Freitag, 15. April 2016

Jede Frau braucht eine Tasche – ü30 Blogger & Friends




Jede Frau braucht eine Tasche. Mindestens eine! Gibt es Frauen, die keine haben? Freiwillige vor! Ich kenne Frauen, die öfter Rucksäcke als Taschen tragen, bin mir aber trotzdem sicher, dass sich in jedem Haushalt einer Frau wenigstens eine Einkaufstasche findet. Kartoffelsäcke zählen auch!

Wer die Wahl hat - hat die Wahl

 Überhaupt - geht es um Taschen, dann geht es auch gleich wieder um Schubladen und um Entscheidungen:
  • Leder oder PVC
  • IT- oder OUT-BAG
  • billig oder teuer
  • Marke oder no name
  • Schultergurt oder Henkel
  • Original oder FAKE
  • uni oder gemustert
  • schwarz, gold oder etoupe
Wenn ich eine Tasche kaufe, ist mir die Hardware auch wichtig. Ist sie gold oder silber oder roségold oder geschwärzt? Die Paddingtons oder Bettys von Chloé gefallen mir, die haben einen Mix aus GHW und SHW. Das macht den Griff in die Gürtel- und Schmuckschublade für mich einfacher. Keine Ahnung, ob man heute da überhaupt noch drauf achtet. Ich könnte ja Frau Knigge fragen *ggg* - oder bleibe einfach dabei, die Details aufeinander abzustimmen.

Eine Frage der Haltung


Bei manchen wird die Tasche geschleppt, bis sie auseinanderfällt und erst dann durch eine neue ersetzt. Andere tragen ihre Taschen durch die Welt. Sehr gerne quer, wie ich von meinen Bloggerkolleginnen hörte. Und manche halten ihre Taschen, um sich an etwas festzuhalten. Und wieder andere hängen sich ihre Taschen in die Ellenbeuge. Die schönste aller Taschentussenposen! Ich bin dabei!

Manche Frauen stellen sich die Taschen in der Bahn oder im Wartezimmer auf ihren Schoß. Mir kommt dann immer das breite Grinsen. Manches ändert sich eben nie. Diese Pose siehst du bei Taschenträgerinnen zwischen 15 und 95. Es muss wohl so sein, denn das gute Stück war ja soooo teuer und könnte vermutlich schlagartig eindrecken. Hey - warum ist es eine Tasche geworden? Bei mir muss sie das abkönnen. Die meisten Taschen haben ja sowieso diese Warmduscherfüßchen am Boden. Was soll denn groß passieren? Meine Taschen stehen auch mal in einem ICE Klo herum. Den sprilligen Haken an den Klotüren vertraue ich nämlich in den seltensten Fällen. Gerade wenn ich meine Kamera oder ein Tablet dabei habe versuche ich,  Fallhöhen zu vermeiden. 

Ich trage quer

Das ist doch mal eine Ansage - ich weiss, die wenigsten hätten es vermutet. Aber ich stehe dazu. Bei kleinen Taschen kann das auch bei mir gut aussehen. Hoffe ich. Manchmal ist es einfach notwendig. Auf Reisen zum Beispiel. Da habe ich mit meinen Reisebegleitern, dem ganzen Gepäck und dem Durcheinander im öffentlichen Raum genug zu tun, da möchte ich meine Tickets, Papiere und das Bargeld so aufbewahrt wissen, dass ich mich darum nicht kümmern muss, sondern für die wahren Stars der Gruppe da sein kann. Kommen wir also zu meiner kleinen Reisetasche. Eigentlich ist es keine Tasche, sondern "nur" ein Wallet.




Ein Wallet an einer Kette. Bei CHANEL heisst es  WALLET ON CHAINE. Kurz WOC und es ist gefühlt in  tausend Varianten zu haben. Mein Reise-WOC hat die unschöne Farbe rentnerbeige und ist aus Kaviarleder. Das ist sowas wie EPI bei LV oder EPSOM bei Hermès oder SAFFIANO bei Prada. Den genauen Herstellungsprozeß kenne ich nicht, stelle es mir aber ungefähr so vor: Häute, die nicht 1A sind, werden geschreddert, gemalen, eingeweicht und mit einem Leim (und ich wage zu behaupten unter Zugabe von nicht unerheblichen Mengen Erdöl) vermengt und dann in Bahnen gepresst und *schwupps* hat man ein neues feines Leder, für das die Kundschaft die Euronen springen lässt. Allen diesen Ledern ist eines gemeinsam: es übersteht einen Atomschlag, mehrere Regengüsse, herabfallende Döner (mit alles + scharfe Soße) - es ist also total unempfindlich und hält ewig - wenn die Nähte halten.



Ein WOC liegt an einer langen Kette, die man auch kürzer tragen kann oder ganz in der Tasche verschwinden läßt, wenn man eine Clutch tragen will.


Die Aufteilung im Inneren ist bewährt und unverändert. Die Kette läuft durch einen Tunnel und bleibt dadurch sicher an einer Stelle. Im großen Fach gibt es 6 Plätze für Kreditkarten, dann zwei kleine Fächer für Papiere und ein großes Reißverschlußfach.

Mein Model hat auch noch auf der Rückseite ein kleines Fach mit Reißverschluss und Logo-Zipper.






Auf dem ersten Foto liegt mein WOC auf meinem Wischtuch Reisetuch - denn die beiden sind sozusagen untrennbar. Mein neues feines Tuch von REPEAT cashmere passt aber auch prima dazu. Vielleicht begleitet es mich auf meiner Sommerreise.

In der Tasche lag noch ein Kassenbon von der letzten Tour nach Moskau. Könnt ihr etwas lesen? Ich musste in Moskau fix in die Apotheke, denn ich hatte mein BIODERMA Gesichtswasser vergessen.



Das Model WOC gibt es natürlich auch noch in "schön".  In jeder Saison gibt es etwas neues in den Läden und im letzten Jahr habe ich mich für die WOC-BOY Variante entschieden.

Der Name BOY kommt von Coco Chanels Liebhaber Arthur "Boy" Capel. Genau, der Boy, der ihr immer eine Camelienblüte an die Tür klemmte, wenn er bei Coco vorbei kam und sie nicht antraf. *hach* wie romantisch! Ich hatte in den frühen 90ern mal einen, der mir immer einen Mercedesstern an den Türknauf hing. 





Mein bevorzugtes Tuch zu dieser Tasche ist das 140er GRAFF von Hermès





 Der typische gesteppte BOY Rand


Mein BOY in corail passt auch zu dem neuen Tuch in pale rosé

Dann habe ich noch schnell einen Messer zur Hand genommen (von meiner ehemaligen Stammboutique in Husum, leider ist MAX BAHR inzwischen Pleite gegangen) um hier auch die WOC Maße en detail darzustellen.



19 cm x 12 cm

Kettenlänge: 140 cm





Aus meinem Taschenschrank

Bei mir im Blog sind ja Taschen oft vordergründig zu sehen. Sie sind mir wichtiger als Fummel oder Schuhe. Meist kaufe ich Sachen, weil sie zu einer meiner Taschen passen und nicht die Tasche zur Klamotte. Eine Sammlung von meinen Taschenbeiträgen findest Du hier oder wenn du oben links in der Blogsuche MEINE TASCHEN eingibst.



Wer noch nicht bei den anderen Taschenmädels vorbeigeschaut hat, sollte es jetzt dringend tun! Frau bekommt dort Inspirationen in Hülle und Fülle. Das ist genau richtig so, denn schliesslich braucht jede Frau mehr als eine Tasche und für morgen steht dann hoffentlich Taschenshopping auf dem Programm? Ich suche jetzt jedenfalls eine bestimmte rote Tasche von Kipling. Den Affen gebe ich allerdings gerne weiter!


Kommentare:

  1. Eine Chanel Tasche ist wohl der heimliche Traum einer jeden Frau liebe Bärbel ;) Gefallen mir sehr gut deine zwei Exemplare <3 Die Farben sind toll!

    liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Dann bin ich wohl keine Frau. Die sind mir echt zu zneefig.
      LG

      Löschen
    2. Ich auch nicht. Sind wir schon zwei.

      Löschen
    3. Kann mich Petra da nur anschließen. Den allerschönsten Moment hatte ich mal in NYC. Da gab es nämlich eine knallblaue wie die Boy. Huuuu, dachte ich mir. Guck doch mal, hahaa. Das war gut....Die Orangefarbene ist auch schön liebe Bärbel. LG Sabina

      Löschen
    4. Ich muss Petra auch widersprechen. Eine Chanel Tasche reicht mir nicht. Ich denke es wohnen aktuell 7 bei mir *ggg* Und Sunny und Ines rufe ich zu: es gibt nicht nur diese Steppmatrazen, es ist sicher im Sortiment von Kalle auch für Eure erlesenen Geschmäcker etwas dabei. Es gibt dort nichts, was es nicht gibt. Ungelabelte weiche Ledervierecke für Sunny oder federleichte 2-Schultertaschen für Ines.

      @Sabina: bei "wie die Boy" kriege ich gleich wieder Bauchweh *krzzzzzzz*

      Löschen
  2. Eure Blogs sind wirklich gefährlich. .. es sollte einen Warnhinweis geben: Lesen nur nach vorheriger Immunisierung gegen mögliche Taschenliebeanfälle .. oder so ähnlich 😉
    Toll geschrieben und eine wunderschöne WOC (ich lerne schnell *g*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch immer wieder! Ich habe nach dieser Aktion nämlich eine Kipling und eine Longchamp auf der Wunschliste. So schnell kann es gehen. Es könnte aber durchaus sein, dass vor diesen Wünschen noch eine andere Tasche meinen Weg kreuzt. Dafür bin ich immer offen und noch ist Platz im Taschenschrank.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  3. Wunderbar, liebe Bärbel. Fallhöhen vermeiden-habe ich noch nie drüber nachgedacht. Mir ist aber auch noch nie eine Tasche vom Griff gerutscht. Deine Taschen sind wirklich der Hingucker. Eine schöner als die andere-auch wenn es rentnerbeige ist.
    Die interessanteste Trageposition der letzten Monate ist für mich"Mann trägt die Tasche seiner Frau", zuletzt gesehen bei einem jüngeren Paar auf der Mainau. Wahrscheinlich war sie irgendwann zu schwer (mit dem ganzen Hausstand). Ist mir früher nie aufgefallen. Vielleicht ein Zeichen der Emanzipation der Männer.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag diese Männer, die klaglos die Tasche der Frau nehmen, wenn diese etwas anprobiert oder gerade Kettenkarussell fährt. Und ich mag auch Leute wie Marc Jacobs, die mit weisser Birkin an den Strand gehen :)

      Löschen
  4. Die beiden Chanel Taschen sind so wunderschön, die Farben haben mein Herz im Sturm erobert. Klassisch elegant <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du hast recht, das WOC ist ein Klassiker bei Chanel und jedes Jahr gibt es Neuinterpretationen. Mein WOC ist inzwischen genau ein Jahr alt. Ich habe lange zwischen dieser und einer blitzeblauen überlegt. Dann dachte ich, wenn schon BOY, dann ein Knaller!
      Liebe Grüße
      <3
      Bärbel

      Löschen
  5. in der DDR hies das "lefa" - lederfaserstoff :-) prosaisch wie das ganze land....
    in DER grösse - und der damit verbundenen leichtigkeit - kann sogar meine schulter quergehängte taschen ertragen - ich hab sogar zwei, von einer "westtante" geerbt. eine schwarzer lack, eine weiss, beide gesteppt und nicht unedel (die tante war vermögend) - aber ohne CC. die nachtblaue, gesteppte von muttis 60´s ausstattung hat leider eine zu kurze kette für quer......
    aber meist renne ich eh ohne los - hausschlüssel, taschentuch und lippenstift in die kleidtasche gestopft. und auf reisen trägt der bahnwärter das gepäck.
    der ist auch schuld dass ich nichtmehr auf die farbe der "hardwear" achte - seit ich einen goldenen ehering trage herrscht immer "metallmix" an mir wg. meines silberschmuckes.........
    schönes weekend! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hieß nicht nur in der DDR so :-) auch "im Westen" haben wir das so genannt - habe in einem Lederwarengeschäft gelernt und gearbeitet - nur bei unseren Modellen waren halt keine C's drauf und dementsprechend war das auch nix dolles....
      Die Boy gefällt mir richtig gut, ich kann nur leider so kleine Taschen schlecht nutzen weil ich immer mein Asthmaspray dabei haben muß.....
      LG Bianca

      Löschen
    2. Lefa habe ich noch nie gehört. Wird gleich gemerkt.

      Löschen
    3. :-) Lefa ist auch für mich ganz neu.
      Erinnert mich irgendwie an die Bezeichnungen der Bundeswehr ;-)

      Löschen
    4. Lefa - gefällt mir! Damit würde ich im Taschenforum punkten können :) Danke an Beate und Bianca für den Hinweis.

      Gibt es Asthmaspray nicht auch in kleinen Pülleken?
      Zur Not gibt es ja die Chanel Taschen auch eine Nummer größer oder zwei.
      Die BOY wird immer schöner, je größer sie ist.
      Allerdings werden die Rasselketten dann auch ordentlich schwer.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
    5. Ja, aber gerade diese kleine Größe ist es die mir so gut gefällt :-) Nur wenn's dann ausbeult sieht's auch doof aus. Ok, zur Not kommt das Spray halt in die Hosentasche;-)
      Lefa wird/wurde z.B. oft in ungefütterten Aktentaschen als Zwischenwand genutzt, sieht halt so ein wenig nach Leder aus.

      Löschen
  6. Wow, da liegt vom Wert her ja einiges. Ich habe zwar keine Luxustaschen, aber wenn, dann würde ich sie auch auf den Schoß nehmen :-) Die Chaneltäschchen sind wirklich sehr hübsch, mir gefällt das korallrote besonders.
    Wieso Mercedesstern? Wollte der nette Herr dir ein Auto verkaufen? Erzähl mal, klingt spannend.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Fehler, den viele machen. Es wir immer gleich auf den Preis geschielt, bzw. daran gedacht. Ich kann mich auch an Sachen freuen, deren Eurowert ich nicht kenne. Und wenn ich etwas unbedingt trotz eines hohen Preises haben will, spare ich eben an anderer Stelle. Beim Essen, Trinken oder ich laufe oder radel, statt zu fahren. Zur Not verkaufe ich auch mal eine Tasche, um mir ein neues Schätzchen leisten zu können.

      Und nein, der Verehrer war kein Autohändler, sondern ein Sternendieb. Er hat also die Autos andere Leute sachbeschädigt. Spannend ist das nicht, eher unangenehm.

      LG
      Bärbel

      Löschen
  7. Wie schwer ist es ist eine passende Tasche zur Klamotte zu Finden . Weis ich :) Allerdings habe ich eher selten erst die Tasche dann die Klamotte . Denn dieses Phänomen kenne ich eher von Schuhen *gg
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Deine Taschen finde ich immer sehr toll - mal vorab! :) Auch die hier gezeigten sind sehr fesch und diese querträger haben es mir schon irgendwie angetan... *anschmacht*

    russisch kann ich übrigens leider nicht :D

    AntwortenLöschen
  9. Ich hätte jetzt nie im Leben gedacht, dass du alte Kassenbons in deinen Taschen liegenlässt. Das würde ich anstelle der Tasche als Majestätsbeleidigung auffassen - wenn ich das mit meine Taschen mache, ist das normal, aber bei einer so feinen Tasche? Nein im Ernst, ich finde es toll, dass du mit deinen Taschen quasi lebst und sie nicht ins Museum stellst :-) Und ich war noch nie in meinem Leben auf einen Zugklo, aber ich glaube, ich hätte echt Hemmungen, da irgendwas auf den Boden zu stellen ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Taschen hast du für uns ausgesucht,liebe Bärbel!
    Ich wünsche dir noch ganz viel Freude beim Benutzen deiner Schätze!
    Ein toller Bericht!
    LG und schönes Wochenende!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Üffi, ich bin wie immer begeistert von Deinen schönen Taschen.
    Jetzt weiß ich auch endlich, wie diese stretchigen Echtlederleggings hergestellt werden. Wie sollten denn auch sonst die "Elaste" in die Tierhaut kommen.
    LG und bis bald
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich mich auch schon lange gefragt!

      Löschen
  12. Nachtrag: Ich stelle meine Taschen auch nicht auf den Boden.
    1. weil sie nicht stehen und so in sich zusammensinken oder auf die Seite kippen würden, die ich mir dann nachher wieder an die Jacke drücke
    2. weil ich sie zu Hause auch aufs Bett lege. Und ich laufe auch nicht mit Straßenschuhen im Schlafzimmer rum, geschweige denn gehe ich mit Straßenschuhen aufs Bett.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sunny,
      bin ganz Deiner Meinung! :-)

      Löschen
    2. Mädels, auch Euch ist Verlaß. Ich habe mal im Taschenforum ein Foto meiner Muse two auf einem Waschtisch im ICE Klo gepostet, weil es farblich so gut passte. Nicht im Bild waren die Lagen Papierhandtücher unter der Tasche. Es gab einen Aufschrei wegen der Lokation und mein Bild hatte Feedback wie nie. Etwas gezielte Provokation und die Diskussion kommt super in Schwung! Merci für Euren Einsatz ;D

      Löschen
  13. Wirklich super Auswahl an Taschen!!! Ich glaube ich würde mich für beige-farbene entscheide.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu welchem Anlass? Bei mir kam sie gerade mit nach HH, dann war ich mit Sunny und ihr im Konzert im Jazz Club. Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  14. Auf Deine Sammlung bin ich definitif ultraneidisch :D wunderbar! Ich trag übrigens auch quer und das mit der Fallhöhe kann ich Dir nur unterschreiben!!!!

    GLG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
  15. Querträger sind mir sehr sympathisch :) Die beiden Zwillinge in unterschiedlichen Farben gefallen mir. Die sind echt hübsch. Hätte jetzt nicht gedacht, dass Du auch auf die Affen abfährst.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      nein, ich fahre eben NICHT auf die Affen ab. Nichts gegen Taschenanhänger, aber aus dem Plüschtieralter bin ich echt rausgewachsen. Ich fahre auf die Leichtigkeit der Taschen ab und wünsche mir schon lange einen Messenger. Eigentlich in dunkelblau von Balenciaga, aber der rote von Angelika wäre doch ein super guter Platzhalter. Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  16. Cпасибо - Spacibo - Danke <---- Klar kann ich das lesen. :-))

    Hihi, ich stelle auch meine billigste Billig-Tasche nicht auf den Boden. Aber nicht aus Angst, dass die Tasche verschmutzt, sondern dass ich mir den Dreck an die Klamotten schmiere.

    Deine rote Boy gefällt mir. Ich habe den zugehörigen CC Lippenstift Arthur. Ich wusste gar nicht, dass es der Name vom Liebhaber ist. Aber ich weiß schon, dass die ganzen Namensbezeichnungen für alle Produkte bei Chanel nach wichtigen Bedeutungen benannt werden aus dem Leben von Coco. Finde ich toll, besser als Lippenstift Nr. 342 oder Tasche Nr. 7X35B.

    Ich trag auch oft quer aus Bequemlichkeit, aber die Brüste zeichnen sich dann immer so doof ab. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  17. Echt, Du suchst eine Kipling? Das hätte ich jetzt irgendwie nicht gedacht ... - was reizt Dich daran?

    Deine Taschenposts sind immer wieder besonders, weil Du für mich DIE Taschenexpertin schlechthin bist, zu der ich (von einer Taschenexpertin so weit entfernt wie mein Gehalt von dem eines Spitzenmanagers) in dieser Hinsicht auch ein bisschen aufschaue, weil ich echt so gar nichts darüber weiß. :-/

    HÄTTE ich eine teure Tasche, würde ich diese übrigens auch never ever auf einen ICE- oder sonstigen Toilettenboden stellen - uärgs. Nee.

    Deine WOC-BOY-Tasche finde ich übrigens tatsächlich ausgesprochen hübsch!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Bärbel, ich habe ja schon öfter festgestellt, dass wir den gleichen Geschmack haben. Du bist nur mutiger bei den Edeltaschen mit der Farbe, ich halte mich da eher bedeckt.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, als ich Deine Sammlung sah, habe ich viele Marken wiedererkannt, die auch hier wohnen. Die Taschenschränke würden sich also schon mal super verstehen. Ja das ist echt seltsam, ich greife sehr oft zu ordentlich Farbe. Schwarz kann jeder ist mein Motto! LG Bärbel ☼

      Löschen
  19. War schon sehr gespannt, welches Schätzchen Du zeigen wirst. Und dann sind es gleich mehrere!

    OUT-BAG ist ein schönes Wort - da bin ich Profi für. Die Metallausstattung ist für mich ein Kaufkriterium. Absolut.

    Einen Korallenboy sollten mehr Menschen haben. Für mehr Farbe und Fröhlichkeit in der Welt!

    Fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt gerade einen zitronengelben pythonboy. der würde mich auch sehr fröhlich machen, aber ich bin vernünfig und stecke mein geld lieber in einen roten franzosen :) liebe grüße ins hundeauslaufgebiet - bärbel

      Löschen
  20. Oh WOC in koralle ♥️♥️♥️ . Ich bin liebevoll neidisch ;)
    Uhh aufm Klo stell ich nie was auf den Boden. Irgendwas haltbares finde ich immer. Zur Not muss Göga herhalten ;)
    Toller Post, ich hab ihn sehr genossen.
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  21. :-) Du zeigst uns da ganz wunderbare Taschen, liebe Bärbel!
    Aber ich hatte auch nichts anderes bei Dir erwartet ;-)

    Jap, die Quittung aus Moskau kann ich lesen.

    Ein CHANEL WOC ist grundsätzlich ein Traum und die Aprikosenfarbe gefällt mir sehr gut. Wobei ich auch das beigefarbene Teil sehr mag. Vielleicht etwas unempfindlicher?!

    Du stellst Deine Taschen auf den Fussboden eines ICE Klos? Wo die Hälfte der Männer daneben piselt? Und dann mit ungewaschenen Händen die Türen öffnet und schließt? Wäh, bei dem Gedanken graut mir fürchterlich.

    Ich weiß, ich bin da ein "wenig" pingelig. Wenn ich eine Tasche auf's Zug-WC mitnähme, dann würde ich einen Haufen Papierhandtücher auf den Waschtisch (notfalls Fussboden) legen und die Tasche darauf stellen. Und sie trotzdem anschließend mit einem Sagrotan-Tuch abwischen. Ob im Büro oder Zuhause, meine Taschen stehen nie auf der Erde. Nicht weil sie vielleicht teuer war, sondern wegen der Hygiene.

    Ich wünsche Dir einen super schönen und entspannten Abend.
    Herzliche Grüße aus der Ferne :-) xo

    AntwortenLöschen
  22. Ja, liebe Bärbel, fast wie bei Coco: Kürzlich in Berlin hatte ich auch eine seidene Camelie für Dich dabei...
    Einen tollen Einblick in Deinen superben Taschenschrank zeigst Du uns.
    Auf die Idee Kleidung nach einer Tasche zu kaufen, bin ich noch nie gekommen. Vielleicht braucht frau aber dazu auch Deine Taschen.
    Bei uns im Städtchen gibts einen Taschen-Verleih, wo Luxuslabels ausgeliehen werden können. Also, wenn Du mal knapp bist, wäre das noch eine Geschäftsidee ;-).
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende von
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
  23. Heute morgen als ich einen Blick in den Garten warf, musste ich an dich denken... warum schicke ich dir nachher bei Insta ;)
    Ich liebe deinen Mut zu Farbe und zu dem was stehst und das du mich dazu gebracht hast auf eine LV zu sparen.
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  24. Was für ein toller Streifzug durch die Welt der Taschen, liebe Bärbel! Eine schöne Tasche ist ja wirklich eines der wichtigsten und praktischsten Accessoires einer Frau. Ich finde die von Dir präsentierten Taschen einfach traumhaft!

    Schönes Wochenende und liebste Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      ich freue mich so, dass Dir meine Taschen gut gefallen. Bitte glaube mir, dass ich echt lange überlegt habe, welche ich bei der Aktion zeigen soll. Die vielen positiven Reaktionen geben mir recht :) Liebste Grüße auch zu Dir zurück! Bärbel ☼

      Löschen
  25. Hi Bärbel,

    Wie Querträgerin? Jetzt bin ich aber überrascht. Hattest Du nicht gesagt, Du magst das nicht so? Also ich bin ja im Zweifel immer für praktisch. Und beim Quertragen hat frau halt die Hände frei - auch wenn es zugegeben, immer ein wenig nach Kindergartenkind aussieht (der die Mama die Tasche umgehängt hat) ;-) Bei mir ist es sogar so, dass ich Taschen eher nicht kaufe, wenn ich sie nicht theoretisch quer über die Schulter tragen könnte (weil Riemen zu kurz oder gar nicht vorhanden). Beim Anblick der Taschentussenpose muss ich immer an die Serie "Drop Dead Diva" denken (mochte ich damals sehr), deren Protagonistin trug ihre Tasche auch immer so, was aussah, als zöge die Tasche die Frau hinterher ;-)

    Ich wünsche Dir noch ein schönes Rest-WE!

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  26. "Ich hatte in den frühen 90ern mal einen, der mir immer einen Mercedesstern an den Türknauf hing."

    Der Stoff, aus dem Filme gemacht sind! :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oder lederjackenschmuck. ich drück' dich mal, liebe paula!

      Löschen
  27. Bei dir und deinen Taschen muss ich auch immer ein wenig verliebt seufzen. Wahre Schönheiten sind das immer und die BOY *hach*
    Selber trage ich ja auch oft mal quer oder wenn ich übel nervös werde, dann vor mir als Schutzschild. So eine Tasche ist halt irgendwie multifunktional. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die taschenschutzschildfunktion kenne ich gut. manchmal bin ich auch nur froh, eine tasche zu haben, damit ich mich daran festhalten kann. und ja, BOY - ein traum. die GIRL variante wird nie so ein kassenschlager werden. liebe grüße - bärbel☼

      Löschen
  28. Du liebes bisschen, kaum ist man mal eine Weile nicht zum Blogbesuch gekommen, schon erscheinen hier die Posts im gefühlten Sekundentakt! Und was für unterhaltsame Beiträge! Gelernt habe ich auch wieder etwas, ich weiß jetzt, was Kaviarleder (wer denkt sich solche Namen aus?) ist und werde das nächste Mal ganz wissend von WOC sprechen, wenn ich "kleine Tasche am Bande" meine. Oder dürfen sich nur die Hübschen von Chanel so nennen? So einen wunderschönen Boy hätte ich ja auch gerne... orange passt zwar nicht zu vielen meiner Kleidungsstücke, aber darüber würde ich in diesem Fall großzügig hinwegsehen :D Da ich Taschen zwar schätze, in dieser Kategorie besondere Stücke auf meiner Habenwollenliste aber nicht weit oben rangieren, ist die Wahrscheinlichkeit, einen solchen Klassiker zu besitzen, jedoch nicht sehr hoch. Vorher reizt mich viel mehr eines dieser typischen Jäckchen. (Allerdings braucht das dann wieder die angemessen passende Tasche, haha!)
    Besonders schön finde ich bei dir, dass du deine Schätze, wie z.B. die beige WOC, auch nutzt und nicht nur als Ausstellungsobjekte behandelst. Ich wünsche dir auch weiterhin viel Freude daran und hoffe auf weitere spannende Einblicke aus deinem Taschenschrank.
    Übrigens - auch ich stelle meine Taschen auf den öffentlichen Boden höchst ungern, nur im äußersten Notfall und dann mit einem innerlichen Würgen. Nicht der Tasche wegen, sondern beim Gedanken, was sie nach dem Abstellen und Wiederhochnehmen alles zu mir bringen kann... Lieber vertraue ich Haken, Griffen - und notfalls Freundin oder Mann. LG, April

    AntwortenLöschen
  29. Also ich bin bei Chaneltaschen ganz bei dir. Leider sind sie mir doch etwas zu teuer weil ich lieber sehr viele Taschen habe als nur ein paar wenige. Auf jeden Fall würde ich Chanel immer LV vorziehen. Diese braun-karierten Dinger gefallen mir überhaupt nicht!

    liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼