Donnerstag, 26. Januar 2017

Peuple Du Vent - schnelle Hosen und ein langer Mantel


Trotz Fashionweek im Winteroutfit in Berlin

Es ist Januar, es ist Fashionweek und wir haben lediglich 3°C im Plusbereich. Trotzdem sehe ich in den Schlangen vor den Modenschauen Fashion-Shows zahlreiche stark durchlöcherte destroyed Jeans oder gleich mal  komplett nackte Beine. Dazu schulterfreie Oberteile oder blanke Rücken. Und das nicht etwas bei den Mannequins Models, sondern bei den Zuschauerinnen Fashionbloggern. Alles ist wie immer. 


Frage mal jemanden: "Wie war die Show?" Es kommt immer die eine Antwort: "Die war super, aber hast du XYZ gesehen?" Nein, keine Namen. Ich kenne die meisten ja nicht mal. Und die, die ich kenne, sind ja schon fast alt. Also fast halb so alt wie ich - versteht sich. Man redet über die mega jungen "gefitteten" Mädels mit Figürchen wie Schaufensterpuppen - sie sind jetzt die Stars der Show. Frischfleisch für die Fotografen. Die Chefredakteurin der Vogue steht unbeachtet etwas abseits. Was sie denkt, kann nur vermutet werden, ihre Miene verrät nichts.


Die Designer sind Nebensache, nur das ultimative Foto Selfie neben dem Gesicht des Namens hinter der Marke zählt noch. Als Non-Plus-Ultra für Instagram. Es geht um die erste Reihe Frontrow, die schnellste Geschichte Snapchatstory und vor allem darum, wer mit wem auf dem roten Teppich vor der Fotografenmeute posiert. Alleine diese Szenen zu sehen, ist eine Reise nach Berlin wert. Ehrlich - das ist filmreif. Die Rangordnung wird ganz schnell hergestellt. Mich erinnerte das an die Massentierhaltung in der  sozialistischen Landwirtschaft. Bodenhaltung auf engstem Raum. Die Hennen Hühner haben den ganzen Tag über den totalen Stress, weil sie immerzu in neue Rangkämpfe verwickelt werden. Die Kolleginnen in den Käfigbatterien (auch als Ü-irgendwas Nischenbloggerin bezeichnet) leben deutlich entspannter, haben aber dafür andere Sorgen, die die Käfighaltung eben so mit sich bringt.



Als bekennender Egoist mache ich mir gleich wieder ein paar neue Feinde, wenn ich behaupte, dass die Käfigeier die saubersten überhaupt waren. Da der Käfigboden leicht schräg war, kullerten sie sofort aus dem Käfig auf ein vertikales Förderband, das sie sofort aus dem Stall und der keimbelasteten Luft transportierte. Während die Eier bei Boden- oder Freilandhaltung stundenlang im Dreck und Kot liegen. Jaja, es gibt auch "Nester" - aber diese belegen die ranghohen Hennen. Die allerniedersten haben von der andauernden wortwörtlichen Hackordnung schon ein Loch in der oberen Schädeldecke. Die Vokabel hirnlos gilt es an dieser Stelle zu vermeiden. In jedem Business!


Wie komme ich jetzt zurück zu den Mode-Chicks? Am besten gar nicht. Ich zeige weiterhin einfach mich: Ü50 - mit einem langen Mantel über den Nieren und meiner schnellen gepatchten Jeans. FAST wie FAST FASHION. Schnell eingekauft bei TK Maxx. Ohne mir viele Gedanken um die oktrillionen Liter Wasser zu machen, die bei der Herstellung einer einzigen Jeans vergeudet werden.


Ich darf das jetzt! Ich habe meinen täglichen Wasserkonsum (von immerhin mindestens 2 l täglich) nämlich umgestellt. Weg von Evian! Wie konnte mir das passieren? Ganz einfach: die haben mich geärgert, in dem sie plöztlich kleine Flaschen (1,25 l statt vorher 1,5 l) in die alten großen rosa Kisten steckten und die Preisschraube dennoch weiter nach oben drehten. Es war so offensichtlich, das merkte sogar ich!


Also geht's noch? Ich war ihr Fan seit 1989. Ich habe alle Flaschenarten, die es seit dem von ihnen gab, gesammelt. Ich habe eine Schublade voller Evian Devotionalien. In frühen Foren oder Chaträumen nannte mich mich NAIVE oder ENVIA - hier hiess ich erst EAU MINERALE. Nun ist Schluss damit! Ich trinke jetzt regionales Wasser aus Schleswig-Holstein. Genauer gesagt aus Nordfriesland - aus Husum, aus der Husumer Quelle! Das habe ich mir im letzten Jahr auf Sylt angewöhnt. Weil dieses Wasser bei meiner Inselauszeit inklusive war, bin auf den Trichter gekommen und dabei geblieben.

Also gibt es heute neben den üblichen Garstigkeiten auch noch Wasserwerbung. Ganz ohne Gegenleistung - pure Überzeugung durch guten Geschmack!

Tuch: Hermès PEUPLE DU VENT (gemeint ist das fahrende Volk im weitesten Sinne)
Bluse: VAN LAACK (die liebe ich einfach!)
Mantel: Anett Röstel (dieses Mal bei der MBFW nicht am Start)
Tasche: Hermès LINDY (von 2007, aber das sieht man ihr nicht an)
Jeans: BERNA (Model Corallo)
Schuhe: Fiorentini & Baker ETERNITY (immernoch große Liebe)

Ich danke meiner modebegeisterten Bloggerfreundin Chrissie - DIE EDELFABRIK - für die lustigen gemeinsamen Stunden in Berlin und für die gelungene Fotosession und verlinke gerne zu ihrem Blogbeitrag über angesagte Wintermode.


Kommentare:

  1. todschicker mantel! die apfelsinen-bonbons als sparsame deko mich fröhlich!!

    stell mich mal mit einem diktiergerät neben den eingang einer fäschn-schoh - du hättest sehr viel spass beim abtippen ;-P
    die jeans ist übel aber ich weiss ja dass du die allermeisten deiner modischen dinge dank phänomenaler quali ewigkeiten lang trägst - als dürfte die die bilanz nicht allzusehr verschlechtern....
    :-)
    ich betrachte mich übrigens so "bloggermässig" als freilaufendes halbwildes gartenhuhn!
    und solange die eier nicht von solchen kommen ist alles andere immer ein fauler kompromiss.
    wasser trinke ich schon ewig aus der leitung, seit 5 jahren sogar das quellwasser.......
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. halbwildes gartenhuhn, das gefällt mir am besten. solche exemplare kenne ich vom hof meiner schwester. schräg, bunt, chic anzusehen, mit eigenem kopf und hoher produktivität. mein schwesterherz brütet ja ihre exoten selber aus - bzw. überwacht den brutvorgang in der maschine. der einzige, der ihr oft einen strich durch die rechnung macht, ist reineke fuchs, der auch exotenfleisch liebt. also hat der herr des hauses nun einen jagdschein und ich bald ein fellfutter im parka und meine hennenfreundin wieder einen grund zu jammern. allen leuten recht getan ist eine kunst, die niemand kann ;-D
      xoxoxo

      Löschen
  2. Schöne Geschichte. Vielleicht sollte ich mir die Fashion Werk auch mal antun.

    Mit Orange gewinnst du bei mir immer.

    Gut so, kein Evian mehr zu kaufen. Aber warum weiter Wasser abgefüllt kaufen? Du trinkst doch stilles Wasser, oder? Ich trinke am liebsten das aus der Leitung. Außer an der Ostsee. Das mag nicht mal der Hund.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, solltest Du! Wer sich wirklich für Mode interessiert, bekommt hier etwas geboten und als Stilberaterin hättest Du danach für deine Kundinnen sehr viel aktuelle Beispiele für die SO-BITTE-NICHT Rubrik.

      Warum ich kein Leitungswasser trinke? Aktuell habe ich die Ausrede: zu kalt - aber ansonsten? Ich mag anderes lieber und gehe bei meiner Ernährung schon genug Kompromisse ein.

      Des einen Nutella ist mir die Leberwurst. Am liebsten fein, von Kalb und mit grünen Pfefferkörnern. Gab's mal eine Zeit lang bei Edeka. Ich war wohl die einzige, die sie kaufte. Produktion eingestellt. *grmpf* Wenn ich könnte, wie ich wollte, gäbe es jeden Morgen frische Weizenbrötchen mit dick Butter (Süßrahm, gesalzen) und Leberwurst. Dazu ein Glas Milch mit natürlichem Fettgehalt. Warum ich trotzdem Vollkornbrot mit Sprossen esse? Tja, das frag' mal meine Waage!
      LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen
  3. Garstig genial geschrieben. Wann habe ich dir zum letzten Mal gesagt, dass ich ein großer Fan deiner Schreibe bin? Bärbel am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen - es sei denn, man wird gerade von dir aufs Korn genommen. *g* Von dir würde ich gerne mal mehr Storys lesen à la "Leben in Paris" (oder Husum) oder Kolumnen aus dem Modebereich. Am besten als Buch. Gibt's zwar bereits (außer Husum), aber das ist ziemlich öde. Löbliche Ausnahmen sind Wäis Kiani oder Hadley Freeman - die schreiben auch garstig genial. ;)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      garstig kann ich in der Tat am besten, muss aber oft mit Weichspüler gurgeln, damit ich weiter bloggen kann. Ein anderes Projekt steht in den Startlöchern. Nein, kein Buch, sondern Schwänke aus meinem Leben. Vielleicht so ein "Privatblog" für Leute, die mehr lesen wollen. Aber die Realisation ist erst dann angedacht, wenn ich keinen Schönheitsschlaf mehr brauche. Denn wann finde ich sonst Zeit dafür, wenn nicht in der Nacht? Also - ich arbeite daran - oder an einem eigenen Visagisten ;-)
      LIEBE GRÜSSE
      Bärbel

      Löschen
  4. Liebe Bärbel, zu Deinem heutigen Blog kann ich nur sagen: "breites Grinsen im Gesicht und Daumen hoch!!"
    Ganz liebe Grüße, wieder einmal aus Österreich
    Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rowi,
      wie schön, mal wieder von Dir zu lesen. Danke für die Grüße aus Deiner Heimat, ich dachte, Du wärst um diese Jahreszeit in der Sonne!
      Bis bald!
      Bärbel

      Löschen
  5. Ach Bärbel Dein Bericht ist klasse. Ich musste so schmunzeln. Beobachten würde ich das auch alles gern mal. Du siehst übrigens super aus mit Deinem langen Mantel und orange :)
    Wasser? Ehrlich ich trink einfach Leitungswasser. Unser Wasser ist super.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trinke in der Küche auch mal Leitungswasser oder wenn ich eine Pille schlucken muss. Aber immer? Ich gehöre noch zu denen, denen als Kind gesagt wurde, dass man von Leitungswasser Flöhe im Bauch bekommt :-) Das Berliner Wasser ist sehr hart, also liege ich Gefahr, noch weiter zu verkalken! Ich weiss wohl, dass in diesem Land das Wasser das bestkontrollierteste Lebensmittel ist. Aber wer kontrolliert die Leitungen hier im Haus? Sind die vielleicht noch aus Blei? Werde ich deshalb immer schwerer? Ja das sind Fragen, Fragen, Fragen... Wenn ich mal zu Dir komme, trinke ich auch nur Chateau de la Pompe ;-)
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
    2. lol jetzt sehe ich Deine Antwort erst. Ehrlicherweise trinke ich nicht sehr viel Wasser. Als Tee, Kaffee und gern ein Glas Pe*si light. Aber wenn ich Wasser trinke, still aus dem Hahn. Wenn Du zu mir kommst trinken wir was Leckeres ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  6. Sowohl bei Chrissie als auch bei Dir sieht man irgendwie, dass jemand anderes als sonst die Bilder gemacht haben muss. Witzig. Ihr habt es auf jeden Fall gegenseitig super hinbekommen!

    Cooler Text - die kleinen Hühnchen werden ihn nur leider kaum lesen ... ;)

    Dein Outftit finde ich ebenso cool! Beim Wasser kann ich nicht mitreden, außer insofern, als ich mich auch quasi monatlich über irgendeinen neuen Supermarkt-Artikel aufrege, dessen Preis irgendwie proportional zum VERKLEINERN der Menge STEIGT. Die glauben auch, wir Verbraucher machen alles mit ...

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gunda,
      da guckt das Fotografenauge! Ist ja krass, dass Dir das gleich auffällt. Ich freue mich immer, wenn ich mit einer anderen Bloggerin "shooten" kann und wir sollten das echt viel öfter machen. Das bringt auch noch etwas mehr Abwechslung in die Blogs ;-) und die Bloggerei. Ich freue mich immer sehr, wenn ich jemanden aus meinem "Kulturkreis" im RL treffe. Machen wir mal wieder was in HH, wenn es wärmer wird?
      Liebe Grüße
      Bärbel

      PS: ich bin froh, dass die Küken meinen Text nicht lesen, ich brauchte ja sonst nirgendwo aufzutauchen. Es ist auf der FW was seltsames passiert: eingeladenen Mädchen (also vorher schriftlich) wurden beim Einlass abgewiesen, weil sie nach der letzten FW nicht durchweg positiv geschrieben hatten, sondern sich eine kritische Anmerkung erlaubt hatten. Sehr krass, ich bin gespannt, auf die Hintergrundinfos. Oder ist es das, was man Feknjus nennt?

      Löschen
    2. *erstmal5minutenüberlegtwasfeknjusbedeutenkönnte* - ich hätt's wohl mit "äi" geschrieben. ;)

      Gern machen wir mal wieder was in HH. Wärmer wäre gut.

      Löschen
  7. Großartig Bärbel! Jetzt habe auch ich eine Vorstellung wie es auf der Fashion Week zuging :))
    Du Frau Ü50 siehst zum niederknien aus in dem Mantel und vor allem mit diesem Tuch und der Tasche. Dieses kräftige und doch cremige Orange steht dir super schön :)

    Viele liebe Grüße zu dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Du Liebe, ich hatte mein Leben lang NÜSCHT in orange. Dann erblickte ich auf einem Vogue-Foto Naomi C. mit dieser orangen Lindy und fiel fast in Ohnmacht. Natürlich sah die Farbe zu ihrer Haut viel sensationeller aus. Und trotzdem träumte ich von der Tasche. Und wie das so ist mit meinen Träumen: sie werden wahr! Seit dem haben sich die orangen Teile bei mir schwunghaft vermehrt, ohne, dass ich je darüber nachdachte, ob mir das "steht". Ich kaufe, was mir gefällt und damit liege ich wohl ganz richtig! Liebe Sonntagsgrüße - Bärbel (gerade im pinken Hoodie)

      Löschen
    2. Ja, sehr richtig liegst du da! <3

      Löschen
  8. Wenn es das "gemeine" Bloggerhuhn gibt. Dann bin ich ein Papagei, wahlweise auch ein Ibes oder ein Spatz. Also nix was irgendwem bei seiner Gewinnmaximierung dient und für den mein Output interessant wäre. Eine völlig andere Spezies. Und das ist auch gut so. Icb mochte die Messe in München super gern. Kann also gut verstehen, dass Du da zum Schauen hingehst. Ich hatte die Karten allerdings über die Schneiderinnung oder die Meisterschule für Mode. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemeines Bloggerhuhn gefällt mir, klingt nicht so nach Zicke *ggg* ABER: Papageien hatte ich etwas bunter und schriller in Erinnerung, das Nachplappern wirst Du ja nicht meinen ;-) Ibes? Du guckst Dschungelcamp? Ich dachte, Du hast gar keinen Fernseher? Du siehst mich verwirrt, das kann aber auch am Wochentag liegen! LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Der Mantel steht Dir so toll, echt klasse. Der wäre auch was für mich, aber ich müsste einen finden, der für kleine Frauen geschneidert wurde.
    Was Du über die Fashionweek schreibst, ist absolut wahr, das hat man schon am Rande der großen Shows gemerkt. Ich hatte das Gefühl, es ging oft nur um Das sehen-und-gesehen-werden.Schade.
    Das mit dem E*** Wasser ist ja eine Frechheit, dann kaufe ich das auch nicht mehr. Zu Hause trinke ich ja Leitungswasser, aber auf dem Boot nur Wasser aus Flaschen und da war ab & zu E*** dabei. Mal gucken, ob ich das Husumer Wasser hier finde, muss ich probieren.

    Liebste Grüße um die Ecke, falls Du grade wieder in Berlin gastieren solltest. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moppi,
      ich sage Bescheid, wenn ich meine nächsten Berlin-Termine weiss. Vorgestern war ich dort und habe an der Passionskirche über eine halbe Stunde einen Parkplatz gesucht und keinen gefunden. Selber Schuld! Die Öffis wären schlauer gewesen. So habe ich eine wundervolle Veranstaltung verpasst und bin genervt in Richtung Dahlem gefahren. Wenigstens Parkplätze gibt es hier immer ;-) Liebe Grüße - Bärbel

      Löschen
  11. Danke für diesen Post liebe Bärbel. Das musste mal ganz deutlich gesagt werden. Bisher war ich noch nie auf der Fashion Week in Berlin - aus Gründen. Es geht nämlich gar nicht mehr um die Mode, sondern nur noch um das Gedöns rundherum. Wie gut, dass wir "Alten" auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Vielleicht sollten wir uns mal zusammenrotten. Tolle Bilder von Dir.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht schon um Mode, aber das ist nur noch der "Aufhänger", um nach Berlin zu fahren. Die wenigsten interessieren sich doch für die Designer oder denken je daran, sich je ein solches Kleidungsstück zu kaufen. Sie träumen noch nicht einmal davon. Im nächsten Jahr berichte ich aus Paris, dann gibt es den ultimativen Metropolenvergleich! Das wird ein Spass! Liebe Grüße, Bärbel

      Löschen
  12. Dieser Mantel *herzchenaugen* Der ist ja absolut genial! Und das orange ist erstklassig dazu. Jawoll. Genauso wie die Beschreibung der Fääääschn Wiiiiiik. Käfighuhn also. Hm. Ist ganz schön eng auf Dauer. Ich glaub, ich pack meine Eier und zieh in den Wald. Da mutiere ich zum Bio-Huhn und gründe eine Kommune. Für ehemalige Käfighühner :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch froh, dass es hier "Eier übern Zaun" gibt, verstand aber die Problematik in meiner untergegangenen Heimat. Mit Eiern konnten sie ihr Volk ein bisschen satter machen. Heute brauchen wir weniger Eier zu produzieren (danke Veggies) , aber glückliche Eier für alle bleibt trotzdem ein Trugschluss oder die Städter hätten wieder Gegacker und den entsprechenden Schiß dazu in den Vorgärten. Waldhuhn ist doch auch eine schöne Vorstellung. Deichhuhn eher nicht, wegen der unterschiedlich langen Hühnerbeine. In diesem Sinne: schönen Sonntag! Bärbel

      Löschen
  13. :-) Liebe Bärbel,
    das ist ja mal wieder ein lustiger Post gewesen.
    ich weiß nicht, ob ich in Berlin etwas verpasst habe, wenn ich das so lese.
    Hätte mich aber sehr gefreut, Euch alle dort zu sehen!!!
    Das Peuple du Vent in der Farbkombi ist ein Traum!
    Ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren wirklich ein paar sehenswerte Shows dabei und das Drumherum zu erleben, ist auch mal lustig. Und diese ganzen "Mein Outfit zur Fashionweek" Postings kann auch nur nicht verstehen, wer immer in Berlin ist. Frollein Siebenschönchen aus Trockenborn-Woltersdorf denkt doch, es ist quasi Fasching in Berlin und zieht alles das übereinander, was sie in ihrem Kaff nicht tragen kann, weil schon der nächste Lidl 8 km weg ist und sie in der Kassenschlange damit viel zu sehr auffallen würde. Liebe Grüße ins schöne Wien! Bärbel

      Löschen
  14. ..und wieder so ein erfrischender Bericht von "meiner Henne"...ich will nochmal Dank sagen, dafür das wir trotz unterschiedlicher Meinung zu Pelz immer noch "dicke Freunde" sind...und ich finde dein Bild mit dem langen Mantel so viel schöner als mit Pelz....und ich liebe Freilandhennen, mir doch egal ob das Ei im Dreck liegt, hauptsache das Huhn ist glücklich, weil es scharren kann, die Sonne und Gras genießt und für eine kurze Zeit, das genießen kann, was für uns so selbstverständlich ist....du weißt ja ich liebe "Hennen" und die Hennen in der FS....na ja, wohl eher Legehennen aus Käfighaltung als Freilandhühner.....
    Deine Landhenne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja mein hennchen, die zeiten ändern sich und wir uns gleich mit. früher hatte ich keinen pelz und schielte neidisch auf die woolrich kapuzen anderer. und ich bin auch froh, dass wir uns trotzdem nicht auseinanderleben! darauf brate ich mir jetzt ein ei. liebe grüße auf's land!
      deine henne
      PS: darf man federn tragen?

      Löschen
  15. Ich lach mich krumm, liebe Beate! Besser, und lustiger, kann man über diesen Hühnerstall (oder doch Hennenstall?) nicht schreiben :-)
    Um im New Speech (heißt das so?) zu bleiben: Dein Outfit ist "megageil" und der Mantel ist ein "Hammer"! Mal ehrlich: Du siehst einfach toll aus!

    Liebe Grüße, Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  16. Ich mag deine Schreiberei total, liebe Bärbel. Dieser Post ist mal wieder genial.

    Die Beobachtungen während der Fashion-Week sind doch bestimmt göttlich. Ich kann mir vorstellen, dass man sich dabei das eine oder andere Mal das Lachen verkneifen muss wegen des ganzen Brimborium.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, liebe sabine, es ist so, dass man besser ernst bleibt und cool guckt. machen ja schliesslich alle. ausser chrissie und ich, wir gackern auch mal los. und werden dann kritisch beäugt.
      also es macht immer total spass in berlin, sonst würden wir es ja nicht machen. die shows kann man ja auch im livestream oder bei YT gucken. wichtig ist doch, was man für sich selbst mitnimmt. über eine sache habe ich ja heute geschrieben...
      liebe grüße
      bärbel ☼

      Löschen
  17. So wahr - und schön war es trotzdem. Das lag aber vor allem an uns und unserem "Gegackere". Mir macht es besonders viel Freude, den Zirkus mit einem Bein mittendrin und mit dem anderen außen vor zu betrachten. Bei der Fashionweek bin ich immer ganz froh nicht davon leben zu müssen. Andererseits macht es mir echt Spaß ein kleiner Teil im Getriebe zu sein.

    Hab einen fabelhaften Tag!
    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Chrissie, wenn ich weiss, dass Du da bist, dann bin ich voller Vorfreude. Du bist immer so viel besser vorbereitet als ich und ich kenne die Schleichwege durch die Stadt - das klingt doch nach einem perfekten Team und fühlt sich auch so an!
      Also bis ganz bald und liebe Grüße in die Edelfabrik
      Bärbel ☼

      Löschen
  18. Das mit Evian fand ich auch frech. Die müssen einen für doof und faul halten. Und danke für den schönen Einblick hinter die Kulissen der Hühnerhaltung. Hast du bei Journelles den Artikel dazu gelesen? Der Tenor ist ähnlich.

    Ich fand die FW auch immer spaßig und es war nett, dabei zu sein. Und dieses Fegefeuer der Eitelkeiten kenne ich vom Theater...das schult...:) Hab ich gern gelesen. So eine Portion Widerborstigkeit ist sehr erfrischend im Bloguniversum der Moralprediger:))) Und mit deiner Größe ist so ein Mantel natürlich 1a! LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabina,
      ich denke ja, dass es nur die deutsche EVIAN Truppe war, die da mit uns Reibach machen wollte. Bei den Nachbarn gibt es nach wie vor alle Größen (von einem Schluck bis zu 2l) für Winzpreise. Ich denke über Eigenimporte nach ;-) Allerdings habe ich jetzt erstmal das weltbeste Wasser gebunktert: bei REWE gab es San Bernedetto im Angebot. Günstiger als das Husumer. Verrückte Warenwelt. Heute habe ich tagsüber aus der Leitung getrunken - also nicht direkt, sondern im Glase. Ich teste weiter...

      Ja, Theaterluft kenne ich aus der Unizeit, eine Freundin hatte einen Nebenjob im Berliner Ensemble und wir hockten nach den Vorstellunge ewig mit in der Kantine. Da könnte mal auch Stücke drüber schreiben...
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼