Dienstag, 19. April 2016

OUTING: Anziehsachen - DOB - Klamotten - OOTD


Anziehsachen - ein Wort aus der Kindheit. Es klingt heute sehr antiquiert und damals war es mir urvertraut. Mutti legte uns abends die Sachen auf einen Stuhl: Hemdchen, Schlüpper, Pullover, Rock oder Hose. Wenn Rock, dann auch Strumpfhose. Aus Selastik - der klangvolle Name einer DDR-Kunstfaser. Die Strumpfhosen waren rot, oft mit Muster oder sie waren schrecklich grün oder braun. Sie waren einfach immer gruselig. Die aus Plaste kratzten, die aus Baumwolle leierten fürchterlich aus. Schon nach der ersten Schulstunde beulten die Knie. Jammern half nicht. Obendrüber kam ein Anorak. Die Ärmelbündchen wurden auch mal angestrickt, wenn meine langen Affenarme wieder zu schnell gewachsen waren für das Vorjahresmodell. 



Bluse: Jean Paul Gaultier
Lederrock: MONA
Brille: Ray Ban Wayfarer

Zur Jugendweihe nahm meine Mutter mich mit in ein Geschäft für DOB - ich war also plötzlich richtig erwachsen, jetzt gab es für mich erstmals Damenoberbekleidung. Ich bekam eine Bluse. Aus Dederon. Mit großen geschwungenen Kragenecken. Fast so toll, wie die im OTTO Katalog, der war damals meine Modebibel und das Ende meiner Fahnenstange. Ich war glücklich - der weissen Bluse wegen!



Dann kam die Unizeit und um Klamotten machte man sich keine Rübe. Alle wollten gleich aussehen und trugen eine Jeans aus dem Westen, ein Hemd oder (gefärbtes) Unterhemd vom Vater oder ein T-Shirt und darüber trug man Parka. Shell oder Schimanski, was gerade greifbar war im Ostberlin Ende der 80er. Bloß nichts aus der Jugendmode. Denn diese Fummel erkannte man 3 km gegen den Wind. 


Als Familie ohne westlichen Carepakete war man ziemlich aufgeschmissen. Hatte ich mal "Westgeld", so gab ich es für Schallplatten aus. Die höre ich heute noch mit Freuden. Ich war jedenfalls immer happy, wenn ich in dem "Jugendmode" Kaufhaus SONNIDEE in der Brüderstrasse in Mitte ein besonderes Stück entdeckte. Einmal kaufte ich eine Latzhose, in orange und hieß dann in der Fakultät nur noch Minol Pirol, weil die Herren an den (Minol) Tankstellen angeblich auch solche Hosen trugen, *pffffff* Einen Parka bekam ich damals leider nicht, aber ich trug stolz den abgelegten Fischgrät Mantel meines Großvaters. Und ich fand mich damit sehr cool. Auf dem Passbild für meinen ersten Reisepass sieht man noch ein Stück von ihm. Ich zog den quasi nie aus, auch wenn ich sehr unförmig und schlunzig darin aussah. Das war doch so egal. Hauptsache anders als die anderen.



Inzwischen trage ich sehr viele mainstreamige Sachen. Gerne gemischt mit ausgefallenen Stücken, denn ich habe auch mit Ü50 immer noch Lust auf Mode und sehr viel Spaß daran. Und manchmal gerade dann, wenn mir Schatzi, der beste Freund und meine persönliche Modeberaterin davon abraten.


Stiefel: Maison Martin Margiela für H+M


OOTD

Das ist das Schlagwort.
Das belebt meinen Blog.
Davon leben auch einige Blogger und sie inspirieren andere.
Mich zum Beispiel.




Ich lese (etwas unregelmäßig aber mit Freude) den Blog von Palinapralina und dort sah ich zum ersten Mal die Sachen von Vetements. Ich war sofort hin und weg.


Das ist ganz neu - oder vielleicht doch nicht? Vieles erinnert mich sehr an Jean-Paul Gaultier und Martin Margiela. Die ich beide sehr mag. Und die beide eine zeitlang für die Hermès Kollektion verantwortlich zeichneten. Hermès ist ja eher klassisch und ich liebe es! Vetements dagegen mixt nun jung und frech die Stile. Schneidet auseinander und näht neu zusammen oder verknotet statt zu nähen. Läßt einen Ärmel weg und fügt ihn an anderer Stelle wieder an. Schneidert Dinge überraschend neu. Wild, modern, provozierend anders.


Es gibt ein gelbes T-Shirt mit einem DHL Aufdruck. Reichlich groß und richtig lang. Ich finde es cool. Also richtig genial. Abgefahren, lustig und hätte es gerne. Es ist aber weltweit ausverkauft. Manche finden es albern, zu albern - überhaupt und erst recht in meinem Alter *harharhar* und andere glotzen ausschließlich auf den Preis und verdrehen dann die Augen. 


Hallo, Leute - es ist doch nur ein Spaß. Ja, vielleicht ein teurer Spaß. Na und? Ich habe gerne Spaß und lebe nur einmal. Ich glaube nicht, dass ich nochmal wiederkomme und wenn, dann als einsamer Wolf irgendwo in Sibirien. Ohne Kontakt zu Menschen. Dann kann ich immer Pelz tragen und Fleisch fressen.


Im Blog der flippigen Palinapralina sah ich eines Tages wieder etwas aus der Kollektion. Ein tolles großes Sweat-Shirt. Ich machte mir einen Screenshot und ging online auf die Jagd. Nix zu finden! Oder dermaßen überteuert bei Gier-Bäh, dass sogar mir der Spaß verging. Sehr schön fand ich auch Palinas Hinweis an andere Bloggerinnen, die plötzlich eine Jeans  zackig abschnitten. Nein, das reicht nicht, echte Sachen von Vetements erkennt man!


Aber man bekommt es kaum. Googlen ist auch schwierig, da VETEMENTS übersetzt einfach BEKLEIDUNG heißt. Also bleiben nur die einschlägigen Online-Shops, die auch nach Deutschland liefern.



Als ich kurz vor Ostern überraschend in Avignon war, hatten wir am letzten Tag noch Zeit, in die 3 Läden zu gehen, die man dort einfach gesehen haben muss. Und ich fragte nach VETEMENTS, bekam ein Nicken und wurde zwei Türen weiter geschickt...


...dort verliebte mich in ein schwarzes asymmetrisches Kleid. Was soll ich sagen? Erst siegte die Vernunft und dann doch wieder nicht. Es wurde ein Mantel - mein neuer Regenmantel, den ich hier durch den Berliner Sonnenschein trage. Natürlich haben der Ladenbesitzer, der Verkäufer und die Änderungsschneiderin mir zugeredet und mir immerzu Komplimente gemacht. Der Verkäufer sagte, er würde sich diesen Mantel so gerne kaufen, aber er sei zu kurz dafür.


Natürlich wurde ich von meiner gesamten Reisegruppe bedrängt, ihn hängen zu lassen. Wann würde ich den denn mal tragen?


Ich sagte: "Bestimmungsgemäß im Berliner Regen!"


Nächster Einwand: "Und was ist mit dem Schriftzug auf dem Rücken?
ICKE: "Was soll damit sein? Der stört mich nicht, ich sehe den ja nicht"


Weiterer Einwand: "Ist das nicht verboten?"
Icke: "Woher soll ich das wissen, ich werde es klären..."


Und ab ging es zur Kasse - ich bin hier zum einkaufen, nicht zum diskutieren.


Wieder in Berlin latsche ich (ohne den Mantel) und wieder im Sonnenschein durch die Joachimsthaler Strasse. Da ist eine Polizeistation. Davor stehen 2 Polizisten und eine Polizistin und rauchten. Die Frau ist jung, zierlich, blodgesträhnt - ich spreche sie an:

"Ähhhmtschulligung - sie haben da so einen Schriftzug auf dem Rücken. Ist es eigentlich verboten, einen Mantel zu tragen, auf dem in dieser Schriftart POLIZEI steht?"

SIE: "Das ist ja mal eine gute Frage, ich weiß es nicht!"


OK - ich weiß es auch noch immer nicht, werde es aber irgendwann erfahren. Schätzungsweise beim nächsten großen Regen!


Und weil ich meinen neuen Mantel so schräg finde - Länge - Schnitt und Schrift - und ich dazu eine Polizei Pilotenbrille trage, landet er heute bei Sunny, weil es bei ihr wieder um Kopf und Kragen geht und ich - nein, es geht mir nicht an den Kragen, sondern an den Kopf, denn der Mantel hat auch eine Kapuze - mal wieder dabei sein möchte.


Und natürlich muss dieser Mantel unbedingt zu Ines, die in der Aktion MODEJAHR  2016 im April unter dem Stichwort OUTING hoffentlich genau solche Anziehsachen wie diesen ausgefallenen Fummel sehen will.


So, das Flintenweib hat FERTIG für heute!

NOCH NICHT GANZ!
Gerade wurde ich bei Facebook auf einen Artikel aufmerksam gemacht
und jetzt weiß ich, was mir im nächsten Regen blüht :D

http://www.grazia-magazin.de/dieses-designercape-brachte-mich-fast-ins-gefaengnis-18660.html


Kommentare:

  1. Guten Morgen! Bin so begeistert! Der Mantel ist Wahnsinn, ein cooler, absolut noch nie vorher gesehener, einzigartiger den musstest du haben Mantel ♡ :)
    Grade der Schriftzug gehört genau da hin, tolle Fotos!

    Viele liebe Grüße .. bin noch immer begeistert, der Mantel macht meinen Tag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Liebe,
      guten Morgen!
      Ich bin noch nicht ganz wach und da sorgt Dein Kommentar schon für den ersten Grinser des Tages. Ich weiss wohl, dass es keine Klamotte für "jeden" ist. Manchmal muss man einfach machen, worauf man gerade Lust hat. Und wenn es jetzt regnet, bin ich gewappnet. Der Mantel hat gut verklebte Nähte, ist also nicht nur Show :) Sonnige Grüße aus Berlin! Bärbel

      Löschen
  2. Karneval zieht hier der ein oder andere schon mal Sachen mit solchen Schriftzügen an ..*gg . Ansonsten eher keiner ;) Ansonsten plakative Worte auf der Brust :))
    Beides nicht meins . Aber wer es mag ... kein Ding . Ich finde es gut wenn jeder für sich individuell ist ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Heidi,
      Du trägst im Regen sicher auch etwas Selbstgenähtes und auf dem Stoff sind viele kleine bunte Schirmchen - richtig? Ich dagegen muss damit leben, was von der Stange kommt.
      Chacun a son gout. Das gibt es auch als Muster. Als Halskrause sozusagen. Robbie Williams trägt es und für mich ist es mein Credo.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  3. bin begeistert!!!!
    danke für den ausflug in längst vergangene modezeiten - selastik! mmmwwwaaahhh!!!!
    dein anzug ist der absolute hammer - gaaanz grossartig! und zwar alles und komplett. dieser voluminöse "polizei"mantel ist schlicht genial. grosses kino - schaust aus wie eine heroine aus einer tim burton film!!!
    alles liebe!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tim burton - soso - na besser als tim und struppi. für beides muss ich mir aber noch die oogen größer schminken (lassen). freut mich aber, dass dir das OOTD im ergebnis gefällt. liebe grüße zu dir! bärbel ☼

      Löschen
  4. AHA! Deswegen magst Du nicht so gerne bunte Beine, hm? Und vor allem kein Grün. Die Kindheits-Strumpfhosen aus Selastik sind schuld.
    Das Wort Anziehsachen war bei uns übrigens auch gang und gäbe.

    Deinen neuen Mantel trägst Du bestimmt ganz viel im nächsten Herbst. ;)
    Ausgefallen mag ich ja und für Dich hat er genau die richtige Länge.

    Aber was ist mit der Bluse? Dazu sagst Du gar nichts? Wieso?

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht liegt es auch an der Länge meiner Beine. So viel Muster am Stück braucht kein Mensch :) Ich trage ja eh nicht viele Mustersachen. Von Tüchern mal angesehen. Und wenn man dem Wetterbericht glauben darf, kommt der Mantel gleich nächste Woche Dienstag zum Einsatz. Ich bin schon gespannt...
      LG
      Bärbel ☼

      Achso, die Bluse - ja Schrillkram von Gaultier halt. Die "gehört" eigentlich zu einem Anzug, der hier aber noch auf seinen Auftritt wartet. Ich verwurste meine Prachtstücke ja immer so nach und nach.
      Ich dachte auch, die wäre jetzt nicht soooo spannend, weil es eine ähnliche ja schon mal zu sehen gab. Aber das war sicher vor deiner Zeit. So gibt es weiter oben in den Kommentaren die Links zu der anderem Bluse oder Du gibst in meiner Blogsuche GAULTIER ein, dann kommen die ganzen schönen Sachen. Nur das Parfum habe ich nicht. Ich mag den Flakon, aber nicht den Inhalt.

      Löschen
    2. Guck mal - und DEN mag wiederum ich sehr gern! :)

      Löschen
  5. Ich finde den Mantel cool. Dazu meine gestreiften Sneaker - und schon sehe ich aus wie aus dem Knast entsprungen und von der Polizeit verfolgt :))) *ggg*

    Der Mantel würde bei mir vermutlich bis zu den Füßen reichen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis zu den Füßen? Nein, bis zur Erde, wenn Du auf einem Hocker stehst.
      Und jetzt laufe ich mal fix rüber zu Dir, an gestreifte punkige Sneaker kann ich mich bei Dir gar nicht erinnern.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  6. Alleine von der Länge her ist der aber schon wie für dich gemacht. Und außerdem: DAS ist mal ne Ansage. Und zwar dahingehend, dass es dir schnurzpiepegal ist, was andere über dich denken. Okay, das ist nicht überraschend für treue Leser, aber ich finde genau DAS inspirierend. Inspirierender als das 100ste OOTD, bei dem ich denke: "Na toll. So sieht meine Nachbarin auch aus, wo ist der Witz?"

    Du wirst berichten, wie der Mantel in freier Wildbahn aufgenommen wird? Das würde mich echt interessieren. ;D

    Lieben Gruß,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich damit vom Hyatt zur Nationalgalerie lief, war die Berliner Wildbahn ja auch schon recht frei. Wir begegneten asiatischen Touristen, die verschreckt guckten. Aber das tun sie meistens, wenn ich auf sie zulaufe und sie nach oben starren müssen. Wir begegneten einer Horde Kids mit Skateboards, die mit femden Zungen redeten. Da ich nicht mal Bahnhof verstand, denke ich sie kamen vom Balkan. Wir teilten uns die Lokation mit einem knipswütigen Paar, dass aber mit sich beschäftigt war. Du meinst also die Schlange bei Rewe oder am Gemüsedöner oder den Ku'dammbummel - ok - davon werde ich berichten!
      Liebste Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  7. Wenn den Mantel eine tragen kann, dann du. Ich freue mich schon auf den Regenpost und bin sicher, du läufst dann so lange durch den Regen, bis du einen Schutzmann gefunden hast .
    Das mit den ausgefallen Klamotten kenne ich noch-bloß nix, was auch Mutti tragen würde. Gut erhältlich im Second Hand Laden oder im Armee Shop. War dann aber irgendwie auch wieder Mainstream, weil alle anders sein wollten. Mein Lieblingsteil war seinerzeit ein auf links gedrehter schwarzer Trenchcoat mit dunkelrotem Innenfutter, das changierte.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      danke für Deinen Kommentar inklusive Lieblingsteil. Der Trench klingt ja mal sehr genial. Du hast also JPG inspiriert!!! Ich habe nämlich einen Anzug von ihm, bei dem die Jackenärmel das Futter aussen haben! Den muss ich Dir unbedingt mal zeigen, wenn auch nicht im Regen.

      Vor 1989 kam ich nie auf die Idee, etwas im Second Hand Laden einzukaufen. Nach der Wende war um die Ecke ein Army-Shop. Da hatte ich dann auch einen Shell-Parka. Weil ich meine GRÜN Phobie aber schon länger habe, wurde er kurzerhand schwarz gefärbt.

      LG
      Bärbel ☼

      Löschen
  8. DOB - wie lange habe ich diese Abkürzung nicht mehr gehört. ;-) Danke für den kleinen Rückblick in Dein Leben, der kleidungstechnisch verdammt ähnlich zu meinem ist. :-)) Meine Jugendweihe-Sachen habe ich in Berlin Schöneweide gekauft, da gab es extra eine Abteilung dafür. Klamotten habe ich oft im Kaufhaus am Alex oder am Ostbahnhof gekauft, da bin ich schon als 12jährige alleine hin und hab in der Damenabteilung was gekauft. An ein Kleid kann ich mich noch gut erinnern, im Prinzip war es wie ein Sack geschnitten, toll in bunten Regenbogenfarben und ich kaufte es in Riesengroß und trug es dann mit engem Gürtel hoch geshoppt. Man, sah ich gut aus. ;-) Und ja, Mama musste mir auch ein Netz-Unterhemd in der Herrenabteilung kaufen, was man dann über einem Shirt oder Pulli trug. Nena lässt grüßen. :-)) Man könnte noch so viel erzählen.

    Dein Mantel ist der Hammer. Ich würde ihn als Schleppe hinterher ziehen mit meinen 1,58, aber Dir steht das Ding echt klasse. Wir müssen einfach noch modemutiger werden, das macht so einen Spaß.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Moppi,
      als ich noch nicht im Berlin wohnte, waren die beiden von Dir genannten Kaufhäuser auch immer meine Anlaufstellen. Berlin war ja als Hauptstadt der DDR so viel besser "versorgt", als der Zonenrest. Ich habe noch ein paar DDR Fummel im Spind und auch diese unverwüstlichen Frotteehandtücher aus China. Solche Qualität findet man heute ja kaum noch - und diese Blumenmuster auch nicht - oder maximal auf Jacken von ZARA.

      Wenn wir uns mal sehen, bringe ich den Mantel mit und dann machen wir eine Fotosession und ich trage Dir die Schleppe ;-)

      Liebe Grüße durch die Stadt!
      Bärbel ☼

      Löschen
  9. Also waffenscheinpflichtig ist der Mantel ... und das ganze Outfit ... auf jeden Fall! Und ein bisschen Verbotenes tun hat noch keinem geschadet ;). Danke für den fulminanten Aktionsbeitrag.
    Sonnige Grüße nach Berlin
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht, dass mich gerade der Mut verläßt, aber meine Einkaufsberater hatten mir genau dieses Szenario vorhergesagt:

      http://www.grazia-magazin.de/dieses-designercape-brachte-mich-fast-ins-gefaengnis-18660.html

      Ich lasse mich überraschen!
      Liebe Grüße (aktuell mit Mond)
      Bärbel

      Löschen
    2. *räusper* Genau in die Richtung zielte mein Gedanke, wie der Mantel in freier Wildbahn aufgenommen wird...

      Löschen
    3. und genau dafür habe ich ja ein testergen!

      Löschen
  10. Wow Bärbel Du coole Socke! Ich bin hin und weg von Deinem Outfit. . Jetzt kannst Du allen nervigen Menschen mit Verhaftung drohen. Ich stehe ja voll auf sowas.Wenn die Nachbarn Ahoi rufen wenn Man auf die Strasse kommt ist man nicht mehr sooo mainstream ;) . Mir sind die Sachen bei palinapralina auch schon aufgefallen. Wusste nur nicht dass man sie so schlecht bekommt.
    Begeisterte Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach tina, du regst meine fantasie so fantastisch an ;) ich sehe schon wieder dein ganzes detailverliebtes outfit-szenario vor mir. niedliche handschellenohrringe, ein gummiknüppelprintshirt und eine tasche, wie die der knöllchenverteilerinnen. und ich rufe AHOI frau nachbarin über unseren virtuellen gartenzaun! ganz liebe grüße zu dir! bärbel ☼

      Löschen
  11. Cooler Mantel - meine Kollegin hat ihn auch und vor dem Kauf den Pressesprecher der Polizei befragt. Man darf einen Polizei-Schriftzug tragen, wenn keine Verwechslungsgefahr mit einer Uniform besteht bzw. wenn keine Amtsanmaßung im Raume steht. Solange man also nicht in dem Mantel bei einem Einsatz auftaucht und sich durch die Absperrung drängelt oder munter Knötchen verteilt, kein Problem :-)
    West-Strumpfhosen waren übrigens nicht besser als ihre Ost-Pendants. Ich habe sie gehasst. Und eines schönen Tages von allen Exemplaren in meinem Schrank die Beine abgeschnitten. Da war ich ungefähr sechs. Gab zwar Ärger, aber das war es wert.
    Liebe Grüße
    Fran
    P.S. Das gelbe DHL-Shirt ist lieferbar bei mytheresa, wie übrigens auch fast alles andere von vetements. Mit 24-Stunden-Express-Lieferung. Per DHL, vermute ich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. krass, deine aktion mit den strumpfhosen. radikal aber wirksam. danke auch für die pressesprecherinfo. man kann ja nie wissen, wann man das mal braucht.
      liebe grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  12. Hammerteil, der Mantel! Und die Bluse dazu.. wow! Klasse, dass du dir so was nicht ausreden lässt, bleib bloß so, wie du bist! Liebe Grüße (und das ist doch auch ein Grund, sich ein bisschen über das Hamburger Schietwedder zu freuen *g*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bluse gibt es auch noch mit langen Ärmeln und ohne Schlips in weiß. Wenn Du magst, guckst Du hier:
      http://uefuffzich.blogspot.de/2014/04/kurze-beine-lange-arme-short-legs-long.html
      oder hier:
      http://uefuffzich.blogspot.de/2014/04/fotoshooting-letzter-teil-clic-clac-pois.html
      Da trage ich sie. Die blaue Variante ist nicht so "fein" wie die weisse. Der Stoff hat einen hohen Stretchanteil und statt Knöpfen hat sie einen Reißverschluss. Ich mag es, wenn mir auch mal Ärmel zu lang sind. das Gegenteil kenne ich nämlich zur Genüge.
      Danke für Deinen lieben Kommentar und schöne Grüße zu Dir!
      Bärbel ☼

      Löschen
  13. Klasse. Vor allem die Bluse finde ich traumschön, scheiß auf die Ärmel,die sind etwas zu lang... aber wurscht. Muss ja nicht immer die Kravatte in die Suppe hängen. ;-)
    Ja der Mantel. Ich glaube auch, ein Aufdruck mit den Worten POLIZEI ist nur dann Strafbar, wenn Du Dich als solcher ausgibst, wenn man davon ausgehen kann, dass gerade eine vor Ort ist. Ich hätte eher angst, dass mir einer eins über die Birne brennt, wenn ich damit ruamlaufe. Aber Du antwortest einfach auf französisch oder russisch, wenn Dich die Pozilei drauf andredet. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny,
      im Kommentar über Dir habe ich gerade 2 Links zu der anderen JPG Bluse gesetzt. Ohne Krawatte. Meinst Du, ich sollte die Ärmel kürzen? Im Leben nicht! Vielleicht wachsen meine Arme ja noch und dann bin ich wieder angeschmiert :)
      Sollte ich mit dem Mantel in deutsche Krisengebiete reisen müssen, trage ich einfach einen Rucksack. Dann sieht man nur noch P-I. Den lütten Schriftzug auf der Brust könnte ich unter einer Stoneszunge verstecken oder unter einer weissen Seidenkamelie *ggg* Blogger stehen ja angeblich auf Stilbrüche.

      Danke auch für die Aufklärung der Sachlage und liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  14. Das gesamte Outfit finde ich super cool. Dafür würde mir allerdings der Mut fehlen. Besonders die Bluse finde ich sehr raffiniert und auch die Farbe wunderschön.
    Steht dir sehr gut, liebe Bärbel!

    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine, für Deinen Kommentar. Wenn ich hinterm Deich oder in einem Kaff JWD leben würde, hätte ich wohl auch lieber zu einem beigen Allerweltsmantel gegriffen. Aber zum Glück habe ich mir Berlin für mein Leben ausgesucht - da darf es auch mal etwas mutiger sein. Es freut mich ja, dass die Bluse so gut ankommt. Als ich die Fotos sah, habe ich mich auch darüber gefreut, wie schön sie zu dem himmlischen Hintergrund passt.
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  15. Ich bin total schockverliebt in die Hemdbluse!
    Der Schriftzug Polizei ist nicht Markenrechtlich geschützt, wenn du allerdings dich als Polizistin ausgeben würdest dann wäre es Amtsanmaßung, die wäre strafbar. Auch das tragen von Wappen und Rangabzeichen können eine Strafbare Handlung darstellen.
    Also so lange du keine Knöllchen ausstellst sollte dein Polizeimantel kein Problem sein.
    ...ich bin immer noch hin und weg von deinem Rattenscharfen Outfit...
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Alter Schwede, wie ein Superhero siehst du aus mit dem Mantel, Vorallem auf dem letzten Bild. Ich hab jetzt zugeben den Namen des Labels noch nie gehört und auch keine Ahnung was da der Preis ist. Aber ich find es obercool. Auch das DHL Shirt. Also why not. Mode soll ja auch Spaß machen.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      ja, es ist nur ein überlanges DHL Shirt und die schwer angesagten Hoodies sehen einfach nur aus, wie falschrum angezogen. Auch das war schon mal da. VETEMENTS versteht es aber, die Sachen geschickt zu vermarkten und hat sie wohl auch an die richtigen Promis (die mit der größten Reichweite) verteilt. Und schon ist der Hype da :) Liebe Grüße mit Spaß! Deine Bärbel ☼

      Löschen
  17. Ich bin jetzt ganz verliebt in diese schlichten, ultraflachen Stiefel, die Du anhast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie sehen nur so flach aus, der absatz ist innen "eingebaut". hast du lust auf mehr infos, klickst du hier:
      http://uefuffzich.blogspot.de/2012/11/drei-groe-buchstaben-mmm-und-eine.html
      da sind die stiefel noch ganz neu und schön in szene gesetzt

      Löschen
  18. :-) Das ist ja mal wieder ein richtiges Bärbel-OOTD - Du bist so groß, Du kannst das alles so gut tragen! Wenn ich Zwerg so etwas anziehen würde, dann sähe das alles wie gewollt und nicht gekonnt aus, da stimmen die Proportionen nicht. So ein Outfit zeigt aber auch, dass die Desginer lieber groß und schlank statt klein und wohl proportioniert mögen. Außer Thierry Mugler - der mochte Rundungen.
    Übrigens, habe ich auch so einen ganz besonderen schwarzen Regenmantel - der stammt allerdings aus New York…muss ich mal suchen gehen :-D
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und sende Dir herzliche Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin gespannt auf deinen regenmantel und auf dein thierry mugler outfit. ich mochte seine spacigen kreationen in den 80er und 90er sehr. er war seiner zeit immer ganz schön voraus. liebe grüße, bärbel ☼

      Löschen
  19. Liebe Bärbel,
    danke für die köstliche Tour durch deine Anziehsachen. Selbst das Wort war mir lange entfallen, aber ich kenne es noch, ebenso wie DOB und - Ähks - Selastik. Stücke wie deinen Regenmantel, mit mehr oder weniger versteckten Anspielungen, mag ich sehr. Meistens traue ich mich aber damit nicht unter Leute. Den Mantel würde ich auf jeden Fall ausführen, schon um die Gesichter eben jener Leute - und der Polizisten, die ich treffen würde - zu sehen. Dabei fällt mit ein, ich hatte mal ein T-Shirt mit FBI - Schriftzug, wo ist das eigentlich geblieben...
    Trotzdem hoffe ich auf Sonnenschein in Berlin in den nächsten Tagen ;) Sei herzlich gegrüßt von April

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich wünschte, dein FBI shirt wäre bei mir. ist es schwarz mit weisser schrift? ich bin übrigens gerade in einem DIY versuch (nur für den blog), um meinen neuen lieblingsspruch auf ein nicky zu bringen. also nicky verstehen die anderen (ausser beate) wohl gerade falsch, aber du weisst, was ich meine :) herzlichst, bärbel ☼

      Löschen
    2. Das FBI war schwarz auf weiß und stand eigentlich für Flat Boat (Nr.) One. 😀 Nicky sage ich übrigens auch wieder gern und freue mich, wenn ich an den Reaktionen die Sozialisierung des Hörer ablesen kann. LG!

      Löschen
    3. :-D - Daumen hoch und jute Nacht inne Provinz!

      Löschen
  20. Bin doch gleich erschrocken! Erst gestern habe ich in der FAZ gelesen, dass die Stuttgarter Polizei solch einen Mantel gleich konfisziert hat und den guten Mann sozusagen im Regen stehen ließ.
    http://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/stuttgarter-bekommt-aerger-wegen-polizeimantel-14187449.html
    Das wird Dir im weltoffenen Berlin hoffentlich nicht passieren. Mein Geschmack ist das alles nicht, aber über solchen kann man eh nicht streiten. Hauptsache, Dir gefällts.
    Also, schön drunter warm anziehen, falls Du ihn polizeimäßig ungeplant ausziehen musst... (ich hör' Dich schon sagen mit Augen gen Himmel: Ja, Mama!...;-)) Liebe Grüße! Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Sieglinde,
      in der FAZ hatte ich es nicht gelesen, nur in Mode- und Revolverblättern. Allerdings hat es mich auch erschrocken, dass der Mantel einkassiert und nicht wieder herausgerückt wurde. Ich habe mir jetzt eine Rechnungskopie von dem Laden aus Avignon in die Brieftasche gepackt. Dann müsste die Polizei diesen Mantel ja verbieten lassen? Wenn das passiert, schenke ich ihn meiner Freundin in Paris. Sie ist fast so groß wie ich, das passt schon!
      Ich freue mich über Deinen mütterlichen Rat und werde ihn - ohne mit den Augen zu rollen - brav beherzigen, indem ich eine meiner bunten Daunenwesten darunter ziehe.
      Falls ich verhaftet werde, berichte ich anschließend hier in aller Ausführlichkeit!
      Liebe Grüße in den Süden,
      Bärbel

      Löschen
  21. Ich sag auch noch total oft Anziehsachen... und komme mir damit immer etwas kindlich vor, wenn ich dieses Wort dafür in den Mund nehme... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      ich sage noch total viele Kinderwörter oder nehme lieber die Begriffe von früher. Wie zum Beispiel Fernsprechapparat, Schreibmaschine, Scheuersand, Onmibus, Trinkröhrchen oder Großmutter. Einfach, weil ich (alte) Wörter mag und weil es immer weniger davon gibt. Und wenn es Kinderkram ist, egal - ich stehe dazu.
      LG

      Löschen
  22. Uiuiui... Ist zwar lustig der Mantel aber das kann dicken Ärger geben da er von außen wie ein Uniformstück der Polizei aussieht . Draußen wäre ich vorsichtig damit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym
      Ja, da gibt es aktuell mehrere Storys in den Medien. Mal gucken, ob ich denen noch meine Geschichte hinzufügen kann. In Berlin ist ja eigentlich alles erlaubt, da sollte so ein Modegag keinen Ärger machen!

      Löschen
  23. Halt, Polizei! kkkkk Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert! Alles ganz schön Bärbel!
    Dein Mantel kannst du für dich allein behalten....Aber diese wun-der-schö-ne Bluse... ich würde sie sooo gerne haben, weil sie so wun-der-schön ist!:)))
    LG und ein schönes Wochenende
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      sososo, den Mantel willst Du nicht? Dabei ist der so groß, das würde auch noch Deinen liebe Freundin V. mit reinpassen. Grüße sie mal bitte lieb von mir!
      Und die Bluse ist echt ein Schätzchen, mit der Krawatte vielleicht etwas herb vom Style her, aber das passt ja gut zu mir ;)
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  24. Ach liebe Bärbel,
    was du immer alles so zeigst, großartig, die Bluse ist mega cool, die möchte ich auch.
    Ich habe mich gerade köstlich amüsiert. Danke dafür.
    Ganz liebe Grüße
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Gaby,
      ist es nicht ein Freude, durch die bunte Bloglandschaft zu streichen? So viele Frauen, so viele Facetten der Mode. Manchmal schaffe ich es nicht, alle zu besuchen, aber bei Dir schaue ich immer so gerne vorbei! Ganz liebe Grüße zurück zu Dir - Bärbel ☼

      Löschen
  25. WOW, da hat sich die liebe Bärbel aber ganz schön entwickelt. Vom kleinen DDR-Mädchen mit ausgebeulten Strumpfhosen zur mega-coolen Trendsetterin! Ich bin beeindruckt, ;-)
    Dein OOTD ist der absolute Hammer! Die coole Gaultier-Bluse, der stylische Lederrock und dann als Tüpfelchen auf dem i dieser Mantel, Thumbs up!

    xxxxx Nadine <33333

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll Nadine, dass Du als einzige den Rock erwähnt. Dann zeige ich den morgen gleich mal richtig! Mal gucken, ob Dein Daumen oben bleibt. GLG ♥ nach Wien! Bärbel ☼

      Löschen
  26. Tja, den Begriff kenne ich auch, auch wenn ich nicht aus der DDR bin. Und alles andere ebenso. ;-) Bis auf diese spezielle Faser ...
    Bei uns gab's sogar noch strumpfwollene Strümpfe mit Strumpfhalter als ich kleines Schulmädel war - denn Strumpfhosen kamen da erst so allmählich auf. Ich fands gruselig! Kein Wunder, wenn ich heute keine Kleider und Röcke sondern nur Hosen mag. *lach*
    Witzig ich trug später einen - allerdings umgearbeiteten - Anzug meines Daddys.

    Aber der Regenmantel - genial - einfach abgefahren! Den lasse ich mir auch gefallen! :-)

    Lieben Gruß auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von diesen Strümpfen mit Strumpfhaltern erzählt sogar mein Vater (Jahrgang 1940) er ging so zur Schule, weil er gar keine langen Hosen hatte. Schon toll, wie gut wir es heute haben. Manchmal muss man sich das einfach mal klar machen! Liebe Grüße zu Dir! Bärbel ☼

      Löschen
    2. Witzig - nee, ganz so alt bin ich nun doch noch nicht. :-) Ich trug die Teile Ende der 50er als ganz ganz kleines Mädchen. Danach kamen ja Strumpfhosen a uf, aber die ersten kratzten auch - soweit ich mich erinnere, alles aus Wolle .... wenn ich diese typischen braunen Schafe sehe, die sehen genauso aus - strumpfwollfarben eben ;-) :-)
      Wie das abgebildete Schaf am Kopf - so braun ;-) ich fand das Horror!

      http://herz-und-leben.blogspot.de/2010/08/kindermode-anno-dazumal.html

      Liebe Grüße auch hier noch einmal
      Sara

      Löschen
    3. danke liebe sara, für den link. ich bin ihm gerade gefolgt und werde nun wahrscheinlich von gamaschenhosen träumen. herjee, das waren noch zeiten. denn die musste ich auch tragen! liebe grüße

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼