Donnerstag, 6. April 2017

Gastbeitrag: Reisebericht Sri Lanka

Leser schreiben für meinen Ü50 Blog

Das ist neu - bei mir jedenfalls - der erste echte Gastbeitrag! Er kommt von meiner Leserin Roswitha. Seit fast 2 Jahren stehen wir in regelmäßigem E-Mail Verkehr und ab und zu schickte sie mir ein paar Urlaubsbilder aus ihrem Paradies und ich bekam regelmäßig Sternchen in den Augen.


Sie hat mir ihr Traumland in den schönsten Worten beschrieben und ich bekam richtig Lust, auch mal dorthin zu reisen, aber bevor das soweit sein wird, bat ich sie um einen Reisebericht ihrer diesjährigen Urlaubsreise und Roswitha gestattet mir, ihren Bericht auf meinem Blog zu veröffentlichen. Mich hat das wirklich sehr gefreut, denn gerade denke ich täglich an Sri Lanka, weil mein Freund aus München, mit dem ich die Märztour bestritt, gerade dort ist und mich jeden Tag mit Fotos vom Meer oder vom Pool, von Palmen und Regenbögen neidisch macht und mir Sprachnachrichten schickt, um mir von öligen Königsgüssen zu berichten oder mir von seinen Schweigetagen schreibt.  

Und heute nimmt Roswitha Dich und mich einfach mit in die Ferne:



Alle Fotos in diesem Artikel sind © 2017 by Roswitha Ninaus




We did it again …. am 21.02.2017 sind wir von Wien kommend, zum sechsten Mal nach Sri Lanka gereist und in Colombo gelandet. Wenn man diese Insel zum ersten Mal besucht sollte man nach kurzem Stoppover (um sich an die Hitze und Luftfeuchtigkeit zu gewöhnen) zu einer Rundreise aufbrechen: z.B. in die alte Königsstadt Kandy, zum Sigiriya-Felsen, vorbei an den wunderschönen englischen Kolonialhäusern ins Hochland, nach Nuwara Eliya, wo man Teeplantagen besuchen und in herrlicher Gebirgslandschaft köstlichen Tee genießen kann. 

Wir haben diesmal auf diese Rundreise und eine Besichtigungstour verzichtet und sind direkt in unser persönliches Paradies in Bentota/Beruwela gefahren.





Es ist für uns jedes Mal ein bisschen wie „Heimkommen“!!! Wir genießen das Ambiente, das phantastische Essen, die Vielfalt des frischen Obstes, die köstlichen Mehlspeisen 😉😉...



...die ayurvedischen Massagen, die himmlische Ruhe, die freundlichen Menschen, lassen uns ordentlich verwöhnen und tanken neue Kraft für das kommende Jahr. 



Ein Besuch des Marktes 

 





Unsere Ausflüge nach Galle oder eine Bootsfahrt in die beeindruckenden Mangrovenwälder sind immer wieder ein Highlight, auf das wir uns jedes Mal aufs Neue freuen. 





Nach etwas mehr als 2 Wochen sind wir Richtung Yala-Nationalpark aufgebrochen und haben auch hier einen wunderschönen Ort zum Übernachten gefunden – das Thaulle Ayurveda-Resort.

Dies ist ein besonderer Kraftort in traumhafter Umgebung und für eine Ayurveda-Kur sicherlich der ideale Platz. Das Öko-Hotel hat sich einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Lebensmitteln verschrieben. Der Besitzer hat sich mit dem Bau dieses Hauses einen Traum verwirklicht,  lässt seine Gäste gerne daran teilhaben und genau so fühlt es sich an. 



 
Eines Morgens ging es schon früh um 05.00 Uhr los, mit einem Jeep Richtung Yala-Nationalpark, leider hatten sich trotz frühem Start bereits viele Touristen mit Jeeps eingefunden. Aber aufgrund der Größe des Nationalparks ist man dort trotzdem streckenweise alleine unterwegs und kann Flora und Fauna genießen. 






Zum Schluss der Reise haben wir noch 2 Tage in Colombo eingeplant. Die quirlige, ständig wachsende und sich verändernde Hauptstadt Sri Lankas ist immer wieder eine Herausforderung, trotz ihrer lärmenden Geschäftigkeit im Petah-Viertel gibt es abseits davon schöne Oasen der Ruhe, wo man einen kühlen Drink genießen und die Eindrücke verarbeiten kann. 




Als besonderer Tipp wäre ein Spaziergang an der Promenade des Galle Face Green am Meer entlang zu empfehlen. Mit einem Stopp im alten Kolonialhotel Galle Face, gegründet 1864 und mit einem Traumausblick auf das Meer. Wenn die Zeit passt, gibt es die Fahneneinholung mit Dudelsackpfeifer und man fühlt sich plötzlich um Jahrzehnte zurückversetzt, in die Zeit, als alle Größen von Politik und Wirtschaft, Filmstars sowie die Aristokratie hier zu Gast war. 


Unsere Reise nach Sri Lanka war wieder etwas  Besonderes und ich hoffe, dass es mir gelungen ist, Sie ein bisschen daran teilhaben zu lassen.

Kommentare:

  1. Wunderschön. Vielen Dank für den tolken Bericht zum morgendlichen Kaffee. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Mir fällt nur ein Wort dafür ein. Paradiesisch! So herrlich leere Strände und eine traumhafte Landschaft und ein Verwöhnhotel. Ich kann gut verstehen, dass es Euch dort hin zieht. Danke für den schönen Bericht.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Bilder. Bisher hat mich Asien nie gereizt. Es gibt aber auch wirklich viele, wunderschöne Ecken auf dieser Welt.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns steht Sri Lanka auch schon lange auf der Liste der auf jeden Fall noch zu bereisenden Länder; fast hätten wir es vor ein paar Jahren geschafft, damals hatten wir dort auch noch unser Patenkind Madushika, die inzwischen kein Kind mehr ist - aber dann kam etwas dazwischen und seither drängeln sich eigentlich immer andere Reiseziele vor (was bei uns einfach damit zu tun hat, dass wir SO VIELE Traumziele haben...)
    Toll, dass das Thaulle Ayurveda-Resort sogar ein Öko-Hotel ist, da kannst du den Reisebericht ja sogar bei ANL verlinken (ab 15.4.), und die Natur, die Roswitha gezeigt hat, ist auf jeden Fall eine erhaltenswerte und wunderschöne! Vielen Dank also an Roswitha für den Reisebericht und dir liebe Bärbel, fürs Veröffentlichen!
    Hab eine schöne Osterwoche!
    Herzliche Rostrosen-Palmsonntagsgrüße
    Traude

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank Roswitha, für für diese wunderschöne Reisebericht!Tolle Tipps und noch tollere Fotos!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. omg - wie Klasse ist das denn. Erst dachte ich natürlich, Du liebe Bärbel warst auf Sri Lanka ;-)
    Tausend Dank an Deine Leserin Roswitha für den tollen Bericht. Wenn alles klappt sollte ich in 4 Monaten auch wieder "reif für die Insel" sein.
    Mich würde so brennend interessieren wie das Hotel in Bentota heißt. Kann ich das bitte erfahren. Das wäre toll.

    Liebste Grüsse
    von der Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼