Donnerstag, 15. September 2016

Manche mögen's klassisch: meine Jahre, meine Filme, meine Idole

Foto © Patricia Haas

Anfang Juli fahre ich über die Clayallee zu einer Freundin und mich überholt ein richtig großer Autotransporter mit drei Oldtimern.

Tags darauf laufe ich zu Fuss durch die Pücklerstrasse und da stehen die Wagen für einen Filmdreh, ich werde auf der anderen Strassenseite daran vorbeigeführt. Ich mache fix ein Foto und poste es auf Instagram, mit der nicht ganz ernst gemeinten Beschwerde, dass ich wieder nicht entdeckt wurde :-)

A photo posted by Bärbel Ribbeck 📍 Berlin (@uefuffzich) on


Irgendwann bin ich am Klapprechner, gucke meine E-Mails an und finde das thematisch genau passende Angebot vom Magazin LEBENLANG. Sie wollen mich als Ü50 Model. Ich war sofort Feuer und Flamme und sagte natürlich zu!


Foto © Patricia Haas


Das Thema Filmklassiker gefiel mir auch sensationell gut, da kann man viel machen, da kenne ich mich einigermaßen aus! Ich dachte sofort an Romy Schneider in "Das Mädchen und der Kommissar" und sah mich schon mit einem Trench aus Lackleder in den Strassen von Paris oder mit Persianer-Muff hoch oben auf einem Zossen in Bayern wie mit Helmut Berger in "Ludwig II".


Marlene Dietrich wäre auch ein Traum, nur sind ihre Filme ja eher reine Kostümfilme und mir gefiel ihr "privater" Look  immer sehr viel besser. Nicht nur die Hosen, auch die Kleider und die Jackets. Wenn ich mal in St. Tropez auf eine Yacht eingeladen werde, schaue ich mir vorher ihre Bilder an und lasse mich inspirieren.
 

Der Look von Coco Chanel in Deauville wäre auch mal eine Reise wert, aber so etwas wie "Berühmtheiten nachstylen" ist ja nochmal eine andere Geschichte...die hebe ich mir für die Zeit auf, wenn mir die Blogideen ausgehen.



Ein anderer Film, der mich persönlich mit jungen 19 Jahren völlig begeisterte ist "All that Jazz" von Bob Fosse. Falls Du 8 Minuten Zeit hast gibt es hier eine Tanzszene aus dem Film:




Und kurz danach kam "Mephisto" von István Szabó auch in unsere Zonen-Kinos. Die unvergessene Christine Harbort erhielt mitten in der DDR einen Oscar für ihre Rolle als Lotte Lindenthal (Emmy Göring), durfte aber danach nicht wieder aus der DDR ausreisen!



Für das Lebenlang Magazin sollten  es allerdings Klassiker aus den 40er oder 50er Jahren sein. Immer mit dem Hintergedanken, diese auf Fotos nachzustellen. Ich überlegte einen halben Tag lang und dann schickte ich den Magazinmachern meine Liste:


  1. Ninotschka
  2. 12 Uhr mittags
  3. Das Fenster zum Hof
  4. Frühstück bei Tiffany (natürlich!!!)
  5. Casino Royale
  6. Kinder des Olymp
  7. Die Katze auf dem heissen Blechdach


Wie Du weißt, ist es die Nummer 3 geworden und ich finde die Umsetzung sehr gelungen, auch wenn die erste Reaktion auf das Titelbild lautete: "Wie eine alte Frau, die sich aus dem Fenster stürzen will..." 

 Foto © Patricia Haas

Naja, selbst wenn es so ist, hat sich die Dame jedenfalls auch für dieses Vorhaben im Rahmen ihrer Möglichkeiten chic gemacht! Und vor allem - sie ist NICHT gesprungen...

Foto © Patricia Haas

...sondern war abends noch im Hyatt mit Frau Indica. Und was wir dort im - immer wieder sehr gerne von mir besuchten - VOX RESTAURANT erlebt haben, kannst Du hier nachlesen! Die strenge Fifties-Frisur ist inzwischen zu einer gemäßigten Variante abgesunken, aber die Schminke das Profi-Make-Up vom Morgen hielt bis weit nach Mitternacht durch!


*ggg* ich habe vor der Verlinkung gerade die VOX Webseite angesehen. Man stellt einen fast leeren Louis Vuitton Epi Speedy mit der typischen Knickfalte in den Vordergrund - da hätten sie sich doch lieber 'ne Tasche von mir leihen können :-)
 

Kommentare:

  1. Nach dem ersten "Sie springt gleich-Schock" finde ich die Bilder allesamt richtig klasse. Der Kontext ist halt entscheidend dabei.

    Die Katze auf dem heissen Blechdach steht bei mir auch ganz oben in der Bestensliste.

    LG nach B
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da bin ich froh, liebe Ines. Ich hätte die Bilder ja gar nicht unter Verschluss halten können. In der weiten bunten Netzwelt kommt ja eh alles raus.

      *kicher* bei dem Film muss ich immer gleich an die halslosen Ungeheuer denken!

      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  2. Wonderful photos. I love your hair and romantic air, and vintage, from the Post.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Josep-Maria, I had again a lot of fun :-)

      Löschen
  3. ganz grosses kino liebe bärbel! formidabler post!
    all that jazz dürfte heute keiner mehr so drehen.... interessant oder kommt es mir nur so vor dass die welt schon mal weiter war?
    liz taylor geb ich dann mit dunkler perücke und gummitaille.....
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast recht, liebe beate. auf ganz hiddensee war früher FKK möglich, heute stehen überall schilder. als ich letztens am "bullenwinkel" schwimmen wollte, aber den weg nicht fand und danach fragte, lautete die entsetzte antwort "...was wollen sie denn da, da sind doch nur schwule..." ich erwiderte grinsend, dass ich mich in deren gegenwart besonders sicher fühle. die angaben des zeitgenossen sowie die im internet waren leider überholt. im grunewaldsee baden nur noch hunde. ja, wir waren schon mal weiter. brustwarzen dürfen nicht gezeigt werden, schon gar nicht in den sozialen medien. und selbst wenn eine oder mehrere lagen stoff darüber sind, sollten sie für blogbilder oder im RL besser abgeklebt oder in einem BH versteckt werden. über füße und strumpfhosen sollte man auch nicht schreiben, es könnte "perverse" anlocken. es ist verboten, fotos nackiger kinder zu veröffentlichen. ich denke schon lange daran, einem blogbeitrag zu machen, mit mindestens 20 fotos eines nackigen mädchens. unterm gartenschlauch, auf dem sprungturm, am strand, beim federball, im wald beim pilze suchen, beim tischtennis, beim gummitwist, auf dem fahrrad, auf dem schoß von älteren männern... unsere sommerferien waren größtenteils hüllenlos und meine eltern und großeltern haben uns nackige gören oft fotografiert und ich frage mich, ob ich verhaftet werde, wenn ich MICH vor 45 oder 50 jahren hier zeige?
      ich bin froh, dass ich in meiner jugend zwar unüberwindbare grenzen aber nur wenige schranken hatte! was wäre sonst aus mir geworden, mit sicherheit eine mutter von 2 kindern ;-) das konnte ich erfolgreich verhindern. xoxoxo

      Löschen
    2. auweia - das darf man bestimmt auch nicht schreiben - liebe auch den ausdruck von den halslosen ungeheuern! ;-)
      las letztens in der zeitung dass das berühmte vietnam-kriegs-foto mit den vor soldaten weglaufenden weinenden kindern von facebook zensiert wurde weil eins davon nackig ist.... ohne worte.
      schönen abend trotzdem! xxxxxx

      Löschen
    3. Ich weiss, welches Bild du meinst, es war in unseren Zeitungen immer balkenlos. Unglaublich, wie prüde diese Welt geworden ist. Porno im Netz unzensiert for free für jeden und "einfache" Nacktheit wird zensiert. Es ist so lachhaft! xoxoxo

      Löschen
  4. Hach Du siehst in der Vergangenheit sehr hübsch aus :)
    Die Fotos strahlen eine besondere Stimmung aus. Klasse.
    Liebe grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, liebe Tina, es war schon eine ganz besondere Stimmung. Irgendwie bin ich woll in diese Rolle geschlüpft, habe mich sehr gerade gehalten und war plötzlich viel mehr "Dame" als normalerweise :) Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  5. Hach, auf die Bilder habe ich gewartet. Ganz wunderbar, liebe Bärbel. Tolle Frau, tolle Idee, gelungene Umsetzung.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, auch wenn ich am Anfang nicht wusste, wohin die Reise geht und im Vorfeld direkt etwas aufgeregt war, so hatte ich, als ich dort ankam, gleich ein gutes Gefühl. Egal, was sie dort mit einem machen - es wird gut! Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
  6. Sehr schöne Fotostrecke! Und du siehst toll aus... Ich selbst hätte die Krise bekommen, wenn man mich in dies muffige Zeit zurückgestylt hätte, die ich ja selbst erlitten habe, aber an anderen gefällt's.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      danke für deinen Besuch und deinen Kommentar. Dein Lob freut mich ganz besonders, weil du die 50er ja mitbekommen hast und nicht so verkärt darauf zurückblickst, wie es heute zum Teil gemacht wird.
      LG
      Bärbel ☼

      Löschen
  7. Find ich ja gut, dass Du bei der Filmauswahl mitbestimmten bzw Vorschläge machen konntest oder solltest. Ich find den ganzen Artikel wirklich sehr gelungen. Die Fotos sind echt oberklasse!!

    Was du schreibst über die Freiheit früher, kann ich unterschreiben. Auch wir waren immer am FKK am Ostseestrand und zu Hause liefen auch meine Eltern oft halbnackt durchs Haus oder Garten. Nacktheit war damals irgendwie was völlig normales.

    Am Ostseestrand gabs ab und an mal Szenen. Wenn z.B. ein nackiger Vater seine nackige Teenietocher und deren Freundin mit Sonnenöl einrieb. Mutti stand daneben und fand das total normal. Alle anderen offenbar ebenso. Kein Kopfschütteln oder ähnliches.

    Den alten DDR Film "Sieben Sommersprossen" fand ich auch ganz süß gemacht.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja, "Sieben Sommersprossen" - welch schöne Erinnerung! Wir hatten ja kein Auto, waren im Sommer jedes WE segeln und an Bord immer alle "freie Backe" und auf Rügen und Hiddensee immer FKK. Meinen ersten Badeanzug bekam ich, als wir in der Schule Schwimmsport hatten. Heute sehe ich am Wannsee Babys im Bikini. Es ist so affig und total ungesund, die nassen Fummel am Körper zu behalten. Ich amüsiere mich immer über die Verrenkungen der Leute, wenn sie sich umziehen. Was für ein Theater! Ich gucke dann immer extra hin *sfg* ein bisschen Spaß muss sein - HOSSA und LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen
  8. Wie bitte? "brustwarzen dürfen nicht gezeigt werden, schon gar nicht in den sozialen medien. und selbst wenn eine oder mehrere lagen stoff darüber sind, sollten sie für blogbilder oder im RL besser abgeklebt oder in einem BH versteckt werden." Wo steht das denn? Auf diesem Auge bin ich Blind.
    Ich bin zwar nicht im Osten aufgewachsen, aber ich bin auch alles andere als gschammig aufgezogen worden.
    Deine Filmauswahl ist super und die Fotos sind wahnsinnig toll geworden. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Sunny, zum BW Thema kannst Du mal ein paar Kommentare bei Sabina lesen ;-) Und schön, dass Du auf diesem Auge blind bist, ich nämlich auch. Ich habe ein ziemlich natürliches Körperbewusstsein aus dem Elternhaus mitbekommen und wenn meine Röck oder Blusen im Sommer leicht durchsichtig sind, kann es durchaus stören, mich stört es nicht! Ich freue mich, das Dir die Fotos auch gefallen, Du gehörst ja zu denen, die mich LIVE kennen. LG Bärbel

      Löschen
  9. Du und die Oldtimer mussten ja zusammen kommen. Bei soviel schicksalshafter Begegnung vorher!
    Besonders gut gefallen mir die Fotos in chamois!
    Dass Du Dich gleich ganz anders - mehr Dame - verhalten hast, glaub ich gern. Solcherart Kleidung und Umgebung lässt gar nichts anderes zu.
    Kleider machen Leute.
    War ein besonderes Erlebnis - auch das Anschauen. Danke.
    Lieben Gruß von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Bilder ja schon eine Weile und mich schon an den Anblick gewöhnt und mein Kulturkreis hat erst erschrocken und dann doch eher positiv reagiert. Ines konnte bei einem ersten Spy-Pic gar nicht glauben, dass ich es bin. das war aber auch ein Handfoto von weiter weg :) Liebe Grüße zu Dir! Bärbel

      Löschen
  10. Du bist das perfekte Best Ager Model liebe Bärbel. Ich finde die Serie sehr gelungen. Die Filmauswahl ist natürlich dramatisch. Die Katze auf dem heißen Blechdach ist wäre mein Favorit aus den 50ern.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      bei der Auswahl hatte ich doch schon immer den Gedanken an das Nachstyling im Kopf. Erst waren noch ganz andere Filme dabei, aber ob die Crew mit mir nach Casablanca gereist wäre...? LIEBE GRÜSSE aus München - das Oktoberfest ist heute gestartet und ich habe die Lederhosen ausgepackt! Bärbel

      Löschen
  11. Atemberaubend! Richtig toll. Das klingt jetzt doof, man sieht ja immer, wie gut du ausschaust. Aber dieses Setting und die Frise. Niceee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frise habe ich bei Dir und Dana gelernt. Ich wollte es schon im ersten Text zum Thema übernehmen, aber dann konnte ich nicht, weil es doch nicht in meinen Wortschatz passt. Ich finde es aber richtig nice, dass das Wort jetzt doch hier steht! Danke dafür und für den Rest auch, für mich klingt das nämlich ÜBERHAUPT nicht doof! LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen
  12. Spannend. Dass Du diese Bilder nachstellen durftest mit allem drum und dran, finde ich großartig. Mal was gaaaaaaaaaaaaaaanz anderes! Was Du so erlebst ... - toll! Noch toller finde ich allerdings das von Dir gezeigte Video. Ich liebe Tanz-Szenen - großartig. Was für Körper! Wow!!!

    Mit Film-Klassikern habe ich es nicht so - zumindest nicht mit diesen *hüstel* alten ... - wobei "meine" Lieblingsfilme aus den 1990ern zum Beispiel ja mittlerweile auch schon furchtbar alt sind, nur noch nicht so klassisch vielleicht.

    Ach, eins noch: Ich bin extrem froh, eine Mutter von 2 Kindern geworden sein zu dürfen. Das ist durchaus ebenfalls spannend, großartig und etwas ganz Besonderes. ;)

    Lieben Gruß
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schön, liebe Gunda, dass Du Dir das Video auch angesehen hast. Ich finde diese Tanzszenen auch prima, aber es war eher die Story des Film und wie er gemacht war so irre gut. Eine ganz andere Welt für mich und auf sowas stehe ich ja ab und zu, gerade auf die Blicke hinter die Kulissen, hinter das Rampenlicht.

      Und noch eins: gut, dass Du froh bist als Mutter, wäre ja furchtbar für den Nachwuchs, wenn es anderes wäre. Jeder ist seines Glückes Schmied und sucht sich im günstigsten Fall selber aus, wie er leben will und ich wusste schon sehr früh, dass ich auf diese sicher spannende und besondere Erfahrung verzichten möchte. Ich bin nicht so der Typ für langwierige Projekte.

      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  13. Die Fotos sind umwerfend gut. Mit dir hat man auch das richtige Modell gefunden, so wandelbar und mit soviel Begeisterung für diese Aktion.
    Vielleicht lässt sich das Magazin zu einer Fortsetzung überreden? Ich muss gestehen, ein wenig neugierig, wie du als "Spaziergängerin von Sanssouci" aussiehst, bin ich jetzt schon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, karierte Silli,
      danke für Deinen Kommentar. Fortsetzung? Wegen mir gerne...mal gucken ;-) Die Spaziergängerin gibt es am Dienstag, aber ohne Verkleidung. Ich freue mich, wenn Du vorbei kommst! LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼