Sonntag, 15. Januar 2017

Klassische Armbanduhren: CHANEL J12

 CHANEL UHR J12 WEISS


Keine Farbe passt so perfekt zum legendären Material der J12, der Keramik, wie Weiß.
Sie unterstreicht den reinen Anspruch des Designs dieser zeitlosen Ikone.




Das Zitat ist von der CHANEL Homepage und beschreibt ungefähr das Gefühl in meinem Kopf, als ich diese Uhr zum ersten Mal getragen sah. Sie schwebte am Handgelenk einer Frau, deren Haut eine ganz leichte Sommerbräune hatte, die schwarz - weiss gekleidet war und die ich ausserdem total sympathisch fand. Ich fasste mir ein Herz und fragte sie (wir hockten in einer sehr privaten Runde mit anderen richtig verseuchten Taschenmädels), ob ich die Uhr mal probieren darf. Ich durfte. Warm und schwer schloss sie sich mit einem einfachen Schnapp um mein Handgelenk und plötzlich hatte ich einen Traum. Einen Uhrentraum! Er hieß J12.


Also wurde gespart, ganze gute 4 Jahre lang, weil der Sparschweininhalt plötzlich und zwischendurch auch mal für andere Zwischenträume geopfert wurde. Aber mein Ziel verlor ich nicht aus den Augen!


Auf dem Uhrenmarkt gab es plötzlich eine neue Collection: bunte Uhren aus Plaste. Von ICE WATCH. Das Design nennen einige wohlgemeint eine Mischung aus Rolex und J12. Sie gefielen mir richtig gut, in vielen Farben, aber am besten das weisse Model. Irgendwas um die 80 € sollte es kosten - ich stand mehr als einmal kurz davor, mir diese Uhr zu kaufen. Eines Tages habe ich sie sogar anprobiert. Aber sie blieb im Laden, denn ich träumte doch von einer ganz anderen Uhr und so steckte ich den Zaster lieber in die Sparsau.



Dann war sie prall, die Sau und es konnte losgehen. Blöderweise war im Taschenforum zu dem Zeitpunkt gerade ein Rolex-Hype. Sowas ist ja ähnlich den Aktionen, die heute bei Instagram passieren: Einer zeigt eine Uhr (Tasche, Schuhe, Mütze, Armband - was auch immer) und wem es gefällt, der könnte sich leicht beeindruckt zeigen und seinerseits auf die Jagd danach gehen...mir ist das auch schon so ergangen, guckst Du HIER ;-)


Nein, ich bin nicht auf Rolex abgefahren, aber ich ging zu diesem Forum und wollte wissen, was die Männer (Frauen waren damals eher selten dort anzutreffen, das hat sich aber geändert!) über meine zukünftige Uhr und ihre Qualitäten denken. Sie sei sehr solide, hätte ein gutes Werk und sei genau und ordentlich wasserdicht aber...

...dann las ich es, dieses Wort, dass ich nicht vergessen werde und über das ich heute nur noch grinsen kann: es sei doch insgesamt eher eine MÄDCHENSPIELUHR.

Tja, dann habe ich jetzt eben eine Mädchenspieluhr. Seit März 2016 lag sie immer öfter in ihrer Kiste, weil ich unter die Fitbit Träger gegangen bin und dann kam es zu einer Folgeinvestition: Mein Schatz schenkte mir zum Geburtstag einen Uhrenbeweger.



Denn die J12 ist eine Automatikuhr. Bewege ich mich, läuft sie. Und wenn ich sie nicht trage, lasse ich sie jetzt bewegen. Ich wollte so ein Ding selber bauen, aus einem alten Plattenspieler. Aber wie das immer so ist, mit meinen DIY Projekten: sie stecken irgendwie in meinem Kopf fest.

Die J12 gibt es inzwischen in vielen verschiedenen Varianten. Schwarz, weiss, beides, mit Chrom, mit ein paar Brillianten, voll mit Diamanten, Zifferblätter oder Lünette in hellblau oder rosa, mit dunkelblauen Mondphasen (die war limitiert und wunderschön). Ja, ich habe die Version e wie einfach. Bei Taschen sagen die Verkäuferinnen in den Läden gerne garstig EINSTEIGERMODEL, wenn jemand eine Evelyne, Speedy oder Neverfull kauft. Angesichts der heutzutage aufgerufenen Preise, finde ich das ziemlich frech.

Was soll ich groß sagen: genau diese Uhr wollte ich ja. Für mehr hatte ich gar nicht gespart. Es gibt sie auch für hoch fünfstellige Beträge - aber nach oben hin ist bei Luxus ja selten eine Grenze. 



Ich finde sie klassisch, übersichtlich und auch recht sportlich. Und, was für mich auch wichtig ist: ihre Schönheit vergeht nicht. Das Material ist unverwüstlich. Sie glänzt noch immer perfekt und sieht aus wie am ersten Tag!


In verschiedenen Artikeln habe ich meine Traumuhr schon gezeigt, sie passt zu jedem Outfit:











Na, vielleicht doch nicht zu jedem. Beerdigungen schliesse ich mal aus, aber dafür hätte ich ja mein schwarzes Band von Fitbit, denn die Schritte, die man auf diesen Örtlichkeiten zurücklegt, können ja durchaus beachtlich sein! 


Im Haushalt gibt es noch eine Uhr, die auf dem Weg zum Klassiker ist: die APPLE iWATCH - in der feinen Ausführung mit Hermes Armband und Zifferblatt. Die sollte unbedingt mit auf die Fotos, damit es heute doch noch etwas bunter zugeht. Denn das Leben ist bunt und das ist gut so *denkdirhiereinengroßenregenbogen*

Danke liebe Ines, für Deine zweite feine Blogparadenidee in diesem jungen Jahr! Es macht mir immer richtig Spass, dabei zu sein!




Kommentare:

  1. Guten Morgen! Da ist sie ja, auf die weiße Uhr von Chanel hatte ich gewartet :) Das ist für mich eine der schönsten Armbanduhren für Damen <3 Seit sie rauskam ist es jedes mal eine Freude sie auf Fotos zu entdecken. Sie passt perfekt zu dir!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. :-) Liebe Bärbel,
    das ist eine sehr schöne Geschichte Deiner Uhren und vor allem, wie Du zur J12 gekommen bist.
    Hahaha, Mädchenspieluhr! Dann kannst Du Dir wenigstens sicher sein, dass sie vor jedem Kerl sicher ist.
    Warum wundert mich nicht, dass Du eine iWatch trägst? Ich finde sie vom Design her eher nüchtern, aber trotzdem übt sie eine Faszination aus. Naja, und das Uhrenarmband... yeah! :-)
    Weiterhin viel Freude an Deinen schönen Stücken und herzliche Grüße...nach Paris? xo :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass Du mit einem modernen Klassiker dabei bist. Die Idee dazu war ja gar nicht von mir, sondern von meiner Leserin Caro. Ich kümmere mich bloß um die Technik und das Zusammentrommeln der Teilnehmer.

    Der Text von Chanel passt wirklich gut dazu, das finde ich auch. Außerdem finde ich, dass die Uhr absolut gut zu Dir passt. Klassisch, schlicht - aber ein Hingucker und etwas Besonderes.

    Bei der iWatch gefällt mir am besten die Armbandfarbe :) .

    Freue mich auf weitere schöne Aktionen 2017 mit Dir!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Ein Uhrenbeweger - was es nicht alles gibt.

    Etwas, worauf frau so lange gespart/ gewartet hat, ist immer etwas ganz Besonderes. Weil wir eben genügend Zeit haben, uns zu überlegen, ob wir das gute Stück den wirklich wollen. Oder ob es doch nur eine vorübergehende Phase ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hach ja das ist eine tolle Uhr die J12.
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Deine weiße Chanel gefällt mir sehr gut. Mir gefällt sie auch in Schwarz. Das ist wirklich ein Hingucker.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Das ist interessant, dass Du das jetzt sagst. Ich kenne die Bilder alle von Deinem Blog. Aber auf die Uhr habe ich da nie geguckt. Ich glaube auch 2017 wird für mich kein Uhrenjahr. Uhren werde ich wohl erst wieder tragen, wenn ich in Pension gehe. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Hach, die Chanel ist schon toll, ich habe auch eine weiße Keramikuhr, eine kleine aber, die ist von DKNY. Das Material trägt sich toll.

    Aber total toll finde ich ja jetzt die Hermes Uhr. Ich liebe ja Orange, passt zu allen Outfits und eine Apple iWatch will ich auch mal haben, da würde mir diese Version schon echt gefallen. Aber ich glaube, eh´ ich das Geld zusammen gespart habe, bin ich 120 Jahre alt. *lach*

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bärbel, eine Mädchenspieluhr? Also echt: diese Uhr ist perfekt! Abgesehen davon wie für Dich gemacht und ich finde, Du bist eine schöne Frau, aber ganz sicher kein Mädchen. Diese Uhr muss ausgeführt werden ... nichts für den Uhrenbeweger :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  10. Männer... tse. Sollen sie die Uhr eine Mädchenspieluhr nennen, ich finde sie schön. Und für einen Uhrentick bin ich auch eher zu haben als für einen Taschentick *grins* Wobei sich das ja preislich echt nix nimmt.... Und solltest du jemals noch etwas Minimalistisches suchen, was nicht Wellington heißt und was nicht jeder trägt: Nomos Glashütte.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼