Mittwoch, 9. August 2017

MEINS - sind Taschen, Tücher und Champagner



REKLAME für eine Zeitschrift, eine Stadt und eine Tasche

Ich bin eine Taschentussi. Nicht erst seit ich Ü 50 bin. Aber das war ich nicht immer! Die Wende brachte es mit sich und die vielfältigen Möglichkeiten des Taschenkonsums. Durch die DDR trug ich meinen Campingbeutel und die erste Anschaffung in der neuen Heimat war ein schwarzer Eastpack Rucksack.
Ziemlich schnell nach der Wende zog ich meine Erkundungskreise auch durch Charlottenburg und plötzlich stand ich in der Fasanenstrasse vor dem Louis Vuitton Laden. Ich kannte diese Koffer und Taschen bisher nur von einem schwarz/weiß Foto. Das sah ich Anfang der 80er in einer "Westzeitung" und es zeigte einen Star vor seinem Privatflugzeug. Und davor waren orgelpfeifenmäßig Koffer und Reisetaschen mit dem Monogrammuster aufgereiht. Ich wusste nicht, dass man diese Sachen kaufen kann, dass ich sie kaufen kann. Ich wusste auch nicht, warum da VL oder LV draufsteht. Ich dachte, es sei irgendeine Sonderanfertigung.


Ich war eben ein ahnungsloser Ossi. Hatte nur von  Courreges, Guerlain, Dior, Louis Ferraud, Carita, Guy Laroche,  Thierry Mugler, Chanel und Pierre Cardin schon mal gehört oder gelesen. Das gab es im Osten alles nicht. Aber ich verfolgte so aufmerksam ich konnte die spärlichen Infos über Trends aus Paris.  

Es gab also kein Vuitton und auch keine Fakes. Dafür trug ich einen anderen Nachbau: nämlich einen dreieckigen rot/weissen Ohrring, den ich mir aus einer Coca Cola Büchse geschnitten hatte. So krass! Die Büchse fand ich im Mülleimer vor  dem Intershop am Bahnhof Friedrichstrasse. Auf dem Weg zu meiner Uni. Aus Westmüll und DIY wurde Ostschmuck.



Bald nach meinen Studium kam die Wende, ich fand Arbeit im Westteil der Stadt und es dauerte bis 1992, ehe ich mir das Geld für meine erste LV Tasche zusammngespart hatte. Es wurde der große Sac Noe aus Toile Monogram.

Vorher reichte es nur für ein Visitenkartenetui (auch wenn ich damals keine Visitenkarten hatte, nur meine BVB Umweltkarte) und ein Fotoalbum, in dem ich immer meine Liebsten auf Fotopapier  mit mir herumschleppte. An dieser Stelle sage ich mal danke an Steve Jobs, für die Erfindung des iPhones. Beziehungsweise des iPod Videos oder der iTouch Geräte. Denn lange vor dem ersten Smartphone waren das die Aufbewahrungsorte meiner vielen Bilder.


Aber ich schweife ab, zurück zu den Tasche. Wenn eine Frau ihr selbst verdientes Geld für Schuhe, Taschen, Ketten, Tücher oder Schmuck ausgibt, haben es die Männer an ihrer Seite eigentlich einfach, wenn Geschenktage anstehen. Mancher Mann kennt seine Partnerin und ihren Geschmack sehr gut, dann kann er sie überraschen. Andere gehen lieber auf Nummer sicher und verschenken einen Gutschein aus der jeweiligen Stammbutike. Wieder andere sind eher praktisch veranlagt und verstehen das alles gar nicht. Sie wundern sich nur über die irrsinnigen Preise und kaufen der Frau lieber einen hochmodernen Staubsaugerroboter oder eine praktische Bügelstation.


Und was tut Frau? Sie erfüllt sich ihre Luxus-Wünsche selbst! Ja, vielleicht nicht alle. Auch ich hörte sogar schon von weiblichen Wesen, die mit materiellen Dingen nicht zu ködern sind. Sie sind wunschlos glücklich, haben ein ausgefülltes Leben zwischen Haus, Gartenteich, Kindern und Ehegattensocken. Ich bin da anders und habe immer eine Wunschliste mit kleineren und meist größeren Wünschen. Und zum Geburtstag und zu Weihnachten erfülle ich mir regelmäßig einen davon.


Schon lange vor meinem 50. Geburtstag wusste ich, dass ich mir zur Feier dieser (erschreckend) fetten runden Zahl einen Taschenwunsch erfülle. Und ich wusste auch, dass es keine Birkin werden würde. Irgendwann hatte ich nämlich  im Netz ein Foto von Naomi Campbell gesehen und es mir heruntergeladen, weil ich immer wieder darauf starren musste: Ich blickte auf so eine feine glatte Haut und sie war so herrlich saftig orange - also die Tasche, nicht die Trägerin!


Die Form der Tasche war auch so außergewöhnlich. Mal ein Viereck, mal ein Dreieck und von der Seite wieder anders. Sie hatte zwei Henkel, die durch einen dritten miteinander verbunden waren, so dass man die Tasche auch bequem schultern kann. Erstmal suchte ich nach weiteren Bildern und Informationen über diese Taschenart.


Ich erfuhr, dass sie LINDY heisst und das Leder SWIFT - und von da an wusste ich genau, welchen Taschenwunsch ich mir zu meinem 50. Geburtstag erfüllen will. Und wie das so ist mit meinen Wünschen: sie werden wahr!


Diese Geschichte erzähle ich nicht nur Dir, sondern sie schafft genau heute den Sprung vom Netz auf’s Papier. Bisher habe ich immer ziemlich neidisch auf andere Blogger geschaut, wenn diese auch in den Printmedien zu finden waren.


Online-Fame ist ja schön, aber Papier ist geduldig. Ich meine - da hat man etwas in der Hand, das kann man vorzeigen, wie zufällig auf dem Couchtisch liegen lassen oder stolz verschenken.

Heute erscheint zum 5 jährigen Geburtstag der Zeitschrift MEINS ein kleiner Artikel über meine Lindy und mich in der Jubiläumsausgabe. Das macht mich echt stolz. 
 
Und wenn Du jetzt zum Kiosk rennen willst, um einen Blick ins Heft zu werfen, dann bremse ich Dich fix - das geht nämlich auch einfacher! Weil ich dem BAUER Verlag die Fotos zur Verfügung gestellt habe, darf ich hier auch einen Abdruck der Seite zeigen:



Wenn Du Dich aber, mal ganz abgesehen von mir, für die Zeitschrift MEINS * interessierst, dann erzähle ich Dir von dem richtig lohnenswerten Jubiläumsangebot:

Für 11,20 € statt 17,70 € bekommst Du 6 Ausgaben der Zeitschrift MEINS * frei Haus geliefert und kannst Dir zusätzlich aus einem Pool von 25 Geschenken eins auswählen und obendrauf gibt es noch eine kleine feine MEINS Überraschung. Dazu darf ich schon soviel verraten: Sie ist nicht nur für Taschenfans, aber unverzichtbar für alle Taschenträgerinnen. Es ist ein wirklich nützliches Accessoire, das sich in jeder meiner Taschen findet! Aber von dem ich nie genug Exemplare haben kann! Da ich immer wieder bewundernd darauf angesprochen werde und diese Dinger dann großzügig verschenke. 

Ich garantiere auch, dass es sich bei dieser Überraschung um ein Teil mit enormen Flirtfaktor handelt. Wenn ich es in Restaurants benutze, komme ich regelmäßig mit den Männern an den Nebentischen in Kontakt. Egal, ob diese in Damenbegleitung sind oder nicht. Die Herren haben sowas meist noch nie gesehen und sind völlig begeistert von der Technik und den praktischen Nutzen. Und wenn sie dann in ihrem Gespräch mit mir ihre Begleiterin gar zu sehr vernachlässigen, schenke ich dieser einfach den besagten Gegenstand und es kommt zu keiner zwischenmenschlichen Tragödie.

Bist Du jetzt neugierig genug? Dann einfach hier entlang:

Wir feiern 5 Jahre MEINS


Herzlichen Glückwunsch zum schönen runden Jubiläum an die MEINS und die MEINS Mädels. Und danke für die sehr angenehme Zusammenarbeit mit der Redaktion und dem Vertrieb! Ich mag es sehr, wenn Print und Blog auf diese Art und Weise zusammenkommen.


*Sponsored Post* Ja, dieser Beitrag ist Reklame. Er entstand in Zusammenarbeit mit BauerMedia  und ich erhalte für diesen Artikel eine Vergütung.

Kommentare:

  1. :-) Liebe Bärbel,

    Gratulation zu der LINDY! Die Farbe ist der Hammer! Und die Fotos sind einfach nur SCHÖN!

    Das Modell wohl eine der wenigen Taschen, wahrscheinlich nie an meinen Arm oder auf die Schulter schaffen werden. Ich werde mit ihr nicht warm.
    Schön zu lesen, dass auch Du Dir zu Deinem 50. eine schöne Hermès Tasche gegönnt hast, auch wenn ich mich letztendlich von meiner Tasche wieder getrennt habe.

    Herzliche Grüße in den Hohen Norden, in den ich sehr bald wieder komme ;-)
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - ich erinnere mich an Deine Kelly Story. Aber das ist ja auch schön, dass man mit den Taschen nicht viel falsch machen kann. Man wird sie immer wieder los. Lindy war Liebe auf den ersten Blick. Jypsiere auch. Kelly und Birkin haben bei mir etwas gedauert. Irgendwie waren sie mir lange zu klassisch und jetzt bin ich so froh mit ihnen.

      Mit Evelin und Victoria komme ich nicht so richtig klar. Habe beides mehrfach versucht - das ♥ klopft nicht. Double sens mag ich sehr - in Knallerfarben wäre das nochmal eine Sünde, auch wenn sie etwas nach "Einkaufsbeutel" aussieht. Ich habe gerne was ausser der Reihe ;-)
      Sag Bescheid, wann Du kommst, aber so, wie ich uns kenne, bin ich dann im Süden. Morgen bekomme ich übrigens Blogger-Besuch aus Wien!
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  2. Gratulation.

    Die Form und Größe der Tasche ist genial. Bei der Farbe würde ich nach ner anderen gucken.

    Avon hatte vor 10/15 Jahren mal so Handtaschenhalter bei den AntiBrustkrebs Artikeln. Die haben mit Schwerpunkt gearbeitet. Ich glaube sowas hab ich bei Dir auch schon gesehen.

    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farbe ist sicher gewöhnungsbedürftig ;-) nicht gerade etwas für Einsteiger. Ich hatte jedoch alle seriösen Farben schon im Schrank und orange ist einfach die Signaturfarbe des Herstellers. Inzwischenweiss ich auch warum und werde darüber bloggen, bevor es jemand anders tut ;-)
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  3. https://www.picclickimg.com/00/s/MTIwMFgxNjAw/z/VP0AAOSwEeFVKocz/$/Handtaschen-Halter-von-AVON-NEU-OVP-_57.jpg

    AntwortenLöschen
  4. Wie cool ist das denn bitte!!!!! Ich gratuliere Dir ganz ganz doll!!! Der Artikel ist total sympatisch und die Fotos sind super! Ich freu mich voll für Dich! Die Tasche ist natürlich eh der Hit ;)

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, danke liebe Chrissie! Ich mäkel ja bissel an dem großen Foto herum. Verstehe aber, dass die Presse mich ohne Sonnenbrille wollte. Das nächste Mal shoote ist besser wieder in der Abendsonne - da ist das Licht gnädiger. Aber total gefreut habe ich mich über die Größe des Artikels. Hallo - ich habe eine 3/4 Seite in dem Heft. Das ist doch der Wahnsinn!
      Liebste Grüße - ich freu mich so, dass Du Dich mit mir freust!
      Bärbel ☼

      Löschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zu dem Zeitschriftenbeitrag! Der war lange fällig!

    Ich weiß genau, welchen Gegenstand Du meinst. Ich habe ihn auch ganz ohne neidische Blicke von Dir geschenkt bekommen :) .

    Deine Lindy springt mir sofort ins Auge, wenn Du sie irgendwo dabei hast. Ich verstehe so sehr, dass Du in genau die Farbe und Form verliebt bist.

    Eine weiter fröhliche Zeit zusammen mit Lindy wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      Du bist mir so sympathisch, weil Du meine Lindy so magst! Ja, die ist aussergewöhnlich, branchenfemde Menschen erkennen nicht unbedingt den Hersteller und das mag ich. Ich mag die Toolbox auch total. Mit der ist es ähnlich und sie ist noch prakticsher zu befüllen und sehr übersichtlich. Irgendwann zeige ich sie (Dir) mal... ;-) Wenn Du sie jetzt googlest, bekommst du bestimmt eine Falte zwischen Deinen Augenbrauen, aber wenn Du sie live siehst, kommt nur noch Freude auf!!!
      Liebe Grüße von Lindy und Bärbel ☺

      Löschen
  6. tolle tasche - SO tät sogar ich orange tragen :-)
    aber ich mag auch dein kleid sehr - volle punktzahl für den blumendruck, der es schafft, nicht süsslich zu sein!
    gratuliere zum artikel auf papier!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke beate,
      ich habe heute sehr breit gegrinst, als ich bei edeka eine MEINS erstand und gleich bis seite 20 blätterte. sicher kommen auch ein paar belegexemplare, aber bestimmt erst morgen. meine mutter hat auch gleich eine gekauft und ist dann zu ihrem neuen freund gelaufen und hat ihm den artikel unter die nase gehalten... *hach* tat mir auch gerade sehr gut, diese aktion.
      xoxoxo

      Löschen
  7. Suuuper Bärbel das freut mich soo für Dich :)) Gratuliere!
    Mich rühren Deine Ostgeschichten immer sehr. Coladosenohrring und so...
    Ich finde es toll, dass Du Dir Deine Wünsche erfüllst, das mach ich auch gern, wofür gehe ich arbeiten?!
    Bei uns ist nix mehr print, wir testen readly.
    Schönen Mittwoch, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann siehst Du mich auf Deinem Tablet! Auch gut. Ich habe es gerade recherchiert: MEINS ist auch bei Readly dabei. Ich fand es aber gerade auf Papier so gut. Das hat etwas aus der analogen Zeit und ich habe ja eine sehr umfangreiche Sammlung von Zeitungsausschnitten und ab und zu bin ich mit auf einem Bild, aber nie ging es dabei um mich - das ist Premiere heute ;-)
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  8. Einen fetten Grinser zu Deinem heutigen Blogbeitrag, liebe Bärbel!! Gratuliere zum Zeitschriftenbeitrag und vorallem weiterhin viel Freude mit Deiner LINDY!! Bin schon gespannt, welches Zuckerl Du Dir zum nächsten Runden (ist ja noch laaaange Zeit bis dahin) aussuchst.
    Liebe Grüße wieder einmal from good old Austria!!
    Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roswitha,
      ausgesucht ist sie schon lange - auch wenn noch etwas Zeit bis zum 60. ist. Mal gucken, ob die Tasche dann noch ganz oben auf der Liste steht, wenn es soweit ist. Karl hat ja manchmal auch noch andere geniale Ideen. Aber ich träume seit ihrem Erscheinen von einer Graffiti Boy.
      Liebe Grüße nach Österreich!
      Bärbel ☼

      Löschen
  9. Ich liebe deine Bilder, deine Taschen und deine Geschichten. Toll gemacht Bärbel. Dass du in die Zeitung kommst war fällig. Glückwunsch, es zeigt dass du auf dem richtigen Weg bist. Ich freue mich sehr für dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Michaela,
      für Deine lieben Worte. Mit meinen Taschengeschichten hat ja alles irgendwann einmal angefangen. Also mit dem Aufschreiben. Wie schön, dass wir in den ganzen sozialen Medien immer wieder auf Gleichgesinnte oder Altbekannte treffen!
      Liebste Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  10. Congratulations! Die Tasche passt zu Dir wie "Pott auf Deckel". In Pink würde ich sie nehmen oder in Schwarz :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in pink habe ich sie noch nie gesehen. in rose dragees hatte ich sie mal, aber damals war sie mir zu sehr "mädchen" und zog weiter. es gibt noch bilder, auf denen ich mit ihr durch berlin laufe. ein taschenmädel aus dem forum hatte sie in schwarz: total unscheinbar und von ihrer rafinesse war nix zu erkennen. einfach nur schwarz. sie hat sie auch nicht mehr....das taschenkarussell dreht sich manchmal einfach weiter...
      liebe grüße
      bärbel ☼

      Löschen
  11. WOW WOW WOW, was soll ich noch sagen? Die Tasche ist einfach traumhaft schön, gratuliere!
    Und das ist ja super, daß du in der Zeitung bist und werde mir später noch die Berichte lesen. Herzlichen Glückwunsch, liebe Bärbel!Das hast du aber auch verdient und darfst echt stolz sein!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Claudia,
      ich habe mich auch total gefreut, als die Anfrage kam und wusste sofort eine Antwort und auch sofort, dass ich hier die Geschichte nochmal erzählen mag. Ich freue mich sehr über die Resonanz auf "meinen" Zeitungsartikel.
      GLG
      Bärbel ☼

      Löschen
  12. Da möcht ich auch unbedingt gratulieren!!!
    In DIE Tasche hab ich mich auch sofort verguckt, obwohl das sonst gar nicht meine Farbe ist, würd ich das superstarke Teil genauso wollen!!! Dir steht sie wirklich ganz besonders gut!!!
    ❤️lichste Jahrgangs-Grüße aus Bayern,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Doris!
      1961 ist ein toller Jahrgang! Bis auf die Mauer, aber die hat ja zu meinem Glück nicht lange gehalten. Freut mich sehr, dass Dir die Lindy gefällt und Du auch die Farbe magst. Ich bin bei Kleidung im Alltag oft nicht sehr mutig, aber bei den Accessoires drehe ich gerne auf.
      ♥-liche Grüße ins schöne Bayern.
      Ich bin so gerne dort!

      Bärbel ☼

      Löschen
  13. Gratulation zum dem schönen Artikel und die Tasche ist doch einfach der Knaller, gerade in der Farbe! Erinnert mich total an einen Mantel, den ich 1972 gesehen habe.�� So eine tolle Farbe hatte ich im grauen Osten vorher noch nie gesehen!Ich gehe nachher gleich zum Kiosk und kaufe mir die "Meins" . Herzliche Grüße aus Berlin, Leila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Leila,
      ja, ich erinnere mich an Deine Erzählungen. Du meinst den Mantel von Courreges! Leider war mein TV nur schwarz/weiss aber nach der Wende habe ich wenigstens ein Farbfoto davon bekommen. War es sogar in der BRAVO? Ich habe "Gundula" das Lena-Foto der MEINS abfotografiert. Es war nur eins - ich hatte 3. War echt so witzig gestern. Nur schade, dass die Freizeit Woche schon raus war. Sonst hätte ich die MEINS im Laden neben das Titelbild gelegt und ein Foto gemacht ♥
      Je t'embrasse
      Deine Bärbel ☼

      Löschen
  14. Sollte mein Mann mir jemals einen Staubsaugerroboter schenken, revanchiere ich mich mit einem Rasenmäher-Roboter und reiche die Scheidung ein *grins*
    Glückwunsch zum Print-Auftritt und ich freu mich, dass es tatsächlich noch Menschen gibt, die Print für irgendwie wichtig halten :-)
    Liebe Grüße
    Fran
    P.S. Nachdem ich kürzlich erstmalig in meinem Leben in einem Hermes-Laden war, würde ich eine Lindy doch gern mal streicheln *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe PRINT - und gebe jeden Monat ordentlich Geld dafür aus. Für meine Altpapiersammlung hatte ich jahrzehntelang sogar einen Ausschnittdienst, der mein Taschengeld reichlich schmälerte. Als die dazu übergingen, mit statt der Papier-Clippings nur noch PDF's zu senden, habe ich gekündigt. Allerdings gilt mein Hauptinteresse den Fotos. Leider (oder zum Glück) weiss ich es oft besser und fasse mir dann an den Kopf, über die aus den Fingern gesogenen Stories.
      Ich hoffe, Du warst in Paris im H-Laden. In Hamburg sind sie auch lieb und nett, aber von der Auswahl her ist das natürlich kein Vergleich. Im Stammhaus oder im Schwimmbad gibt es viel mehr zu sehen und jedes Mal ist etwas anderes dabei. Ich lache übrigens nicht über Leute, die Taschen streicheln. Ich glaube, das ist wie mit Pflanzen zu reden. Die brauchen das ja auch ;-)
      Liebe Grüße
      Bärbel ☼

      Löschen
  15. Es gibt angeblich Frauen, die auf sowas nicht stehen. Auf Schmuck, teure Accessoires oder sonstwie auf Luxus (das kann auch ein übermotorisierter Rechner/Porschi sein).

    SIE LÜGEN ALLE.

    Ich habe mir jetzt mal einen Halbkaräter in Platin gekauft. Selber. Schwitzend vor Aufregung. Mein Pendant zu deiner Lindy. Diese sei nach wie vor lieb gestreichelt.

    Wofür soll ich jetzt kein Geld ausgeben? Außer für überteuerte Bleistifte & Holzspielzeug?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fasse mich kurz, ist ja schon eine Woche her: Zu allem Glückwunsch! Tasche schön etcetera pp.... Lustig - Intershop bei Wikipedia zu finden - hätten wir uns auch nicht träumen lassen vor 30 Jahren :)

      Was mich interessiert - das Kleid ist toll! Kann man das noch irgendwo kaufen?
      Sonnige Grüße
      Susanne

      Löschen

Ich freue mich darüber, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Er wird nicht gleich hier erscheinen, aber ich schalte ihn so bald wie möglich frei.

Deine Fragen werde ich auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Schreibe einfach an:
uefuffzich@gmail.com

Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼