen und keine fertigen Plätzchen, das ist auch kalorienärmer. Da mir aber der Weihnachtsmann einen neuen Herd inklusive Backofen versprochen hat, sehe ich für 2016 gute Chancen, mal wieder FAKE - LV - Gebäck zu knabbern.

Und getreu meinem Wahlspruch: es geht immer alles besser komme ich vielleicht auch noch zu einer besseren Ausstechform, wenn ich ganz lieb gucke und sonst keine Wünsche habe! Die zeige ich Euch dann aber im Einsatz auf meinem Kochblog!

Und für alle, die jetzt Lust bekommen haben,  die Vuitton Fans in ihrem Kulturkreis zu überraschen, setze ich als heutigen Schlußpunkt das originale Zeichen in Szene, dann muss man als Vorlage kein Bild zweifelhafter Quelle aus dem Netz nehmen, sondern hat eines von der Umrandung der Louis Vuitton Vitrine auf dem Berliner Kurfürstendamm.


Übrigens, ich habe auch mal eine Bienenwachsplatte damit ausgestochen und das LV Zeichen dann vorsichtig erwärmt, an eine Kerze gepappt und eine Taschenfreundin damit überrascht.

Kommentare:

  1. Mensch liebe Bärbel, schön, dass du für dich da eine so schöne Lösung gefunden hast! Lass es dir schmecken, ich bin ja eh keine Küchenfee und lass daher die Mutti ran ;-) Wünsche dir einen schönen 4. Advent und sende liebe Grüße an die Spree vom Main! Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  2. Kicher, Hust .... alles andere hätte mich auch schon fast gewundert . Also ich meine das mit den völlig normalen Plätzchenausstechern :)) Sieht sicher klasse so ein LV Keks :))
    LG Heidi ( die schon ganz gespannt ist wie Deine ersten Kekse damit werden ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind ja nicht die ersten Plätzchen, das Ding war früher regelmäßig in Benutzung. Ich hatte nur seit 2009 keinen Backofen mehr, weil ich den Platz für Taschen brauchte, jetzt haben wir angebaut und ich habe einen neuen Taschenschrank und bekomme (hoffentlich) wieder einen Backofen.
      LG Bärbel ☼

      Löschen
  3. Tolle Story! Stilvolle Plätzchen passend zur Tasche - sowas kann nur die einfallen. :D Mit LV habe ich es ja nicht so, aber einen Plätzchenausstecher in Doppel- C - Form würde ich gern verwenden. Vielleicht finde ich auch mal jemanden, der mir einen zurecht lötet. Bis dahin backe ich Schuhe und Stiefel, diese Formen habe ich nämlich auf dem hiesigen Weihnachtsmarkt gefunden. Nicht zu vergessen die Pferdeförmchen. :D
    Einen schönen Start ins 4. Adventswochenende und liebe Grüße! April

    AntwortenLöschen
  4. Genial, das werden dann richtige Bärbel Kekse! Habe grade auf deinen Kochblog geklickt, Dank neuem Herd stehen die Chancen gut das es da bald weitergeht :) werde auf jeden Fall dran bleiben <3

    Schönes Wochenende, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Gut so, da bin ich mal völlig immun gegen LV. Plätzchen backe ich überhaupt keine mehr. Vielleicht in drei Jahren wieder zusammen mit der Enkelin. Aber da müssen es dann Sterne oder Monde oder so sein, das arme Kind kann dann noch keine Buchstaben.
    Bin gespannt, wann wir den neuen Taschenschrank samt Inhalt zu sehen bekommen.
    Du spielst ja auch Luftgitarre, dann knabberst Du sicher auch genussvoll LV-Luftkekse. Guten Appetit am 4. Advent wünscht Dir dazu Sieglinde.

    AntwortenLöschen
  6. Du hast nen Fake? Ich bin entsetzt ;-) Und mächtig amüsiert über den Raumteiler. Und über den fehlenden Backofen wegen Taschen-Platznot. Großartig! Und ich hoffe, der Weihnachtsmann bringt nicht nur nen schnöden Ofen. Sondern mindestens noch ein klitzekleines Täschlein.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück tat er das nicht, der Mann, der hat nämlich taschentechnisch gesehen einen fürchterlich JUTEN Geschmack :D Ich kaufe mir die Taschen am liebsten selber, dann gibt es auch keine Diskussionen wegen der Preise!
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  7. Oh wie hübsch. Ich würde solche Plätzchen auch nicht vom Tellerrand schubsen.:)
    Due würden doch toll zu unseren Kleidchen, Taschen, und Pumps passen.
    Hab ein schönes viertes Adventswochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Tina, also wenn ich ehrlich bin, ich habe noch nie ein Plätzchen vom Tellerrand geschubst. Plätzchen aufgrund ihrer äußeren Erscheinung zu ignorieren ist doch grausam 😜 LIEBE GRÜSSE Bärbel ☀️

      Löschen
  8. Bärbel ich musste ja schon sehr schmunzeln als ich das "Fake" auf Instagram gesehen hab und jetzt bin ich sehr bedacht nicht zu lachen. Das ist nämlich böse wenn man ein Loch im Kiefer hat. Ich notiere mir, keine Posts von dir zu lesen, wenn ich nicht lachen soll :)
    Hab ein zauberhaftes Weihnachten mit Ofen hoffentlich
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OMG du arme - das nächste mal, wenn du was am zahn hast, schreibe ich nur sachliches trockengewäsch. ich verstehe nämlich genau, wie schlimm das für dich ist. bei zahnproblemen bin ich sehr mitfühlend. was ich da schon alles erlebt habe, dass reicht eigentlich für's leben, ich bin aber sicher noch nicht durch damit. ich schicke dir ein virtuelles kühlpad und liebe grüße, bärbel

      Löschen
  9. ... du bist eine kleine verrückte Nudel ;-)
    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt wohl. Aber irgendwo muss das Spaß im Leben ja herkommen ;-)
      Liebe Grüße durch die Stadt!
      Bärbel

      Löschen
  10. Wow, was für eine tolle Idee liebe Bärbel. Ich habe meine Ausstecher zwar schon verwendet um Fimoschmuck zu machen, aber für mehr kreative Energie in diese Richtung hat es leider noch nie gereicht.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fimo! *ha* das ist ja auch eine gute Idee. Als nächstes macht Du noch Edna Mo Konkurrenz. Unter uns: Ich habe auch schon meine Silikonförmchen (nein, ich backe nicht, die für Eiswürfel) auf Giessharztauglickeit überprüft. LG zu Dir! Bärbel

      Löschen
  11. :-) Das ist ja lustig! Dann bin ich mal auf Deine LV-Kekse gespannt!
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann werde ich dir zu weihnachten wohl welche für dein LV museum schicken :)

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼