Freitag, 5. Mai 2017

5 meiner Ü50 Macken

 

5 ausgewählte Ü50 Macken


Auch mich hat Moppi auf Instagram getaggt, weil sie 10 Sachen über mich wissen wollte. Ines machte daraus einen Blogpost mit 5 Fun Facts, den Titel klaue ich ihr nicht, sondern nenne das Kind gleich beim Namen: ich habe Macken.

Und nur fünf davon ausgesucht, weil heute der 05.05. ist (Karl Marx Geburtstag) und ich nicht gleich mein ganzes Pulver verschießen will. Da geht ja sicher noch was. Ich bin ja in einem Alter, in dem die Macken eher mehr werden *ggg*.



Macke 1:

Ich hasse Socken - jedenfalls in Schuhen. Wenn ich auf Reisen bin, nehme ich immer welche mit, weil man das so macht. Ich bringe aber die meisten Paare doch ungetragen zurück. Im Flugzeug ziehe ich die Schuhe aus und dicke Kaschmirsocken an, das ist ja auch etwas anderes. Oder im Winter am Kamin - da liege ich auf dem Sofa und trage auch gerne dicke Socken. 

In den meisten Stiefeln habe ich Lammfell oder wenigstens eine Lammfellsohle. Zur Not trage ich auch mal Socken, aber echt ungern. Ich trug ein paar Jahre lang Fußlappen - das hat mir gefallen, könnte ich im nächsten Winter direkt mal wieder versuchen :-)

 allgemeine Bloggermacke - hochkant pinterest optimierte Fotos :p

Im Gegensatz zu Halslappen ist Fußlappen kein Kunstwort von meinem finnischen Freund J.P, sondern war DIE Erfindung gegen kalte Füße, bevor es Socken gab. Nicht, dass ich mich noch erinnern könnte... 

Meine Erfahrungen beruhen aus der Lehrzeit. Weil wir uns komplett nackig machen mussten, bevor wir in den Kuhstall mit 2000 Viechern durften (Seuchenschleuse), bekamen wir nach der Dusche komplett neue Sachen. Unterhemd, Schlüpper, Melkerhemd, Latzhose, Gummistiefel und anstatt Socken, gab es Fußlappen aus Baumwolle. Alle Sachen kamen immer frisch gekocht aus der Wäscherei und irgendwie etepetete war ja eh keiner.


Macke 2:

Wenn ich rückwärts einparke, mache ich vorher das Radio/die Musik aus! Auch, wenn gerade mein Lieblingslied läuft. Ich sage immer: ich kann fahren, aber nicht parken. Das hat auch einen Grund, als ich (erst 1999) meinen Führerschein machte, wohnte und arbeitete ich in der Leibnizstrasse 22. Das ist ein Neubau mit einer riesigen urgemütlichen Tiefgarage und ich bekam von meinem Chef und Hausbesitzer den größten Parkplatz, in den ich ganz easy, mit einem Rutsch von der Einfahrt aus, einparken konnte. Also musste ich mich nie anstrengen und lernte auch nie richtig einzuparken. Selbst wenn es heute mal eng wird, versuche ich es gar nicht erst, sondern bitte Beifahrer oder Passanten. So knüpft man Kontakte und macht sich das Leben leicht!


Macke 3:

Ich habe immer ein Tuch dabei, für den Kopf, für den Hals ggf. für die Nieren. Falls ich es mal vergesse, liegt eins als Ersatz im Auto - nein eigentlich sogar zwei. Also in jedem Auto eins.



Macke 4:

Im Normalfall soll mein Tuch immer zur Tasche passen. Auch zur Klamotte, zum Gürtel oder zu den Schuhen.  Das ist zwar sehr "out of fashion" aber es stört mich nicht. Mit  Ü50 kann ich ja machen, was ich will.  Bei Monogram Taschen von LV kann dieses Ansinnen mitunter etwas schwierig werden, aber unmöglich ist es nicht!



Macke 5:

Ersatz aus Punkt 3 ist auch das nächste und letzte Stichwort: ich gehe NIE NIE NIE ohne "meine kleine Tasche" aus dem Haus. Ein MacGyver Kit mit dem ich mindestens 24 Stunden überleben kann. Und nicht nur ich, meist zaubere ich Dinge daraus hervor, die ich gar nicht brauche, mit denen ich aber anderen Menschen das Leben, den Durchblick oder den Nachtschlaf rette. Mit Oropax, Blasenpflaster oder einem Brillenschraubenzieher zum Beispiel.


Chanel Taschenspiegel, Geld, Zettel, Visitenkarten, Pflaster, Tempo, Plastetüte, Talisman, Foto, Klammer, Brillenschraubenzieher, LV Kugelschreiber, YSL Lipliner, Pinzette, Kamm, Hotelzimmerkarte aus Minsk. Jede andere täte es auch. Sie bleibt im Schlitz stecken, wenn ich aus dem Zimmer gehe, damit die Ladegeräte weiter arbeiten. Parfum (Hermès Muguet Porcelaine), Handcreme, Einkaufswagenchip von Hiddensee mit dem Dornbusch Leuchtturm, Lippenpflege, Zahnstocher aus dem YUM

Einmal war meine kleine Tasche weg. Ich verlor sie wohl (sage ich jetzt mal so) in einem Restaurant in Ufa/Baschkortostan. Aber es wurde nicht lange herumgejammert, sondern nach meiner Heimkehr schnell alles neu besorgt. Den gesamten Inhalt breite ich hier nicht aus, ich bin ja nicht jeden Tag gleich zeigefreudig ;-)




Und Du so? Gunda hat ihre Top 5 auch schon beschrieben - vielleicht outest Du Dich in den Kommentaren?



Kommentare:

  1. Jo. Ich hab auch Macken, Ticks oder Spleens. Es gibt auch schon nen Post dazu. Ich finde ihn nur grad nicht. Ohne mein Notfallkit gehe ich nicht aus dem Haus, da sind wir uns einig. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Macken. Fußlappen? Gut gewickelt in dicken Stiefeln bestimmt gar nicht so schlecht. Kannst Dir das Wickeln bei Gelegenheit ja mal zeigen. Ein Papiertuch findet sich bestimmt dafür.

    Socken in Fliegen gehen ja noch. Das Ekeligste, das ich im Flieger bisher gesehen habe in Bezug auf Füße, war ein Kerl, der allen Ernstes seine Socken auszog und seine mittelalten Füße lange mit Fußcreme eincremte, bevor er sie irgendwann endlich besockte. Ich mag keine nackten Füße. Fremde mittelalte Männerfüße erst recht nicht. Füße eincremen in der Öffentlichkeit? Wer kommt auf so eine Idee? Händewaschen ist er danach übrigens nicht gegangen.

    Dafür ziehe ich mir aber Lippenstift in der Öffentlichkeit nach und verwende Augentropfen. Es gibt ja auch durchaus Menschen, die das nicht sehen mögen.

    Danke fürs Verlinken!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  3. Seine ureigenen Macken/Ticks hat wohl jeder liebe Bärbel. Und wie du so schön schreibst, werden die mit Ü50 nicht gerade weniger 😉. Da ein Post zu meinen Macken in Arbeit ist, verrate ich jetzt erst mal noch nichts ☺.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Der schönste Tag im Frühjahr ist der, an dem Heizung ausgestellt und die Socken weggelassen werden. Da bin ich bei Dir. Wenn ich nicht muss, mache ich das nicht. Aber ich denke, ich "muss" aus mir selbst heraus öfter als Du.... Seitdem ich die Glitzersocken für mich entdeckt habe, ist das aber nicht mehr schlimm. Die sind ja mehr Accessoire :-)
    Ich hab mich lange mit dem Einparken schwer getan - dann habe ich mich erinnert, was ich gelernt habe und wenn ich mich exakt an das Schema halte und mich konzentriere, dann klappt das. Ich übe das gerne mal mit dir 😃😃😃

    AntwortenLöschen
  5. HAHAHA. Das mit den Fusslappen finde ich wirklich zum Kugeln...stelle mir die Dinger TOTAL unbequem vor. Herrlich!

    Ich bin zwar noch knapp U-50, oute mich und meine Macken aber trotzdem: Ich habe IMMER einen Haarclip dabei um den langen Pony zur Seite zu klemmen. Und diese mache ich, wenn nicht benötigt immer (!) am T-Shirt-Ausschnitt fest. Wie viele dieser Clips schon vergessen und mitgewaschen wurden, kann ich nicht mehr zählen.

    Ausserdem kann ich ein Lied nicht mitten drin ausmachen. Bleibe dann also lieber die verbleibenden 3 Minuten im parkenden Auto sitzen und höre es zu Ende.

    Ausserdem kann ich kein Kleingeld in der Hand haben und muss mir danach immer so schnell wie möglich die Tatzen waschen.

    Ich möchte ja nicht wissen, was ein Psychologe so zu unseren ganzen Schrulligkeiten sagt :D

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Bärbel,
    da hast Du recht, die Macken werden im Alter immer mehr :-) Ich habe das letzte halbe Jahr immer ein Tuch um den Hals und nehme davon nur im Hochsommer Abstand. Das ist echt ein Tick und ich habe soviele !!!!!!!! Tücher. Wahnsinn.
    Einparken, ganz schlecht bei mir:-) Ab und an lasse ich mir da auch schon helfen, so nach dem Motte "Blondinen-Bonus". Ich weiss, dafür schäme ich mich auch :-) Ich liebe Socken, weil ich immer kalte Füße habe auch im Sommer trage ich in der Wohnung Socken. Draußen dann natürlich nicht, obwohl wer weiss schon wie der Sommer wird. Ich habe zur Zeit eisig kalte Füße... Hab ein schönes Wochenende !
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Sehr lustige Macken. Haha. Beim rückwärts einparken mache ich auch die Musik leise oder aus. Habe ich auch schon von vielen gehört. Muss was psychisches sein. :-))

    Danke für´s Verlinken.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  8. Ach du je, Macken hab ich 198.356, aber frag mal meinen Mann, der sagt, es sind noch mehr.
    Die alle aufzuzählen würde deinen Blog sprengen, deshalb nur ein paar:
    Ich brauche immer eine Wärmflasche, immer, auch im Sommer. Nur wenn es über 40° sind, dann ohne.
    Meine Buntstifte sind der Farbreihenfolge nach sortiert, also von hell bis dunkel, schön in Regenbogenfarbe.
    Ich kann nie den letzten Rest in einer Wasserflasche trinken, damit gieße ich dann die Blumen.
    Zeitungen lese ich immer von hinten nach vorne.
    etc.

    Viele Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja interessant. Rückwärtsfahren und das Radio leiser drehen kenne ich :-) Komisch, gell? Ich finde so Posts immer toll. Danke das wir dich näher kennenlernen durften!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  10. Fußlappen ... - die gibt es also wirklich?!?? Aber klar - Socken sind ja viel aufwändiger in der Herstellung. Trotzdem erstaunlich, dass noch Leute Fußlappen verwenden. Witzig.

    Leute, die keine Socken tragen, faszinieren mich immer wieder. Deren Körper müssen einfach totalement anders funktionieren als meiner mit den ewig kalten Füßen. Ich trage im Gegensatz zu Dir sogar im Sommer die dicken Falke Walkie Socken mit Wollanteil. Und im Winter häufig 2 Paar übereinander OHNE Socken geht's nur bei 30 Grad nach draußen. Na gut, vielleicht auch schon mal bei 28 Grad ...

    Die Einparkmacke gefällt mir persönlich ja am besten. Fremde zum Einparken des eigenen Wagens bitten ist wirklich außergewöhnlich! Hab' ich mich noch nie getraut. Ich bin auch nicht gut im Einparken und kurve halt so lange herum, bis ich eine ausreichend große Parklücke gefunden habe - notfalls laufe ich dann eben etwas weiter. ;)

    Lieben Gruß und danke für die Verlinkung!
    Gunda

    AntwortenLöschen
  11. Hihi Bärbel, es stimmt die Macken werden nicht weniger. Ehrlich einparken kann ich auch nicht gut, ich vermeide das so gut es geht und geh ins Parkhaus. Ich habe bestimmt tausende Macken, nur wenn ich nachdenke fällt mir immer nix ein. Komisch eigentlich.Meine Familie traue ich mich nicht zu fragen :))
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab mal irgenwo gelesen, dass Leute mit Macken älter werden. Also je mehr Macke, je älter. Also pflege Deine gut und schaff Dir ruhig noch ein paar an, liebe Bärbel.
    Die Radio-Macke habe ich auch, in diffizilen Parksituationen mache ich den Radio aus und konzentriere mich. Ich kann trotzdem gut einparken, besser als viele Männer blonden Frauen zutrauen :-).
    Lieben Gruß + schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, das sind sehr sympatische Macken. Fußlappen, diesen Ausdruck höre ich zum ersten Mal und finde die Verwendung witzig. Meine Macken kennen wahrscheinlich meine Mitmenschen besser als ich. Im Moment fällt mir nur ein, dass ich mich nie erinnern kann ob ich das Bügeleisen ausgemacht habe und mehrfach schauen muss.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
  14. Macken hab ich auch-eime davon -immer eine Feinstrumpfhpse anziehn unf eine Ersatz einstecken-prinzipiell xmal nachsehn ob Schlüssel ,Geldbörse und Smartphone in der Tasche sind ,bevor ich die Wohnungstür zuknalle. Ich benutzr jedes Handtuch nur einmal auch beim Händeabzricknen ,dann gehts in die Maschine -J. macht das nat.auch,was die Waschladungen nie ausgehn lässt und ich kann nie ohne TV-geräusche einschlafen

    AntwortenLöschen
  15. Macken mag ich. Rückwärts einparken kann ich nicht. Ich kann überhaupt nicht einparken, weil ich nicht Auto fahre, sondern nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Der Titel ist großartig! Und ja, meine Macken werden jetzt über 50 auch nicht weniger, sondern eher markanter :))
    Sympathischer Post!

    Schönen Sonntag zu dir <3

    AntwortenLöschen
  17. Fußlappen? Echt jetzt? Ist ja krass. Habe ich noch nie zuvor gehört.

    Das könnte ich bestimmt nicht haben, viel zu viel Gedöns am Fuß. Dann doch lieber eine enganliegende Socke. Aber jede so, wie sie mag :).

    Deine LV-Tüchersammlung ist ja beeindruckend. Da könnte ich glatt mal mopsen kommen.


    Schöne "Macken" hast du, liebe Bärbel.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Wie recht du hast, im Alter werden die Macken immer mehr, mir ist es aber egal ich kann gut damit leben, meine Kinder meckern zwar manchmal mit mir, aber was soll's!
    Liebe Grüße an dich
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. :-) Hahaha, cooler Post, liebe Bärbel!
    Habe gar nicht mitbekommen, dass es diese 5 Macken-Runde gibt.
    Da hätte ich auch mitgemacht.
    Ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde, das sind alles sehr sympathische Macken :) - aber das war bei Dir auch nicht anders zu erwarten :*

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
  21. Ah die Macken! Jeder hat, kaum jemand gibt sie zu! Deine sind - wie meine - ganz harmlos!
    Also, normalerweise lese ich Zeitung von hinten nach vorne, beim einkaufen muss ich immer alles von Hinten nehmen,Toilettendeckel muss immer zu sein, Toilettenpapierrolle muss immer von oben abgerollt werden usw......:)
    Wie du siehst...harmlos!:)
    Liebe Grüße,
    Claudia, die sehr gut parken kann! ;)

    AntwortenLöschen
  22. Sehr schön! Unterhaltsam und man erfährt wieder was über dich. Die Mc Gyver-Tasche (äh, also der Inhalt) ist genial! Sowas schaffe ich mir auch mal an, bei mir wird es aber wohl zum Werkzeugkoffer, umpf. Mir fallen immer tausend Dinge ein, die man dabei haben sollte.
    Und wer muss denn heute noch selbst einparken? Das machen die Autochens doch alleine, oder?
    Viele Grüße, KK

    AntwortenLöschen
  23. Herrlich, über Deine Macken (oder über ein paar davon?) zu lesen. Der schönste Satz im ganzen Post ist aber für mich "mit Ü50 kann ich ja machen, was ich will". Genau ! So !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼